Ansteuerung Datasettenmotor

Im Unterforum Historische Technik - Beschreibung: Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Ansteuerung Datasettenmotor

    










BID = 1032264

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 11950
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung
 

  


Hallo und ein gesundes neues Jahr!

Alle Jahre wieder kram ich meinen C64 raus,um ne Runde Giana-Sisters zu zocken.
Diesmal mußte ich leider feststellen,das die Datasette keinen Mucks mehr macht.
Kann sie auch nicht,da am Cassettenport die Spannung für den Motor fehlt.
Also aufgeschraubt.
Schuld ist ein ständig durchgesteuerter Q4,der dem Q1 die Basisspannung klaut.
Nun wird der Q4 aber direkt von der programmierbaren Intelligenz gesteuert.
Sofort nach dem einschalten liegen an dem Pin so reichlich 3V an.
Was ja wohl gar nicht sein sollte/dürfte.
Mein Fazit:
Wird wohl das und das werden,weil der Microprofessor einen Hau wech hat.
Gegenteilige Meinungen?





_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1032270

IceWeasel

Schreibmaschine

Beiträge: 1217

Hallo,

ist dem auch so, wenn "PRESS PLAY ON TAPE" auf dem Bildschirm steht und eine Taste gedrückt wurde?

Welchen Wert liefert "PRINT PEEK 192" ?

Versuche mal "POKE 192,1", ob dann der Motor einschaltet.

Ändert sich am Prozessorpin etwas?

Andernfalls kannst du nach all der Zeit die ICs neu einsetzen und die Kontakte reinigen versuchen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: IceWeasel am  3 Jan 2018 19:54 ]

 

  








BID = 1032277

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30880
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Oder auf diese neumodischen Disketten umsteigen

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1032278

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 780

Die Freigabe des Motors hängt wohl auch davon ab, dass die Sense Leitung Low ist.- Das zumindest lässt eine Selbstbauschaltung aus Elex 12-1984 vermuten, die einen normalen Cassrec zur Datasette für Arme macht.
Vor allem aber; vor dem Hintergrund dass auch ein normaler Cassrecorder nutzbar ist, dessen Motor ja nicht gesteuert wird, ließe sich der "Abwürgtransistor" Q4 ausklemmen und dann halt mit guter Handarbeit weiter machen.
Vielleicht wäre es auch mal an der Zeit die Cassetten auf MP3 Player oder CD zu brennen, bevor die Bänder nicht mehr lesbar sind...
Entsprechende Projekte bzw Ideen für solche gibt diese Schaltung ja...






PDF anzeigen


BID = 1032281

prinz.

Inventar

Beiträge: 7528
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Ist zwar nicht so "Modern" aber Du könntest auch alles auf dem PC zocken
keine Angst mit dem richtigen Emulator wird dein Rechner genauso schnell.
Auf dem Handy macht das auch Spaß.
Ach dein Diskettenlaufwerk kannst Du auch mit dem PC verbinden
Sogar deine alten Controller
Sämtliche Comodore Spiele gibt es im Netz und auch die meisten sind für Handys zu bekommen


_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 1032309

Martin.M

Stammposter



Beiträge: 381
Wohnort: Biedenkopf
Zur Homepage von Martin.M


Zitat :
Kleinspannung hat am  3 Jan 2018 18:34 geschrieben :


Gegenteilige Meinungen?


ein defekter Q4 könnte die 3V auch oben vom 470 Ohm her besorgen. Tausch den doch einfach mal gegen was passendes aus. Pinbelegung beachten die Japaner haben nur selten B in der Mitte.

lG Martin

BID = 1032319

IceWeasel

Schreibmaschine

Beiträge: 1217


Offtopic :

Zitat :
Kleinspannung hat am  3 Jan 2018 18:34 geschrieben :

Wird wohl das und das werden [...]
Gegenteilige Meinungen?

