Hingucker: Siemens R Dekade, Oldie Restauration.

Im Unterforum Historische Technik - Beschreibung: Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 29 2 2024  21:34:47      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.


Autor
Hingucker: Siemens R Dekade, Oldie Restauration.
Suche nach: siemens (12365) restauration (132)

    



xxx





yyy

BID = 1089896

Martin.M

Stammposter



Beiträge: 487
Wohnort: Biedenkopf
Zur Homepage von Martin.M
 

  


und wieder so ein Kästchen dass den Puls von Liebhabern alter Messtechnik deutlich erhöhen kann.

Siemens, mit Manganin aus der Isabellenhütte.

Hier gabs ein durchoxidiertes Anschlusskabel bei einem der 10.000 Ohm Manganin-Widerstände. Solche Kästchen sind mit dem 6 1/2 zu prüfen,
4 Leiter (Kelvinkabel). Ergebnis: es wurde für die Ewigkeit gebaut, ist somit zeitgemäß klimaneutral

0,02% waren für damalige Verhältnisse schon eine Hausnummer ! Würde mich interessieren womit das gemessen wurde (ohne DMM)

Das ist hier keine Bastlerdekade sondern ein Schätzchen aus dem Laborbereich.
Das letzte Bild zeigt den Kabelschaden, ermittelt mit einer Nadelmessspitze. Der Fehler ist grün
Mp-0 meint Anfang des Kabels, angeklemmt.

Mp-0 zu Mp-1: Durchgang
Mp-0 zu Mp-2: offen = erwischt.

Gekauft für 18,30 + porto













[ Diese Nachricht wurde geändert von: Martin.M am 13 Nov 2021  7:35 ]

BID = 1089897

Her Masters Voice

Inventar


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 5307
Wohnort: irgendwo südlich von Berlin

 

  

Sowas wurde mit Hilfe einer Messbrücke abgeglichen

BID = 1089915

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat : es wurde für die Ewigkeit gebaut, ist somit zeitgemäß klimaneutral


Hast du einen Hinweis darauf, wie lange diese Ewigkeit schon dauert?
Ich könnte mir vorstellen, dass dieses Kästchen aus den 1950ern oder frühen 1960ern stammt, denn das darauf genannte "absolute Ohm", gibt es erst seit 1948.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ohm



Her Masters Voice hat am 13 Nov 2021 08:04 geschrieben :

Sowas wurde mit Hilfe einer Messbrücke abgeglichen
und die kauft Siemens bei HP oder Marconi?

Deine Beschreibung greift etwas kurz und schafft ein Henne-Ei-Problem.

Im Prinzip kann das auch ein Bastler, sofern er Zugriff auf einen genauen Referenzwiderstand und einen sehr temperaturstabilen Arbeitsplatz hat.
(Widerstands-)Normalien und Duplikate davon wurden und werden bei den nationalen Metrologiebehörden aufbewahrt. In D ist das die PTB in Braunschweig.
Des weiteren braucht er einige genau gleiche Widerstände, die sich recht einfach aus ungenauen, aber stabilen Widerständen durch abgleichen herstellen lassen.
Eine besonders stabile Strom- oder Spannungsquelle braucht man hingegen nicht, vielfach wurden Bleiakkus verwendet.
Man baut sich einfach aus vier dieser ungefähr gleichen Widerstände eine Brückenschaltung und sorgt z.B. durch Verkürzen oder Verlängern des Widerstandsdrahts dafür, dass die Differenzspannung der Brücke zu 0 wird, und das auch beim Vertauschen der Widerstände bleibt.
Früher verwendete man als Nullinstrument Spiegelgalvanometer mit (langem) Lichtzeiger oder Kopfhörer, heute hat jedes billige Baumarkt DMM eine Auflösung von 100µV. *)

Am Ende hat man jedenfalls vier Widerstände, deren genauen Wert man zwar nicht kennt, die aber bis auf auf einige ppm übereinstimmen.

Mit einer unvollständigen Messbrücke aus dreien dieser Widerstände, dem Akku und dem Nullinstrument wanderst du nun gen Braunschweig und schliesst dort einen heiligen Normalwiderstand als vierten Widerstand an diese Brückenschaltung an.
Nun gleichst den damit verbundenenen ungenauen Widerstand ab, bis die Brückenspannung wieder 0 ist.

Damit hättest du den Wert des PTB-Normals kopiert, und kannst (nach dem Zurückgeben des Normals) zufrieden nach Hause gehen, und deinen Referenzwiderstand viele Male kopieren.
Durch Hintereinander- und Parallelschaltung der Kopien kannst du nun praktisch beliebig viele höhere und niedrigere Widerstandswerte erzeugen.

*) Die Toleranz deiner Widerstandsdekade ist mit 0,02% angegeben.
Das entspricht immerhin 200ppm.
wenn du die Messbrücke aus z.B. drei genauen 10k-Widerständen mit 2V aus dem Bleiakku speist, fällt an jedem der widerstände 1V ab.
Der 0,02%ige widerstand würde dann am Nullinstrument eine Differenzspannung von bis zu 200µV verursachen. Das entspricht immerhin 2 Digits des Baumarkt DMM.


P.S.:
Zitat :
Gekauft für 18,30 + porto
Hast du gut gemacht!
Ich habe vor gut 25 Jahren dem Singer aus Aachen noch ca. 200 DM für eine ähnliche Kiste eines amerikanischn Herstellers gegeben.
Das Teil hat allerdings einen Knopf mehr und kann bis 11,.. MOhm in 1 Ohm Schritten.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 13 Nov 2021 23:19 ]


Liste 1 SIEMENS    Liste 2 SIEMENS    Liste 3 SIEMENS   

Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 26 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 7 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180298576   Heute : 12441    Gestern : 15342    Online : 448        29.2.2024    21:34
13 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4,62 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,0931069850922