Impulssignal für Drehzahlmessung beim Dieselmotor

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 25 2 2024  17:19:54      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Impulssignal für Drehzahlmessung beim Dieselmotor

    










BID = 401661

kaatschi

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Bottrop
 

  


Hallo,

ich möchte bei einem Dieselmotor an der Einspritzleitung ein Signal zur Motordrehzahlbestimmung abgreifen.
Die Einspritzleitung ist aus Metall und es wir dort pro Einspritzvorgang ein Druck von ca. 150 bar aufgebaut und abgedrückt.
Ich suche die Möglichkeit, durch eine Außenmessung ohne Öffnen des Systems (Hallgeber etc.) einen Impuls zur Auswertung abzugreifen.

Messungen an der Lichtmaschine (Klemme W) sind nicht möglich, sowie ist durch Motorverbau keine andere Möglichkeit gegeben bzw. sehr schwierig.

gruss kaatschi

BID = 401667

Ltof

Inventar



Beiträge: 9235
Wohnort: Hommingberg

 

  

Eine Möglichkeit sind Klemmgeber an der Einspritzleitung. Das Signal ist aber schwach und störanfälllig und Klemmgeber sind teuer. 150 bar ist sehr wenig. Wie alt ist denn das Fahrzeug?

Einfacher ist es, die Restwelligkeit der Bordnetz-Spannung zu messen. Die Frequenz ist direkt proportional zur Drehzahl der Lichtmaschine. Das machen die bei der Diesel-AU unter Anderem auch.

Gruß,
Ltof

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 401669

selfman

Schreibmaschine



Beiträge: 1681
Wohnort: Seekirchen a. W.

Warum scheidet denn die Messung an der Lima so kategorisch aus?
Schöne Grüße Selfman

_________________
Traue keinem Ding, das du nicht selber vermurkst hast.

BID = 401675

kaatschi

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Bottrop

Der Motor bzw. die Motore die gemessen werden sollen, arbeiten nach dem alten Pump/Düse-Prinzip, also um die Baujahre vor 1998/1999.
Größtenteils/teilweise haben die Lichtmaschinen keine Klemme "W".
Es sollen Teste in Abhängigkeit der Motordrehzahl zur Fahrgeschwindigkeit (Boote) durchgeführt werden. Und dann noch bei verschiedenen Fahrzeugen.
Ich dachte, so ein Anlegefühler o.ä. wäre die einfachste Lösung.

gruss kaatschi

BID = 401681

Ltof

Inventar



Beiträge: 9235
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
kaatschi hat am 25 Jan 2007 12:18 geschrieben :

Ich dachte, so ein Anlegefühler o.ä. wäre die einfachste Lösung.

Klemmgeber heißen die!

Probiere es aus. Einspritzleitungen haben unterschiedliche Durchmesser. Für jede Größe brauchst Du einen Klemmgeber. Ich hätte noch einen für 6mm über. Was zahlst Du?

Gruß,
Ltof

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 401716

Onra

Schreibmaschine



Beiträge: 2469

Hallo,
in der elrad 8/90 S.50ff gabs mal einen universellen "Diesel Injection Analyzer", bei dem die Information über Einspritzzeitpunkt und -dauer mit einem selbstgebauten Klemmgeber aus leitendem Schaumstoff verwirklicht wurde. Durch den Druckimpuls schwingt die Spritleitung und das wurde als Widerstandsänderung gemessen.
O.

BID = 401745

Ltof

Inventar



Beiträge: 9235
Wohnort: Hommingberg

So, ich habe den Klemmgeber mal auf einen 6er Bohrer geschnallt und mit einem kleinen Schraubenschlüssel auf den Bohrer geklopft. Das sieht dann so aus:



Das tatsächliche Signal an der Einspritzleitung dürfte erheblich kleiner sein. Ein sorgfältiger Aufbau der Auswerteschaltung und eine gute Abschirmung ist zwingend, sonst geht das Signal im Rauschen unter.

edit:
Das Signal sieht auf unterschiedlichen Rundmaterialien (Schraube, Schraubendreher) jedes mal anders aus. Die Nachschwingungen auf dem Bild oben sind folglich die mechanischen Schwingungen des Bohrers und werden nicht vom Geber erzeugt.

Gruß,
Ltof

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am 25 Jan 2007 17:13 ]

BID = 401775

Lötfix

Schreibmaschine



Beiträge: 2328
Wohnort: Wien

Hallo!

Was spricht gegen einen induktiven Näherungsschalter an der Riemenscheibe der Nockenwelle. Die Riemenscheiben haben meist große Bohrungen auf die der Näherungsschalter melden könnte. Bei Steuerkette ist das etwas schwieriger. Klopfsensor an den Motorblock schrauben sollte auch funktionieren, gibt es auch vom Schrott.

mfg lötfix.

_________________
Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung. Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden. Sicherheitsvorschriften beachten!

BID = 401958

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13298
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
Lötfix hat am 25 Jan 2007 19:00 geschrieben :

Was spricht gegen einen induktiven Näherungsschalter an der Riemenscheibe der Nockenwelle.

