Umbau batteriebetrieb auf Netzteil

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 02 3 2024  04:55:17      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      


Autor
Umbau batteriebetrieb auf Netzteil
Suche nach: netzteil (26156)

    







BID = 1075698

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach
 

  



Zitat :
Also die Puzzles haben eine Schaltung für den Farbwechsel mit verbaut , wie ich in der FAQ gelesen habe haben die LED´s je nach Farbe eine andere Volt Zahl.
Das würde doch heißen das da ein Vorwiederstand verbaut sein muss und sogar einer der sich ändern kann
Darum kümmert sich der Controller, der den Farbwechsel veranlasst.
Meist zerhackt er den Strom sehr schnell in kleine Portionen und Pausen, so dass der gewünschte Mittelwert entsteht.
Wie ich schon schrieb, ist bei LED die Farbe weitgehend von der Stromstärke unabhängig: Eine blaue 20mA LED leuchtet auch mit 0,5mA noch blau, nur eben nicht so hell.






BID = 1075714

schnake76

Gerade angekommen


Beiträge: 11

 

  

Hallo Perl

Danke für deine Antworten

ok ich werde mir eins kaufen ..ich hab zwar null plan was ich da drauf einstellen muss damit ich das Ergebnis bekomme das ich benötige aber ok , das lern ich dann auch noch

ich hab mal 4 Stück rausgesucht


mit Zange und temperaturfühler

mit Zange, etwas günstiger

ohne Zange

Das günstigste :)


manche haben 3 Eingänge manchen nur zwei ....ob das wichtig ist weiß ich nicht

Ich würde gerne mal wissen wer von euch noch am Lachen ist und wer schon mim Kopf schüttelt

Es werden nicht wenige der Meinung sein , das wenn man so gar keine Ahnung hat man doch die Finger davon lassen soll und prinzipiell würde ich dem zustimmen.
Ich hab aber so ziemlich alles was ich gelernt habe einfach gemacht und mir die Fertigkeiten dabei angeeignet und das lange bevor man alles im Internet nachschauen konnte und noch viel länger bevor es solche Foren gab.

Ich hab keine Berührungsängste, ok bei Hochspannung würde ich es mir vllt nochmal überlegen...ne eigentlich auch nicht , dafür gibs ja Sicherungen 😂

Ich danke euch allen für eure Geduld und vllt habt ihr ja auch Spaß dran einen total Unwissenden dahin zu führen das es am Ende funktioniert ...ich werde da hinkriegen ...ich hab bisher alles irgendwie hinbekommen !


Gruß oliver

BID = 1075716

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36003
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
ich hab zwar null plan was ich da drauf einstellen muss damit ich das Ergebnis bekomme das ich benötige aber ok , das lern ich dann auch noch

Dann wäre ein Gerät mit automatischer Messbereichswahl wohl eine gute Idee.

Brauchst du wirklich ein Zangenamperemeter für 600A? Das entspräche 30000 deiner LEDs.


Zitat :
manche haben 3 Eingänge manchen nur zwei ....ob das wichtig ist weiß ich nicht

Weil der Strommeßbereich für kleine Ströme fehlt. Für dich sind die unbrauchbar.

Ich persönlich würde kein Gerät aus dieser Preisregion nehmen, aber wenn du damit nicht an Netzspannung arbeitest, wäre sowas z.B. wohl akzeptabel. https://www.amazon.de/dp/B07SKNN6VV/

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1075728

schnake76

Gerade angekommen


Beiträge: 11

Hi

Naja besser haben wie brauchen

ich arbeite wesentlich öfters mit 230 Volt wie mit Niederspannung, auch wenn ich dafür noch nie ein Multimeter benötigt habe

Ich kenn nur Funktioniert , funktioniert nicht und "Huch die Sicherung ist draußen" 🤣😂😂

Als ich meine Powercap ins Auto gesetzt habe und die mit dieser blöden Birne net funktionieren wollte hab ich einfach ein Notstartgerät dran gehalten, es gab en Schlag und Funken und sie hat geleuchtet , seit dem geht sie

