Peltier Steuerung für PC.... Vorschläge hier rein!!!

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 7 2024  13:27:17      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Peltier Steuerung für PC.... Vorschläge hier rein!!!
Suche nach: peltier (198)

    







BID = 619451

Der wahre Wolle

Gelegenheitsposter



Beiträge: 73
Wohnort: Arnstadt
 

  


Hallo...

und wieder geht es um das Pelztierchen. Möchte gern eine Peltier-Steuerung (keine Regelung!)bauen und das ganze ohne PWM und ohne µC... Um den eh schon nicht so guten Wirkungsgrad nicht noch zu verschlechtern sollte das Peltier mit einem sauberen Gleichstrom versorgt werden, daher keine PWM.

Ich habe schon mehrere Foren durchgesucht und bis jetzt nichts passendes gefunden, deswegen eröffne ich hier den Thread.
Das Peltier soll in meinem Rechner eingesetzt werden. Die Wärmemenge auf der heißen Seite wird per Wasserkühlung abtransportiert.

Ganz wichtig: Möchte hier nicht über Sinn oder Unsinn des Peltiers und dem Einsatz im PC diskutieren sondern würde mich über sinnvolle Vorschläge und Tips freuen um diese Schaltung zu realisieren. Mir ist auch bewusst, das die Peltier-Geschichte eine relativ kostenintensive Sache wird, zwecks "Stromrechnung" usw. ... Da heut zu tage die PC-Netzteile immer Leistungsstärker werden, sprich mehrere 12V-Schienen mit 20A umd mehr verfügen, sollte die Peltiersteuerung auch so in diesem Bereichen liegen, so um die 15A.
Also ich möchte im Endeffekt die "Pumpleistung" des Peltiers, über die Aufnahme der elekt. Leistung, steuern.


Wie gesagt, über alle (sinnvollen) Vorschläge oder eventuell gemachten Erfahrungen in diesem Gebiet würde ich mich freuen, wenn Ihre die posten würdet








BID = 619452

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

 

  

Ich sags trotzdem:
Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird das eine aufwendige, aber suboptimale Lösung. Möglicherweise heizt das Ding sogar mehr, als es kühlt...

Aber ganz abgesehen davon:
Sowas löst man mit einer ganz simplen Taktung!
Also schlicht den Gleichstrom eine gewisse Zeitspanne an und eine gewisse (andere) Zeitspanne aus.
Also eine Art "sehr langsame" PWM. Da tritt dann auch kein schädlicher Wechselanteil auf.

Sowas gibts fertig oder kann man selbst bauen.
Takterzeugung z.B. per NE555, Schaltung, nachgeschaltet ne Laststufe.

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 619453

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Da du guten Wirkungsgrad willst scheidet eine Längsregelung von vornherein aus. Eine PWM willst du allerdings auch nicht.
Was willst du denn dann?



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 619455

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13350
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
Mr.Ed hat am  8 Jul 2009 12:04 geschrieben :

Was willst du denn dann?


Offtopic :
Maoam...


_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 619457

Der wahre Wolle

Gelegenheitsposter



Beiträge: 73
Wohnort: Arnstadt

genau Maoam ....rofl


dachte da vllt. an einen Schaltregler , doch leider wird das bei dem Strom schwierig...

oder gibt es einstellbare Step-Down-Regler, die diese Leistung bringen?

BID = 619458

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Warum willst Du es unnötig kompliziert machen (und auch noch das Risiko einer sehr schädlichen Restwelligkeit eingehen)?

Warum nicht meine Lösung???


Im Übrigen scheinst Du zu unterstellen, daß die Leistung der Pelztierchen irgendwie proportial oder so von der Spannung abhängt...

[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am  8 Jul 2009 12:19 ]

BID = 619460

Onra

Schreibmaschine



Beiträge: 2478

Such dir einen aus und erweitere dabei deine Fremdsprachenkenntnisse:
http://www.google.de/search?hl=de&a.....p;oq=
Hst du schon mal bei den Overclockern reingeschaut?
http://www.ocinside.de/index_d.html


Onra

BID = 619465

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Sowas löst man mit einer ganz simplen Taktung!
Also schlicht den Gleichstrom eine gewisse Zeitspanne an und eine gewisse (andere) Zeitspanne aus.
Also eine Art "sehr langsame" PWM. Da tritt dann auch kein schädlicher Wechselanteil auf.
Doch.
Prinzipiell spielt die Frequenz der PWM keine Rolle, aber bei einer zu langsamen Taktung besteht die Gefahr einer thermischen Ermüdung der vielen Lötstellen der p- und n-leitenden Halbleiterwürfelchen.

Im übrigen ist hier eine PWM ohne Drossel keineswegs besser, sondern weitaus schlechter als eine Linearreglung.
Die Abwärme entsteht ja nur an einer anderen Stelle, nämlich dort, wo man sie keinesfalls haben will: Im Peltierelement!

Die Hersteller vom Peltiers wissen schon, warum sie eine Stromwelligkeit von weniger als 5% fordern ...



BID = 619467

Maddin82

Gesprächig



Beiträge: 127
Wohnort: Gernsheim

Als regelung reicht doch wenn das ding ab 30°C oder whatever permanent seinen maximalen strom bekommet also nur an oder aus kennt.

