Schutzerdefilter Bauprojekt

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
Schutzerdefilter Bauprojekt

    










BID = 1084098

DieMartha

Neu hier



Beiträge: 21
 

  


Bild eingefügt
Bild eingefügt
Bild eingefügt
Bild eingefügt
Bild eingefügt
Bild eingefügt

An diesem Gerät von 1984, ist eine Induktivität in die Schutzerde (Leitung PE) eingebaut. Die Induktivität hat den Wert von 1 mH und ist belastbar bis 16 A. Wie man sehen kann, hat sie auch ein VDE-Zeichen.

BID = 1084129

Ltof

Inventar



Beiträge: 8958
Wohnort: Hommingberg

 

  

Probier es aus und berichte. Unter dem Begriff "Schutzleiterdrossel" findet man die.
Rein rechnerisch bleibt die Schutzwirkung des Schutzleiters damit erhalten.
Beispiele:
https://www.schurter.com/de/datasheet/DENO
https://de.elv.com/schutzleiterdrossel-16-mh-27-a-021852

Zitat :
Die Schutzleiterdrossel wird zur Dämpfung asymmetrischer Störströme eingesetzt, die über den Schutzleiter fließen. Der Leiterquerschnitt der Wicklung muss aus sicherheitstechnischen Gründen mindestens so groß sein wie der Durchschnitt des angeschlossenen Schutzleiters. Es sind vier Bauarten für die Leiterquerschnitte (1, 1,5, 2,5 und 4 mm2) zugelassen. Die Sicherheit des Gerätes darf durch den Einbau einer Schutzleiterdrossel nicht beeinträchtigt werden.

(Zitat aus dem zweiten Link)
Das muss man nach dem Einbau durch Messung nachweisen.

Allerdings bezweifle ich, dass damit das Netzbrummen auf dem sehr schwachen Audiosignal wirksam unterdrückt wird. Die Drosseln sind erst bei recht hohen Frequenzen wirksam.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)








BID = 1084132

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 35527
Wohnort: Recklinghausen

Bilder bitte hier hochladen, so einen dubiosen Hoster wird sich hier kaum jemand antun.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1084135

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4761


Zitat :
Wie man sehen kann, hat sie auch ein VDE-Zeichen.
Schön, trotzdem kann man mit einer Komponente, die ein Prüfzeichen trägt, Unsinn anstellen.

Herr Richter, die Drossel am Außenleiter trägt aber das VDE-Prüfzeichen. Ich bin somit unschuldig!

BID = 1084137

Ltof

Inventar



Beiträge: 8958
Wohnort: Hommingberg

Man kann die Drossel testweise in eine Verlängerungsleitung bauen. Dann muss man nicht erst das Gerät umbauen, um dann festzustellen, dass das nix bringt.

Wenn überhaupt, würde ich einen Trafokern nehmen und die Audioleitung einige Male rumwickeln. Dazu muss man gar nichts kaputt machen.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1084154

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Wenn überhaupt, würde ich einen Trafokern nehmen und die Audioleitung einige Male rumwickeln. Dazu muss man gar nichts kaputt machen.
Bringt nur bei 50 Hz fast nichts, wie du selbst schon geschrieben hast.

Was funktioniert, sind antiparallele Dioden in der PE-Leitung, und davon zwei oder drei hintereinander.

Diese Dioden müssen natürlich dick genug sein, damit im Fehlerfall die Bond- und Anschlussdrähte keinesfalls durchbrennen können.
Ich habe das in 36V-Schaltnetzteilen aus USA und von Astec gesehen, die alle möglichen Prüfsiegel trugen und hier als Zubehör unserer Computer für teuer Geld verkauft wurden. Iirc waren da popelige 1N4002 drin.
Ich würde mich das nicht trauen.

BID = 1084167

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7114

Was sind denn das für ekelhafte Bilder von Fusspilz, Nagelpilz, und irgendwelchen Knuppeln

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1084236

DieMartha

Neu hier



Beiträge: 21

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten!


Zitat :
Ltof hat am  1 Jul 2021 09:47 geschrieben :


Allerdings bezweifle ich, dass damit das Netzbrummen auf dem sehr schwachen Audiosignal wirksam unterdrückt wird. Die Drosseln sind erst bei recht hohen Frequenzen wirksam.


Da hast du wohl recht. Demnach wäre auch bei den Geräten auf dem amerikanschen wahrscheinlich keine solche Drossel drin.


Zitat :
Mr.Ed hat am  1 Jul 2021 11:18 geschrieben :

Bilder bitte hier hochladen, so einen dubiosen Hoster wird sich hier kaum jemand antun.



Danke für den Tipp, das werde ich in Zukunft so machen.


Zitat :
perl hat am  1 Jul 2021 16:16 geschrieben :


Was funktioniert, sind antiparallele Dioden in der PE-Leitung, und davon zwei oder drei hintereinander.

Diese Dioden müssen natürlich dick genug sein, damit im Fehlerfall die Bond- und Anschlussdrähte keinesfalls durchbrennen können.
Ich habe das in 36V-Schaltnetzteilen aus USA und von Astec gesehen, die alle möglichen Prüfsiegel trugen und hier als Zubehör unserer Computer für teuer Geld verkauft wurden. Iirc waren da popelige 1N4002 drin.
Ich würde mich das nicht trauen.


