Lichtmaschine, Drehstromgenerator, Motorsteuergerät

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 22 7 2024  22:21:57      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      


Autor
Lichtmaschine, Drehstromgenerator, Motorsteuergerät

    







BID = 1072380

Ltof

Inventar



Beiträge: 9307
Wohnort: Hommingberg
 

  


Autsch! Das ist deutlich zu viel!

Nach meiner Erfahrung hört der Spaß eigentlich schon bei >14,4 Volt auf. Bei einem vernünftigen Lademanagement und leerem Akku darf es auch mal kurzzeitig mehr sein. Da muss das Steuergerät, oder was auch immer, genau wissen was es tut.

In welchem Zustand ist der Akku? Vielleicht schon leergekocht? Gaaaaanz vorsichtig ausbauen, mit Wasser auffüllen oder ersetzen. Vielleicht sogar mit Standlicht, Radio o.ä. behutsam entladen. Nicht tiefentladen. Bis vor einigen Jahren hab ich das mit den explodierenden Bleiakkus für eine Legende gehalten - bis es mir selbst passiert ist und der senile, 8 Jahre alte Starterakku meinte, er sei eine Handgranate. Bis zuletzt hat er so getan, als wäre er noch fit.

Vor ein paar Wochen haben meine 15 Jahre alten (Board-)Gelakkus im selben Fahrzeug schlapp gemacht. Die wurden sofort ersetzt.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am 14 Okt 2020 19:24 ]

BID = 1072384

unlock

Schriftsteller

Beiträge: 901
Wohnort: Mosbach

 

  

Wechsel mal die Batterie vom Messgerät!
Danach erneut und an den Polklemmen messen.

_________________
One Flash and you're Ash !

BID = 1072390

+racer+

Schriftsteller



Beiträge: 739
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Hab ne neue gekauft , Bilder hab ich gemacht bevor ich im Laden war, keine Änderung auch mit neuer Batterie, glaub mir dat isset, das muß es sein

P.S:Der Batteriekasten ist im Fußraum unter der Matte, werde morgen an den Polen messen, wenn ich Luft hab
















BID = 1072412

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Nach meiner Erfahrung hört der Spaß eigentlich schon bei >14,4 Volt auf.
Das war mal.
Temporär würde ich heute bis 15,5V erwarten, bis die Batterie wieder voll ist, danach gut 14,2 oder etwas mehr im Dauerbetrieb.

Dass die teure 110Ah Varta in meinem A6 nur bis 14,2V geladen wird und deshalb permanent kurzatmig ist, halte ich für ein weiteres Betrugsmanöver der Lumpenbande: https://de.wikipedia.org/wiki/Start.....terie



Zitat :
Wechsel mal die Batterie vom Messgerät!
Weil bei einigen billigen DVM eine zu niedrige Batteriespannung zu zu hohen Werten in der Anzeige führt.
Bei Zweifeln an dere Richtigkeit der Anzeige sollte man das fragliche DVM auch mal mit einem anderen, bekannt guten, Meßgerät vergleichen oder notfalls mit einer bekannten Spannungsquelle überprüfen. Z.B. liefern frische 1,5V-Alkalizellen tatsächlich etwa 1,6V, 3V-Lithium-Knopfzellen etwa 3,3V und alkalische 9V-Blocks etwa 9,5V.


Zitat :
zeitweise zeigte mein Multimeter 19-20 Volt an, die 17 Volt konnte ich fotografieren.
Falls sich der zu hohe Wert bestätigt, wird der Regler ein Problem haben. Oft sind die ja in der Lichtmaschine integriert, aber wenn das nicht der Fall ist, sollte man als erstes die Masseverbindung des Reglers überprüfen.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 15 Okt 2020  2:39 ]

BID = 1072428

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7560
Wohnort: Wien


Zitat :
Mr.Ed hat am 14 Okt 2020 09:41 geschrieben :


Zitat :

VW baut gute Autos, Golf. Golf ist altbewährt genau wie ich


Bewährt ja, sichert Werkstattarbeitsplätze seit 1974

Ich habe mit den Dingern nur negative Erfahrungen gemacht. Die ersten 2 Pannen bereits in der Fahrschule, weitere folgten im Berufsleben. Freiwillig kommt so ein Teil nicht mehr unter meinen Hintern.




