Hilfe....Unterverteilung richtig absichern

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 02 3 2024  04:42:28      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!


Autor
Hilfe....Unterverteilung richtig absichern
Suche nach: unterverteilung (1304)

    







BID = 542263

Jens_K_aus_S

Gerade angekommen


Beiträge: 2
Wohnort: Sassenburg
 

  


Hallo zusammen,

ich will für einen kleinen Laden (innerhalb eines Neubaus einer Einkaufspassage) die Unterverteilung installieren. Es kommt im Laden die Zuleitung irgendwo aus dem Keller (Zählerschrank) als schwarze PVC-Leitung mit 4x252 (denke ich auf den ersten Blick, das Kabel hat einen Durchmesser von ca. 3cm und wie gesagt nur 4 Adern) und separatem PE (2x10mm2, fragt mich aber nicht warum 2 x 102, die liegen halt da) an.
Nun will ich im Laden die UV einrichten. Wie gehe ich hier richtig vor?

Ich hatte folgendes gedacht
einen Hauptschalter (3x63A), der die 3 Phasen mit 252 aufnimmt,
dann weiter zu einem FI 40A/0,03A in 102 und dann weiter zu den Stromschienen der 36 Sicherungsautomaten (16A). Die Sicherungsautomaten werden zum Schalten der Lampen (max 300Watt) verwendet, daher so viele.

Der Laden wird in spitze 8000Watt verbrauchen (~4500 Licht) Rest für Kaffemachine (oder Wasserkocher) und gelegentlich der Staubsauger. Mehr nicht.

Muss ich nach/vor dem Hauptschalter noch Schmelzsicherungen (3- oder 4-Polig) installieren und muss er Hauptschalter 3-Polig oder 4-polig sein?

Es ist ja ein UV keim HV und ich befinde mich nach dem Zähler...

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten
Jens K.

BID = 542270

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681

 

  

Hallo Jens und willkommen im Forum


Zitat :
fragt mich aber nicht warum 2 x 102, die liegen halt da

Vermutlich, weil 2 10er-Strippen leichter durch das schon vorhandene Deckenloch nachzuziehen waren als eine 25er. Wenn die Schleifenimpedanz passt, sollte das ja auch kein Problem sein.

Für die Leuchten empfehlen sich B6/10 Automaten. Für Schuko-Steckdosen B/C13, die schalten auch nur früherstens bei 14,95A, spätestens bei 18,85A ab. Hat auch neben dem besseren Leitungs- und Steckdosenüberlastschutz den Vorteil, dass man einen 40A-FI für neun 13A-Stromkreise nehmen kann (oder 18 Beleuchtungsstromkreise, die würde ich gleich mit absichern, FIs kosten ja fast nichts mehr). Dann kämst Du mit 3 FIs aus und brauchst kein Neozedelement, um den 40A-FI mit 35A abzusichern.

Wie viele Pole der Hauptschalter hier haben muss, weiß ich nicht, aber ich tippe auf vier.


Gruß, Bartho

BID = 542279

elo22

Schreibmaschine

Beiträge: 1402
Wohnort: Euskirchen
Zur Homepage von elo22


Zitat :

Für die Leuchten empfehlen sich B6/10 Automaten. Für Schuko-Steckdosen B/C13


Yepp.


Zitat :
Wie viele Pole der Hauptschalter hier haben muss, weiß ich nicht, aber ich tippe auf vier.


Warum? Ich würde 3polig nehmen, sehe keinen Grund den N mit über den Schalter zu führen.

Lutz



BID = 542298

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Ich schon: Z.B., weil es ein TT-System ist...?!
Da muß 4-polig freigeschaltet werden.


Hallo Jens,

erstmal willkommen im Forum.

Meine erste Frage ist:
Warum macht das nicht Jemand, der sich mit sowas auskennt (und daher auch zu derartigen Arbeiten überhaupt berechtigt ist)???
Wer nimmt die Anlage ab und mißt sie durch?

