Klimagerät defekt..suche hilfe!

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Autor
Klimagerät defekt..suche hilfe!

    










BID = 569031

blazed

Gerade angekommen
Beiträge: 4
 

  


Hallo,

Ich habe ein Problem mit einem Klimakompressor.


Daten:

Absicherung K16A Automat 1polig

Zuleitung: 3x2,5 mm² Nym

Temperatur im Raum: etwa 15°C

Nennstrom:14,8 A

Spannung 230V steht auf Typenschild, jedoch wird mit Kondensator Drehfeld erzeugt, also doch 400V



Wir haben das Samsung Klimagerät schon seit 3 Jahren. Es hat immer tadellos funktioniert.

Dann war ein Kollege dran, hat gemacht und getan…ok Kompressor is defekt, da die Phasen unsymetrisch belastet waren….ka ob das stimmt..!

Der Umbau geschah gestern, jedoch funktioniert es immer noch nicht…!! Der LS Schalter fliegt immer noch.

Ich hab dann die Zuleitung gemessen:

0,3 A Belastung von so ner kleinen Pumpe, die Dauerspannung hat.

Das Kilmagerät schaltet nach 1 minute ein.

Der Strom steig auf 60A an für etwa 5 oder 6 Sekunden.

Dann ist er für 1 Sekunde auf 10 gefallen und dann für 1 sekunde wieder auf 60A gesteigen.

Danach is der LS Schalter geflogen…warum?

Durch zufall hab ichs einmal geschafft, dass er doch nicht geflogen ist..!

Jetz wollte ich fragen, ob das alles vll an der grenze ist.


Wenn man sagt: etwa 6 sekunden 60A Belastung bei K16A Automat. Das is doch an der Grenze, oder?

Das Problem is, dass ich die Auslösekennlinie nich so verstehe….! Hab mal eine Angehängt:

http://www.elektro-wissen.de/Elektroinstallation/LS-Typ-K.html

Heißt das jetz, dass das bei mir Kurzschlussstrom oder Überlast ist?

Lese ich das richtig, dass der bei mir beim 4 fachen nennstrom nach 4 Sek. Spätestens auslöst.

Vll is der ja schon veraltet und schlechter geworden und es ist halt knapp an der grenze?

Aber was ich dann nich versteh: Das heißt, dass der C automat beim 4 fachen nennstrom nach spätestens 10 sec. Auslöst..?

Das gibt doch keinen sinn, dann wär ja der C Besser…! Oder is de rK nur bei Kurzschluss besser und das was ich hab is Überlast und da is er schneller?

Bitte schnell um Hilfe

Lg Alois


BID = 569063

Topf_Gun

Schreibmaschine



Beiträge: 1236

 

  

Solche Anlaufströme sind nicht normal.
Da blockiert meiner Meinung nach etwas den Motoroder oder irgendein Ventil klemmt.

Zum LS: Es gibt keinn besser oder schlechter, nur eine (eigentlich 2) vorgegebene Kennlinie

Der C-Automat darf bei 5-fachem Nennstrom schnell(also über den Magnetschalter) und muß beim 10-fachen Nennstromm schnell ausschlten.
also zw. 80A und 160A

Der K-Automat darf bei 8-fachem Nennstrom schnell(also über den Magnetschalter) und muß beim 14-fachen Nennstromm schnell ausschlten.
also zw. 128A und 224A

Unterhalb dieser Ströme Wirkt der Überlastauslöser und die sind bei C und K fast gleich.
Dein Auslöseverhalten entspricht also der Überlastauslösung.


Gruß Topf_Gun

_________________
Die Sonne, sieh, geht auf und nieder,
täglich weicht die Nacht dem Licht,
alles sieht man einmal wieder,
nur verborgtes Werkzeug nicht!








BID = 569065

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Hallo Alois,

erstmal willkommen im Forum!

Das ist ja ein ziemliches Durcheinander in Deiner Anfrage.
Liest sich wie die unsortierten Gedanken, welche Dir so durch den Kopf gingen...


