Kaputte Elektronik bei Digitaluhren in einer Uhrenanlage

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
Kaputte Elektronik bei Digitaluhren in einer Uhrenanlage
Suche nach: elektronik (24525)

    










BID = 1104832

asshp

Gerade angekommen


Beiträge: 6
 

  


Die Uhren sind natürlich nicht streng geheim, dachte nur das interessiert keinen. Also die Hauptuhr ist auch eine neue, vom Hersteller PEWETA, Typ 920. Die digitalen Nebenuhren sind von Gorgy Timing, Typ LEDI 7 und die analogen Nebenuhren sind ca. 30 Jahre alte von Siemens. Es war zuvor auch eine Siemens Hauptuhr verbaut, diese wurde aber im Zuge der Montage der Digitaluhren auf die oben genannte PEWETA ausgetauscht. Ich habe mich für diese Komponenten entschieden, da ich mir andere Anlagen angesehen habe wo diese schon seit vielen Jahren problemlos funktionieren.

BID = 1104835

Ltof

Inventar



Beiträge: 8992
Wohnort: Hommingberg

 

  


Zitat :
Mr.Ed hat am 24 Nov 2022 22:08 geschrieben :

Kann auch eine bipolare TVS Diode sein.

Schrub ich doch oben schon: P6KE24CA (oder eine P6KE28CA).
Ein Bauteil pro Eingang. Fertig.



_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)








BID = 1104838

Murray

Inventar



Beiträge: 4325


Zitat :
Ltof hat am 25 Nov 2022 09:30 geschrieben :


Zitat :
Mr.Ed hat am 24 Nov 2022 22:08 geschrieben :

Kann auch eine bipolare TVS Diode sein.

Schrub ich doch oben schon: P6KE24CA (oder eine P6KE28CA).
Ein Bauteil pro Eingang. Fertig.





Also wenn das ein "aktuelles" Produkt ist gehört es zum Mindestmass dass sowas an den Eingängen schon verbaut ist.
Denn das "stört" mich an der ganzen Sache am meisten.
Die ganzen Massnahmen die hier vorgeschlagen werden müssen schon da sein.

Wie äussert sich denn der Fehler?
Synchronisiert die nicht mehr oder zeigt sie nix mehr an?
Im 2. Fall hat es mit dem Eingang vll. recht wenig zu tun.

BID = 1104839

Ltof

Inventar



Beiträge: 8992
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
Murray hat am 25 Nov 2022 11:22 geschrieben :

... gehört es zum Mindestmass dass sowas an den Eingängen schon verbaut ist. ...

Optimist!

Mir sind schon öfter (halb-)industrielle Produkte begegnet, die eher an "Stümpers Bastelstunde" erinnern. Erst kürzlich sollte ich eine Elektronik inbetriebnehmen, die von Profis für viel Geld layoutet war. Da waren üble Anfängerfehler eingebaut. Warum nicht auch bei digitalen Nebenuhren? Vor allem, wenn diese ggf. nur im Mischbetrieb mit elektromechanischen Nebenuhren Probleme haben.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1104840

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 35674
Wohnort: Recklinghausen

Wenn das Gorgy sind dann sind das die Uhren, die seit vielen Jahren auch in Radiostudios usw. hängen.
Da bin ich eigentlich davon ausgegangen das die geschützt sind, zumal die ansonsten da garantiert auch in gemischten Installationen mit mechanischen Uhren verbaut sind.

Aufgefallen ist mir das lediglich mal bei einem Schaltverstärker für eine Uhrenlinie. Im Prinzip 2 Relais und ein Netzteil.
Der reichte aus um das Gebäude mit Uhren zu versorgen, die eigentliche Linie hatte nach mehren hundert Meter zu viel Widerstand um da noch mehrere hundert mA zu liefern.
Da war am Ausgang eine Duo-LED. Die blitzte halt immer einmal in der Entgegengesetzte Farbe auf, wenn der Impuls ausging.




_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1104863

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Mr.Ed hat am 24 Nov 2022 22:08 geschrieben :

Ob Schaltnetzteil oder Batteriebetrieb ist völlig egal, parallel zum Uhreneimpuls hängen alte mechanische Nebenuhren. Die erzeugen den Hohen Impuls nach jedem Uhrenimpuls. Der macht auf Dauer auch die Relais in der Zentrale kaputt da jedem Impuls ein kurzer Gegenimpuls folgt.

Zum Schutz kann man im Prinzip die Schaltung vom kuzärmigen Nehmen, aber natürlich nicht auf 20V sondern 30V. 30V weil da i.d.r. 28V auf der Uhrenlinie sind, sofern die Akkugepuffert ist.
Kann auch eine bipolare TVS Diode sein. Es geht ja nur darum den kurzen Impuls zu dämpfen.

So machen!
... und den Strombegrenzungswiderstand weglassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 25 Nov 2022 22:43 ]

BID = 1105250

asshp

Gerade angekommen


Beiträge: 6

Sorry für die späte Rückmeldung, aber ich bin in den letzten Tagen bzw. Wochen einfach nicht zum PC gekommen. Danke für die vielen Antworten!




Zitat :
Wie äussert sich denn der Fehler?
Synchronisiert die nicht mehr oder zeigt sie nix mehr an?
Im 2. Fall hat es mit dem Eingang vll. recht wenig zu tun.


