Siemens Wäschetrockner  SIWATHERM WTXL2500

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: wird heiss, Wäsche feucht

Im Unterforum Wäschetrockner - Beschreibung: Tipps, Service, Reparatur und Ersatzteile für Wäschetrockner, Trockner, Waschtrockner

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Wäschetrockner        Wäschetrockner : Tipps, Service, Reparatur und Ersatzteile für Wäschetrockner, Trockner, Waschtrockner

Autor
Wäschetrockner Siemens SIWATHERM WTXL2500 --- wird heiss, Wäsche feucht
Suche nach SIWATHERM WTXL2500 Wäschetrockner Siemens SIWATHERM WTXL2500

    










BID = 938769

Mrks

Gerade angekommen


Beiträge: 4
 

  


Geräteart : Wäschetrockner
Defekt : wird heiss, Wäsche feucht
Hersteller : Siemens
Gerätetyp : SIWATHERM WTXL2500
S - Nummer : WTXL2500/01
FD - Nummer : 8110203219
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

Kondensationstrockner Siemens SIWATHERM WTXL2500/01 läuft heiss

Das Problem ist, dass der Trockner sehr heiss wird. Auch die Wäsche wird sehr heiss und trocknet nicht richtig, Der Trockner läuft stundenlang bis er irgendwann von Hand abgeschaltet wird. Im Kondenswasserbehälter befindet sich hinterher nur wenig Kondenswasser. Zudem quietscht der Trockner, wenn sich die Trommel dreht. Die Türe wird beim Anlaufen des Trockners sichtbar nach außen gedrückt, einmal ist die Tür beim Anlaufen aufgesprungen.

Flusensieb und Wärmetauscher sind gereinigt, daran kann es nicht liegen. Das Kühlluftgebläse scheint auch zu funktionieren, jedenfalls bläst bei entfernten Seitenwänden kräftig heiße Lust aus dem Wärmetauscher.

Der Fehler tritt nicht immer auf, aber besonders bei vollem Trockner und ganz extrem bei wiederholtem Betrieb innerhalb kurzer Zeit. Betreibt man ihn zum Test mal nur mit ein paar T-Shirts, läuft er auch mal fehlerfrei durch.

Könnte dasselbe Problem sein wie in diesem Threat:
http://forum.teamhack.de/hausgeräte.....heiß/
Dass es an der Kondensatpumpe liegt, vermute ich aber eher nicht, da es mir logisch erscheint, dass im Kondenswasserbehälter wenig ankommt, wenn die Wäsche nicht richtig trocken wird.

Der Trockner ist 12,5 Jahre alt. Bei diesem Alter lohnt es sich wohl eher nicht, den Kundendienst zu bestellen. Anruf beim Siemens-Kundendienst und Frage nach möglichen Fehlerursachen brachte keinen Erfolg. Fühle mich technisch einigermaßen versiert, so dass ich mir eine Reparatur durchaus zutrauen würde, wenn ich nur wüsste, woran es liegt.

Hoffentlich kann mir jemand helfen. Bin für jeden Tipp dankbar. Vielen Dank bereits an dieser Stelle.

BID = 938778

derhammer

Urgestein



Beiträge: 10438
Wohnort: Hamm / NRW

Dann würde ich mal die Seitenwände abnehmen, Keilriemen und Antrieb sowie Trommellauf prüfen. Alles notwendige reinigen.

 

  






BID = 938881

Mrks

Gerade angekommen


Beiträge: 4

Vielen Dank für die schnelle Reaktion.

Die Seitenwände und der Deckel sind entfernt. Kann nichts ungewöhnliches erkennen. Etwas Staub am Boden aber nichts an beweglichen Teilen. Das Quietschen lässt sich nicht orten, hört sich aber nicht an, als ob es vom Keilriemen oder von dem Schleifkontakt an der Trommel für die Feuchtemessung käme.

Habe auch Foreneinträge gefunden, wo beschrieben wird, dass Quietschen vom hinteren Lüfterrad kommt, z.B. hier:
https://forum.electronicwerkstatt.d......html

Habe die hintere Abdeckung entfernt, konnte am Lüfterrad aber nichts auffälliges erkennen. Wenn man am Lüfterrad dreht, dreht sich die Trommel und umgekehrt. Kein Spiel erkennbar oder dass etwas locker wäre. Habe den Trockner mit freigelegtem Lüfterrad mal eingeschaltet, im Leerlauf, nichts auffälliges erkennbar, Lüfterrad dreht sich, kein Quietschen.