Also, versuchen wir, es aufzudröseln:

1) warum wurde überhaupt an dem Teil (Anlage) herumgeschraubt?

2) welche Qualifikation hat der "Kollege"?

3) daß der K-LS bei diesen Strömen auslöst, ist ganz normal.

4) wie kommst Du auf 400V und was willst Du damit sagen?

5) wie lang ist die Zuleitung (ab UV)? Welcher Leitungstyp, Verlegeart, Häufung?

6) hängen weitere Verbraucher mit an diesem Stromkreis?

7) gibt es einen Fehlerstromschutzschalter (auch) für diesen Stromkreis?

8) ist die Anlage fest angeschlossen oder über Stecker?

9) was soll das mit der "unsymmetrischen Phasenbelastung" bedeuten?
Ist das denn ein echter Drehstrommotor in Steinmetzschaltung oder nicht doch ein spezieller Kondensatormotor (mit nur zwei Wicklungen)?

10) wurde ein identisches Original-Ersatzteil eingebaut (Motor)?

11) 6 Sekunden lang eine Belastung von 60A bei K16A ist nicht nur an, sondern deutlich über der unteren zulässigen Auslöseschwelle!

12) Auch C- oder B- oder D-Charakteristik würden da keine Änderung bringen (aber gL sollte reichen - sofern nicht aus anderen Gründen unzulässig)

13) K ist bei Überlast schneller, bei Kurzschluß aber langsamer als C, also hier an sich schon die richtige Wahl

14) Deine 60A sind als etwa 4-Faches des Bemessungsstroms für einen K-LS noch im Bereich der Überlastströme

15) ein C-LS darf beim 4-fachen Strom frühestens nach 1,5 s auslösen und spätestens nach 30 s.

16) wird die Anlage auch zum Heizen benutzt (Umkehrbetrieb)?

Dann sehen wir weiter.


Gruß,
sam2


_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am  2 Dez 2008 14:59 ]

BID = 569071

blazed

Gerade angekommen
Beiträge: 4

Hallo ihr beiden


1.) Damit es wieder funktioniert Arbeite bei uns in der Elektroabteilung, jedoch hab ich mit diesen Dingen wenig am Hut
Bin mehr im feinmotorischeren Bereich der Elektronik bzw Pläne zeichnen etc.

2.) Kollege ist Elektrotechniker

3.) jo, das hab ich mir schon gedacht.

4.) Ich meine Damit, dass die Zuleitung 1 phasig ist. Jedoch ist der Kompressor ein Kondensatormotor. In der Steuerung ist ein Kondensator eigebaut mit 425V 45mikroF.

5.) Also ich schätze mal, dass die Zuleitung etwa 70m hat. Ka wie die Kabel verlegt sind, wurde vor meiner zeit, ohn ePläne gemacht. Ich denke mal es ist ein Mischmasch aus B und C. Mit Häufung kannst du ausgehen, geht wahrscheinlich über bodenkanäle, die total versifft sind...!! (Sag nix dazu ) Leitungstyp: Nym 3x1,5 mm²

6.) Da hängt nix mehr dran, außer paar kleine Pumpen, die im Dauerbetreib sind un 0,3 A verbrauchen.

7.) NEIN, leider nicht, man muss dazu sagen: das is im Keller, unten geht bach vorbei und alles ist nass

8.) fest

9.) er hat gemeint er hat die Wicklung der Spule gemessen und war unsymetrisch...! Jedoch hab ich die vom neuen heut gemessen und passt alles. Zwichen Wichklungne 9 Ohm.

10.) jap identisch und original vom Heizungsbauer

16.) Ne, eigentlich nur zum Kühlen, da damit die QS gekühlt wird auf 20°.



Mir wurde heute gemeldet, dass die schon wieder nicht geht und LS fliegt. (Gestern neuer Kompressor eingebaut).

Hab getestet und dann hatte die Zul. 5sek. 60A, dann 1 sek. gefallen auf 10, dann wida 1 sek auf 60 und dann LS raus.

Dann nochmal getestet und auf einmal ging er.

