Siemens Backofen  HB6B50F0

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: E5121

Im Unterforum Herd und Backofen - Beschreibung: Reparaturtipps für Elektroherde, Backofen, Grill, Fritteusen, Herdplatten, Glaskeramik, Kochfelder

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Herd und Backofen        Herd und Backofen : Reparaturtipps für Elektroherde, Backofen, Grill, Fritteusen, Herdplatten, Glaskeramik, Kochfelder

Autor
Backofen Siemens HB6B50F0 --- E5121
Suche nach Backofen Siemens

    










BID = 1088767

Greensleves

Gerade angekommen


Beiträge: 3
 

  


Geräteart : Backofen
Defekt : E5121
Hersteller : Siemens
Gerätetyp : HB6B50F0
S - Nummer : 307020367227003165
FD - Nummer : 9702
Typenschild Zeile 1 : E-Nr: HS658GXS6/25
Typenschild Zeile 2 : Z-Nr: 00316
Typenschild Zeile 3 : 50/60 Hz 3.6KW VC E569C00F
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
______________________

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem:

Beim Dampfgaren hat mir der Ofe trotz noch halb vollem Tank erst gemeldet, dass der Tank leer ist. Ich habe nachgefüllt und danach kam kein Dampf mehr, sondern das Wasser lief an der Rückwand in den Garraum. Ich habe dann gedacht, dass es vielleicht ein Problem mit Kalk sein könnte und am nächsten Tag das Entkalkungsprogramm gestartet. Dies lief durch bis zum dem Zeitpunkt, dass das Gerät spülen möchte. Hier fing dann an das Wasser wieder in den Garraum zu laufen und nach ca 1 Minute hat das Gerät erstmals mit dem Fehler E5121 abgeschaltet. Danach hängt es nun in einer Dauerschleife und möchte immer wieder Spülen und beendet diesen Vorgang mit dem gleichen Fehler. Ich hatte zum Glück das Reinigungsprogramm für den Innenraum noch nicht laufen gelassen und kann dann über diese zurück ins Hauptmenü und das Spülen so umgehen. Das muss ich nun jedes Mal machen, damit ich den Ofen für alle anderen Funktionen ohne Dampf nutzen möchte, da er nach einem Neustart wieder spülen will.

Ich habe mit Druckluft am Tankanschluß einmal ordenrlich durchgepustet um eventuelle Verschmutzungen in den Schleuchen zu lösen. Hier lieg das restliche Wasser aus den Schläuchen dann ebenfalls in den Garraum. Das hat leider nichts gebracht und das Spülen quittiert wieder mit E5121. Ich habe den Backofen daher einmal oben geöffnet und mir den Pumpvorgang beim Spülen angeschaut. Der Blaue Schlauch der vom Tank in die Pumpe geht, füllt sich normal mit Wasser und reicht dies ins Innere der Pumpe weiter. Der weiße Schlauch, der von dem zweiten Teil der Pumpe in den Verdampfer geht, füllt sich ebenfalls mit Wasser, allerdings nicht komplett. Es bleibt immer eine große Luftblase übrig, die immer in Richting Pumpe zurückläuft. Anschließend tritt Wasser in den Garraum über die Rückwand ein. Nach einer Minute kommt dann wieder die E5121.

Wenn ich nun das Entkalkungsprogramm erneut starte, läuft es ebenfalls nicht mehr durch. Es tritt Wasser in den Garraum ein und es erscheint erneut die Fehlermeldung E5121. Ich hatte zuerst den Verdacht, dass vielleicht der Teil der Pumpe nicht mehr in Ordnung ist, der das Wasser in den Verdampfer leitet, weil sich ja auch immer diese Luftblase bildet und nicht wirklich viel Wasser im Verdampfer ankommt. Mir erschließt sich allerdings nicht, wie das Wasser in den Innenraum gelangt (es fließt an der unterster Stelle der Rückwand hinter der Steinplatte raus), da man am Rohr, das vom Verdampfer nach unten in den Garraum geht, so gut wie kein Wasser sieht. Ich weiß jetzt natürlich nicht, ob der Ofen so eine Art "Notausgang" für Wasser hat, falls irgendwas nicht funktioniert wie es soll.

