Privileg Geschirrspüler Spülmaschine  ProComfort 80500

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Anfrage Fehlercode

Im Unterforum Geschirrspüler - Beschreibung: Ersatzteile und Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Geschirrspüler        Geschirrspüler : Ersatzteile und Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten

Autor
Geschirrspüler Privileg ProComfort 80500 --- Anfrage Fehlercode
Suche nach Geschirrspüler Privileg ProComfort

    










BID = 696151

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681
 

  


Geräteart : Geschirrspüler
Defekt : Anfrage Fehlercode
Hersteller : Privileg
Gerätetyp : ProComfort 80500
S - Nummer : Serien-Nr. 04771236
FD - Nummer : ?
Typenschild Zeile 1 : Produkt-Nr. 068.758-2
Typenschild Zeile 2 : Privileg-Nr. 1036
Typenschild Zeile 3 : Typ: 45_1 DCE 04
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

PNC: 911 232 389 00

Hallo Forum,

Habe ein Problem mit einem Privileg-Geschirrspüler, geschätzt 8 Jahre alt.

Kann mir jemand sagen, was die Maschine für Kummer hat, wenn gleichzeitig die LED für das laufende Programm und die LED für Trocknen blinken?

Vorgeschichte:
Die Maschine lief bis neulich im Haushalt meiner Mutter, bis sie dort den Dienst verweigerte. Ein Fehlercodeblinken soll auch da eingetreten sein, das habe ich aber nicht persönlich beobachten können.
Daraufhin hat sich meine Mutter eine neue SpüMa zugelegt, die ProComfort ist in meine WG umgezogen. Wasserhärte vorher: 22°dH, Wasserhärte jetzt: 7°dH. Die Maschine wurde auf die neue Wasserhärte umgestellt und hat eine Packung normale Tabs (kein 3-in-1-Kram) weggefuttert, ohne irgendeinen Fehler zu zeigen.
Nun jedoch verweigert sie wieder gelegentlich den Dienst, bevorzugt dann, wenn jemand anderes spült und ich den Fehler nicht beobachten kann Ist mir bisher nur einmal gelungen.
Die Maschine verfügt über die Programme Intensiv 70°, Normal 65°, Bio 50°, Rapid 40°, Vorspülen. Rechts wird der Fortschritt über vertikal angeordnete LEDs angezeigt: Vosrpülen, Reinigen, Spülen, Klarspülen, Trocknen, Ende.
Im beobachteten Fall war das Programm Normal 65° angewählt. Die Maschine hat einige Minuten normal vorgespült, dann begannen "Normal 65°" und "Trocknen" zu blinken. Der Reinigungsmittelbehälter war ungeöffnet.
Anschließend habe ich das Programm zurückgesetzt und "Bio 50°" ausgewählt. Dort das gleiche Fehlerbild.
"Rapid 40°" lief dann durch (das ist ohne Vorspülen, wenn ich das sekundenlange Leuchten der Fortschritts-LEDs direkt nach der Programmwahl richtig deute).

Habe vorhin einen Testspülgang mit Normal 65° gemacht (ohne Reiniger), der lief problemlos durch.

Wenn ich wüsste, was der Fehlercode bedeutet, könnte ich gezielt in der Maschine suchen, wenn der Fehler das nächste mal auftritt. In der BDA sind keine Fehlercodes erläutert.


Gruß, Bartho


P.S.: Was ist eigentlich die FD-Nummer, die in der Eingabemaske gefordert wird? Und ist mit S-Nummer die Seriennummer gemeint?

BID = 696405

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681

 

  

Habe nun die Sockelblende (das Kunststoff- sowie das Metallteil) abmontiert. Zur Demontage der Metallblende musste ich die Türblende auch noch demontieren, sonst wäre ich nicht an zwei der vier Schraube drangekommen, die die Sockelblende halten.