Dann hat man sich die Frage zu stellen, welche Netzform überhaupt vorliegt. Außerdem ist zu prüfen, wie die Zuleitung beschaltet ist. Wer sagt denn, daß die beiden einadrigen 10mm² der ankommende PE sind???
Das könnten genausogut PA-Leitungen sein (z.B. Heizung und Wasser).
Hier ist eine Rücksprache mit dem Eli, welcher den HV des Gebäudes betreut, DRINGEND anzuraten!

Weiter ist die Absicherung der Zuleitung zu prüfen, wonach ggf. der FI eine zusätzliche Vorsicherung als Überlastschutz bekommen muß.

Nur EINEN FI anzuordnen, entspricht auch nicht mehr der Norm.

LS sollte man NICHT als betriebsmäßige Schalter verwenden.
Und 16A-Typen sind in diesem Fall sowieso völlig fehl am Platze.

In Verkaufsräumen ordent man sinnvollerweise einen Haupt-Lichtschalter am Eingang an, der dann über Schütze wirkt. Ggf. den Rest zeitgesteuert oder als Dauerlicht.


Kopfschüttelnder Gruß,
sam2

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 542378

Surfer

Inventar



Beiträge: 3094

...und wenns TT ist und der N geschaltet wird-bitte dringend den richtigen Schalter wählen > siehe schwebender Sternpunkt.

Gruß Surf


BID = 542392

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7330


Zitat :
Jens_K_aus_S hat am 18 Aug 2008 00:16 geschrieben :

..... Die Sicherungsautomaten werden zum Schalten der Lampen (max 300Watt) verwendet, daher so viele......





...dafür gibts doch extra so schöne Schalter in LS-Form

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 542393

Fentanyl

Fentanyl mit Overkill
Volle Kanne !




Beiträge: 1912

Naja, man kann LS schon als Schalter verwenden, aber NICHT die LS, die für den Schutz zuständig sind. Wenn ein Schalter durch viele Schaltvorgänge irgendwann versagt, ist das nicht weiter schlimm, beim LS schon.

Wie die anderen richtig formuliert haben, ich würde C10 fürs Licht nehmen (da meist Leutstofflampen und dementsprechende Einschaltströme, evtl ist sogar noch eine höhere Charakteristik erforderlich, z.B. K.) Normale Lampen können B10 bekommen!

Schukosteckdosen natürlich nicht B16.

CEE-Steckdosen 16A können gut mit 16A abgesichert werden!

Ich persönlich würde der UV 1x oder 2x gL35A Neozed 3-polig (als Neozed-Lasttrenner) verpassen, abhängig von der Vorsicherung. Danach 2 oder 3 FI und dann an die die LS! Überspannungsschutz vor den Sicherungen!

MfG; Fenta

BID = 542414

:andi:

Inventar



Beiträge: 3198
Wohnort: Bayern


Zitat :
Fentanyl hat am 18 Aug 2008 18:06 geschrieben :

Naja, man kann LS schon als Schalter verwenden, aber NICHT die LS, die für den Schutz zuständig sind. Wenn ein Schalter durch viele Schaltvorgänge irgendwann versagt, ist das nicht weiter schlimm, beim LS schon.


Ist das Deine Ansicht oder irgendwo geschrieben? Meist sind zwei LS in Reihe ja immer noch billiger als ein einpoliger Ausschalter.
Warum eigentlich keine LS als Schalter, wegen dem unnötigen Kontaktverschleiß und Risiko von Verschweißen?

_________________
"Gestern gings noch, da kann net viel sein"

BID = 542493

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7330

...wegen der Anzahl der mechanischen Schaltspiele


...ein LS ist ein Schutzorgan kein Lichtschalter

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 542496

ego

Inventar



Beiträge: 3093
Wohnort: Köln


Zitat :
In Verkaufsräumen ordent man sinnvollerweise einen Haupt-Lichtschalter am Eingang an, der dann über Schütze wirkt. Ggf. den Rest zeitgesteuert oder als Dauerlicht.


