Siemens Geschirrspüler Spülmaschine  SX66V097EU/74

Reparaturtipps zum Fehler: Gerät pumpt nicht ab

Im Unterforum Geschirrspüler - Beschreibung: Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 13 6 2024  03:53:40      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Geschirrspüler        Geschirrspüler : Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )      


Autor
Geschirrspüler Siemens SX66V097EU/74 --- Gerät pumpt nicht ab
Suche nach Geschirrspüler Siemens Gerät pumpt nicht ab

    







BID = 1057815

Vortas

Neu hier



Beiträge: 36
 

  


Geräteart : Geschirrspüler
Defekt : Gerät pumpt nicht ab
Hersteller : Siemens
Gerätetyp : SX66V097EU/74
S - Nummer : 449283304
FD - Nummer : 9402 00279
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

Moin,

meine Spülmaschine begeistert mich aktuell nicht wirklich.

Ich habe schon seit einer Weile das Problem, dass die LED für Probleme beim Abpumpen manchmal nach dem Spülvorgang an war. Die Maschine war allerdings leer, das Geschirr blitzeblank und ich habe beim Spülvorgang gesehen, dass Wasser im Abfluss landete.

Am Tag vor einer längeren Abwesenheit war dann schicht. Am Ende des Spülvorgangs war bis zur Unterkante der Tür Schmutzwasser in der Maschine. Erneuter Programmstart brach ab. Leider musste ich dann 5 Wochen weg und habe die Codes nicht mehr im Kopf.
Ich glaube E24 und E25.

Ich habe damals etwa einen halben Tag die Maschine trocken gelegt, Reset gedrückt, neue Programme gestartet, die Maschine komplett vom Netz genommen.

- Meldungen, dass die Maschine nicht abpumpen kann
- Ablaufschlauch bis Rückschlagventil mit einer Bürste gecheckt. Sauber.
- Ablaufschlauch mit Unterdruck um den Topf leer zu saugen. Kein Problem. Kein Dreck.
- Siebe sind bei mir immer sauber. Also auch nicht das Problem.
- Pumpe nicht blockiert, dreht knackig und sauber, kein Wellenspiel.
- Beim Programmstart die Laugenpumpe ( Oben auch Laugenpumpe gemeint ) gehört und bei offener Tür mit gebrücktem Türschalter Pumpe drehen sehen und das Restwasser im Topf blubbern sehen.

Dummerweise musste ich dann einen Break einlegen und die Maschine trocken legen.

Jetzt bin ich zurück und die Sucherei geht weiter. Ich glaube die Standardtipps habe ich durch.


Da ich leider von spontaner Falltür betroffen bin. Oder anders ausgedrückt mir mittlerweile BEIDE Umlenkzapfen der Seilzüge abgebrochen sind, brauche ich so oder so eine neue Basis für die Maschine. Also habe ich die Maschine ausgebaut und die Basis demontiert um eine neue einzubauen.

Ergo: Die Spülmaschine steht grade auf dem Kopf und halb zerlegt in der Küche.

- In der linken Wassertasche ca. 1/3 Wasser
- Laugenpumpe ausgebaut, ist sauber. Zwischen welchen der drei Pole müssen welche Widerstände sein? Bzw. überlege ich die Pumpe so oder so zu tauschen nach 5 Jahren.
- Rückschlagklappe gängig und nicht verklebt
- Schlauch von der Pumpe zur Tasche sauber

Allerdings überall Spuren von schwarzem Sand. Ich habe vor über einem Jahr alte Gußroste durchgespült, da ich dachte das wäre nur altes Fett. Die waren aber leider rostig unter dem Fett. Ich befürchte das sind Überbleibsel in den Schläuchen und Leitungen. Wundert mich allerdings, dass das an so gut durchspülten Stellen so lange liegen soll...

Ok soweit bin ich. Und jetzt fällt mir erstmal nichts mehr ein was ich prüfen könnte...

BID = 1057820

silencer300

Moderator



Beiträge: 9679
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

 

  

Hallo und herzlich willkommen im Forum.

