FI 63A heizt sich auf

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 02 3 2024  04:13:16      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 )      


Autor
FI 63A heizt sich auf

    







BID = 541549

shark1

Inventar



Beiträge: 4878
Wohnort: DACH
 

  



Zitat :
Ltof hat am 14 Aug 2008 08:06 geschrieben :


Zitat :
burrkur hat am 14 Aug 2008 07:53 geschrieben :

63A 0,3mA





Ich weiß warum der FI auslöst, bei 0,3mA wird der dir in der besten Installtion rausfliegen

BID = 541564

burrkur

Gerade angekommen


Beiträge: 16

 

  

Upps natürlich ist dort ein 0,3A Fi drin.

BID = 541583

Schusi

Gelegenheitsposter



Beiträge: 51
Wohnort: Biebelsheim
Zur Homepage von Schusi ICQ Status  


Zitat :
Upps natürlich ist dort ein 0,3A Fi drin.


Und der löst zu spät aus...

Du meintest wohl (hoffentlich) einen 0,03A (30mA) RCD





_________________
MfG, Schusi

BID = 541584

shark1

Inventar



Beiträge: 4878
Wohnort: DACH

War vorher auch schon ein 0,3A-Typ drin?
Sind an disem FI Steckdosen anglossen, oder gibt es einen anderen Grund (Feuchtraum, Bad,...) warum ein 0,03A-Typ hinein müsste?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: shark1 am 14 Aug 2008 12:56 ]

BID = 541586

Schusi

Gelegenheitsposter



Beiträge: 51
Wohnort: Biebelsheim
Zur Homepage von Schusi ICQ Status  

Also so wie ich das anfangs verstanden hab muss da wohl auch ein 30mA RCD drin gewesen sein. Also wenn der Defekte jetzt ausgewechselt wird dann muss da auch wieder ein 30mA Typ rein.

_________________
MfG, Schusi

BID = 541588

Stifmaster

Schriftsteller



Beiträge: 731
Wohnort: Mainfranken

Hi,
also wenn der 300 mA Fi auslöst ist da irgendetwas oberfaul.
Ist vielleicht irgendwo Kondenswasser reingelaufen? (z.B. im Verdampfer in die Lüftermotoren)
Abtauheizung defekt?

_________________
Für meine Beiträge schließe ich jegliche Haftung aus. VDE-Vorschriften sind immer zu beachten. SICHERHEIT GEHT VOR!

BID = 541765

burrkur

Gerade angekommen


Beiträge: 16

Hi,

300 mA ist schon richtig vorher war auch schon so einer eingebaut.
Ich bin momentan noch bei diesen 2 Ventilen die auf einer Kupferrohrleitung etwas über 150mA schicken, wie auch immer, wenn ich bei den Ventilen den PE abklemme sind die 150mA nicht mehr messbar.
Das dumme ist nut das ich dort zwar 150mA messe aber auf die PE Ableitung der Maschine nur etwa 50 - 60 mA messe ???
Nun habe ich den Verdacht das bei Dauerbetrieb irgendwie die 150mA über die Haupt PE Leitung zum FI kommen und 200mA sollte schon für so eine Auslösung ausreichen über Stunden.

Liege ich da völlig daneben.

Etwas noch zu dem Rohr.Ich messe diesen Strom nur zwischen den beiden Ventilen und das nur mit einer Fehlerstromzange mit anderen Messgeräten nicht.

Vielen Dank für dei vielen Tips und erklärungen

BID = 541771

:andi:

Inventar



Beiträge: 3198
Wohnort: Bayern

Gehen die Ventile denn mit abgeklemmtem PE noch? Hat vielleicht jemand aus Adermangel die Kupferrohrleitungen als Rückleiter für den Ventilstrom missbraucht?

Dass es insgesamt weniger mA werden, würde sich durch Leckströme an verschiedenen Außenleitern erklären.


Zitat :

über die Haupt PE Leitung zum FI

?? ein PE darf nicht über den FI!

_________________
"Gestern gings noch, da kann net viel sein"

BID = 541787

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Ein 300mA-FI darf bereits ab 150mA auslösen.
Wann genau Deiner das tut, hättest Du nach dem Wechsel desselben ja messen müssen! Und vorher können...
Offenbar ist also schon die Erneuerung des FI nicht fachgerecht erfolgt.

Fazit:
Worüber die Ström abfließen ist doch völlig egal.
Man muß herausfinden, wo sie herkommen!!!

Irgendwo hat die Anlage nen mäßigen Isolationsfehler.
Den wird man mit einger Sicherheit in vertretbarer Zeit nur durch eine Isolationswiderstandamessung lokalisieren können.

Daher:
Es ist an der Zeit, einen Fachmann mit der Instandsetzung zu beauftragen.

BID = 541818

burrkur

Gerade angekommen


Beiträge: 16

Das mit dem Fachmann wäre eine gute Idee gewesen, wenn nicht schon ein Elektro Fachmann an dieser Anlage soviel Sch**ße gemacht hätte.
z.B. hat er von der Temperatur Steuerung eine Schaltleitung direkt auf einer PE-Klemme (Klemmleiste) gelegt und divere andere falsch aufgelegt.
Beim einschalten flog nach ca. 2 min 63A LS und 63A FI raus.

Zudem hat er an den Hauptschalter Eingangsklemmen eine 6mm² und eine 1,5mm² reingeschraubt. Ergebniss leichter Funkenflug, bei 8A, da die 1,5mm² Leitung nicht richtig geklemmt wird.
Und zu alle dem hat er den Stromlaufplan für das Teil zur änderung mitgenommen und verschlampt.

zudem kommt das ein absolut geprüfter Hobbybastler noch Leitungen und Steckdosen gelegt hat und zB. eine 16A und 32A CEE Steckdose mit einer gemeinsamen 2,5mm² Zuleitung mit 16A absicherung,zusammen gestrickt hat.
In manchen abzweigdosen Mißt der PE 230V.

Ich bin dort nur zur Fehlerbeseitigung unterwegs.

In meiner Lehre habe ich viele Geschichten gehört, ich habe jetzt ein Gebäude gefunden wo sie alle zusammen treffen

Meine Blöden Fragen liegen daran, das ich seit Jahren nur schön neue Schaltschränke und Steuerungen für Maschinen baue und auf andere Fehler eingefahren bin.







BID = 541824

[cxt]Phil

Stammposter



Beiträge: 471

Reiß den Schaltschrank komplett auseinander, erstell nen neuen Scaltplan oder versuch den Alten wieder zu bekommen und baue die Steuerung mit all dem was ranhängt neu auf. Oder lass die Finger von so ner Anlage.


BID = 541848

burrkur

Gerade angekommen


Beiträge: 16

da habe ich auch schon zum Teil mit angefangen, am liebsten würde ich den ganzen Laden abreißen und komplett von vorne anfangen.

BID = 542941

burrkur

Gerade angekommen


Beiträge: 16

Fehler suche erfolgreich beendet


vielen dank an alle

BID = 542953

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

So aber nicht!

Da wollen wir schon noch wissen, woran es denn nun lag.


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 26 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180316507   Heute : 923    Gestern : 15593    Online : 479        2.3.2024    4:13
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0798509120941