(Vermutlich) Mosfet bei Spannungswandler defekt

Im Unterforum Bauteile - Beschreibung: Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 23 5 2024  10:24:40      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Bauteile        Bauteile : Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
(Vermutlich) Mosfet bei Spannungswandler defekt
Suche nach: mosfet (3405) spannungswandler (1247)

    







BID = 1081906

WLMT

Gerade angekommen


Beiträge: 6
 

  


Moin moin,

ich habe einen Spannungswandler von 24 V auf 12 V. Seit einer Woche funktioniert er nicht mehr, im 12 V-Ausgang leuchtet die Diode nicht mehr und der Lüfter läuft nur (laut Anleitung ist das ein "Verhalten" als ob der Wandler heiß ist und sich erst abkühlen muss, er ist aber nicht heiß). Spannung liegt am Eingang an, am Ausgang liegt keine Spannung an. Nun habe ich den einfach mal aufgeschraubt, die Platine rausgeholt und mal ein bisschen bei Youtube geguckt, wie man Mosfets überprüft.
Ich sehe insgesamt 8 Mosfets, bei zwei Mosfets besteht Durchgang zwischen den beiden äußeren Pins (Gate und Source, richtig?). Bei den anderen besteht dieser Durchgang nicht und ich glaube, so muss es auch sein oder? Deswegen vermute ich, dass diese beiden Mosfets defekt sind. Zufälligerweise sind diese Mosfets die selben (MBR40H60CT) und die anderen sind ein anderes Modell, aber das macht ja keinen Unterschied oder? Die Mosfets dürfen doch NIEMALS zwischen Gate und Source Durchgang haben oder?

Ich habe auch mit der Diodenfunktion am Multimeter mal rumprobiert, aber damit komme ich nicht klar, weil ich die Zahlen nicht interpretieren kann, ich weiß einfach nicht, ob da nun eine hohe oder niedrige Zahl stehen muss oder nicht. Manchmal geht die Zahl auch immer weiter nach oben... Aber mit der Durchgangsfunktion komme ich gut klar, da piept das einfach nur :D.

Also meine Fragen: Gibt es Mosfets, wo zwischen den äußeren Pins Durchgang besteht? Und kann man auch andere nehmen, als diese originalen, weil ich diese Mosfets nirgends zu kaufen finde.

Datenblatt: https://pdf1.alldatasheet.com/datas.....t.pdf

Die Sicherungen (4 Stück) habe ich auch geprüft und diese sind (leider) alle heile.

Tut mir leid für den langen Text und danke für die Mühe.

Gruß


BID = 1081912

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7089

 

  

Wie kommst du darauf das es ein Mosfet ist?
Der Bezeichnung nach ist es Dual Common Cathode Schottky Rectifier also eine Doppeldiode.


_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1081916

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5234


Zitat :
[...] bei zwei Mosfets besteht Durchgang zwischen den beiden äußeren Pins (Gate und Source, richtig?).
Ins Datenblatt schauen. Für die Pinbelegung gibt es imho keinen Standard.

Im eingebauten Zustand gemessen? Weil wie schon angemerkt ist es eine Doppeldiode. Da kann es gut sein, dass die Verbindung von Pin 1 zu Pin 3 von der Leiterbahn kommt. (Je nachdem wie die Dioden verwendet werden.)


Zitat :
und die anderen sind ein anderes Modell, aber das macht ja keinen Unterschied oder?



Zitat :
Ich habe auch mit der Diodenfunktion am Multimeter mal rumprobiert, [...]
Am nackten Bauteil oder am eingelöteten Teil?


Zitat :
Und kann man auch andere nehmen, als diese originalen, weil ich diese [Diode] nirgends zu kaufen finde.
Das liegt daran, dass das Bauteil abgekündigt wurde. "Last Time Buy Date: May 8, 2018" nach dem PDF das ich bei Mouser gefunden habe.
Zuerst würde ich aber erst einmal klären ob die Dioden überhaupt defekt sind. Ersatz gibt es bestimmt.