Sitzt die weiße Abdeckung im Topf an der richtigen Stelle und ist eingerastet?
Messwerte an der Laugenpumpe bei ca. 25°C Umgebungstemperatur, Pin 1-2, 2-3 und 3-1 jeweils zwischen 117Ω und 150Ω. Abweichungen außerhalb dieser Werte würden den Fehlercode E:23 auslösen. E:24 und E:25 weisen u.a. auf eine fehlende, bzw. lose Abdeckung der Laugenpumpe hin.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1057827

Vortas

Neu hier



Beiträge: 36

Servus,

ich messe morgen mal durch. Danke für die Werte.

Wird der Sitz der Abdeckung irgendwie geprüft? Die hatte ich nachdem der Fehler kam natürlich nicht drin, da ich komplett ohne Sieb getestet habe.

BID = 1057829

silencer300

Moderator



Beiträge: 9679
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Ja, mit dem Auge...
Wenn die Abdeckung nicht drin ist, pumpt die Maschine keinen Tropfen heraus. Das Wasser wird nur im Sammeltopf herumgeschleudert.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1057839

Vortas

Neu hier



Beiträge: 36

Moin.

Ok das erklärt warum beim weiteren Testen nichts lief. Da hatte ich Sieb und Auge raus. Als die Maschine voll lief und in den Monaten davor immer wieder die LED an hatte war das Auge definitiv richtig drin. Also muss die grundlegende Ursache irgendwo stecken.

Mein Multimeter sagt zwischen allen 3 Pins 79 bis 80 Ohm. Ich habe ca 82 Ohm für diese Pumpe als Sollwert gefunden. Hatte eben mal mit der Typnummer gesucht.

BLP3 01/003 475.190 3P A ist verbaut.


Kann ich noch was messen? Welcher Sensor checkt denn ob auch abgepumpt wird? Ich will vermeiden, dass ich die Maschine wieder zusammenbaue und dann wieder auf. Momentan komme ich an alles ran.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Vortas am 16 Nov 2019 13:39 ]

BID = 1057842

silencer300

Moderator



Beiträge: 9679
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Für den Wasserstand gibt es keinen Sensor, das übernimmt bei Deinem Gerät die Heizpumpe, indem über die absinkende Motorlast das Niveau festgestellt wird. Ist die Heizumpe schwergängig (Fremdkörper, Verschleiß) und es kommt zu keinem nenenswerten Absinken der Motorlast, "meint" die Elektronik, daß nicht abgepumpt wurde. Dann kommt es zu den besagten Fehlercodes E:24, E:25, auch wenn kein Wasser mehr im Spülraum ist.

Edit: Die Messwerte an der Laugenpumpe können stärker abweichen, besonders wenn es sich um Geräte von größeren Elektromarktketten handelt. Ist aber nicht tragisch, solange alle 3 Werte annähernd gleich sind und die Elektronikmodule dementsprechend konfiguriert wurden.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: silencer300 am 16 Nov 2019 14:41 ]

BID = 1057844

Vortas

Neu hier



Beiträge: 36

Ich danke dir für die Erklärung. Ich hätte nicht erwartet, dass soviel elektronisch läuft bei den Geräten. Irgendwie erwarte ich immernoch Reedkontakte und Schwimmerschalter.

Das Gerät ist mit der Küche gekauft worden. Die Küche stammt von einer Firma, die die Küchen selbst fertigt. Also Großhändler oder BSH Vertrieb direkt.

Ich glaube ich habe in den 5 Jahren maximal 300 Spülgänge absolviert. Zu 80% das mittlere Programm und 20% das heiße Programm. Die kalten oder kurzen Programme nutze ich nicht.

Ergo werde ich die Heizpumpe auch abschrauben und auf Verschmutzung und Fremdkörper prüfen. Kann ich an der Heizpumpe etwas messen?



