Sonos HiFi Verstärker Audio Anlage  Playbar

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Netzteil Trafo brummt

Im Unterforum Reparatur - HIFI-Geräte - Beschreibung: Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - HIFI-Geräte        Reparatur - HIFI-Geräte : Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Autor
HiFi Verstärker Sonos Sonos Playbar --- Netzteil Trafo brummt

    










BID = 1054967

Dennse

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Berlin
 

  


Geräteart : Verstärker
Defekt : Netzteil Trafo brummt
Hersteller : Sonos
Gerätetyp : Sonos Playbar
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702)
______________________

Hallo,

vielleicht kann mir hier jemand eine für euch simple, mich jedoch recht schwierige Frage beantworten. Ich habe eine Sonos Playbar, mit brummenden Netzteiltrafo. Das Trafo heisst: DXTPQ3230 -- 161. Ich habe mittlerweilse so viel herrausbekommen, das es diese PQ3230 Serie nur in China zu bestellen gibt und es sich hierbei um ein Hochfrequenztrafo handelt. Ich könnte dort ein 5er Pack bestellen (bei AliExpress). Meine Fragen jetzt hierzu.

1. bei dem Original Trafo und dem "neuen Trafo" scheint es einen unterschied der aufzulötenden Beinchen zu geben auf der Sekundärseite. Kann ich die "überschüssigen Beinchen einfach abknippsen? dazu dann meine zweite Frage

2. ich finde leider keinerlei Angaben zur Leistung des Trafos was die Sekundärseite angeht. Bedeutet denn PQ3230 das die Wicklungen dem "alten" Trafo gleichen? Gibt es eine andere Möglichkeit einen äquivalenten Travo auszuwählen? oder geht nur diese eine Serie PQ3230

3. der alte Trafo ist ja nicht defekt, könnte ich den nicht einfach einmal komplett in Epoxidharz vergießen? Ich hab kalt aushärtendes Epoxi zu Hause was so dünn ist wie wasser und in jede kleinste ritze fließen würde (um mir die Sache mit dem Vakuum zu ersparen)

ich bin für jede Antwort dankbar

mfg, Denis

PS: meine Elektrotechnik Kenntnisse würde ich wenn es Schulnoten geben würde mit 3 einschätzen, die tiefe Materie von Trafos ist mir jedoch Fremd

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1054968

Rafikus

Inventar

Beiträge: 3384

 

  


Zitat :
könnte ich den nicht einfach einmal komplett in Epoxidharz vergießen? Ich hab kalt aushärtendes Epoxi zu Hause was so dünn ist wie wasser und in jede kleinste ritze fließen würde (um mir die Sache mit dem Vakuum zu ersparen)

Mit Vakuum wäre schon besser. Das dürfte aber trotzdem das beste und sicherste sein, was du machen kannst. Auf eine Nummer aus China würde ich mich nicht verlassen.
Vergiesse also den Transformator.
Und wenn du "Transformator" schreibst, muss du dich nicht zwischen "Travo" und "Trafo" entscheiden.

Rafikus

Übrigens: du hast weder ein Bild, noch Links zu dem vermeindlichen Transformator aus China eingefügt. Glaubst du, wir durchsuchen jetzt das Internet nach irgendwelchen Nummern um deine Fragen bezüglich Äquivalenz zu beantworten?

Erklärung von Abkürzungen








BID = 1054969

Goetz

Schreibmaschine

Beiträge: 1518
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von Goetz

Hochfrequenztrafo --> Schaltnetzteil --> brummt in der Regel nicht, peift oder fiept vielleicht....

Ansonsten: Netzteil durch Eines mit gleicher Spannung und gleicher oder größerer Leistung ersetzen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Goetz am 20 Aug 2019 15:27 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1054970

Dennse

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Berlin


Zitat :
Übrigens: du hast weder ein Bild, noch Links zu dem vermeindlichen Transformator aus China eingefügt. Glaubst du, wir durchsuchen jetzt das Internet nach irgendwelchen Nummern um deine Fragen bezüglich Äquivalenz zu beantworten?


Huch,

das stimmt natürlich. Auf den Bildern sieht man das verbaute Trafo was ich ausgelötet habe und hinterm dem Link befindet sich der Ersatz Trafo.









Link zum Ersatz:

https://de.aliexpress.com/item/3286.....;mp=1


Zitat :
Hochfrequenztrafo --> Schaltnetzteil --> brummt in der Regel nicht, peift oder fiept vielleicht....

Ansonsten: Netzteil durch Eines mit gleicher Spannung und gleicher oder größerer Leistung ersetzen.


Ja brummen war vielleicht der falsche Ausdruck, es pfeift sehr stark wenn es Last bekommt. Ich würde es gern ersetzen durch ein anderes , allerdings befindet sich auf dem Board noch mehr als nur das Netzteil... vom Platz ganz zu schweigen.



Vielen Dank für eure Antworten

mfg, Denis

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1054982

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 31788
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

PR3230 ist kein fertiger Trafo, PQ3230 ist lediglich der Trafokern, da fehlen noch die Wicklungen. Um daraus einen Trafo zu machen brauchst du die Wickeldaten vom Hersteller deines Netzteils, und der wird dir was husten.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1054983

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
der alte Trafo ist ja nicht defekt, könnte ich den nicht einfach einmal komplett in Epoxidharz vergießen? Ich hab kalt aushärtendes Epoxi zu Hause was so dünn ist wie wasser und in jede kleinste ritze fließen würde (um mir die Sache mit dem Vakuum zu ersparen)
Probiers aus. Viel kannst du dabei nicht kaputt machen, solange du den Trafo nicht auseinander nimmst.
Den Verguß im Vakuum macht man um Luftblasen in der Wicklung zu vermeiden, die in Verbindung mit hoher Spannung die Isolation beschädigen können.
Aber darum hat sich ja schon der Hersteller des Trafos gekümmert.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1055001

Dennse

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Berlin

Nabend,

alles klar, dann rühre ich jetzt das Epoxidharz an Kippe das rein. Ich werde berichten ob es geklappt hat.

mfg Denis

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1055050

Dennse

Neu hier



Beiträge: 40
Wohnort: Berlin

Hallo,

so das Epoxi ist hart und der Trafo wieder eingebaut. Es funktioniert noch alles weiterhin, jetzt hört man das hohe Pfeifen nur noch wenn man sein Ohr direkt dran hält. Wenn der nachher im Gehäuse verbaut ist wird man sicherlich nichts mehr hören. Bin bloß gespannt was mit der Wärmeentwicklung wird. Aber eigentlich sollte das durch das Epoxi jetzt sogar besser sein oder?

Mit freundlichen Grüßen
Denis
















Erklärung von Abkürzungen


---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 26 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 148477325   Heute : 5597    Gestern : 14044    Online : 317        19.9.2019    13:35
18 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.33 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1.46016097069