BID = 1081925

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36051
Wohnort: Recklinghausen

Und wie immer würden Angaben zum Gerätetyp, Fotos usw. helfen, auch wenn das ganze bei den Bauteilen statt bei den Reparaturen eingestellt wurde.

Bislang sind da mehr Fehlvermutungen als Infos drin.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1081935

WLMT

Gerade angekommen


Beiträge: 6

In den Videos sahen die Mosfets genauso aus, wie diese Dinger. Nun gut... Bei Mouser sagt der mir nur "Seite nicht gefunden", wenn ich auf Datasheet gehe.

Ich habe die DIODE im eingebauten Zustand gemessen, ja. Wie kann ich denn nun vorgehen, wenn ich diesen Spannungswandler wieder hinkriegen will? Die Kondensatoren habe ich "geprüft" (mit dem Auge, sind nicht oben aufgebläht), die Sicherungen sind in Ordnung. Bilder füge ich an. Die roten Pfeile zeigen die Dioden, die ich im Verdacht hatte...

Der Spannungswandler ist ein "PerfectPower DCDC40" von WAECO.

Das Metallplättchen unten war an den Dioden durch das Gehäuse angeschraubt (4 Stück, wozu sind die?).

Danke für die Hilfe.

Gruß












[ Diese Nachricht wurde geändert von: WLMT am  8 Mai 2021 19:53 ]

BID = 1081936

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4104

BID = 1081937

WLMT

Gerade angekommen


Beiträge: 6

Danke.

Gruß


BID = 1081940

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Das Metallplättchen unten war an den Dioden durch das Gehäuse angeschraubt (4 Stück, wozu sind die?).
Montageerleichterung um nicht jedes dieser Bauteile einzeln festschrauben zu müssen.

Aufpassen:
I.d.R. ist der Montageflansch dieser TO-220 Gehäuse mit dem mittleren Anschluss verbunden, und deshalb wird oft noch eine Isolierfolie untergelegt um Kurzschlüsse oder den direkten Kontakt mit dem Gehäuse/Kühlkörper zu vermeiden.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am  8 Mai 2021 21:51 ]

BID = 1081955

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12672
Wohnort: Cottbus


Zitat :
In den Videos sahen die Mosfets genauso aus, wie diese Dinger. Nun gut...
Dies ist eine Standard-Gehäuseform, welche alle möglichen Bauteile beherbergen kann. MOSFETs, BJTs, Dioden, Spannungsregler, usw...




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1081958

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5234


Zitat :
Bei Mouser sagt der mir nur "Seite nicht gefunden", wenn ich auf Datasheet gehe.
http://search.datasheetcatalog.net/key/MBR40H60CT


Zitat :
Wie kann ich denn nun vorgehen, wenn ich diesen Spannungswandler wieder hinkriegen will?
Gute Frage. Ich würde erst einmal nach einen Schaltplan suchen. Da die Geräte teilweise unter zig Namen/Modellen verkloppt werden ist das ggf. nicht trivial.
Wenn das nichts bringt verfolgt man die 24 V bzw. VCC zu den ICs.
Aber zuerst stellt sich die Frage was das Ding neu kostet. Planlos Bauteile auszulöten zum messen/tausch ist auch eine Strategie. Dabei beschädigt man ganz schnell die Leiterplatte oder macht mehr kaputt.



Zitat :
Die roten Pfeile zeigen die Dioden, die ich im Verdacht hatte...
Warum?


Zitat :
Der Spannungswandler ist ein "PerfectPower DCDC40" von WAECO.
Gut, dann fehlen nur noch Kentnisse, verfügbare Messgeräte (Oszi, DMM, Komponententester, etc) und das Typenschild. Siehe Beitrag im Reparatur-Forum.

Mit den Fotos kann ich gar nichts anfangen. Einmal sind die Unscharf, sehr inhomogen belichtet und man erkennt mehr von der Tischplatte als von der Platine.
Dann sind die Fotos im PNG-Format mit Sub-PAL-Auflösung gespeichert. Welches Programm hat das denn verbrochen? PNG hat seine Verwendungszwecke. Für Fotos ist es aber ungeeignet und jpg würde sich hier eher anbieten.


