Spannung von Billigstromerzeuger zu gering

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Spannung von Billigstromerzeuger zu gering
Suche nach: spannung (44375)

    










BID = 1097334

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 735
Wohnort: Deutschland
 

  


Hallo,

Ich habe solch ein Billiges 650 Watt zweitakt Stromaggregat bekommen und das Problem das die Spannung bei der Nenndrehzahl (3000 umdrehungen) zu gering ist. Eine 60 Watt Glühlampe leuchtet nur Minimal. Wenn ich die Drehzahl auf 3200 umdrehungen erhöhe, stimmt die Spannung ungefähr. Den Kondensator habe ich bereits gewechselt, das hat nichts verändert. Woran könnte das liegen? Mit Generatoren habe ich leider kaum Erfahrung.

BID = 1097336

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
Spannung bei der Nenndrehzahl (3000 umdrehungen) zu gering ist. Eine 60 Watt Glühlampe leuchtet nur Minimal. Wenn ich die Drehzahl auf 3200 umdrehungen erhöhe, stimmt die Spannung ungefähr.
Ist das evtl. ein Generator, der 60Hz bei 3600/min liefern soll?








BID = 1097338

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 735
Wohnort: Deutschland

Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Auf dem Gerät gibt es einen Aufkleber mit 3000 Umdrehungen. 60 Hz bei 230 Volt dürfte doch eigntlich auch keinen Sinn machen. Ausserdem wird vermutlich bei 3600 Umdrehungen die Spannung auch bereits zu weit ansteigen.

BID = 1097339

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12102
Wohnort: Cottbus


Zitat :
solch ein Billiges 650 Watt zweitakt Stromaggregat



Zitat :
Woran könnte das liegen?
An der Erregung des Generators.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1097343

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 735
Wohnort: Deutschland

Die Bezeichnung des Gerätes kann ich gerade nicht nachschauen, da ich das Gerät nicht hier habe. Vermutlich werden diese Teile wohl großteils gleich aufgebaut sein.

BID = 1097363

Strömling

Schreibmaschine

Beiträge: 1365
Wohnort: Berlin


Zitat :
schmitzalex hat am  7 Mai 2022 21:20 geschrieben :

Mit Generatoren habe ich leider kaum Erfahrung.

Vermutlich werden diese Teile wohl großteils gleich aufgebaut sein.


Na dann etwas Lesestoff zur Fortbildung

https://media.rotek.at/a000/000/105.....e.pdf


und noch mehr Chinaschrott

https://www.rotek.at/produkte/gener......html

MfG

BID = 1097364

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 735
Wohnort: Deutschland

Genau solch einer ist das. Bei Gelegenheit werde ich den Generator wohl mal aufmachen. Was mich immer noch verwundert ist der sprunghafte Spannungsanstieg bei relativ geringer Drehzahlerhöhung.

BID = 1097540

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 735
Wohnort: Deutschland

Ich habe mir das Gerät heute noch einmal angeschaut. Die in der PDF genannten werte kommen ungefähr hin. Bei 3000 Umdrehungen liegt die Spannung unter 100 Volt, bei ungefähr 3200 Stimmt sie ungefähr. Wie lässt ich das erklähren? An den Spulen gibt es keine offensichtlichen Schäden, was natürlich nichts bedeuten muss.

Die Bezeichnung des Gerätes ist Güde GSE950.

BID = 1097541

bluebyte

Schriftsteller



Beiträge: 679
Wohnort: Unterfranken

Hi,
hier ist als Nenndrehzahl 3180 U/min angeben:
https://www.stromgenerator.pro/prod.....-950/

_________________
Gruß
bluebyte

BID = 1097542

Ltof

Inventar



Beiträge: 8838
Wohnort: Hommingberg

Das Verhalten ist anscheinend normal:
https://de.wikipedia.org/wiki/Async.....rator

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1097545

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 735
Wohnort: Deutschland

Auf dem Aufkelber am Gerät steht 3000 Umdrehungen, bei 3180 müsste die Frequenz ein wenig höher als 50 HZ sein.


In diversen Datenblättern steht jedoch wirklich 3180, hätte ich nicht für möglich gehalten. Welchen sinn das auch immer haben soll.

BID = 1097546

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13007
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
schmitzalex hat am 14 Mai 2022 19:26 geschrieben :

Auf dem Aufkelber am Gerät steht 3000 Umdrehungen, bei 3180 müsste die Frequenz ein wenig höher als 50 HZ sein.

Ich zitiere mal aus dem Link von Ltof:

Zitat :
da die Frequenz beim Asynchrongenerator nicht sehr stark beeinflusst wird, gilt es einen anderen Parameter, in diesem Fall die Spannung, konstant zu halten. Beim Asynchrongenerator ist die Spannung drehzahlabhängig und muss über eine Regelung konstant gehalten werden. Dies geschieht durch Regelung der Drehzahl. Um die Spannung konstant zu halten, muss die Drehzahl zwischen Leerlauf und Volllast veränderbar sein. Eventuell entstehende Frequenzschwankungen sind ohne praktische Bedeutung


_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1097548

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 735
Wohnort: Deutschland

Wider etwas gelernt, vielen Dank.

BID = 1097553

Strömling

Schreibmaschine

Beiträge: 1365
Wohnort: Berlin

Was von dem Wiki Link auf deinen Generator noch übertragbar ist,ist fraglich



Dein Asynchron-Generator ist vom Aufbau anders als der aus dem Wiki Link

https://media.rotek.at/a000/000/105.....e.pdf

Der Läufer gleicht einem Synchron-Generator wo man die Schleifringe weggelassen hat, und statt dessen mit den zwei Dioden + R die Wicklung kurzgeschlossen wurde

Durch die Dioden läuft doch durch den Rotor fast nur pulsierender Gleichstrom

Der Kondensator sitzt bei dir an einer seperaten Hilfswicklung

Hast du die Dioden durchgemessen ?

MfG


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Strömling am 14 Mai 2022 20:47 ]

BID = 1097559

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 735
Wohnort: Deutschland

Die Diode (scheint nur eine zu sein) habe ich geprüft und keinen Fehler festgestellt. Bei der in den Datenblättern genannten 3180 Umdrehungen könnte die Spannung ungefähr hinkommen, jedoch verwundert mich dieser Wert eben. Auf dem Aggregat gibt es einen Aufkleber auf welchen ebenfalls die 3000 vermerkt sind.

Das die Drehzahl bei diesen Geräten nicht entscheidend ist, hätte mich verwundert da bei anderen Geräten welche ich repariert hatte die Frequenz ebenfalls Drehzahlabhänig war.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 35 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 14 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 166459285   Heute : 9547    Gestern : 17163    Online : 423        24.5.2022    16:42
17 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.53 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.107134103775