Das die Nockenwelle aber nur mit halber Motordrehzahl läuft,dürfte bekannt sein...
Und die Klemmgeber der AU/Motortester messen nicht direkt die Schwingungen der Einspritzleitung,sondern die Ausdehnung des Materials derselben bei jedem Einspritzvorgang.Das heißt die sind Druckempfindlich und registrieren kleinste Veränderungen des Durchmessers.Zumindest hab ich das mal auf mehreren Schulungen so gelernt...

BID = 401986

Lötfix

Schreibmaschine



Beiträge: 2328
Wohnort: Wien


Zitat :
Kleinspannung hat am 26 Jan 2007 03:22 geschrieben :


Das die Nockenwelle aber nur mit halber Motordrehzahl läuft,dürfte bekannt sein...



Wenn in der Riemenscheibe 4 Bohrungen sind, gibt das 4 Impulse pro Nockenwellenumdrehung = 2 Impulse pro Kurbelwellenumdrehung und mit einem T-Flipflop ist das schnell durch 2 geteilt.

mfg lötfix

_________________
Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung. Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden. Sicherheitsvorschriften beachten!

BID = 401997

Ltof

Inventar



Beiträge: 9235
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
Kleinspannung hat am 26 Jan 2007 03:22 geschrieben :

Und die Klemmgeber der AU/Motortester messen nicht direkt die Schwingungen der Einspritzleitung,sondern die Ausdehnung des Materials derselben bei jedem Einspritzvorgang.

Ach was?!

Ich weiß nicht, wie ich den Bohrer dazu bewegen soll sich rhythmisch auszudehen.

@kaatschi
Die Jungs bei der Diesel-AU haben das selbe Problem wie Du: Sie müssen die Drehzahl ohne Eingriff in den Motor vernünftig messen.

Folgende Methoden habe ich da bisher gesehen:
1. Reflexlichtschranke. Auf die Riemenscheibe wird ein kleiner Folienreflektor aufgeklebt und die Lichschranke liefert die Pulse.

2. Klemmgeber an der Einspritzleitung.

3. Akustisch. Ein Mikrofon "hört" die Drehzahl des Motors. Das kann auch ein Körperschallmikrofon sein, welches mit einem kräftigen Magneten irgendwo an den Motor gepappt wird.

4. Restwelligkeit der Bordnetzspannung. Dabei wird ein Signal extrahiert, welches dem entspricht was an Klemme W anliegt.

Am elegantesten finde ich persönlich Methode 4. Der Nachteil ist allerdings, dass das Übersetzungsverhältnis zwischen Kurbelwelle und Lichtmaschine bekannt sein muss und der Riemenschlupf als Fehler in die Messung eingeht.

Geh doch einfach mal zum TÜV und interviewe die Jungs, welche Methode am zuverlässigsten funktioniert.

Gruß,
Ltof

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 402051

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13298
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
Ltof hat am 26 Jan 2007 09:49 geschrieben :

Ach was?!

Ich weiß nicht, wie ich den Bohrer dazu bewegen soll sich rhythmisch auszudehen.

Das wirst auch kaum schaffen ,ne Einspritzleitung macht das aber sehr wohl...
ICh persönlich fand die Methode mit Micro am besten.Einfach irgendwo am Motor rangepappt,und schon war Drehzahlsignal da am Tester.Klemmgeber mit perfektem Sitz anbauen war immer ne pfriemelei.Und bei heutigen Motoren kommste kaum noch ran,und bei z.B. Commonrail-Dieseln funktioniert Klemmgeber sowieso nicht mehr..

BID = 402063

Ltof

Inventar



Beiträge: 9235
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
Kleinspannung hat am 26 Jan 2007 14:13 geschrieben :

...ne Einspritzleitung macht das aber sehr wohl...

Das weiß ich doch!

Das mit dem Mikro fand ich bei der AU ganz lustig. Nachdem der Prüfer die richtige Zylinderzahl eingab, kamen schließlich auch die richtigen Werte im Abgastester an. Zuerst hatte der Prüfer die zu hohe Leerlaufdrehzahl bemängelt...

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am 26 Jan 2007 15:05 ]

BID = 402251

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13298
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :

Ltof schrieb am 2007-01-26 15:03
Nachdem der Prüfer die richtige Zylinderzahl eingab...

Hast wieder nen 5-Topf,was?
Ich hab auch schon einen Tester gesehen,da schmeißte einfach so ne Art Wurfantenne in den Motorraum und bekommst auch ein Drehzahlsignal... K.A. ,was da für Frequenzen von welchem Bauteil ausgewertet werden.Und alles was nach OBD geprüft wird ,erhält das Drehzahlsignal sowieso über die Diagnoseschnittstelle des Motorsteuergerätes.Aber ich fürchte,das hilft dem Fred-Eröffner alles nicht weiter...

BID = 402281

Ltof

Inventar



Beiträge: 9235
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
Kleinspannung hat am 27 Jan 2007 03:04 geschrieben :

Hast wieder nen 5-Topf,was?

Wieder?

Seit 16 Jahren den selben...

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 32 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 28 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 11 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180232881   Heute : 11631    Gestern : 16379    Online : 293        25.2.2024    17:19
10 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0346701145172