Vielleicht hat ja hier jemand Erfahrung mit diesem Fehler. Im Internet finde ich sonst immer nur den Hinweis, dass das Problem wohl an der Pumpe liegt, ich kann aber keinem dieser Posts entnehmen, ob bei den Betroffenen auch das Wasser in den Garraum gelaufen ist und ob es außer der Pumpe nicht doch noch was anderes sein könnte. Am Brummgeräusch der Pumpe konnte ich im Vergleich zu vorm Zeitpunkt des Fehlers keinerlei Unterschied bemerken. Anbei noch ein Bild von der Fehlermeldung und dem Teil des Schlauches an dem sich die Luftblase bildet (keine Ahnung, ob die nicht vielleicht immer dort ist, es ist mir halt nur aufgefallen).

Danke schon einmal im Vorraus
Nadja








[ Diese Nachricht wurde geändert von: Greensleves am 17 Okt 2021 16:53 ]

BID = 1088768

Greensleves

Gerade angekommen


Beiträge: 3

 

  



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Greensleves am 17 Okt 2021 17:33 ]






BID = 1088806

silencer300

Moderator



Beiträge: 7852
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Hallo und herzlich willkommen im Forum.

Da hast Du Dir ausgerechnet den Fehlercode ausgesucht, der mit Abstand die meisten und unterschiedlichsten Ursachen haben kann.
Die Fehlerbeschreibung und die möglichen Ursachen umfassen 3 Seiten im Service Manual.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1088808

taktgenerator

Schriftsteller



Beiträge: 691
Wohnort: Bayern

Vorab: Ich kenne das Gerät nicht

Meine Vermutung:
Der Dampferzeuger meldet der Elektronik nicht, dass der Füllstand erreicht wird. Oben am Dampferzeuger sollte irgendwo eine Niveausonde sitzen. Ich vermute, dass diese eine Fehlfunktion hat und den Voll-Füllstand nicht mehr erkennt. Dadurch wird der Dampferzeuger überfüllt und das Wasser läuft direkt in den Garraum.

Niveausonde prüfen, ggf. Damperzeuger austauschen oder Kundendienst holen.

BID = 1088831

Greensleves

Gerade angekommen


Beiträge: 3

@silencer300

Vielen lieben Dank,

war ja irgendwie klar, dass ich mir wieder etwas Aussuche, das X Möglichkeiten hat. Ist so mein Spezialgebiet :D. Was kommt denn auf den 3 Seiten so in Betracht als Ursache? Vielleicht kann ich davon etwas ausschließen. Gibt es denn eine Art Fachmannmenü an dem Gerät, mit dem ich die einzelnen Komponenten auf Funktion testen kann, so wie bei den Siemens Waschmaschinen oder bei Heizungen?


@taktgenerator: Auch Dir vielen lieben Dank für die Rückmeldung. Deine Vermutung klingt logisch. Das würde auch erklären, warum der Generator keinen Dampf erzeugt, weil er nicht mitbekommt, dass zum Dampfen ausreichend Wasser vorhanden ist. Wie kann ich denn so eine Sonde testen? Ich könnte den Verdampfer ausbauen und öffnen und schauen ob die Sonde vielleicht verkalkt ist. Oder gibt es ein Fachmann Menü bei den Siemens Backöfen mit denen man eine Funktionsprüfung der einzelnen Komponenten durchführen kann?


Danke und LG
Nadja


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Greensleves am 18 Okt 2021 20:02 ]


Liste 1 SIEMENS    Liste 2 SIEMENS    Liste 3 SIEMENS   


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 48 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 10 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 162531418   Heute : 3376    Gestern : 19299    Online : 656        5.12.2021    10:07
13 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4,62 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,493024110794