Hab auch n altes Radio.... Mende MS 205 W...

Im Unterforum Historische Technik - Beschreibung: Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Autor
Hab auch n altes Radio.... Mende MS 205 W...
Suche nach: radio (5778)

    










BID = 1038496

Corradodriver

Schriftsteller



Beiträge: 754
Zur Homepage von Corradodriver
 

  


Hi Leute, ich hab mir wieder nen Staubfänger angelacht...

Ich wollt aus Nostalgiegründen schon immer nen altes Röhrenradio haben. Nun ist ja "Alt" relativ, deshalb beschränkte sich meine Suche bewusst auf Modelle OHNE UKW-Empfang. Ne alte Goebbelschnauze wollte ich nicht, finde die aufgerufenen Preise dafür auch etwas Abartig. Jedenfalls isses nun dieses alte Mende MS 205 W geworden.

https://www.ebay.de/itm/112967450939

Optisch guter Zustand, der Preis und die "zugesicherte" Funktion haben mich zum Kauf bewegt. Ärgerlicher Weise stand das Gerät aber am anderen Ende Deutschlands und nur zur Selbstabholung. Glücklicher Weise habe ich aber vom Verkaufsort 20km entfernt wohnende Bekannte, die ich da kurzerhand verpflichtet habe, somit ist das Gerät zumindest erstmal "gesichert". Allerdings will ich denen den Versand auch nicht antun, zumal ein Treffen mit persönlicher Übergabe geplant ist, wobei allerdings noch kein Termin feststeht. Ergo: Ich hab n Röhrenradio, und hab doch keins...

Wie dem auch sei, wird der Tag kommen, an dem das Teil bei mir steht, und mittels einens kleinen Modulators Musik aus der "Konserve" abspielen soll. Nun ist ja das Teil doch schon einige Jahre alt. Die Aussage "Funktioniert" ist auch als relativ zu betrachten...und das Kondensatorenproblem ist mir auch bekannt.

Nun ist die Frage, was man macht? Kondensatoren nur gegen neue tauschen und auf "innere" Retrowerte verzichten...? Original belassen, und solange funktionieren lassen, wie es geht?

MFG Andy

_________________
MFG Andy

BID = 1038497

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12059
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung


Offtopic :

Was ist bei dir das "andere Ende" von D?
(bei mir wäre es die Nordsee)
Ich bin beruflich bedingt viel auf Deutschlands Autobahnen unterwegs.
Also wenn es halbwegs passt,würde ich dir Kurierdienst anbieten


_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

 

  








BID = 1038499

Corradodriver

Schriftsteller



Beiträge: 754
Zur Homepage von Corradodriver

Andere Ende ist für mich Berlin (ich) <> Frankfurt/Main (Radio). Danke fürs Angebot, aber das Familientreffen wirds ja irgendwann eh geben, und solange halte ich schon noch durch. Ging ja solange auch ohne...

_________________
MFG Andy

BID = 1038500

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
deshalb beschränkte sich meine Suche bewusst auf Modelle OHNE UKW-Empfang.
Das hat nur einen Schönheitsfehler: Bis auf ein paar ausländische Sender, die du wahrscheinlich nur in den Abend- und Nachtstunden empfangen kannst, ist die Mittelwelle praktisch tot.
Um da tagsüber etwas zu empfangen, müsstest du also auch noch deinen eigenen Schwarzsender bauen, wozu wir im Forum natürlich keine Hilfestellung geben können.

BID = 1038503

Corradodriver

Schriftsteller



Beiträge: 754
Zur Homepage von Corradodriver

Naja...über Tag bin ich arbeiten... von da her...

Ne, Spaß beiseite. Die Überlegung war, ein Tonsignal über den vorhandenen Tonabnemereingang einzuspeisen.

http://www.bastel-radio.de/2013/anschliessen-roehrenradio/

Hab allerdings keine Ahnung, ob das wegen vorhandener Entzerrer so funktioniert, wie ich mir das vorstelle. Ich denke aber mal, das ende der 30er Jahre noch niemand an eine Entzerrung gedacht hat.

Sollte das trotzdem nicht funktionieren, werde ich über einen kleinen MW-Modulator nachdenken.
Passende Schaltungen gibts hier...
http://www.b-kainka.de/bastel73.htm

oder sogar als Bausatz...

https://kanalbusdriver.de/de/

Fertigprodukte hab ich auch schon gesehen, finde aber grad die Website nicht mehr.

_________________
MFG Andy

BID = 1038507

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 31206
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Technisch gesehen liegen zwischen den beiden Geräten, trotz gleichen Baujahrs, Welten.
Für den Preis des Mende hätte man 7 DKE bekommen.
Zu dem Preis definitiv ein Schnäppchen, auch wenn der mittlere Knopf falsch ist.

Ich liefere dann einfach mal das Schaltbild: http://www.fonar.com.pl/audio/schematy/katalog/mende_205w.htm

Überprüfe auf alle Fälle ob das Gerät restauriert ist. Vorsicht ist bei der Lichtantenne geboten. Der Kondensator wird gerne übersehen. Er verbindet den Antennenanschluss mit dem Stromnetz!



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am 16 Mai 2018 12:05 ]

BID = 1038509

stego

Schreibmaschine



Beiträge: 2123
Wohnort: Furth i. Wald/Bayern
Zur Homepage von stego

Servus!

