Idumo Badewannenlift Comfort / Akkuversorgung

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Akku defekt

Im Unterforum Alle anderen Reparaturprobleme - Beschreibung: Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen Reparaturprobleme        Alle anderen Reparaturprobleme : Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Sonstige Idumo Badewannenlift Idumo Comfort / Akkuversorgung --- Akku defekt

    










BID = 1045276

r.gamer

Gerade angekommen


Beiträge: 13
 

  


Geräteart : Sonstige
Defekt : Akku defekt
Hersteller : Idumo
Gerätetyp : Badewannenlift Idumo Comfort / Akkuversorgung
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo,

ich bin neu hier im Forum und habe ein Problem mit dem 24V-Akku (NiMh-Zellen) eines Idumo-Badewannenlifts. Beim Laden des Akkus ist mir ein Kurzschluß entstanden und irgendwie den Akku beschädigt (vorher funktionierte alles einwandfrei. Ich habe den Akku geöffnet und die Spannung direkt am Akkublochk gemesen, sie beträgt 24 V, so wie es sein muß. Stecke ich aber den Akku in den Badewannenlift passiert nichts, keine Funktion und keine Anzeige leuchtet. Nehme ich den Akku wieder heraus und messe wieder, habe ich nur noch ca. 1,5 V, diese Spannung steigt aber langsam wieder an. Zwischen dem direkten Minuspol des Akkupacks und dem Minuspol der großen Spannungsversorgung-Buchse befindet sich ein braunes, flaches Bauteil, ich vermute einen Kondensator aber sicher bin ich mir da nicht, es steht auf keiner Seite des Bauteils eine Angabe darauf. So langsam zu meiner Frage: Kann es sein, dass ich beim Kurzschluß der Ladebuchse dieses Bauteil zerstört habe ? Was für ein Bauteil könnte es tatsächlich sein ? Falls es ein Kondensator/Diode/ Widerstand ist wie bekomme ich die Angaben für einen Ersatz heraus (Kapazität ?) ? Falls dies nicht feststellbar ist, gibt es da vielleicht von eurer Seite einen Erfahrungswert der funktionieren könnte ? Oder ist es wahrscheinlicher, dass vielleicht doch die zellen des Akkus hinüber sind ?
Ich würde das Teil gerne wieder zur Funktion bringen, damit mein alter Vater wieder baden kann und hoffe, dass mir hier im Forum jemand helfen kann.

LG Roland


















Erklärung von Abkürzungen

BID = 1045279

Goetz

Schreibmaschine

Beiträge: 1419
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von Goetz

Die Spannung allein sagt nicht viel über den Ladezustand.
Hast Du jedesmal dierekt an den Zellen gemessen?

Dann ist der Akku total entladen, wenn er bei Belastung auf fast 0 Volt zusammenbricht.
Im Leerlauf erholt er sich, also sollten keine Zellen defelt sein.

Was passier beim Anschluß des Ladegerätes?? Steigt da die Spannung??

Ist die kleine Buchse zum Laden und die Große zur Versorgung des Lifts?

Du kannst auch die Spannung unter Last messen, wenn Du z.B. zwei etwas kräftigere (aber gleiche Leistung) 12V- Lampen in Reihe anschließt. (Blinker, Bremslicht ...) Die müssten ja dann normal leuchten.

 

  

Erklärung von Abkürzungen








BID = 1045280

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 31211
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Und das gelbe Teil ist ein Polyswitch, eine Sicherung die sich selbst zurückstellt.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1045284

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6125

NiMH
nimm 2 ( nein, keine Bonbons ) Bleigelakkus je 12V in Reihe mit einer KFZ-Fachsicherung in der entsprechenden Stromstärke und gut is muss natürlich ein entsprechendes Ladegerät und genug Platz vorhanden sein


...zum Beispiel so welche

https://www.bing.com/aclick?ld=d3Ah.....7ea49




_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Primus von Quack am  9 Nov 2018 12:56 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1045289

r.gamer

Gerade angekommen


Beiträge: 13

Erstmal vielen Dank für eure Antworten, ich werde heutabend ausführlicher antworten.

Die Spannung wurde direkt am Akkupack gemessen.

Der Polyswitch scheint okay.

Die kleine Buchse ist zum Laden und die Große zur Versorgung des Lifts.

2 Bleiakkus in Reihe wäre eine gute Alternative, danke für den Tip. Ob ich die aber von der Größe in das Akkugehäuse verbaut bekomme ?

Gruß, Roland

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1045305

r.gamer

Gerade angekommen


Beiträge: 13


Zitat :


2 Bleiakkus in Reihe wäre eine gute Alternative, danke für den Tip. Ob ich die aber von der Größe in das Akkugehäuse verbaut bekomme ?



Ich glaube für den Einbau würde sich allerdings eine Lösung finden lassen

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1045306

prinz.