Wer weiß, aber doch nicht wegwerfen


_________________
Wenn's kracht und zischt, war das nüscht!

BID = 1032335

mlf_by

Stammposter



Beiträge: 475
Wohnort: Ried


Zitat :
Gegenteilige Meinungen?
Ja klaro

Da steht ganz oben im Bild was vonwegen "9V". Das kommt von ganz vorne aus der Netzteilkrankheit*. Da auch einen Blick hinwerfen wäre sicher nicht völlig verkehrt.

* So sehr mir auch der Eingangsfilter vom C64 und C128 gefällt, so schwachsinnig halte ich deren Netzteil. Für mich schaut das so aus, als wäre zuerst das Netzteil beschafft worden, und erst dann die Überlegung aufgekommen vonwegen ´was benötigen wir eigentlich?´.

Es gibt zudem nicht ´die´ originale Datasette. Der erste (Auftrags- ?) Nachbau ist wohl bereits ein viertel oder halbes Jahr später auf den Markt gekommen. Von den ganzen sonstigen Kassettenlaufwerken mit Zählwerk und Data-Anschluß ganz zu schweigen.
Die originale Datasette und deren direkter Clon haben ihren Saft rein vom C64 bezogen; waren meiner Meinung nach 9V bei 500 oder sogar 600mA (aber keine Ahnung ob AC oder DC). Wäre evtl. weitere Angaben /ein Bild recht.
Vom C64 gibt es dazu auch mind. 4 oder 5 Revisionen.

Das externe Netzteil wird ja so schön liebevoll als "Türkeil" bzw. (später) als "Ziegelstein" bezeichnet. Das liefert einmal 5V DC über einen 7805, und einmal 9V AC direkt vom Trafo.
Im C64 (im C128 auch ) ist dann gleich nochmal ein 7805 und ein 7812 drin. Da sind der Erinnerung nach auch 3 große Elkos auf der Hauptplatine; sind die schlafen gegangen dann passt gar nix mehr.

Ansonsten: wie weiter oben bereits gesagt wurde, sind die 9V vom Datasettenport tatsächlich nur für den Datasettenport (ist überhaupt der Leistungstransistor ok? das ist doch irgendwas von der Größe eines BD 136? wieviel frisst denn die Datasette überhaupt mittlerweile so?). Wenn sonst alles passt laufen Diskettenlaufwerke, Cartidges, SD2IEC usw. immer noch einwandfrei. Die 6510 gäbe es meiner Erinnerung nach ebenfalls noch in ein paar Spezialläden; 10-18 Mäuse meine ich gerade. Und auf den Schrott sowieso nieeee ... bei bääh kosten selbst Müllkübel mittlerweile an die 150 Schneeflocken.

BID = 1032416

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 11950
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung

Danke für die rege Beteiligung.
Gibt ja doch noch mehr Fans von dem Kram als gedacht.
Meine umfangreiche 64er Literatur ist leider dem 2002er Hochwasser zum Opfer gefallen.
Ich hab mal so ziemlich jedes Buch besessen,was über den 64er je gschrieben wurde.
Kommen wir zu des Rätsels Lösung:

Am Ende war es wieder mal einfach,bzw. ein rein mechan. Problem.
Die Kollegin Maoam hatte den richtigen Riecher,bzw mich drauf gebracht.
Es ist nämlich genau so,das der Microprofessor erst Freigabe erteilt,wenn die Senseleitung auf GND gezogen wird.
Das macht ein primitiver Microschalter in der Datasette,der sich aber gemeinerweise unter der Platine versteckt.
Und dessen Kontakte waren über die jahre eben nicht mehr so ganz neu...
Einmal mit der"Glasfeile" durch,und siehe da,alles tut wieder.
Die Welt kann so einfach sein.
Von den neumodischen Disketten hab ich natürlich,samt zweier 1541.
Ich hab aber feststellen müssen,das davon die eine oder andere auch nicht mehr lesbar ist.
So ein Datenträger ist auch nicht mehr das was er mal war.
Erst 30 jahre alt,und schon kaputt.
Da fiel mir ein,das ich dieses Spiel noch irgendwo auf Kassette rumoxydieren hab.
Und so kam der Stein ins rollen.
Das mit dem Laufvogel hab ich vor jahren mal ausprobiert.
Aber meine Begeisterung hielt sich schon deswegen in Grenzen,weil ich keine zwei joysticks gleichzeitig benutzen konnte.
Und ausserdem,entweder "orginal",oder gar nicht.
Hab sogar extra deswegen noch me Röhrenglotze aufgehoben.