BID = 1057861

silencer300

Moderator



Beiträge: 9679
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Zur Heizpumpe gleich vorneweg: Reparaturen daran sind nicht vorgesehen.
Messen kannst Du den Temperatursensor (Pin 1-2, 2-3 jeweils 9kΩ-11kΩ), den Heizwiderstand (17Ω-21Ω) und die Motorwicklungen nach dem Schema wie bei der Ablaufpumpe (39Ω-56Ω). Radiales Spiel am Impeller sorgt meistens für die Schwergängigkeit, Pumpe Schrott.

Edit: Die Pumpe ist auch nur gesteckt und aufgehängt. Lass auf jeden Fall die Schlauchklemme dran, läßt sich auch so lösen und wieder einsetzen.
Und den guten alten Reed-Kontakt gibt es am Flowmeter des Wärmetauschers noch genau so wie den Schwimmerschalter in der Bodengruppe.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: silencer300 am 16 Nov 2019 21:12 ]

BID = 1058063

Vortas

Neu hier



Beiträge: 36

Moin,

leider etwas verspätete Antwort meinerseits. Ich muss gestehen ich hatte einfach keinen Nerv.

Ich verstehe was du mit Reparaturen nicht vorgesehen meinst. Wenn man die Kappe vom Rest der Pumpe trennt brechen die weißen Zungen, die die Clips absichern. Ok damit kann ich leben. Werden die Clips eben mit was anderem abgesichert.

Abdeckung unten. Pumpenrad blitzeblank und kein Spiel. Motorwicklungen alle 3 43 Ohm. Pin 2 und 3 am Heizungsstecker haben 21 Ohm. Das ist dann wohl der Heizwiderstand. Pin 1 ist etwas länger und geht direkt auf den Heizring. Also Erde. Der Temperatursensor liegt bei 10,XX kOhm. Ergo passt das alles.

Also Pumpe wieder zusammenstecken und die Zungen mit etwas festklemmen.


Ich bin kurz davor das Bodenteil zu bestellen, auszutauschen und die Maschine wieder zusammen zu bauen. Vielleicht läuft sie ja auf wundersame Weise wieder und das war nur ein mächtiger Schluckauf.






BID = 1058067

silencer300

Moderator



Beiträge: 9679
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Ich erwähne hier jetzt nicht, daß sich zum Festklemmen der Zungen ganz gewöhnliche Spreizdübel eignen...
Willst Du wirklich fast 60 Euro für eine neue Bodengruppe ausgeben? Hier gibt es das (bei Selbstabbau) auf dem Schrottplatz mit allen Abauteilen zum Nulltarif. Die sind froh, wenn nicht so viel Plastik im Mischschrott ist. Da ALLE BSH-Geräte (BOSCH/SIEMENS/CONSTRUCTA/NEFF u.a.) der Baureihe GV640 auf der gleichen Bodengruppe stehen (außer die PolInox Kisten), ist die Trefferquote sehr hoch, ein passendes Teil zu finden.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: silencer300 am 20 Nov 2019 20:00 ]

BID = 1058072

Vortas

Neu hier



Beiträge: 36

Hmm ich muss ehrlich gesagt noch überlegen. Die Mistdinger scheinen ja eine Schwachstelle zu sein. Die sind bei mir beide sauber abgeschert. Dabei habe ich mit den Plastikteilen der Seile selbst gerechnet. Ist dir irgendwas bekannt ob bei der neuen Teilenummer etwas an der Stelle geändert wurde? Die Teileliste gibt ja ein Ersatzteil für das Ersatzteil aus.

Schlimm für was man Dübel so alles missbrauchen könnte.



BID = 1058074

silencer300

Moderator



Beiträge: 9679
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Ehrlich gesagt, muß ich Dir widersprechen, von diesen Geräten habe ich schon hunderte repariert... Aber noch NIE waren die Zapfen der Umlenkrollen kaputt. Die große Schwachstelle waren die Halter an den Federn, die teilweise aus der Bodengruppe herausrissen und die Seilaufhängungen (wurden mittlerweile geändert). Die Bodengruppe wurde auch verändert, hat aber nur etwas mit der Halterung für den Zeolith-Behälter zu tun. Aktuell BOSCH/SIEMENS 00772281 (Ersatz für 00771873 und 00770934).