Zitat :
Das Metallplättchen unten war an den Dioden durch das Gehäuse angeschraubt (4 Stück, wozu sind die?).
Meine Vermutung wäre Kühlkörper oder thermische Kopplung gewesen. Aber perl hat da i.A. mehr Erfahrung als ich.

BID = 1081970

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9116
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
oder thermische Kopplung gewesen.


Nein. Es ist ganz banal. Jedes Metallplättchen hält zwei Bauelemente im TO-220 Gehäuse fest.
Eine Schraube ist schneller montiert als zwei.
Hier wurde ein Arbeitsschritt wegoptimiert.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 1081983

WLMT

Gerade angekommen


Beiträge: 6

Mir fehlen Kenntnisse... Das ist für mich kein Grund es nicht zu versuchen, sondern im Gegenteil, gerade deswegen will ich das ja machen, damit ich Kenntnisse bekomme und vielleicht in Zukunft auch andere elektronische Geräte reparieren kann. Wenn man nie was versucht, weil man keine Kenntnisse hat, dann würde ja keiner was bauen/reparieren und lernen - ein Teufelskreis.
Als Messgeräte habe ich nur ein Multimeter, kann man damit hier gar nichts anfangen?

Die Fotos sind im Jpg-Format, aber ja, sie sind doch ziemlich unscharf, vielleicht vom Verkleinern? Habe ich in Linux mit "Zeichnung" verkleinert. Sub-PAL-Auflösung? Keine Ahnung was das ist.

Einen Schaltplan habe ich leider nicht gefunden. Der Preis ist mir erstmal egal, denn es geht um Erfahrung sammeln und darum nicht immer alles wegzuschmeißen, sondern auch mal etwas zu reparieren. Und wenn es nur ein einzelnes Teil auf der Platine ist (wie z. B. so eine Diode), dann ist das doch immer nur ein Cent-Artikel. Das lohnt sich doch?

Wie können wir denn jetzt weitermachen? Wie gesagt, ein Multimeter ist vorhanden.

Gruß



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am  9 Mai 2021 23:33 ]

BID = 1081984

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7089


Zitat :
Wie können wir denn jetzt weitermachen?

Als erstes ohne diese sinnlosen Quote. Wir können lesen!

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1081985

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36051
Wohnort: Recklinghausen

[Zum antworten kannst du ganz einfach auf "antworten" klicken. Klingt logisch, ist es eigentlich auch.
Deine sinnlosen Vollzitate braucht niemand!


Zitat :
Die Fotos sind im Jpg-Format, aber ja, sie sind doch ziemlich unscharf, vielleicht vom Verkleinern? Habe ich in Linux mit "Zeichnung" verkleinert. Sub-PAL-Auflösung? Keine Ahnung was das ist.


Nein, sind sie eindeutig nicht, du hast PNGs draus gemacht. So kann man aus kleinen Bildern sehr große Dateien machen.
Sub-PAL bedeutet in dem Fall wohl noch schlechter als analoges Fernsehen.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am  9 Mai 2021 23:38 ]

BID = 1081986

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Als Messgeräte habe ich nur ein Multimeter, kann man damit hier gar nichts anfangen?
Sehr wenig jedenfalls.
Ein Fachmann könnte sich auch damit bis zu einem gewissen Punkt behelfen, aber dir fehlen ja die Grundlagen.
Die orangefarbenen Bauteile auf dem ersten Bild könnten KFZ-Stecksicherungen sein. Falls das so ist, könntest du sie mit deinem Ohmmeter überprüfen. Aber nicht blindlings erneuern!


Zitat :
Wie können wir denn jetzt weitermachen?

Als erstes mit brauchbaren Fotos.
Da Fotografieren ja nichts mehr kostet, genügt es, wenn du die guten Fotos hochlädst. Den Müll darfst du behalten.

Dann schreibst du bitte dazu, was mit den diversen Anschlussleitungen der Platine verbunden ist.

Vor allem könntest du uns verraten, was du wie angeschlossen hattest, als das Teil verreckt ist. Die Vorgeschichte des Ausfalls also.




      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181336310   Heute : 1377    Gestern : 6767    Online : 327        23.5.2024    10:24
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0561330318451