Das spiegelt so in etwas meine Arbeitsweise wieder...einfach machen ^^



ok also alle die nur 2 Eingänge haben kann ich schon mal löschen ...das schränkt die Auswahl ein ...leider sind die dann auch Zangen weg das hätte man sicher im Auto mal gebrauchen können um zu schauen was die Endstufe so zieht...aber gut kann ich mir ja immer nochmal kaufen wenn ich es benötige

Das mit den Counts verstehe ich nicht deines kann 4000 die anderen 6000, ka in weit das relevant ist aber wenn ich das richtig verstanden habe ist dein Vorschlag ein Gerät wo ich nicht zwangsläufig drauf achten muss was ich eingestellt habe , also wenn ich damit an 230 volt gehe merkt der das und raucht nicht direkt ab ...fänd ich gut , genau mein Ding 👍

ich habs gespeichert, ich denke das wird es werden ...

BID = 1075733

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36003
Wohnort: Recklinghausen

DAU-sicher sind die alle nicht. Aber du brauchst keinen Spannungsbereich einstellen, V DC der V AC reicht.
Versuchst du natürlich den Innenwiderstand vom Kraftwerk oder den Kurzschlußstrom vom Verbundnetz zu messen, empfehle ich dir, diese Billigteile nicht in der Hand zu halten. Die Splitter sind so schlecht da rauszukriegen.

Das mit den Counts verstehe ich nicht deines kann 4000 die anderen 6000
Theoretisch ist eines mit 6000 genauer, das ist praktisch die Auflösung. Aber da diese Teile so billig produziert werden, ist das alles egal.


Zitat :
leider sind die dann auch Zangen weg

Im Normalfall ist das ein extra Meßgerät, zusätzlich zum Multimeter.
Die gibt es sogar einzeln, als Zubehör für andere Multimeter. In Gut kostet sowas aber auch mehr als die verlinkten Chinakracher zusammen.
Privat braucht man die alle paar Jahre mal.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1075737

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5196


Zitat : schnake76 hat am 28 Dez 2020 10:45 geschrieben :
mit Zange und temperaturfühler

mit Zange, etwas günstiger

Nach meiner Erfahrung bringen diese "großen" billigen DC-Stromzangen einem 1A-Bastler eher nichts. Habe selber mal den Fehler gemacht und mir eine HoldPeak HP-605A (max. 600A AC/DC, 1mV/1A) bestellt. Selbst mit Nullung ist es nicht genauer wie ±1-2 A. Eine HP-605C mit 21 mm "Messöffnung" (6A/40A) taugt schon eher was.

Bzw. schau Dir mal die Spezifikationen zu den beiden Zangenmultimeter genauer an:
#1:
> DCA: 0-600A ±(2.0%+30)
> ACA: 0-600A ±(2.0%+30)
30 Counts sind 3 A, d.h. deckt sich etwa mit meiner Erfahrung.

#2:
> Wechselstrom (A): 6A/60A/600A(max) ±(3.0%+5)
Da Gleichstrom fehlt wird da nur ein (passiver) Stromwandler drin sein und die 3% und 5 Digits nehme ich denen dann sogar ab.

Offtopic :
Hab mir letztens für 8 € das Stück Ferrit-Stromwandler mit BNC-Anschluss (SCT013) zugelegt. War doch über deren Genauigkeit bei kleinen Strömen und deren Bandbreite überrascht. Wie man es von einem "Ferrit-Trafo" nicht anders erwarten würde.


D.h. wenn die Endstufe im Auto 10 A bis 100 A zieht kann man sich mit dem ersten Meter eine Hausnummer anschauen. Das zweite ist für Gleichstrom ungeeignet.

Zum Thema DMM:
Ich finde von HoldPeak das HP-770D ganz solide, wenn man es dann mit dem richtigen Gehäuse erwischt...
Über Amazon kostet das 50 €, da kann man sich schon fast ein kleines METRALINE DM41 leisten und hat auch was ordentliches für 230 V.