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1032422

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30880
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Es gibt eine 1541 Emulation die auf SD-Karten basiert. Wird wie eine echte 1541 angeschlossen, bekommt eine Adresse und liest dann Diskimages (.D64) von SD-Karten. So kann man zum einen seine originalen Disketten für die Ewigkeit sichern, aber auch heruntergeladene Images wieder auf echte Disketten kopieren.

http://www.retro-programming.de/retro-welt-2/hardware/sd2iec/

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1032426

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 11950
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung

Das Dingens ist ja mal interessant.
Zumindest als Backup.
Was ich noch nicht ganz kapiert hab:
Speichern tu ich da drauf wie gewohnt?
Also von Kassette/Floppy laden,und dann mit save und den richtigen parametern wieder rausschieben?

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1032432

prinz.

Inventar

Beiträge: 7528
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Wenn wir schon dabei sind
Ne alte Festplatte kannst Du auch an den Brotkasten anschließen

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 1032438

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30880
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Ja, durch Auswahl über die Tasten oder entsprechende Kommandos über OPEN-Befehle wählst du das Image aus, danach wird das ganze ganz normal über LOAD, SAVE usw. bedient.

Müßte mir mal wieder 'nen C64 organisieren. Meiner ist mal verlorengegangen.
1541 und 'nen Präsident (Robotron) 6313C Drucker habe ich noch.

Was die Kassettenspiele als MP3 angeht, auch dafür gibt es Adapter, Software die aus .T64 oder .PRGs Audiofiles macht usw.

Giana gefällig (Achtung laut)? http://www.specialprogramsipe.alter.....s.mp3


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am  6 Jan 2018 17:46 ]

BID = 1032459

IceWeasel

Schreibmaschine

Beiträge: 1217


Offtopic :

Zitat :
Kleinspannung hat am  6 Jan 2018 11:59 geschrieben :

Es ist nämlich genau so,das der Microprofessor erst Freigabe erteilt,wenn die Senseleitung auf GND gezogen wird.
Das macht ein primitiver Microschalter in der Datasette,der sich aber gemeinerweise unter der Platine versteckt.

Darauf zielte auch meine Frage nach dem "Press play on Tape" ab - aber viele Wege führen nach Rom

Schön, das es nun wieder funktioniert.


_________________
Wenn's kracht und zischt, war das nüscht!

BID = 1032618

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7247
Wohnort: Wien

Ach ja, die Brotbox... ich war da spät dran, hab meine 1995 als Präsent ("Willst du das haben? Freunde von uns wollten das wegschmeißen!") mit 1541 vor der Wohnungstür vorgefunden. Dann kostengünstig um Datasette, MPS 802 und einen Haufen Software erweitert und viel herumgespielt. Mit der Zeit kam viel dazu... beide Versionen 128D, ein 128er mit totem Netzteil, ein Brother-Typenraddrucker, ein MPS-1000, ein MPS-1270 (Tintenstrahl), eine 1581,... bin gerade dabei viel davon zu verkaufen. Bleiben darf nur der C64 samt Zubehör rundherum. Auch die Amigas hab ich inzwischen auf einmal 500 (einer der bunt designten, Kickstart 1.3) und einmal 500+ (2 MB Chip-RAM, 8 MB Fast-RAM, 540er-Festplatte, CD-ROM an den Alfadata-Controller extern drangebastelt,... Kickstart 3). Am liebsten würde ich ja ganz auf einen gehen aber manche Spiele wollen mit KS 3 nicht. Die beiden A2k hab ich verkauft, beide merklich aufgerüstet, der eine sogar mit 50-Mhz-Turbokarte, Picasso II und allem drum und dran.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 39 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 11 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 142024662   Heute : 3134    Gestern : 11913    Online : 182        21.7.2018    11:15
13 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.62 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.24431014061