Ich gehe weiter und behaupte, das dies sehr wahscheinlich sogar gefordert ist. Stichwort Bereichsschalter!

Was ist mit der Sicherheitsbeleuchtung bzw. deren Ansteuerung im falle eines Spannungsausfalls?

BID = 542514

elo22

Schreibmaschine

Beiträge: 1402
Wohnort: Euskirchen
Zur Homepage von elo22


Zitat :
sam2 hat am 18 Aug 2008 09:38 geschrieben :

Ich schon: Z.B., weil es ein TT-System ist...?!
Da muß 4-polig freigeschaltet werden.


OK.

Lutz

BID = 542583

Jens_K_aus_S

Gerade angekommen


Beiträge: 2
Wohnort: Sassenburg

Hallo zusammen,

mit so viel feedback hätte ich jetzt innerhalb eines Tages nicht gerechnet... Vielen Dank erst mal an alle!

Bevor ich dort im Laden loslege ist sicherlich eine Rückspreche mit der Installationsfirma des HV (bzw. dem Verantwortlichen) erforderlich, außerdem will ich mir auch den HV direkt mal ansehen. Da wird sich sicherlich auch das eine oder andere noch ergeben/klären lassen (2-PE-Leitungen usw.).

Über den Hauptschalter wird nicht generell ein- oder ausgeschaltet, da einige Lampen auch Nachts an bleiben.

Danke auch an den Hinweis mit den B16/B10 Typen und dem 2./3. FI .

Eins noch zur Ladenausstattung (Ladenfläche ca. 8x8m):
60 Halogen-Lampen a 75W
1 Leuchtstoffröhre in der "Abstellkammer" (2x1m "groß")
1 Funzel (genaues noch nicht bekannt) auf der Toilette (1,5x1m)
3 Steckdosen (1xAbstellkammer, 1x Laden für Staubsauger, 1x für Kasse)
Keine Notbeleuchtung oder Bereichsschalter notwendig
Keine Schalter im Laden gewünscht (UV befindet sich in Abstellkammer und von dort soll geschaltet werden)

Gruß
Jens

PS zu sam2: "Warum macht das nicht Jemand, der sich mit sowas auskennt..."
Ich habe das ganze auch mal gelernt, nur ist das schon über 20 Jahre her und inzwische hat sich da einiges in den Vorschriften getan (und auch am meinen grauen Zellen :-< ). Einige Änderungen hat man ja immer mal wieder mitbekommen, aber wenn man das nicht regelmäßig macht geht halt einiges verloren...zudem habe ich die letzten Jahre meist nur mit Hausbussystemen (EIB/Net4Home) zu tun bei vorhandener HV.
Darum frage ich lieber mal im Forum nach. Hier sitzten ja wie ich feststellen muss genau die richtigen, die mich "updaten" können


BID = 542590

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Dann sag doch bitte sowas von Anfang an dazu (oder schreib es in Dein Profil).
Dann wissen wir, auf welchem Niveau wir antworten müssen!

BID = 542661

ego

Inventar



Beiträge: 3093
Wohnort: Köln

Ich will ja nichts sagen, aber ob einzig eine Halogenbeleuchtung für den Laden das gelbe vom Ei ist, weiss ich nicht! Es gibt doch so schöne, langlebigere, energiesparende Leuchtensysteme.

BID = 542670

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Ja, das hört sich eher nach einer laiengeplanten Billiglösung an.
Sie dürfte weder wirtschaftlich noch von der Wirkung her überzeugend sein.

Wer heute noch Halos als Hauptbeleuchtung für Dauerbetrieb einsetzt, hat ME die Entwicklung verschlafen.


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 26 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180316572   Heute : 988    Gestern : 15593    Online : 453        2.3.2024    4:42
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0939989089966