Planung Schaltplan für Modellbaugroßprojekt

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Autor
Planung Schaltplan für Modellbaugroßprojekt
Suche nach: schaltplan (23346)

    










BID = 1062536

Projct

Gerade angekommen


Beiträge: 2
 

  


Guten Tag liebes Forum,

Ich werde versuchen meinen Beitrag so übersichtlich wie möglich zu halten, weswegen ich mit Überschriften abreiten möchte.

Was brauche ich von euch?

Aktuell arbeite ich an einem größeren Modellbauprojekt und benötige hierbei Hilfe beim entwerfen des Schaltplans. Hierbei liegt der Fokus auf der Auswahl der passenden Bauteilgruppe (z.B. Spannungsteiler oder Abwärtswandler), ggf. aber auch auf der Auswahl eines geeigneten Bauteiles. Wenn ihr mir dann zu einer Auswahl auch eine Erklärung zur Frage "Warum dieses Teil?" geben könnt, würde ich mich riesig darüber freuen.
Ich bitte euch auch mir dabei zu helfen geeignete Werte für die Bauteile zu finden. z.B. Bei Kondensatoren die Farad etc.

Was soll die Schaltung können?

Grob soll die Schaltung am Ende 14 Motoren, 3 Microcontroller und eine aktuell undefinierte Menge an LEDs, über einen Akku, mit Strom versorgen. Soweit so einfach.
Als kleine Übersicht habe ich euch die Datei 1 (Übersicht) erstellt.

Mehr Details

Das ganze System soll am Ende mobil sein, weswegen ein Akku als Spannungsquelle dienen wird. Dieser wird der Leistung der Schaltung entsprechend dimensioniert sein, ebenso alle Kabel usw.
Dieser Akku soll dann mehrere Spannungsregler speisen.
Der erste Spannungsregler soll die drei Motorsteuerungen versorgen, welche dann zwei, zwei und zehn Motoren unabhängig von einander versorgen. Diese Motorsteuerungen werden von den Microcontrollern gesteuert (via PWM), welche wiederum vom zweiten Spannungsregler versorgt werden sollen. Zu guter letzt sollen die Microcontroller auch die LEDs steuern, aber nicht mit Spannung versorgen. Hier kommt der dritte Spannungsregler ins Spiel. Zwischen diesen und die LEDs sollen dann Transistoren kommen, welche wieder von den Microcontrollern geschalten werden.

Technische Daten & Komponenten

Akku: min 12V, min 20Ah (geplant, eher mehr)
Motoren: Es sind 9V Motoren, werde sie aber auf 10V nutzen wollen
4x 10V; 0,4A (1,5A Peak)
10x 10V; 0,6A (2A Peak)
Microcontroller:
1x Arduino Mega (5V, max 1A)
2x Arduino Micro(5V, max 0,5A)

Meine Probleme

Da ich euch nicht mit noch viel mehr Text stören will, folgt hier eine Stichwortartige Auflistung meiner Probleme:

- Was für eine Art Spannungsregler? Besonders im Bezug auf Spannungsabfall am
Akku, da ich eine konstante Spannung an den Endgeräten haben möchte (z.B.
Spannungsteiler via Widerstände ungeeignet, da hohe Ströme / Spannungsabfall)
- Kann ich Transistoren zum schalten der LEDs nutzen?
- Muss ich sonst etwas beachten? z.B. Kondensatoren irgendwo hinzufügen / etc.

Ausklang
Hmm... In meinem Kopf hat sich das nach mehr angefühlt. Naja egal.
Jedem der bis hier hin liest und vllt. sogar eine Antwort da lässt:

Vielen dank für deine Zeit und deine Hilfe

Falls ich irgendwas vergessen haben sollte, bitte ich dies zu entschuldigen.

MfG Fabian





[ Diese Nachricht wurde geändert von: Projct am 14 Feb 2020 19:05 ]

BID = 1062539

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11650
Wohnort: Cottbus

 

  


Zitat :
Der erste Spannungsregler soll die drei Motorsteuerungen versorgen, welche dann zwei, zwei und zehn Motoren unabhängig von einander versorgen.
Da würde ich mir die Spannungsregler sparen. Wenn du die Einschaltdauer der PWM auf 80% begrenzt, liegen an den Motoren im Mittel auch nicht mehr als 10V an (abhängig vom Ladezustand der Batterie).


Zitat :
1x Arduino Mega (5V, max 1A)
2x Arduino Micro(5V, max 0,5A)
Die haben doch einen Weitbereichseingang. Ein 9V "Vorregler" (z.B. 7809) sollte da reichen.


Zitat :
Hier kommt der dritte Spannungsregler ins Spiel.
Welche und wie viele LEDs sollen es sein?


Zitat :
Kann ich Transistoren zum schalten der LEDs nutzen?
Klar, wenn es viele sind, bietet sich ein Transistor-Array an. Z.B. ULN2003. Ports am Arduino kannst du dir mit Schieberegistern sparen. Es gibt aber auch integierte LED-Treiber mit seriellem Eingang.
Je nachdem entscheidet sich dann, ob überhaupt, und wenn ja welches Netzteil benötigt wird


Zitat :
z.B. Kondensatoren irgendwo hinzufügen
Deine Batterie ist schon ein recht guter "Kondensator". Die Motortreiber sollten direkt an die Batterie angeschlossen, und nicht irgendwo zwischengeklemmt oder abgegriffen werden.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 14 Feb 2020 20:05 ]


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 31 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 26 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 154007316   Heute : 11058    Gestern : 13537    Online : 198        18.9.2020    19:38
14 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.29 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.232209920883