Medion SONS PC MT6

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Drucker Computer Kopierer - Beschreibung: Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Drucker Computer Kopierer        Reparatur - Drucker Computer Kopierer : Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Autor
Sonstige SONS Medion PC MT6

    










BID = 422652

Radio

Gesprächig



Beiträge: 119
 

  


Geräteart : Sonstige
Hersteller : Medion
Gerätetyp : PC MT6
Chassis : MED MT 165
Kenntnis : minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702), Oszilloskop
______________________

Hallo zusammen!

habe heute einen Pc von Medion erhalten.
Modell PC MT6
TYP MED MT 165

Man sagte mir der Pc hatte Probleme mit dem Front-Schalter zum einschalten...er sollte nicht mehr richtig rasten...
(Es wurde selbst Hand angelegt)!!!und nu geht nichs mehr...
Jetzt soll ich mal dabei gehen..habe den Pc eingeschaltet,der Pc startet und peipt in 5-10 sec takt für mehrere sekunden...hinzu kommt das kein Bild vorhanden ist.Habe die Grafikkarte mal rausgenommen...scheint aber nicht das Problem zu sein...Der nervige ton bleibt bestehen...

BID = 422663

Canide

Schreibmaschine


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 1209

 

  

Hallo,

vielleicht hat sich nur der Resetschalter verklemmt und steht auf Dauerkontakt? Ansonsten wäre die genaue zweitliche Abfolge der Töne und deren Anzahl interessant. Vielleicht mal als erstes den Speicher ausschließen.

_________________
Viele Grüße
Canide








BID = 422724

Radio

Gesprächig



Beiträge: 119

Ist es möglich das dort eine unfähige Person ein Kabel falsch aufgesteckt hat?Wie kann ich für diesen Pc herausfinden wo und wie die Stecker richtig aufgesteckt sein müssen?

BID = 422733

Canide

Schreibmaschine


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 1209

Hallo,

in der Regel ist die Belegung sowohl auf dem Board wie auch auf den Steckern aufgedruckt, zumindest auf den Steckern sollte es stehen. Ansonsten steht´s auch im Board-Handbuch. Zum Testen einfach mal ALLE Stecker, die mit dem Gehäuse zu tun haben (sitzen in der Regel alle unten rechts auf dem Board) abstecken und den Kontakt zum Starten per Hand (Schraubenzieherklinge) auf dem Board (siehe Handbuch vom Board) schließen.

_________________
Viele Grüße
Canide

BID = 422896

ToKl

Stammposter



Beiträge: 244

Hallo,
wenn das BIOS sog. Beepcodes von sich gibt ist an
dem PC irgendetwas defekt dafür bräuchte man die Reihenfolge und dauer des Jeweiligen Tones. Also ob langen oder kurzen Ton und wie viel Töne abgegeben werden.
Ist nicht auf dem Gerät evtl. noch Garantie?
Als erstes würde ich auf Verdacht mal die Grafikkarte probeweise tauschen. Dann mal nachsehen ob nicht inkompatibler Arbeitsspeicher nachgerüstet wurde und vor allem alle Erweiterungskarten bis auf das nötigste ausbauen.
Wenn du schon mal den PC offen hast kannst du auch mal nach gewölbten oder geplatzten Kondensatoren sehen.

Gruß

ToKl

BID = 423366

DexterF

Gelegenheitsposter



Beiträge: 92
Wohnort: Bochum
ICQ Status  

Bei einem Rechner diesen Datums hat der Einschalter überhaupt nichts zu schalten, sondern nur zu tasten - Impuls an ein FlipFlop auf dem Motherboard.
Hat den evtl jemand versucht, festzusetzen, Streichholz reingeklemmt oder so ein Quark?
Mal den Stecker vom Schalter am MoBo abziehen und die Kontakte selbst kurz pulsen, mit einem Schraubendreher oder so.

Ansonsten wie beinahe alle hier sagen: Zahl und Dauer der Pieptöne protokollieren.
BIOS-Hersteller ist auch noch wichtig: AMIBIOS, Award oder Phoenix.

BID = 423590

Radio

Gesprächig



Beiträge: 119

Es ist ein Phoenix Bios mit der Bezeichnung D 686
Das piepen dauert 8 sec und dann kommt 5 sec nichts...dann wieder 8 sec usw.

BID = 423592

Marc-Andre

Aus Forum ausgetreten

Wegen den Fehlercode vom BIOS schau mal hier: http://www.nickles.de/biosguide/html/122.php3

_________________
Ich übernehme keinerlei Haftung für den Inhalt meiner Beiträge!

BID = 423649

ToKl

Stammposter



Beiträge: 244

Hallo,
wie gesagt ich würde dann mal folgende Punkte checken:
- Grafikkarte
- Arbeitsspeicher

Ich tippe auf die Grafikkarte weil mir das als das plausibelste erscheint. Es kommt nämlich nicht gerade wenig vor.

