Kondensator Tausch - welchen nehmen?

Im Unterforum Bauteile - Beschreibung: Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Bauteile        Bauteile : Vergleichstypen, Leistungsdaten, Anschlußbelegungen .....

Autor
Kondensator Tausch - welchen nehmen?
Suche nach: kondensator (16112)

    










BID = 1074672

gustavgans123

Gerade angekommen


Beiträge: 1
 

  


Hallo zusammen,

Ich möchte gerne bei meinem Onkyo Verstärker die Kondensatoren tauschen, da ich in einem Forum gelesen habe, dass die für mein Problem verantwortlich sein sollen. Mit dem Lötkolben kann ich einigermaßen umgehen, mit den Elektronik-Kenntnissen happert es es ein wenig, daher hoffe ich hier auf eure Hilfe.

Für die meisten der Kondesnatoren der Platine konnte ich einen Ersatz finden (ich würde hier Elektrolytkondensatoren an Stelle der SMD Kondensatoren) verbauen.

Für die beiden Kondensatoren im Anhang finde ich zumindest keine identen Bauteile, was kann ich statt diesen nehmen?

Vielen Dank schon vorab für eure Hilfestellung!




BID = 1074675

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 33254
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Alle Infos stehen doch drauf. 22µF 6,3V und 47µF 16V.
Das sind beides Elektrolytkondensatoren. Du kannst natürlich bedrahtete Bauteile da reinpfuschen, aber die SMD-Version ist auch per Hand lötbar.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.








BID = 1074701

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
möchte gerne bei meinem Onkyo Verstärker die Kondensatoren tauschen, da ich in einem Forum gelesen habe, dass die für mein Problem verantwortlich sein sollen. Mit dem Lötkolben kann ich einigermaßen umgehen, mit den Elektronik-Kenntnissen happert es es ein wenig, daher hoffe ich hier auf eure Hilfe.

Für die meisten der Kondesnatoren der Platine konnte ich einen Ersatz finden (ich würde hier Elektrolytkondensatoren an Stelle der SMD Kondensatoren) verbauen.
Hört sich nicht gut an.
Vermutlich ist der Verstärker nach dieser Operation ganz hinüber.

Zumindest solltest du nach jedem einzelnen ausgetauschten Bauteil prüfen, ob der Verstärker noch geht, bevor du weiter daran arbeitest.


---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 58 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 6 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 156719010   Heute : 1452    Gestern : 24062    Online : 141        27.1.2021    4:50
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
In 574 Sekunden wird ein Backup gestartet. Bitte beenden Sie alle Eingaben. Das Forum wird dann für 10 Minuten abgeschaltet !
5.49542403221