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1058097

Vortas

Neu hier



Beiträge: 36

Ok. Ich dachte das passiert öfters. Von den Aufhängungen wusste ich. Der erste Zapfen kam nach 3 oder 4 Jahren und der zweite dann in Jahr 5. Also dieses Jahr.

Es ärgert mich ein wenig, dass ich die Probleme mit der Spülmaschine habe. Auf der anderen Seite muss ich sagen, dass ich gerade mit der Spülmaschine jederzeit mehr als nur zufrieden war.

Der Kühlschrank hat mich von Anfang an genervt. Hätte ich damals gewusst, dass der besser ausgestattete Kühlschrank so anstrengend wird. KI27FP60. Untenliegendes Aggregat... Knackt so alle 30 bis 40 Minuten laut durch die Wohnung. Damals wurde nachgebessert und später sogar gegen ein Neugerät getauscht. Als ich dann gelesen habe, dass das nicht nur bei mir der Fall ist habe ich aufgegeben. Es nervt mich noch heute.



Soweit danke ich Dir erstmal für die Hilfe. Ich kümmere mich um die Gehäuseteile, baue die Maschine zusammen und berichte wie der Testlauf ausging. Vielleicht hat das Rütteln und Fluchen ja geholfen.



Ok eine Sache habe ich da noch. Das wird jetzt etwas peinlich... Wir haben mit zwei Mann nicht aufgepasst als uns ein Teil entgegengefallen kam... Aus der Bodenwanne. Hinten. Ein Plastikblock, der wie ein breites L aussieht. Ich habe absolut keine Idee wo und wie der drin war.

BID = 1058098

silencer300

Moderator



Beiträge: 9679
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Braucht Dir nicht peinlich zu sein, geht vielen so...
Das Teil gehört als Stütze unter den Zeo-Behälter gelegt, hinten an die Kante der Bodengruppe. Lt. Aussage BSH Schulungsleiter (gestern) dient das Teil als Transportsicherung, also wenn das Gerät nicht weiter als 30km umgezogen wird, kannst Du es auch weglassen.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1058571

Vortas

Neu hier



Beiträge: 36

Moin,

nach einer Pause zurück zur Maschine. Bodengruppe ist da. Umlenkhebel sind da. Reparaturset für den Seilzug war ein Griff ins Klo. Wieso bewerben die überall, dass das Set 754873 bei dieser Maschine passt. Siemens selbst ordnet es als nicht passend ein. Ich habe es probiert, die Seile sind 1-2cm kürzer als die originalen. Völliger Quatsch.

Die Ersatzschublade für den Kühlschrank kam völlig zerdeppert an. Lob an den BSH Kundenservice. Ein Anruf und am nächsten Morgen war eine Neue in der Post. Respekt.


Heute haben wir die Maschine wieder zusammengebaut und ich habe einen Testlauf gestartet. Großer Schrecken... da leuchtet was. War nur das Salz. Nach einem 15 Minuten Programm jetzt das große Programm mit Spülmaschinenreiniger. Die Bude riecht nach Zitrone. E015 und der Schwimmerschalter macht Freistil. Es befindet sich eine kleine Menge Wasser in der Wanne und das ist definitiv mit dem Reiniger durchsetzt. Irgendwas ist nicht dicht... Also morgen mit dem Endoskop nachschauen. Hoffentlich nicht die Heizpumpe, da muss der ganze Schlamassel wieder auseinander.

Das liegende Blech unter dem Zeolit Behälter, das den schwarzen Schlauch abschirmt... Wer baut so einen Scheiß? Das fällt dauernd durchs Gehäuse beim Drehen der Maschine.


Liste 1 SIEMENS    Liste 2 SIEMENS    Liste 3 SIEMENS   

      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181457227   Heute : 259    Gestern : 6073    Online : 660        13.6.2024    3:53
0 Besucher in den letzten 60 Sekunden         ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1,14823389053