Problem mit 24V dc Elektromotor

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Autor
Problem mit 24V dc Elektromotor
Suche nach: elektromotor (490)

    










BID = 1102489

muruu

Gerade angekommen


Beiträge: 2
 

  


Hallo Leute,

ich habe mir einen 24V Elektromotor geholt, welcher ab 6V betrieben werden kann.

Mein Problem:

ich habe den Motor mit zwei in Reihe geschalteten 9V Blockbatterien betrieben. Diese sind bei der Belastung (Drehmoment) sehr heiße geworden und ihnen ist der Saft ausgegangen. Sie haben geschwächelt.

Was kann ich ändern? Akku? Drehzahlregler? Irgend ein anderer Vorschlag? Ich bräuchte schon etwas Drehmoment.

Danke schon mal für die Antworten!

BID = 1102491

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 6299

 

  


Zitat :
Ich bräuchte schon etwas Drehmoment

Aber nicht mit 9V Blockbatterien. Ist das für Innen oder Drausen gedacht? Und natürlich fehlen alle Angaben zum Motor.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.








BID = 1102495

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13174
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
muruu hat am 27 Sep 2022 21:20 geschrieben :


ich habe den Motor mit zwei in Reihe geschalteten 9V Blockbatterien betrieben. Diese sind bei der Belastung (Drehmoment) sehr heiße geworden und ihnen ist der Saft ausgegangen.

Völlig logisch,diese 9V Spielzeuge sind dafür einfach nicht gemacht.
Kauf dir richtige Akkus,oder ein passendes Netzteil!

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1102498

muruu

Gerade angekommen


Beiträge: 2

Hier die Daten des Motors:
Nennspannung:6 V - 24 V
6 V-Spannungstest:0,116 A.
6 V - 12 V - 24 V. Geschwindigkeit:5140 U/min - 10.473 U/min - 21.000 U/min



Also mit Akkus würde ich es lösen können?

Netzteil geht leider nicht da das Gerät mobil ist :/

BID = 1102501

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 6299

Und wie lange soll der Motor laufen?

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1102504

Ltof

Inventar



Beiträge: 8992
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
muruu hat am 27 Sep 2022 22:39 geschrieben :

6 V-Spannungstest:0,116 A

Im Leerlauf also. Unter Last (Drehmoment) erheblich mehr. Selbst 116mA ist für ein 9V-Block schon viel. Unter Last bricht die Spannung zusammen und es wird nur noch Wärme am Innenwiderstand der Batterie produziert. Also macht die Batterie alles richtig. Der Motor ist für die Batterie ein Kurzschluss.

Miss den Strom des Motors unter den Bedingungen, die angedacht sind und dimensioniere danach die Quelle nochmal neu.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am 28 Sep 2022  6:13 ]

BID = 1102558

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 638
Wohnort: Ried

Da hilft rechnen^^ ...

U * I = P
6V * 0,116A = 0,696W
=> Leistungsaufnahme im Leerlauf also gerundet 0,7 Watt.

Ein 9V-Block hat so etwa 200mAh (= 0,2Ah) an Kapazität. Er kann also 1h lang 20mA an Strom liefern, oder einen Strom von 0,116A grob geschätzt bestenfalls 15-20min lang.

Du kannst ja mal die Metallfolie von einem leeren 9V-Block runterwürgen, z.B. um den Batterieclip zu bergen^^. Keine Sorge -> da passiert nichts.
Dann siehst du auch recht schnell warum ein 9V-Block nur gleich so jämmerlich wenig "Saft" liefern kann. Unter der Metallfolie sind 6 Stück viereckige Knopfzellen verborgen ...

Im Anlaufmoment zieht ein Motor dazu gleich noch gut den 5-8fachen Strom wie wenn er erstmal läuft.
D.h.: 0,116A * 8 = 0,928A

Du brauchst also eine Quelle mit den Leistungsdaten 6V /1A /6W. Und da ist die Stromaufnahme unter Last noch gar nicht mitbedacht.

6 Volt weil: die Drehzahlangaben hast du gesehen?
Das ist ein Schnellläufer. Der allein schon bei 6V doch glatt satte 5140 U/min im Leerlauf macht. Diese Drehzahlen brauchen schon bändigen.

Bei 18V gleich 16´0000 U/min zerlegt es den Motor höchstwarscheinlichst in Windeseile. Wenn nicht schon innerhalb der ersten Sekunden, weil billigt und daher der Motor nicht gewuchtet - dann nach ´ner Stunde weil Billig-Noname-Kugellager nunmal "eigentlich" für max. 10´000 U/min ausgelegt sind.
Insofern hattest du schon etlich Glück, daß deine 9V-Blöcke vorher an ihrem Innenwiderstand gescheitert sind.

Was soll es denn eigentlich werden; ein 20km/h schneller Papierflieger^^?

BID = 1102561

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Unter der Metallfolie sind 6 Stück viereckige Knopfzellen verborgen ...
oder, bei anderen Herstellern, 6 kleine zylindrische Zellen.
Steht wahrscheinlich auch aussen drauf: 6LR61 (bei Lidl), während der Tablettenstapel gewöhnlich mit 6F22 deklariert ist.
https://de.wikipedia.org/wiki/9-Vol.....s.jpg


BID = 1102567

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 638
Wohnort: Ried

Des is heiß ... 6 Rundzellen in Baugröße AAAA
hab ich auch noch nie gesehen. Gleich im Kalender eintragen^^: sobald am ´Karl-Heinz K.´ - Transistortester mal wieder der (6LR61-) 9V-Block leer ist > Seitenschneider, Spitzzange, Kampftrunk ...

Man lernt doch nie aus. Danke Perl!

BID = 1102570

Ltof

Inventar



Beiträge: 8992
Wohnort: Hommingberg


Offtopic :

Zitat :
mlf_by hat am 28 Sep 2022 23:05 geschrieben :

Da hilft rechnen^^ ...

Ein 9V-Block hat so etwa 200mAh (= 0,2Ah) an Kapazität. Er kann also 1h lang 20mA an Strom liefern.

16´0000 U/min

Soso...

Zitat :
zerlegt es den Motor höchstwarscheinlichst in Windeseile. Wenn nicht schon innerhalb der ersten Sekunden...Billig-Noname-Kugellager nunmal "eigentlich" für max. 10´000 U/min

So leicht zerlegt sich auch ein billiger Motor nicht. Schon gar nicht innerhalb der Nennbedingungen. Welcher billige Kleinmotor hat Kugellager? Woher willst Du überhaupt wissen, wie der Motor beschaffen ist und was er aushält?


_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 51 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 171620234   Heute : 561    Gestern : 23099    Online : 206        31.1.2023    2:13
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.049654006958