Die Maschine ist KW 47 2000 gefertigt, sagt die 8-teilige AEG-Seriennummer: 04771236: 0=2000, 47=KW47. Ein Aufkleber auf dem Steuerungskasten sagt, der genaue Geburtstag sei der 21.11.2000.
Die Maschine wurde von AEG/Zanussi/Electrolux hergestellt, die Elektronik kommt den Aufklebern zufolge von Siemens.
Habe den Pumpensumpf vom Maschineninneren aus auf Fremdteile kontrolliert und ein Sieb für einen Perlator gefunden. Das lag aber an keiner kritischen Stelle.
Da ich gerade keine Knipse da habe, folgt eine schriftliche Beschreibung des Maschinenaufbaus:
Die Maschine scheint eine Umwälz- und eine Abpumppumpe zu haben. Die Abpumppumpe sitzt (wenn man vor der Maschine steht und von oben draufguckt) auf 4 Uhr vom Pumpensumpf, ist also von vorne gut zugänglich, kommt von Askoll/Italien und hat 30W. Der Aufkleber sagt außerdem:
Mod 290655
Art 646-221-75
Cod SBP646132 100
Rechts daneben sitzt ein dickes Eltako-Relais, vermutlich für die Heizung.
Rechts an der Wand oben scheint die Druckdose/der Niveauschalter montiert zu sein. Das Ding ist rund, schwarz mit braunem Deckel, und mit einem Schlauch mit dem Pumpensumpf verbunden. Der Schlauch verläuft so weit oben wie möglich; einige cm vor der Dose wird der Schlauch über ein Reduzierstück verjüngt.
Kann es sein, dass das Reduzierstück dafür sorgen soll, dass kein Wasser in die Dose gelangt?
Auf zwei Uhr vom Pumpensumpf liegt die große Umwälzpumpe, auf Gummipuffern gelagert. Links vom Sumpf ist der Salzbehälter, davor (also vorne links unten im Gehäuse) der Steuerungskasten.
Der vordere, einsichtige Teil der Bodenwanne (Kunststoff) hat noch nie Wasser gesehen, keinerlei Flecken da. Der Pumpensumpf wird gut ausgepumpt. Im Pumpensumpf kann ich keine Revisionsklappen erkennen.

Meine Recherchen haben ergeben, dass ein Blinken der Trocknen-Leuchte bei AEG-Geräten auf ein Abpumpproblem deutet. Blinkt gleichzeitig die Ende-Lampe mit, gibt es Wasser in der Bodenwanne (dann lauft auch die Abpumppumpe permanent); das ist ja aber bei mir nicht der Fall.
Mögliche Ursachen sind:
- Die Abpumppumpe pumpt nicht schnell genug ab. Ein defektes Flügelrad ist eine mögliche Ursache, oder ein geknickter/verstopfter Abwasserschlauch. Meine Pumpe scheint aber gut zu pumpen.
- Die Wassertasche ist verdreckt. Das kann zu ungenügendem Wassereinlauf und somit auch zum Ansprechen des Schutzsystemes führen. Kann aber sein, dass es dann einen anderen Fehlercode geben müsste...
- Eine Druckdose bzw. der Schlauch dahin möchte gerne entlüftet werden. Die Druckdose des Niveauschalters habe ich ja schon gefunden; eine zweite Druckdose sollte sich am Wassereinlassschlauch neben dem Magnetventil befinden. Sollte von hinten zugänglich sein.

Hat die Pumpe eine bevorzugte Laufrichtung? Kann es sein, dass der Kondensator schlapp gemacht hat, die Pumpe somit manchmal falsch herum anläuft und somit die Förderleistung zu gering ist? Gibt es da Erfahrungswerte?
Oder deutet das sporadisch auftretende Problem doch eher auf einen unzuverlässigen Druckschalter hin?
Oder gar eine defekte Elektronik?


Gruß, Bartho


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161602111   Heute : 5026    Gestern : 16985    Online : 551        17.10.2021    11:34
22 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.73 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.338143110275