Gruß

ToKl

BID = 424157

DexterF

Gelegenheitsposter



Beiträge: 92
Wohnort: Bochum
ICQ Status  

8s lang kann fast alles sein. Grafikkarte müsste eigentlich lang-kurz-kurz-kurz sein, wobei lang aber nicht mehr ist als eine halbe Sekunde. Das ist was wilderes.
Würde mir mal ein Multimeter schnappen und die Spannung prüfen, die am ATX-Stecker und an den 5.25-Steckern anliegen, ob da alles in Ordnung ist.
Auch mal schauen, ob der Prozessor richtig im Sockel sitzt und der Kühlkörper ordentlich befestigt ist. (Kühlkörper scheidet bei P4 zwar eigentlich aus, aber wer weiss.)
Sehen die Kondensatoren alle gesund aus, oder sind irgendwo stark gewölbte dabei, wie eine Coladose, die zu lange im Eis war?
Sitzt der RAM richtig?
Steckkarten alle gerade?
Oft genug erlebt, dass sich Karten beim festschrauben wieder aus dem Slot gezogen haben, auch das nachsehen.

BID = 424210

HansG

Schreibmaschine



Beiträge: 1848
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von HansG

Langes Piepsen hatte ich auch mal bei einem Medion-Rechner. Ursache war der Prozessor.

BID = 424256

ToKl

Stammposter



Beiträge: 244

Hallo,
das Problem mit dem Prozessor hatte ich auch schon einmal.
Aber er hat bei mir laut BIOS Beepcodes auch schon mal ein Problem mit dem Prozessor gemeldet und am Ende war es die Grafka die den Geist aufgegeben hat.
Hast du vielleicht die Möglichkeit den Beepcode via Mikro aufzunehmen und hier upzuloaden?

Gruß

ToKl

BID = 424900

ben_83

Neu hier



Beiträge: 41
Wohnort: Weißenhorn
Zur Homepage von ben_83 ICQ Status  

Ein langer Dauerton ergibt sich oft auch aus einem Arbeitsspeichermodul, dessen Kontakte durch sinnlose Anordnung des Prozessorlüfters verschmutzen.
Einfach RAM-Module mal ausbauen und vorsichtig mit einem Wattestäbchen und Kontakt-60 reinigen. Danach wieder einsetzen und ein wenig draufdrücken und hin und her wackeln, damit sie auch wirklich sicher sitzen.
Ein langer Dauerton kann aber auch von einer defekten Hauptplatine herrühren, dass der Prozessor per Beepcode als defekt gemeldet wird ist mir neu - habe ich noch nie erlebt in 8 Jahren seit ich damit arbeite. Die Grafikkarte wird ziemlich sicher immer 1x lang und 3x kurz signalisiert. Auch die ausbauen und auf sicheren Sitz überprüfen, oft ist das Gehäuse schlecht geformt und die karte sitzt schief. Das Netzteil verursacht ab und an auch die komischsten Fehler, schau mal oder der vierpolige Zusatzstecker (2x gelb und 2x schwarz) gesteckt ist auf dem Mainboard für +12V. Vom Hantieren mit Schraubenziehern rate ich allen ab die sich nicht 100%ig sicher sind was sie tun. Was du alternativ machen kannst ist den Reset-Knopf auf den Power-SW Anschluss zu legen und so testen ob es am Knopf selbst liegt (habe ich auch schon oft erlebt). Ganz wichtig dabei: Anleitung zum Mainboard 100%ig beachten. Obwohl der Knopf eigentlich ausscheidet... sonst ging das Ding wohl nicht an.
Die genaue Tonfolge und der BIOS-Hersteller wären trotzdem interessant zu erfahren.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: ben_83 am 25 Apr 2007 23:22 ]

BID = 425072

Marc-Andre

Aus Forum ausgetreten

@ben_83

Zitat :
Die genaue Tonfolge und der BIOS-Hersteller wären trotzdem interessant zu erfahren.


Die steht oben in den Text, hast du vermutlich übersehen.


Zitat :
Es ist ein Phoenix Bios mit der Bezeichnung D 686
Das piepen dauert 8 sec und dann kommt 5 sec nichts...dann wieder 8 sec usw.


_________________
Ich übernehme keinerlei Haftung für den Inhalt meiner Beiträge!

BID = 425260

ben_83

Neu hier



Beiträge: 41
Wohnort: Weißenhorn
Zur Homepage von ben_83 ICQ Status  

Hast du eventuell die Möglichkeit das Mainboard gegen ein anderes auszutauschen, von dem du weist das es funktioniert? Nur mal um es als Fehlerquelle auszuschließen.
Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, ein Prozessor geht fast nie kaputt wenn man ihn nicht grad übertaktet.

Es liegt sehr oft, und leider bei Medion in einer komischen Häufigkeit, am Mainboard.
Aus meiner Nähe kommst Du nicht zufällig? Sonst hätte ich gesagt bring das Teil eben schnell vorbei
Schaltet sich Dein Rechner aus nach dem Piepton?
Versuch doch einfach mal die Batterie (CR2032) herauszunehmen, das Gerät ohne Strom und ohne Batterie 2 Minuten stehen lassen und danach ohne Batterie einschalten, was dann passiert...
Kannst Du mir einmal den genauen Typ der Hauptplatine nennen?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: ben_83 am 27 Apr 2007  8:39 ]


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 36 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 167086304   Heute : 5035    Gestern : 21548    Online : 194        29.6.2022    9:33
19 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.16 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0360209941864