Das wird das wahrscheinlich sein, was in den amerikanischen Schutzleiterfiltern passiert. Das werden wir nicht machen, aber es ist eine plausibele Erklärung. Wenn ich so ein Gerät günstig bekomme, werden wir es vermessen und dann weiß man es ganz sicher. Sollte sich etwas neues ergeben werde ich es hier schreiben

Nochmals vielen Dank!

BID = 1084249

DieMartha

Neu hier



Beiträge: 21

Im ersten Post dieses Threads kann man im Video1 ein solches Gerät sehen
Ich habe hier einen Austausch zwischen Interessenten und Anbieter übersetzt:


Zitat :
Frage:
Es macht den Anschein als sei dieses Gerät unter dem Prinzip einiger Dioden an der Masse in der Verteilerbox bei 10amp gebaut. Welche Sicherheitsprüfung wurde vollzogen, wenn überhaupt? Die Bedenken sind, dass ein echter Kurzschluss die Dioden durchbrennen und dies eine mögliche Gefahr darstellen würde. Die einzige Möglichkeit dies zu überwinden wäre eine Diodenbrücke welche die AC Netzsicherung überschreitet, etwas über 35 Amper. An der Schutzerde zu basteln scheint erstmal kein Problem zu sein, bis etwas passiert. Bin kein Elektriker habe aber bedenken es wo anzuschließen wo hohe Spannung involviert sind.


Zitat :
Antwort:
Deine Bedenken sind valide. Das national hergestellte Werkprodukt gibt 6amp max auf dem Gerät an. Ich mache meine robuster, sodass sie 10amp mit Leichtigkeit standhalten. Ein typischer Gitarrenverstärker hat eine Sicherung bei 0.5-2A und selbst ein AC30 ist unter 5. Wenn etwas im Verstärker kurzschließen würde, dann würde die Sicherung im Amp lang bevor den Dioden (der Autor nennt die Dioden nicht und hält sich bedeckt) durchbrennen. Soweit ich mich erinnere hat selbst der Ampeg SVT die Sicherung bei 7A. Wenn du es nicht als mehrfachsteckdose verwendest... Sollte sich die Sicherung des Geräts lang bevor der Brummeliminierer verabschieden. Darüber hinaus kann man es selbst mit einer Sicherung versehen. Danke deinem Interesse und bedenken.


Was passiert, wenn das Problem im Netz entsteht schreibt der Anbieter nicht.

BID = 1084256

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17343

So dann werf ich mal Verpolungssicherheit der Stecker in den Ring und denke mal nach ob Deine Gerätesicherung auslöst wenn du einen Fehler vom L zum PE hast und deine Sicherung sich im N befindet! Und noch etwas über 35 A lächelt ein B16 nur und es dauert mehrere Minuten bis der bei diesem Strom auslöst! Wenn dann müssen deine Dioden schon mindestens 120 A aushalten , damit ein B16 rechtzeitig abschalten kann. Und jetzt verschärfe ich das nochmal mit C16 als Vorsicherung da sind wir bei 240A! Damit du die Schutzfunktion überhaupt einhalten kannst brauchst du da in jedem Gerät einen FI ! Deine Gerätesicherung soll das Gerät schützen erfüllt dabei aber keinerlei Personenschutzanforderungen mit Ausnahme des Brandschutzes.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1084257

DieMartha

Neu hier



Beiträge: 21

Mir ist es leider nicht gelungen ein Foto hier hochzuladen, obwohl die Anforderungen eingehalten wurden. Ich bitte um Verständnis.

Bild eingefügt

Hier hat jemand das Diodenprinzip mir Rectifiern umgesetz.

https://youtu.be/dO_LVtYawGA
Bild eingefügt

Morley bietet das gleiche Gerät an und schließt den Vertrieb auf dem europäischen Markt nicht aus.

BID = 1084258

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17343

Klar doch die wollen verkaufen aber die berücksichtigen nicht das eben in Deutschland der Schukostecker nicht verpolungssicher ist das ist in der Schweiz zb anders denn da sind die Stecker verpolungssicher! In diesem Punkt ist Deutschland und auch einige andere Länder in Der Welt noch Entwicklungsländer!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1084303

Ltof

Inventar



Beiträge: 8958
Wohnort: Hommingberg


Offtopic :

Zitat :
DieMartha hat am  3 Jul 2021 22:30 geschrieben :

Mir ist es leider nicht gelungen ein Foto hier hochzuladen ...

Versuch es nochmal ohne Vorschau (und am besten auch ohne Videos).


_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1084311

DieMartha

Neu hier



Beiträge: 21

BID = 1084328

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17343

so hier mal das Ding hochgeladen und bei 16 A Fehlerstrom war das Letzte was die von sich gegeben haben Rauchzeichen . Und wie ich schon sagte ist unser Netz nicht verpolungssicher im Gegensatz zu dem US -Netz. Daher Finger weg von US -Geräten in Deutschland nicht nur das da die Spannung und die Frequenz nicht stimmen .





_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am  5 Jul 2021 18:30 ]


Vorherige Seite       Nächste Seite
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 39 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 14 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 170401758   Heute : 5882    Gestern : 18916    Online : 466        2.12.2022    11:50
20 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0406820774078