Hab daraufhin nen K20 rein, da ich dachte er leigt vll an der Grenze und kommt dann (6sek. 60A)

Dann aufeinal het der Kompressor so gebraummt, dann wida abgefallen, gebrummt. Dann hats oben an der Steuerung geblitzt und jetz brummt auch nix mehr (Ls nicht geflogen).

Man muss dazusagen, dass die steuerung 20cm unter decke is und ich nur mit nem speigel und Taschenlampe da reinscheun kann. She nur ne LEd rot blinken, sosnt nix? Vll Fehler?

Nur warum hats dann kurz funktioniert?

lg Alois

BID = 569075

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Geht bei Euch der Kupferklau um?
Heute Vormittag hatte die Zuleitung noch 2,5mm²...

Aber die rumänische Methode ist gut!
Einfach mal hochsichern, bis irgendwo Rauchzeichen aufsteigen. So kommt man der Fehlerstelle vielleicht näher...

Unterschiedliche Wicklungswiderstände können bei speziellen Kondensatormotoren ganz normal vorkommen!

Ich teile die Auffassung vonn Topf_Gun:
Da liegt ein nicht-elektrischer Fehler vor.

Nein, jetzt muß man sagen, es lag ein solcher vor.
Nun gibt es mindestens zwei: Den nichtelektrischen und noch einen elektrischen.


Zusatzfrage, da das offenbar ein Gewerbebetrieb ist:
Warum macht das nicht Jemand, der auch wirklich etwas davon versteht???
Im Zweifel ist ein Duo aus Kälteanlagenbauer und Elektroinstallateur nötig.

BID = 569076

blazed

Gerade angekommen
Beiträge: 4

Hey sam,

sorry hab mich grad verschrieben

Es ist ein 2,5mm², deshalb hab ich ja den K20 rein. Das war jetz wohl ein kleienr fehler...

Hmm vll nene Kältenalagebauer holen? Wer soll sich denn da noch auskennen....!!
Gruß Alois

BID = 569079

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Hast Du schon mal den Netzinnenwiderstand am Standort der Klimaanlage gemessen?

Das kann gut sein, daß die 60A hauptsächlich durch den Leitungswiderstand begrenzt wurden...
Und in Wahrheit schlicht ein festsitzender Kompressor dahintersteckt!

Warum hat das Gerät keinen Motorschutzschalter???

Fazit:
Ja, umgehend sibirischen Landwirt hinzuziehen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am  2 Dez 2008 15:38 ]

BID = 569081

blazed

Gerade angekommen
Beiträge: 4

Hey,

den werd ich jetz dann mal messen.

Kann der Leitungswiederstand den Strom so in dem sinne begrenzen?

Naja aber der Kompressor ist doch neu..! Der alte waurd eausfgrund der Vermutung getascuht vom Heizungsbauer, der hat halt einfach nicht weiter nachgesehen, dneke ich mal.


Hmm ka, das wieß ich auch nicht...! Da steht samsung drauf, also sollte ja eigentlich einer drin sein, ist er aber nicht...? Son schrott!

lg Alois




BID = 569096

dtx11-13

Stammposter



Beiträge: 202

Kompressor auf Vermutung getauscht? Dabei muss man doch sicher das ganze Kältemittel ablassen, evakuieren, neu einfüllen. Und dass macht man aufgrund einer Vermutung...

Warum wurde überhaupt das erste Mal was repariert?

BID = 569229

Chris11

Stammposter



Beiträge: 465

Und wenn der Kompressor fest sitzt, macht man eine grössere Sicherung rein.
Typische Gründe sind Flüssigkeitsschlag wegen zu vielem Kältemittel, oder zusitzendem Expansionsventil oder Kapilare durch Dreck/Späne vom ersten Schaden usw.

Mein Tip, frag einen Kälteanlagenbauer. Die Plan- und Ahnungslose Rumbastelei ist in jedem Fall teurer.

MFG
Christian


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 48 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 162550500   Heute : 1556    Gestern : 20936    Online : 828        6.12.2021    6:59
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8.57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0422601699829