BID = 1075740

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :

Ich hab keine Berührungsängste, ok bei Hochspannung würde ich es mir vllt nochmal überlegen...ne eigentlich auch nicht , dafür gibs ja Sicherungen
Berührungsängst solltest du aber haben, denn auch Niederspannung kann dich in die Kiste bringen.
Sicherungen helfen dabei so gut wie gar nichts, die verhindern allenfalls dass auch noch die Hütte abfackelt.

Für den Anfang halte ich für deine Basteleien das billigste DMM für ausreichend. Dann ärgerst du dich nicht so sehr, wenn du es schredderst.
Gleichstrommessungen kann man damit machen und am Netzwechselstrom hast du eh nichts zu suchen.

95% der Messungen, die man so macht, sind Spannungs- oder Widerstandsmessungen, weil Strommessungen viel umständlicher sind und oft auch ungenau.

Mit ein bischen Rechnerei ist es oft auch möglich eine Strommessung durch eine viel bequemer durchzuführende Spannungsmessung zu ersetzen.
Spannungsmessungen kann man nämlich einfach durch "dranhalten" erledigen, während man für Strom- und Widerstandsmessungen den Stromkreis auftrennen muss. Ob beim Wiedereinschalten nach der Trennung in der Schaltung noch die gleichen Verhältnisse wie vorher herrschen, steht in den Sternen.


BID = 1075752

schnake76

Gerade angekommen


Beiträge: 11


Zitat :
und am Netzwechselstrom hast du eh nichts zu suchen.


ich hab meine ganze Terrasse mit Erdkabel beleuchtet , sogar mit 5 x 1,5² damit die Steckdosen Dauerstrom haben, während die Lampen von einen Bewegungsmelder gesteuert werde.

das hab ich ohne Multimeter hinbekommen und das funktioniert seit Jahren
Für mich war das deutlich einfacher wie dieses 12 Volt zeug.

Wobei nach den Antworten hier , sollte das alles auch kein Problem darstellen , ich muss ja am ende nicht wissen warum es so funktioniert , wichtig ist das es funktioniert


aber ich hab noch was für euch Experten zum lachen .

Ich hab meine Poolpumpe umgebaut um den Timer zu deaktivieren da es mir auf den Senkel ging alle 3 Monate die 2032 er Batterie zu wechseln



ich hab absolut keinen Plan wofür das Weiße ding ist ..aber ohne das Ding brummt der Motor nur und dreht sich nicht ^^

Ich hab den Kasten aufgemacht mir angekuckt welche 2 Leitungen im Kasten verschwinden habe die 2 Leitungen der Stromzufuhr genommen und da angeklemmt, da hats gebrummt ..dann habe ich das weiße Ding noch dazu gemacht und schon lief die Pumpe ...ohne Multimeter

Mir ist schon bewusst das ihr das als Pfusch anseht , das ist es streng genommen sicher auch , aber es funktioniert ..habe schon 3 Pumpen so umgebaut die laufen alle seit 2,3 Jahren bestens.

ich werde nie Berührungsängste haben....Try and Error Prinzip mit ein bisschen nachdenken tut es meistens auch






BID = 1075761

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
, ich muss ja am ende nicht wissen warum es so funktioniert , wichtig ist das es funktioniert
Das ist ein Irrtum.
Viel wichtiger ist die Sicherheit.


Zitat :
ich werde nie Berührungsängste haben....Try and Error Prinzip mit ein bisschen nachdenken tut es meistens auch
Dann werden wir dir hier wohl keine Ratschläge mehr erteilen können.

Ob du abkratzt, kann dir ja egal sein, aber wenn durch deine grobe Fahrlässigkeit andere Personen geschädigt oder gar getötet werden, bringt dich das u.U. hinter Schwedische Gardinen, und dort hast du dann viel Zeit über dein Verhalten nachzudenken.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 28 Dez 2020 20:44 ]

BID = 1075772

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7029

Hier geht es ja ab...

Perl hat den Schlosser vergessen, na da mach ich das mal.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 26 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180316615   Heute : 1031    Gestern : 15593    Online : 435        2.3.2024    4:55
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
In 283 Sekunden wird ein Backup gestartet. Bitte beenden Sie alle Eingaben. Das Forum wird dann für 10 Minuten abgeschaltet !
0.0941619873047