Die Angabe des Verkäufers würde ich mit Vorsicht genießen! Auf alle Fälle die Teerkondensatoren überprüfen oder gleich gegen hochwertige Neuteile tauschen (Folienkondis gibts immer noch axial). Immerhin hat der Apparat schon knapp 80 Jahre auf dem Buckel, für den Preis absolut top erhalten. Außerdem die Widerstände prüfen, es kann hier passieren, dass die aufgepressten Endkappen locker sind, Folge: Übergangswiderstände/"Wackelkontakte"/Schmorstellen (bei Hochlastwiderständen).

Den Kondi für die "Lichtantenne" würde ich ersatzlos entfernen. Über das Stromnetz ist heute kein akzeptabler Empfang mehr möglich, weil das Netz zu sehr mit Störungen versucht ist. Besser lange Hochantenne und Erdung wenn Du das Radio wirklich für die paar zu empfangenden ausländischen Sender verwenden möchtest.

Wenn das Radio nach Restauration pfeift/schwingt, dann musst Du die Metallisierung der linken Röhre (neben der AL4) erneuern.

Gruß
stego

_________________
Für die Umsetzung meiner Tipps übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ich sitze ja schließlich nicht vor dem Gerät. Jeder der an einem elektronischen Gerät arbeitet, muß sich dessen bewußt sein, was er/sie tut!

BID = 1038515

Corradodriver

Schriftsteller



Beiträge: 754
Zur Homepage von Corradodriver


Zitat :
Zu dem Preis definitiv ein Schnäppchen, auch wenn der mittlere Knopf falsch ist.


So dachte ich mir das auch. Mein Bekannter aus F/M meinte auch gleich, er gibt mir 30,-€ und behält das Ding. NIX IS!!!!

Ja ne... Lichtantenne musste ich mich erstmal zu belesen. Das fällt definitiv aus! Hab da keen Bock, auf einmal am Blitz zu lecken.

Und wie Stego schon sagt, mit den ganzen Schaltnetzteilen heutzutage wird da eh nix zu reißen sein.

Wie lang müsste denn sone "Langdrahtantenne" sein? Nur mal zum testen...
Anzapfung mittig oder egal?

Danke schon mal für die ganzen Tipps.

_________________
MFG Andy

BID = 1038516

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13441
Wohnort: 37081 Göttingen

Man sagt in Fachkreisen: "Eine gute Antenne ist der beste Verstärker"!
Ich kenne deine Möglichkeiten nicht, aber eine gute Antenne fängt so bei 10-15 mtr an. Die Montagehöhe der Antenne ist auch ein Faktor zum Besseren.
Google mal nach Antenne für Mittelwelle.

Gruß
Peter

_________________
Ich ignoriere Beiträge, die ohne Anwendung der deutschen Rechtschreibung verfaßt werden!

BID = 1038561

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3077
Wohnort: Mainfranken

Moin,

die Lichtantenne war früher besonders gut bei Freileitungsanschluss. Damals konnte man auf diese Art viele Sender empfangen. Die damals gebauten Elektroanlagen waren nahezu perfekt dafür geeignet. Im Haus waren die Stromleitungen in Bleirohren verlegt und gut geschirmt, Elektrogeräte mussten entstört sein, sonst kam auf Kosten des Störers der Entstörtrupp. Das Thema wurde damals noch ernst genommen, obwohl es damals wesentlich weniger Störer als heutzutage gab. Auf Youtube gab es mal ein schönes Zeitdokument dazu, das wurde leider inzwischen gelöscht.

Gutes Gelingen bei der Restauration!

Gruß Micha

_________________

BID = 1038648

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7289
Wohnort: Wien

Die Schirmwirkung von Bergmannrohren hält sich in engen Grenzen. Hast du schon mal versucht bei Bergmannrohren mit einem Leitungsverfolger zu arbeiten? Geht problemlos! Der Blechmantel (übrigens nur außen hauchdünn verbleit als Rostschutz) ist ja nur über das umgebende, hoffentlich trockene, Mauerwerk mit Erde verbunden.

Gibt es für Mittelwelle keine legalen Kleinstsender wie für UKW? Ich dachte da gäbe es was!

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 1038673

Myon

Aus Forum ausgetreten

Hallo,
ich bin wie viele sehr zufrieden mit dem sstran-Bausatz. Um die 80 Euro zwar etwas teurer, aber ausser dem Steckernetzteil komplett, sauber ausgeführt, gut dokumentiert und rasch geliefert.
Ob der legal ist? Jedenfalls scheint er problemlos durch den Zoll zu kommen und wenn die Antennenvorschläge nicht angewandt werden sendet er auch nicht etliche Kilometer weit.

Frühere Babyphones sendeten ebenfalls in diesem Bereich und dürften auf Flohmärkten oder so noch anzutreffen sein.

BID = 1038678

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 781


Zitat :
ich bin wie viele sehr zufrieden mit dem sstran-Bausatz...
Da werden aber keine zufriedenen Kunden mehr hinzu kommen...
"As of November 12, 2017 SSTRAN will not be accepting new orders. ... full refunds for all unfilled orders"

Außerdem ist ein Sender der auf US Regularien FCC Part 15 beruht, welche u.a. bei LW 1W an einer 15m Langdraht und auf MW immer noch 0,1W an einer 3m Antenne erlaubt, ein ganz anderes Kaliber als die paar mW, welche die BNetzA in der Verfügung 04/2010 aktualisiert 04/2014 für die AUSSCHLIESSLICH induktive Kopplung zw 9kHz und 30MHz erlaubt
-> https://www.radiomuseum.org/forum/f......html
-> https://www.radiomuseum.org/forum/heimsenderlein_3.html


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 34 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 143695923   Heute : 1297    Gestern : 14258    Online : 307        18.11.2018    5:50
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.286906003952