Der Fehler ist im Prinzip jedes Mal ähnlich, aber nicht komplett gleich. Bei manchen Uhren (mittlerweile sind bereits 6 Stück innerhalb von 2 Jahren defekt) "friert" zuerst die Anzeige ein, dieses Problem lässt sich erstmal ein, vielleicht zwei Mal durch einen Reset der Uhr beheben. Nach etwa zwei Wochen Betrieb fängt die Anzeige an zu flackern, etc. und lässt sich durch einen Reset nicht mehr beheben. In den letzten zwei Wochen sind wieder zwei Stück kaputt geworden. Eine Uhr hat etwas undefinierbares angezeigt und eine Uhr setzt sich immer wieder auf die Werkseinstellung zurück.

Hier habe ich noch die originale Antwort des Herstellers auf die Frage, was bei den bereits reparierten Uhren defekt war: The problem was with the voltage regulator. This type of problem can be caused by a power surge on the input.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: asshp am  6 Dez 2022  9:28 ]

BID = 1105251

Ltof

Inventar



Beiträge: 8992
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
asshp hat am  6 Dez 2022 09:22 geschrieben :

... This type of problem can be caused by a power surge on the input. ...

Genau wie vermutet. Anfängerfehler. Papp an jeden Eingang der Digitaluhren die empfohlene TVS (Suppressordiode) und dann ist Ruhe. Die Dinger kosten nur ein paar Cent.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1105252

asshp

Gerade angekommen


Beiträge: 6


Zitat :
Ltof hat am  6 Dez 2022 09:40 geschrieben :


Zitat :
asshp hat am  6 Dez 2022 09:22 geschrieben :

... This type of problem can be caused by a power surge on the input. ...

Genau wie vermutet. Anfängerfehler. Papp an jeden Eingang der Digitaluhren die empfohlene TVS (Suppressordiode) und dann ist Ruhe. Die Dinger kosten nur ein paar Cent.



Vielen Dank, die Teile werde ich umgehend bestellen! Das wäre dann die Diode vom Typ P6KE24CA wie in einem vorherigem Post schon geschrieben, oder? Liege ich da richtig wo die Dioden eingebaut werden müssen (Datei im Anhang)? Vielen Dank!!




BID = 1105253

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12309
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Liege ich da richtig wo die Dioden eingebaut werden müssen
Nein. Die Diode (Singular) wird parallel zum Eingang geschaltet.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1105254

asshp

Gerade angekommen


Beiträge: 6

Wäre das so richtig (Datei im Anhang)? Sorry für die blöde Frage.......






BID = 1105256

Ltof

Inventar



Beiträge: 8992
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
asshp hat am  6 Dez 2022 10:08 geschrieben :

vom Typ P6KE24CA wie in einem vorherigem Post schon geschrieben, oder?

Hast Du eine Ahnung, welcher Spannungsregler genau verbaut ist? Kannst Du da reinsehen oder ein Foto vom Eingangsgedöns machen? Je nach Typ und wie sehr der auf Kante genäht ist, würde ich eine 24er oder 28er empfehlen. Wie die TVS anzuschließen ist, ist so richtig.

Jetzt muss ich auch blöde fragen:
Sicher, dass die Transienten über den Steuereingang in die Uhr ballern und nicht über den Netzanschluss? Oder gar aus einer transienten Potenzialdifferenz?

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am  6 Dez 2022 10:51 ]

BID = 1105264

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Sicher, dass die Transienten über den Steuereingang in die Uhr ballern und nicht über den Netzanschluss?

Der Anfänger Hersteller behauptet, es kommt vom Eingang:

Zitat :
This type of problem can be caused by a power surge on the input.


Vielleicht hilft ein Blick auf die Platine, - falls das möglich ist.

P.S.:
Die analogen Nebenuhren brauchten ja keine zusätzliche Versorgung.
Evtl, reicht der Digitaluhr mit LCD auch die vom Minutenimpuls übertragene Energie.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am  6 Dez 2022 16:18 ]

BID = 1105265

Murray

Inventar



Beiträge: 4325

Spannungsregler hat wohl eher weniger mit dem Eingang zu tun. Auch die Fehlerbeschreibungen.
Schaltnetzteil -> Elko Problem?
= Produktionsfehler.

Hoffe der Hersteller hat die gegen Garantie getauscht

BID = 1105269

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 35674
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
Evtl, reicht der Digitaluhr mit LCD auch die vom Minutenimpuls übertragene Energie.


Bei LCD Uhren könnte das noch klappen, aber wie der Name (LEDi) vermuten lässt, sind das LED-Uhren, nicht ganz günstig nebenbei

Die scheinen lt. Skizze 230V zu bekommen.

Die LCDs die wir hatten hatten aber auch Batterien. 4 Babyzellen die gerne auch ausliefen, was erst auffiel wenn es zu spät war.

Standard waren aber mechanische Werke, die hielten fast ewig. Problematisch waren da Kunstoffzahnräder oder ausgeschlagene Lager bei dem Metalluhrwerken.
Länger hielten die großen Hallenuhren. Da habe ich mal eine von repariert, die vermutlich heute noch hängt mit einer kleinen Uhrensteuerung. Die hatte 70 Jahre bis zum ersten Ausfall gebraucht und hang schon bei der Einweihung 1938. Ein paar Tropfen Öl reichten.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.


Vorherige Seite       Nächste Seite
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 51 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 171620071   Heute : 398    Gestern : 23099    Online : 226        31.1.2023    1:17
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0991880893707