zerschossen? PC

Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Drucker Computer Kopierer - Beschreibung: Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 24 6 2024  19:01:39      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Drucker Computer Kopierer        Reparatur - Drucker Computer Kopierer : Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 )      


Autor
PC zerschossen?

    







BID = 432255

faustian.spirit

Schreibmaschine



Beiträge: 1388
Wohnort: Dortmund
 

  


Also ich hab ein solches Fehlerbild schon mehrmals erlebt mit Grafikkarten die nicht ganz sauber im Slot steckten, oder schlicht defekt waren.

Was die Erhitzung der CPU im Anlaufzustand angeht, ist das wohl sehr abhängig vom genauen CPU-Typ. Und während des Bootvorganges oder während das Setup-Programm geladen ist wird die CPU thermisch stärker belastet als wenn ein (modernes) OS geladen und im Leerlauf ist. Letzteres benutzt nämlich normalerweise einen geeigneten Mechanismus um die CPU anzuhalten wenn sie nicht benötigt wird; hat nichts mit SpeedStep oder ähnlichem zu tun.

Zum Thema Piepcodes: Vor ein paar Tagen wunderte ich mich, warum mein PC mich minütlich anpiept. Habe eine undokumentierte Übertemperaturwarnung vermutet, und wunderte mich umsomehr dass laut BIOS alles in Ordnung zu sein schien.

Als ich dann einen Kumpel anrufen wollte, fiel mir auf dass das schnurlose Telefon fast entladen war.

BID = 432430

HeinzVogel

Schreibmaschine

Beiträge: 1580
Wohnort: Welt

 

  


Zitat :
und genauere Angaben zu der verbauten HW wären auch nicht schädlich

Es wäre auch nicht schädlich, wenn man mal lesen lernt...


Zitat :
Es wurde nicht erwähnt, was für ein Piepcode beim Einschalten zu hören war. Dabei können manchmal diese bereits den Fehler genau eingrenzen.


Der Piepcode war nur beim fehlendem RAM zu hören, laut Anleitung besagt der auch nur das und nicht mehr



Zitat :
ergibt sich daraus, daß bei Entnehmen der RAMs ein Memory-Failure-Code gepiepst wird (die sind unübermerkbar). Dazu muß allerdings der "PROZZ" schon mal arbeiten.


Muss nicht! Du kannst mir nicht erzählen, dass du nicht weißt wie ein MB funktioniert, den Begriff Prozz habe ich von Jörgen übernommen, was eigentlich auch nicht störend ist.
Störend ist eher wenn ich eine Datei headaaa.xy nenne und diese eigentlich auch header.xy heißen könnte und das nur aus völliger coolness...


Zitat :

Unklar ist ebenfalls, ob die getesteten PCI- und AGP-Grafikkarten auch wirklich kompatibel zum vorgefundenen Mainboard sind. Sonst passiert entweder nichts oder es geht noch mehr kaputt.


Ich hab noch nie gehört, dass ein inkompatibles Bauteil einen PC kaputt macht. (Außer es ist falsch eingebaut...).
Die GraKas sind kompatibel.


Zitat :

Nicht getestet wurde offenbar:
- anderes Netzteil anschließen (um das Netzteil als Ursache auszuschließen) (aber bitte nur kompatible NT )


Lesen, lesen, lesen! Ich habe das NT durchgemessen, ist vollkommen i.O. auch unter Last in anderem PC.

Ein anderes Board, besitze ich wie beschrieben nicht, das ist aber auch nicht mein Problem.
Zum Thema Prozessor: Versuch du das Ding mal da raus zu kriegen, mache gerne Bilder davon.

Also: Bevor du meckerst Bild eingefügt
Zudem hilft mir das nicht weiter.
Ab Beitrag 1000 seit ihr mich eh los.

mfg

_________________
Nein, Frau Bundeskanzlerin. Dezidiert Nein.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: HeinzVogel am 26 Mai 2007 18:04 ]

BID = 432439

ToKl

Stammposter



Beiträge: 244

Hallo,
ich denke das der Prozessor oder Grafikkarte kaputt, wenn der Prozessor kaputt ist kann der Power On Self Test (POST) nicht durchgeführt werden und alles bleibt dunkel.
Wenn Prozessor und Grafikkarte ausgeschlossen werden können dann
:tonne


Grüße,
ToKl

BID = 432575

Kurzschlus

Gesprächig



Beiträge: 192
Wohnort: Magdeburg

Hallo Hans,

deine eigenartige Haltung zu meinen Kommentaren läßt mich vermuten, daß Du nicht richtig verstanden hast, worum es mir geht.

Ich hatte eine genauere HW-Beschreibung für notwendig gehalten.
Die Angaben sind extrem unspezifisch und reichen ohne umfangreiche Recherchen nicht aus, um konkrete Angaben zu machen.
Beispielsweise wissen wir immer noch nicht genau, um was für einen "PROZZ" es sich hier handelt.