Mit den 15A erreichst man sowiso nur um die 100W max. wärmeleistung. Wenn du nicht gerade eine highend CPU hast reicht das immmerhin dafür das der siliciumklumpen genaus warm wird wie ohne das pelztier, wenn es den auf voller pulle arbeitet. Bei dem zu erwatenden stomverbauch kannst du auch direkt noch die energiesparfunktionen der cpu ausschalten und brauchst überhaupt keine regelung mehr


BID = 619473

Der wahre Wolle

Gelegenheitsposter



Beiträge: 73
Wohnort: Arnstadt

@ Maddin82:

So eine On / Off Geschichte macht nur mit einer entsprechenden Hysterese sinn... Und sowas möchte ich ja nicht.

Verstehe hier immer nicht die Skepsis gegenüber der Pumpleistung des Peltiers nicht. Also hab damit schon sehr gute Erfahrungen gemacht ...meine GraKa war deutlich kälter und oc-freundlicher (mit Peltier und WK) als nur mit Wasserkühlung.... auch egal...



Ich weiß schon das das keine einfache Angelegenheit wird aber vllt. kommt ja noch die Eine oder Andere eine zündende Idee....

BID = 619481

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681

Du erinnerst mich gerade an den Kerl, der sich einen Ferrari kaufte, und den dann wegen des hohen Spritverbrauches auf Erdgas umrüsten lassen wollte

Die meisten Peltiers sind auf 15V ausgelegt; wenn Du basteln willst, rüste ein 12V-PC-Netzteil auf 15V um; nur dann läuft ein 15V-Peltier wirklich rund, wenn ich mich recht erinnere.


Gruß, Bartho

BID = 619484

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
So eine On / Off Geschichte macht nur mit einer entsprechenden Hysterese sinn.


Mit Hysterese hat der Nachteil der Paketsteuerung
bei Peltiers nichts zu tun.
Das Problem ist, daß die Verlustleistung durch
den ohmschen Bahnwiderstand R*I² ist.
Läßt man die halbe Zeit den doppelten Strom
fließen, dann hat man leider die doppelte
Verlustleistung.
Dazu kommt, daß es bei Temperaturdifferenz eine
Gegenspannung nach Seebeck gibt.
Insofern ist eine Regelung der Spannung
nicht der wahre Jakob, man sollte auf jeden Fall
eine Stromquellenschaltung benutzen.
Gruß
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 619527

Der wahre Wolle

Gelegenheitsposter



Beiträge: 73
Wohnort: Arnstadt

@ Bartholomew:



Habe mal gelesen, das die Peltierelemente mit max. 12V betrieben werden sollten, da sonst bei einer höheren Spannung der Wirkungsgrad wieder sind, da intern die Wärmestrahlung der warmen Seite die Kältere zu stark erwärmt...


@ GeorgS:

Das klingt für mich gut nachvollziehbar. Also sollte das Projekt auf eine Stromregelung hinaus laufen. Danke für die Infos.
Jetzt muss ich nur noch was entsprechendes finden...

BID = 619544

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas


Offtopic :
Ein Bekannter arbeitete vor Jahren in der Servicezentralwerkstatt eines Versandhauses.

Als scheinbaren Garantiefall bekamen sie eine Klimaanlage. Laut Kundenangabe kam zwar kalte Luft heraus, die Wohnung kühle sich jedoch nicht ab, sie wurde insgesamt wärmer.
Nebenbei, es war damals ein recht heißer Sommer. Der Bekannte stellte das Gerät auf, wie in der Bedienungsanleitung beschrieben. Innenteil in der Werkstatt, Außenteil auch wirklich draußen, nicht im selben Raum. Das Gerät lief mehrere Wochen zur Probe, hätte ja ein Zeitfehler sein können. Am Ende des Sommers bekam der Kunde das Gerät zurück, kein Fehler im Dauerprobelauf aufgetreten. Die Werkstatt war über Wochen angenehm temperiert.

DL2JAS


_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 619578

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
Habe mal gelesen, das die Peltierelemente mit max. 12V betrieben werden sollten, da sonst bei einer höheren Spannung der Wirkungsgrad wieder sind, da intern die Wärmestrahlung der warmen Seite die Kältere zu stark erwärmt...

Das ist im Grundsatz richtig, nur die Strahlung ist
Unsinn.
Bei irgend einer Spannung(entspr. Stromstärke) wird
selbstverständlich die Verlustleistung R*I² plus die
Wärmeleitung so groß, daß eine weiter Erhöhung
des Stroms keine weitere Erhöhung der Temperaturdifferenz
bzw des Kühlungswärmestroms bringt.
Hier im Thread lese ich, daß diese Peltiers üblich für 15
Volt gebaut sind, dann kann das bei 12 Volt noch nicht die
Gebrauchsgrenze sein.



_________________
Dimmen ist für die Dummen

[ Diese Nachricht wurde geändert von: GeorgS am  8 Jul 2009 22:21 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181664976   Heute : 2001    Gestern : 5151    Online : 120        15.7.2024    13:27
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0422379970551