Inventar

Beiträge: 7602
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Accufehler findet man auch ganz gut mit einer Wärmebildkamera
die defekte Zelle hat ein anderes Wärmebild
Vorraussetzung man hat sowas
Ansonsten warum so einen großen Aufstand
Accus beim Chinamann ordern (früher gab es mal Accu Shops die haben einen sowas auch gebaut aber dank Amazon und Co. Geschichte) und selbst zusammen bauen

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1045312

r.gamer

Gerade angekommen


Beiträge: 13

Auch das wäre natürlich eine Möglichkeit.
Was für Zellen bräuchte ich da ?
Auf dem Accupack steht: Ni-Mh AA 1.5Ah 24V
Ich vermute 20 x Ni-Mh 1,2V mind.1500mAh (mit Lötfahne), das ergibt dann ja die 24V und mit 2000mAh oder größer sollte ich ja nichts verkehrt machen. Stimmt meine Überlegung ?

Gruß, Roland

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1045314

r.gamer

Gerade angekommen


Beiträge: 13

Hier habe ich etwas gefunden, ich glaube mit Einzelzellen würde es auch nicht mehr viel günstiger werden. Bräuchte dann wohl 2 Stück davon die ich in Reihe schalten muß.
Spricht etwas dagegen, habe ich etwas übersehen oder falsch gedeutet ?

12V Accupack - Lightmalls.com

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1045315

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6125

...dann ehr 2 davon, die haben die bessere Form für dein Gehäuse und die Anschlüsse bei den Buchsen

https://de.lightmalls.com/ni-mh-aa-.....8r290

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Primus von Quack am  9 Nov 2018 21:51 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1045321

r.gamer

Gerade angekommen


Beiträge: 13

äh, ich steh gerade auf dem Schlauch. Dein Link zeigt doch die Gleichen wie mein Link, oder übersehe ich was ?

Gruß

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1045322

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6125

...nein, es gibt einen kleinen aber entscheidenden Unterschied

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1045323

r.gamer

Gerade angekommen


Beiträge: 13

okay, getreu deinem Motto: ...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

Hab natürlich übersehen: Dein Link zeigt 2x5 übereinander und meiner 1x10 nebeneinander.

Aber jetzt hab ich ganz genau hingeschaut: Bei meinem Accupack sind die oberen 10 und die unteren 10 ein bisschen versetzt, so dass durch das Ausnutzen der Rundungen beim Übereinanderlegen der 2 Reihen die Dicke des Packs reduziert wird. Das könnte ich bei den 2x10 nebeneinader genauso machen. Die 2x5 übereineinder scheinen nicht versetzt zu sein und sind dadurch wahrscheinlich dicker, der Platz im Akkugehäuse ist sehr sehr eng, nach oben, also in der Dicke, hätte ich ein bisschen Spiel in der breite wird es schwierig wenn das neue Accupack auch nur einen Millimeter breiter ist als das verbaute. Leider habe ich keine Größenangaben des Packs auf der Seite von lightmalls gefunden, denke da muß ich noch eine Anfrage stellen, aber ob die mir die Größe bis auf den Millimeter angeben, fraglich-

Melde mich morgen wieder. Gruß

Muß eh bei euch noch nachfragen wie ich die am besten verschalte, ich denke ich müßte dazu wissen welches der erste bzw. letzte Akku eines Packs ist um die in Reihe zu schalten, oder ?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1045324

r.gamer

Gerade angekommen


Beiträge: 13


Zitat :
Primus von Quack hat am  9 Nov 2018 23:15 geschrieben :

...nein, es gibt einen kleinen aber entscheidenden Unterschied




ja, und ich habe ihn sogar gefunden bevor ich dieses Posting von dir gelesen hab

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1045326

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Ich habe den Akku geöffnet und die Spannung direkt am Akkublochk gemesen, sie beträgt 24 V, so wie es sein muß. Stecke ich aber den Akku in den Badewannenlift passiert nichts, keine Funktion und keine Anzeige leuchtet. Nehme ich den Akku wieder heraus und messe wieder, habe ich nur noch ca. 1,5 V, diese Spannung steigt aber langsam wieder an.
Das scheint mir das typische Verhalten eines vollkommen entladenen Akkus zu sein. Vielleicht wird er wegen eines Defekts nicht geladen.

NiCd- und NiMH-Akkus verändern ihre Leerlaufspannung in Abhängigkeit vom Ladezustand nur sehr wenig, weshalb es schwierig ist vernünftige Ladezustandsanzeigen zu bauen.
Das führt dazu, dass man an diesen Akkus fast immer die Nennspannung misst, aber sobald man einen entladenen Akku belastet, bricht die Spannung zusammen. Wenn man die Last dann entfernt, erholt sich der Akku meist ziemlich schnell wieder auf die Nennspannung.
Man sollte diesen Zustand aber möglichst nicht herbeiführen, weil dabei einzelne Zellen umgepolt werden können und ihnen das sehr schadet.

Die Polyfuse soll nur Brände verhindern, wenn es zu einem Kurzschluß kommt.
Durch hohen Strom erhitzt sich das Bauteil auf ca 140°C und wird dort hochohmig. Dadurch sinkt der Strom und die Spannung über der Polyfuse steigt, wodurch sie auch bei geringerem Strom heiß und hochohmig bleibt.
Wenn man den Strom unterbricht (oder der Akku leer ist) kühlt das Bauteil ab und wird wieder niederohmig, sodass es wieder höhere Ströme leiten kann.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 10 Nov 2018  3:18 ]

Erklärung von Abkürzungen


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 35 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 24 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 143732313   Heute : 5158    Gestern : 15758    Online : 267        20.11.2018    13:36
13 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.62 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.595612049103