Weiterhin darf ich darauf hinweisen, daß schon die Mainboardbezeichnung unzutreffend ist. Es handelt sich um ein MSI 7048 MB, das seinerzeit von Medion unter der Phantasiebezeichnung "MD 8088" geführt wurde. Entsprechend wird man bei der Suche nach Unterlagen nicht fündig werden, wenn man die Medion-Bezeichnung verwendet.

Weiterhin ist das "Durchmessen¨ der Netzteilausgangsspannungen mit Voltmeter nicht zielführend, man weiß nichts, wie gut die Qualität des Outputs ist.
Insofern bringt es auch nicht viel, ein MT an einem anderen, völlig anders aufgebauten PC zu testen. Häufig ist nämlich ein MB viel resistenter gegen beizpielsweise zu hohen Ripple als ein anderes. Insofern ist die Aussagekraft sehr gering.

Mehr würde es bringen, am fraglichen MB andere NT zu testen.

Und was auch noch offen ist, ist, was passiert, wenn das MB mit RAM aber ohne Graka bestückt wird?
Im Original PC-BIOS war dafür meiner Erinnerung nach folgender Beepcode vorgesehen: bip bip biiiiiiep.

Aber jedes Bios hat seine eigenen Diagnosecodes. Du wirst daher sicherlich gerne mal hier schauen: http://www.bioscentral.com/beepcodes/phoenixbeep.htm

Nun mal viel Glück und ein bisschen weniger Aufgeregtheit, bitte.

BID = 432596

Kurzschlus

Gesprächig



Beiträge: 192
Wohnort: Magdeburg

Angesichts des rohen Umgangs mit der CPU (hierzu finde ich die von Tom gewählten Smilies recht passend) möchte ich noch darauf hinweisen, daß es verschiedene AGP-Varianten gibt, die sich insbesondere durch die Signalspannung unterscheiden.

Normalerweise sind diese durch Slotschlitze kodiert, daß ein Einstecken einer umpassenden AGP nicht möglich sein sollte.

Doch diese Kodierschlitze sind gelegentlich auf dem Mainboard entweder nur mit Plastplättchen realisiert, die leicht rausfallen und verloren gehen, oder gar nicht vorhanden (wohl um alte Bestände an Slots noch zu verbrauchen).

Wenn dann jemand eine ältere AGP mit Gewalt einsteckt, und dabei das Plastplättchen wegdrückt, kann das erhebliche Folgen haben (Kurzschlus aufm Bus - ich werde poetisch).

Und Du wirst zugeben müssen, daß man solches nicht für ausgeschlossen halten kann, so wie Du mit dem "PROZZ" umgegangen bist.

Zwar ist es nicht sehr wahrscheinlich, daß eine falsch gesteckte AGP dadurch kaputt geht, aber möglich ist es und passiert auch.

Andere Beispiele sind schlecht gesägte Karten mit zu großer Toleranz, oder Slots minderer Qualität. Da ist es gelegentlich auch schon zu Kurzschlüssen auf dem Bus gekommen, ohne daß eine wirklich unsachgemäße Behandlung vorlag.
Das kann mit ein wenig Pech Totalschaden für den Bus aufm MB bedeuten. Früher konnte man dann die Bustreiber ersetzen, heute sind diese ja bereits in den LSI integriert.

Also im Zweifelsfalle immer gut prüfen, daß die Kontaktzungen genau passend auf die vergoldeten Leiterbahnen gesteckt werden.


BID = 433712

Spule5

Stammposter



Beiträge: 271

Immer wieder amüsant zu lesen wie hier das Rad ständig neu erfunden wird.

BID = 433713

ben_83

Neu hier



Beiträge: 41
Wohnort: Weißenhorn
Zur Homepage von ben_83 ICQ Status  

Also ich habe auch schon mal einen P4 Prozessor gesehen, der mit dem Lüfter in den geschlossenen (!!!!) Sockel gedrückt wurde. Ich habe selbst einen neuen bestellt
Das überlebt er in den seltensten Fällen. CPU vom Kühler lösen und den Sockel öffnen, dann einbauen. Ich hätte an deiner Stelle zuerst alle Kontaktverbindungen an RAM und AGP überprüft und entsprechend gereinigt, damit hängen solche Fehler sehr oft zusammen (oft bläst der Lüfter netterweise den ganzen Staub direkt an den Speicher).
Wenn dann immernoch keine Beepcodes zu hören sind, dann ist wohl das Board defekt (war das nicht ein MSI das für Medion gebaut wurde?).
Jetzt ist wohl alles kaputt und dein "Life-PC" ist wohl eher ein -PC

BID = 433714

tsaphiel

Inventar



Beiträge: 3481
Wohnort: Unterfranken (frei statt Bayern!)
ICQ Status  


Zitat :
Ab Beitrag 1000 seit ihr mich eh los.

Heinz mach keine sch****!

_________________
Druff un D'widd!!!


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 18 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181541020   Heute : 4184    Gestern : 6434    Online : 577        24.6.2024    19:01
16 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.75 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0260279178619