Das Heisslaufen und Quietschen tritt, wie oben beschrieben, ja nur im Lastbereich bei vollem Trockner auf.

Hat noch jemand eine Idee, woran es liegen könnte?

BID = 938892

derhammer

Urgestein



Beiträge: 10438
Wohnort: Hamm / NRW

Teste dann mit vollem Gerät....

BID = 939576

Mrks

Gerade angekommen


Beiträge: 4

Herzlichen Dank für die erneute Antwort und Entschuldigung, dass ich mich jetzt erst melde.

Heute war der Trockner wieder in Betrieb. Nach einiger Zeit kam auch das Quietschen wieder. Habe dann den Trockner ausgeschaltet und die Abdeckung von Heizung und Lüfterrad an der Rückseite des Trockners entfernt. Dabei lief etwas Wasser heraus, aber ich kann mir vorstellen dass das normal ist, wahrscheinlich Kondenswasser. Die Abdeckung ist gegen die Rückwand abgedichtet. Habe den Trockner dann bei freigelegtem Lüfterrrad eingeschaltet und hatte das Gefühl dass vom Lüfterrad ein Pfeifen ausging, das ich damals in Leerlauf nicht vernommen habe. Konnte aber sonst nichts erkennen, kein Spiel gegenüber der Trommel. Habe den Trockner dann wieder zusammengebaut und eingeschaltet.

Kurz darauf war der Trockner fertig, die Wäsche war trocken, d.h. der Fehler ist (bis auf das Quietschen) nicht aufgetreten. Der Trockner war aber diesmal auch nicht ganz voll (aber auch nicht halb leer).

Wie oben bereits geschrieben, tritt der Fehler besonders bei vollem Trockner und im wiederholten Betrieb ohne längere Pausen dazwischen auf.

Werde das heutige Prozedere bei vollem Trockner wiederholen und dann erneut posten.

BID = 939704

Schnurzel

Schriftsteller

Beiträge: 940
Wohnort: Bayern

Wenn ich das richtig verstehe hast du schon mehrere Ladungen getrocknet ohne dass Wasser im Behälter angekommen wäre. Richtig?

Grüße

BID = 939994

Mrks

Gerade angekommen


Beiträge: 4

Vielen Dank für die Anteilnahme an meinem Problem, Schnurzel.

Nein, es wurden keine Ladungen getrocknet, ohne dass Wasser im Behälter angekommen ist.

Ich versuche noch einmal, meine Beobachtungen zu beschreiben:

Wenn das Problem auftritt, was vor allem bei voll gefülltem Trockner nach einiger Betriebszeit und wiederholtem Betrieb ohne längere Pausen dazwischen passiert, quietscht der Trockner, wird sehr heiß, die Wäsche bleibt feucht und wird ebenfalls sehr heiß. Dann kommt natürlich auch kaum Kondenswasser im Kondenswasserbehälter an, was logisch erscheint, da die Wäsche nicht trocknet. Wo soll das Wasser in diesem Fall auch herkommen.

Für mich als Laie erscheint das so, als ob in dem geschlossenen Prozessuftkreislauf die Prozessluft nicht nichtig zirkulieren würde, so nach dem Mechanismus: Viel Wäsche in der Trommel -> Prozessluft wird nicht richtig durchgeblasen -> Prozessluftstrom durch den Wärmetauscher zu gering -> Prozessluft wird im Wärmetauscher nicht richtig abgekühlt -> Trockner und Wäsche werden immer heißer.

Allerdings kommt aus dem Wärmetauscher schon erhitzte Kühlluft raus, das Kühlluftgebläse ist in Betrieb.

Zudem müsste der Trockner doch einen Thermostaten aufweisen, der verhindert, dass die Prozessluft zu stark aufgeheizt wird, oder sehe ich das falsch?

Hat noch jemand eine Idee? Vielen Dank bereits an dieser Stelle.


Liste 1 SIEMENS    Liste 2 SIEMENS    Liste 3 SIEMENS   

---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 38 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 52 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 141969231   Heute : 13561    Gestern : 13576    Online : 154        16.7.2018    22:22
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
4,82097816467