MPAD-Herstellercode TM?

Im Unterforum Historische Technik - Beschreibung: Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Autor
MPAD-Herstellercode TM?

    










BID = 1060677

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7415
Wohnort: Wien
 

  


Alle mir bekannten Listen der berühmten MPAD-Pressmarken kennen nur Herstellerbezeichnungen mit zwei Ziffern oder einer Ziffer und einem Buchstaben. Nun sind mir aber drei LSS zugelaufen, die eindeutig die Marke "TM" tragen! Namensträger war die FPE Schaltgeräte Karlsruhe, ein äußerst kurzlebiger Ableger der berüchtigten amerikanischen Federal Pacific Electric, den es nur in der ersten Hälfte der 1960er gab.

Hat jemand eine Idee, welches Presswerk die Bakelitteile zugeliefert haben könnte?
Ansonsten sind noch das FPE-Logo mit der Wortmarke "Stab-Lok" eingeprägt, und in einem kleinen Kreis
"P
700
2 (um 90 Grad gedreht)" auf der einen Gehäuseschale (wobei die um 90 Grad gedrehte Ziffer auf allen drei LSS unterschiedlich ist, einmal 2, einmal 3 und einmal 4) und "P725" auf der anderen. P725 reicht verdächtig nach einer Teilenummer, könnten die wechselnden Ziffern Hinweise auf eine konkrete Fertigungsmaschine sein?

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 1060682

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  

Habe da etwas im "Curt Rint, Handbuch für Hochfrequenz- und Elektro-Techniker, III. Band" gefunden:

Firmenkennzeichen im Überwachungskennzeichen: T M

Firma: Kunststoff- und Metallwarenfabrik Johann Kühnl & Co. K.G., Karlsruhe i.B.

Angemeldete Preßmassetypen zwecks Überwachung der daraus hergestellten Preßstücke: 31, 31.5, 131










BID = 1060704

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7415
Wohnort: Wien

Vielen Dank für die Info! Dann hat FPE also offensichtlich regional zuliefern lassen!

Ausgesprochen amüsant finde ich ja, dass die Geräte zwar Stab Lok heißen, aber mitnichten das namensgebende Stecksystem verwenden, sondern die Zuleitung bzw. Kammschiene konventionell geschraubt wird! Die Idee von Stab Lok war, dass im Verteiler eine Phasenschiene fest verbaut ist und die LSS nur gesteckt werden, ein Stift kontaktiert die Schiene (daher "stab" wie stechen) und der LSS rastet ein (Lok, Verballhornung von to lock). Die deutschen Exemplare haben eine angenietete Sockelplatte mit Schraubenlöchern oben und unten zur Befestigung und eine Schraubklemme netzseitig. Sieht riesig aus, Augemaß bis 1x35 mm2 (Öffnung der Klemme 8x9,5 mm).

So sieht das US-Original aus:
http://i.ebayimg.com/images/i/220530703958-0-1/s-l1000.jpg

Die deutsche Version hat statt des Stiftes unten im Bild eine dicke Schraubklemme.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 1062477

:andi:

Inventar



Beiträge: 3123
Wohnort: Bayern

@Trumbaschl, ob wir jemals herausfinden, ob die deutschen FPE Stab-Lok auch riskante Qualitätsmängel hatten? Weißt du da was?

_________________
"Gestern gings noch, da kann net viel sein"


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 35 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 18 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 153086849   Heute : 7581    Gestern : 14150    Online : 347        16.7.2020    15:31
9 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.67 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.137670993805