Alte Messingfassung verkabeln

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Autor
Alte Messingfassung verkabeln

    










BID = 1049216

AlteLampe

Gerade angekommen


Beiträge: 3
 

  


Guten Abend allerseits!


Ich habe eine alte Messingfassung erstanden (E27), bin mir aber unsicher, wie sie verkabelt wird und ob meine Ideen, wie ich die Erdung anbringen könnte, gut sind (und welche davon ggf. die bessere). Ich würde mich daher freuen, wenn sich ein kundiger Mensch hier die Zeit nähme, sich die Fotos einmal anzuschauen und mir Rückmeldung zu geben. Es soll übrigens eine Deckenlampe werden, die ich mit drei auf drei Adern anschließen möchte. (Bitte Bescheid geben, falls mehr Info nötig ist.)

Ich bin sehr gespannt - danke!

Gruß, Eva
















BID = 1049218

silencer300

Inventar



Beiträge: 5517
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Hallo und herzlich willkommen im Forum!

Diese Fassung ist für den Betrieb mit PE nicht vorgesehen, da sie nur 2 Anschlußklemmen besitzt. In älteren Installationen die noch keinen FI-Schutzschalter haben, wäre der (klassische) PEN Anschluß (Variante 1 auf Deinem Foto) möglich. Die 2. Variante funktioniert mal garnicht, hier würde die Glühlampe, bzw. anderes Leuchtmittel als Widerstand zwischen PE und L liegen. Idealerweise (geschalteten) L an den Fußkontakt der Fassung, N an das E27 Messinggewinde und den PE durchschleifen, ohne ihn an der Fassung aufzulegen. Prüfe zuvor, ob der Lichtschalter wirklich den Außenleiter (L) trennt. Falls Du den PE wirklich anschließen möchtest, dann an den äußeren Messingring, oder die obere Abdeckkappe klemmen

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: silencer300 am 13 Feb 2019 21:57 ]

 

  








BID = 1049221

AlteLampe

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Danke Silencer!


Zu Deiner Antwort habe ich noch 2 Verständnisfragen:

Einen FI-Schalter gibt es. Heißt das also, meine Variante 1 ist nicht möglich?

"Idealerweise (geschalteten) L an den Fußkontakt der Fassung, N an das Messinggewinde und den PE durchschleifen, ohne ihn an der Fassung aufzulegen."
Was bedeutet "den PE durchschleifen"?

Das äußere Messinggewinde zu erden hatte ich auch schon überlegt (nur wie umsetzen?), aber ich dachte dann doch, dass innere wäre wichtiger, weil man beim Birnentausch vielleicht dran kommt. Moderne Fassungen habe ich schon öfters angeschlossen, aber das alte Ding hier verunsichert mich .

Danke nochmal und Gruß!

Hier vielleicht ein etwas besseres Foto:





[ Diese Nachricht wurde geändert von: AlteLampe am 13 Feb 2019 22:27 ]

BID = 1049223

silencer300

Inventar



Beiträge: 5517
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Völlig richtig, bei Installationen mit FI-Schalter löst dieser bei Kontakt zwischen N und PE SOFORT aus. Geschalteter L bedeutet, daß der Lichtschater die "Phase" und nicht den Neutralleiter unterbricht. Durchgeschleift heißt in Deinem Fall, die beiden PE Adern nur zu verbinden und nirgends anzuschließen (falls ich das mit den 3 auf 3 Adern richtig verstanden habe). Kommen 6 Adern aus der Decke (?), ist der Lichtschalter möglicherweise als Serienschalter ausgelegt und umfaßt 2 voneinander getrennte Stromkreise.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1049224

AlteLampe

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Jetzt hab ich's kapiert : ). Dann überlege ich mir morgen also, wie ich das ganz genau umsetze mit dem Durchschleifen vom PE.
Aus der Decke kommen übrigens nur 3 Adern.

Danke für Deinen Rat, das hat sehr geholfen!


Gruß
Eva

BID = 1049229

silencer300

Inventar



Beiträge: 5517
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Wenn nur 3 Adern aus der Decke kommen, brauchst Du nichts durchschleifen, dann kannst Du den PE entweder ganz weglassen (bei einer Deckenleuchte wird es kaum zu Berührungsspannung kommen), oder schließt ihn an einem Metallteil der Außenhülle an.
Und solange L über den Lichtschalter getrennt ist und auch nicht am E27 Gewinde anliegt, ist auch der Lampenwechsel gefahrlos. Im Zweifelsfalle kannst Du dazu immer noch die "Sicherung" oder den "FI" ausschalten.

EDIT: Zwecks Umsetzung PE-Anschluß. Nutze das kleine Innengewinde der oberen dicken Messingkappe um die Fassung an der Decke und gleichzeitig PE zu befestigen (du wirst sie wohl hoffentlich nicht ohne Zugentlastung an den Zuleitungen "baumeln" lassen).

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: silencer300 am 13 Feb 2019 23:13 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: silencer300 am 13 Feb 2019 23:30 ]

BID = 1049253

123abc

Schreibmaschine



Beiträge: 2085
Wohnort: Hamburg

Zum befestigen dieser Fassung wird im allgemein ein Gewinderohr verwendet.
Es gibt PE Klemmen welche auf dieses Gewinderohr, zwischen der Fassung und einer extra Mutter eingeklemmt wird.
Zum herausführen wird ein kl. Loch in die Fassung gebohrt


https://konigs.ch/produkte/zubehoer.....g-m10

Gibt es aber auch in DE

BID = 1049256

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 16627
Zur Homepage von der mit den kurzen Armen

Diese Fassung gehört ins Museum oder in die Tonne ! Sie erfüllt keinerlei heutige Sicherheitsanforderungen!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1049257

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3100
Wohnort: Mainfranken


Zitat :
der mit den kurzen Armen hat am 14 Feb 2019 17:16 geschrieben :

Diese Fassung gehört ins Museum oder in die Tonne ! Sie erfüllt keinerlei heutige Sicherheitsanforderungen!



Ah geh doch weida

_________________

BID = 1049273

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7313
Wohnort: Wien


Zitat :
der mit den kurzen Armen hat am 14 Feb 2019 17:16 geschrieben :

Diese Fassung gehört ins Museum oder in die Tonne ! Sie erfüllt keinerlei heutige Sicherheitsanforderungen!



Das ist leider wahr und kann man deutlich konkretisieren.

Erstens ist das Gewinde leitend dauerhaft mit der Zuleitung verbunden. Das ist bei Festinstallation jetzt kein gigantisches Problem wenn dort sicher der N angeschlossen wird, aber selbst wenn man das aus Gründen des Menschenverstandes außer Acht lässt, haben diese Fassungen eine unangenehme Neigung, sich beim "Birnen"wechsel zu zerlegen und dann sind spannungsführende Teile offen. Ungemütlich! So wunderschön diese Fassungen sind, ich traue ihnen nicht wirklich.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 20 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 145039726   Heute : 10219    Gestern : 13373    Online : 175        17.2.2019    18:01
12 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.155145168304