Kann ich bestätigen. Meine Eltern haben vor 3 Jahren einen 2009er Golf Plus TSI mit ca. 80k km gekauft, ex-Leasingfahrzeug, Spitzname "rollende Kaschmirjacke". Die ersten zwei Jahre war alles ok, dann fing das Theater an. Bei 110k Steuerkette neu machen. Nach zwei Tagen Stillstand einmalig ohne ersichtlichen Grund Batterie völlig leer, nach Anrollen und 100 km Fahrt wieder alles i.O. (der Ausfall ist mittlerweile einige Monate her). Im selben Jahr auf der Autobahn plötzlich Kühlwasserschlauch gelöst und der ganze Motorraum überflutet. Hintere Federung komplett durchgerostet. Immer wieder unrunder Motorlauf. Und die Vertragswerkstatt rätselt und rätselt. Einem Bekannten hat es beim 2018er-Polo nach zwei Jahren und 20k den Motor gehimmelt (da weiß ich allerdings nicht, was der für einen Fahrstil hat).

Aber ich sollte die Klappe halten und nix verschreien, am Wochenende muss ich mit der Kaschmirjacke 250 km pro Richtung fahren.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 1072434

+racer+

Schriftsteller



Beiträge: 739
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis



Jungs ich kann doch gar nicht mehr mit Euch reden , wir wollten keine Politik machen

Wer ist bitte so nett, und verlinkt mir ein vernünftiges Multimeter und ein Stromzängelchen.( Strommesszange)


BID = 1072450

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7352

...such dir doch selber was raus, was für dich passt



..guck dir die mal an, die haben sowas auf Lager

BENNING, Fluke, Gossen-Metrawatt

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1072477

+racer+

Schriftsteller



Beiträge: 739
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Hallo Jungs

Frage war ob das Motorsteuergerät wegen Spannungsspitzen spinnen kann, hab mit den Jungs von Citroen gesprochen, die meinen ,daß dann das Steuergerät Kennfelder verschiebt (harte Gasannahme, Helligkeitsschwankungen an den Lampen usw.).Wagen hat kein Batteriemanagement. Haben mir etwas vom Spannungsteiler im Steuergerät usw. erzählt, hab keine Ahnung was das ist, aber egal. Lichmaschine hängt beim Subunternehmer von GLS fest, wird wohl nächste Woche werden.Ist mir zu spät.

@ Unlock

Wollte an den Batteriepolen messen, der Wagen springt nicht an, Anlasser spurt ein ( meine ich ), zieht aber nicht kräftig durch, macht nur mahlende Geräusche, hab beides jetzt bei Hirsch geholt, mach mir jetzt ein Butterbrot und gehe ans Werk.


BID = 1072492

+racer+

Schriftsteller



Beiträge: 739
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis



Hab, jetzt eine original Fiat Ducato Reparaturanleitung als Raubkopie, Ducato hat den Motor auch, heißt (100 Multijet), dort steht: der Regler ist ein Multifunktionsregler, Monolitregler mit integriertem Steuergerät, Generator ist diagnosefähig, unterstützt das Motormanagement, Erregerstrom wird direkt von B+ bezogen, es sind keine Erregerdioden verbaut, Ladespannung ist Temperaturgesteuert, Schutz vor Überlastung und Kurzschluß, Auslastungsüberwachung und eine Batterieüberwachung sind möglich.
























































Batteriespannung ohne Verbraucher ist bei 12,5 Volt , mit meinem Kirmeszängelchen gemessen

Bin müde und kaputt

N8

BID = 1072497

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Anlasser spurt ein ( meine ich ), zieht aber nicht kräftig durch, macht nur mahlende Geräusche,
Dann schau dir mal an, ob an der Stelle noch Zähne auf der Schwungscheibe sind...

BID = 1072499

unlock

Schriftsteller

Beiträge: 901
Wohnort: Mosbach


Zitat :
+racer+ hat am 16 Okt 2020 16:27 geschrieben :


Frage war ob das Motorsteuergerät wegen Spannungsspitzen spinnen kann, hab mit den Jungs von Citroen gesprochen, die meinen ,daß dann das Steuergerät Kennfelder verschiebt (harte Gasannahme, Helligkeitsschwankungen an den Lampen usw.).Wagen hat kein Batteriemanagement. Haben mir etwas vom Spannungsteiler im Steuergerät usw. erzählt, hab keine Ahnung was das ist, aber egal.

Seltsam, dass die Sensoren in Abhängigkeit von der Bordspannung ausgelesen werden.
Normalerweise arbeitet so ein Professor ja mit max.5V, wie kommen die dann zu der Abhängikeit?Einzige Abhängikeit die ich sehe wäre bei hochohmiger Masseverbindung, dies sollte aber in den Logs ersichtlich sein, weswegen ich nach ungewöhnlich hohen Adaptionswerten fragte

Zitat :


@ Unlock

Wollte an den Batteriepolen messen, der Wagen springt nicht an, Anlasser spurt ein ( meine ich ), zieht aber nicht kräftig durch, macht nur mahlende Geräusche, hab beides jetzt bei Hirsch geholt, mach mir jetzt ein Butterbrot und gehe ans Werk.



Wenn der Anlasser einspurt, dann fließt auch ein hoher Strom.
Wenn er aber keine Kraft hat und ein hoher Strom fließt, könnte der Kommutator durch verschlissene Kohlebürsten mit Kupfer zwischen den Lamellen verschmuzt sein.

_________________
One Flash and you're Ash !

BID = 1072514

+racer+

Schriftsteller



Beiträge: 739
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

@Perl

Du bist wie meine Katze, jetzt isset ruhig , jetzt kann ich kommen

-Zahnkranz ist i.O

@ Unlock

-bin am schrauben, dat Ding hat Stretchriemen


BID = 1072522

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5264


Zitat : +racer+ hat am 15 Okt 2020 14:30 geschrieben :
Wer ist bitte so nett, und verlinkt mir ein vernünftiges Multimeter und ein Stromzängelchen.( Strommesszange)
Vermutlich keiner. Es fehlen einige Daten. Hier reicht aus das aktuelle DMM an einer AA/AAA-Zelle oder z.B. LM7805 zu prüfen. Sowas Richtung AD584 wäre hier vermutlich komplett übertrieben.
(Zu DMM such sonst mal nach meinen gestarteten Beiträgen. Hatte im August eine ähnliche Frage gehabt, eher Richtung CAT III/IV, für Bastel-DMM aber eine Liste auf µC.net gefunden und erwähnt.)

Bei der Stromzange fehlen einige Daten:
Starterstrom prüfen oder Standby-Stromaufnahme, z.B. im Auto? Wenn es nur um Spitzenströme geht wird man kaum um eine Zange plus Oszi herumkommen.
Wobei sich große Ströme und hohe Bandbreite ausschließen oder schnell sehr teuer wird.
Und mA oder µA mit einer Stromzange messen wird "teuer".
- Just my 2 Cents -

BID = 1072523

Ltof

Inventar



Beiträge: 9307
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
+racer+ hat am 16 Okt 2020 22:02 geschrieben :

... der Regler ist ein Multifunktionsregler, Monolitregler mit integriertem Steuergerät, Generator ist diagnosefähig, unterstützt das Motormanagement, Erregerstrom wird direkt von B+ bezogen, es sind keine Erregerdioden verbaut, Ladespannung ist Temperaturgesteuert, Schutz vor Überlastung und Kurzschluß, Auslastungsüberwachung und eine Batterieüberwachung sind möglich. ...

Also ein komplexes Lademanagement, um das Letzte aus dem Akku zu kitzeln. Da reicht ein schief gemessener bzw. interpretierter Parameter, um die Spannung zum Austicken zu bringen. Ich würde als erstes nach dem Temperaturfühler fahnden, seinen Zustand und die Anschlüsse prüfen.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1072535

+racer+

Schriftsteller



Beiträge: 739
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis


Hab 2 Probefahrten gemacht, eine im Hellen und eine jetzt.
Der neue Anlasser klingt super und hat Kraft, Lampenhelligkeit ist auch in Ordnung, keine Schwankungen mehr, Multimeter an der Batterie gemessen und am Zigarettenanzüner zeigt auch einen guten Wert an, Palmfett wollte ich machen ist aber zu kalt, hab nur Schraubenköpfe gemacht da wo et rostet , vielleicht nächste Woche wenn Sonne ist, vom Heck bis zur Spritzwand hab ich schon gemacht.Die harte Gasannahme ist aber geblieben, und das Ding sammelt Ruß, unverändert, kannst nicht alles haben

P.S: zum Multimeter , je einfacher desto besser, Wechselspannung 230 Volt, Gleichspannung 12 Volt, Wechselstrom Ampere, Gleichstrom Ampere sollte es können und die Stromzange soll Wechselstrom und Gleichstrom (Ladestrom DC unbedingt) anzeigen, für Messungen am kabelgebundenem Werkzeug (Universalmotoren) ,Auto und Motorrad

Das hier ist schön einfach:

https://www.ebay.de/itm/Fluke-77-Mu.....ion=4




























































Vorherige Seite       Nächste Seite
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 13 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181703595   Heute : 5008    Gestern : 5370    Online : 437        22.7.2024    22:21
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8.57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0881259441376