Empfehlung einfaches Satmessgerät

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 22 7 2024  23:21:47      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      


Autor
Empfehlung einfaches Satmessgerät

    







BID = 994257

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 787
 

  



Zitat :
SNR-Werte sind Schätzwerte und meist viel zu hoch.

Seufz...

Nicht nur hast du damit wohl recht, das Teil phantasiert sich wohl noch einiges andere zusammen...
Ich habe dazu mal die ganzen TP auf Astra 19,2 mit dem WS6933SEC gescannt, die ermittelten "Messwerte" tabellarisch erfasst und in verschiedenen Diagrammen gegeneinander aufgetragen...
Seht selbst in dem beigefügten PDF.

Hier meine unmaßgeblichen Bemerkungen dazu:

Bei DVB-S Transpondern schwanken die ermittelten S/N Werte zwischen Min 14,6dB und Max 14,9dB, sie gehen aber NIE über 15dB.
Erst bei DVB-S2 Transpondern ist >15dB S/N drin.
Ob das jetzt mal mit der besseren Fehlerkorrektur des DVB-S2 zu tun hat, lass ich mal dahin gestellt.
Wahrscheinlicher erscheint mir ein Fehler in der mathematischen Herleitung des S/N in der Firmware.- Eine Theorie, die untermauert zu werden scheint von den durchweg 98% "Quality" bei DVB-S TPn und dass deren S/N bei 14,9 dB enden.
Mal sehen ob die 14,9dB S/N auf DVB-S TP "runter" gehen wenn Land unter kommt.- Und sollte es mit dem Regen vorbei sein, und ich die Zeit finden an die Schüssel zu klettern, gibt es halt den nassen Lappen auf dem LNB.

Nur diese offenbar magische 14.9db S/N Obergrenze auf DVB-S TP heisst im Umkehrschluss, dass es bei meinem WS6933SEC nicht sinnvoll ist, einen DVB-S TP zur Feinjustage herzunehmen, weil die Gefahr besteht, das sich bei DVB-S das angezeigte S/N bei 14.9dB festläuft und Q bei 98% und man kein Maximum im S/N oder Quality findet.
Die Feinjustage mit einem DVB-S2 TP scheint wohl sinnvoller bzw unabdingbar.

Das Witzige - oder traurige - an der Sache ist, dass es meinem 29 Euro Xoro HSR8562 (mit PVR, etwa baugleich HRS8530) bzw seinem 18 Euro teuren kleinen Bruder dem HRS2600(ohne PVR) nicht zu jucken scheint ob die einen DVB-S oder DVB-S2 TP sehen;
Bei DVB-S2 TP passt deren "gepunktete Balkenanzeige" namens Signalqualität zu der Anzeige "Qualität" des WS6933SEC Schätzeisens (sorry, mittlerweile will ich es nicht mehr Messgerät nennen).
Bei DVB-S TP zeigen die Xoro plausible Werte um 72-82% an, im Gegensatz zu ständigen 98% des "Sat-Finders"!

Ich revidiere daher meine Meinung über das Gerät:
Als Satfinder kaum brauchbar. - U.a. Ablesbarkeit bei Sonne und weil es keine echte NIT Erkennung gibt.
Und als "Messgerät" mit dem Anspruch auch nur halbwegs plausible Werte zu liefern offenbar auch nur bedingt.

Wie ich aufzeigen konnte, ist ein 29 Euro Billig-Receiver diesem Gerät in Punkto Nutzbarkeit zur Feinjustage der Schüssel im wohl wichtigsten Punkt überlegen; unabhängig des TP Typs; DVB-S oder DVB-S2, werden zumindest plausible "Qualitätsbeurteilungen" vorgenommen.

Fazit;
MEIN WS6933SEC ist nichts Halbes und nichts Ganzes.

Life Is a Lemon And I Want my Money Back!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Maou-Sama am 27 Jun 2016 21:49 ]

BID = 994258

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 787

 

  


PDF anzeigen


BID = 999402

Martin Wagner

Schriftsteller

Beiträge: 768
Wohnort: Unterfranken
Zur Homepage von Martin Wagner

Auch wenn der Tread schon etwas älter ist und mein Messgerät nicht unbedingt den Namen "Messgerät" verdient
Wer einen Enigma2 basierenden Satreceiver mit Webinerface hat (Dreambox, Vu+ etc.), kann sich mittels Smartphone und Vu+ Player App einen einfachen Satfinder generieren. Es können die aktuellen Signalkennwerte für einen beliebigen Sender aus der Senderliste angezeigt werden. Wer mag, kann auch das TV Bild angucken.

Vorteil: Kostenfrei (abgesehen von den entsprechenden Geräten )
Nachteil: Bietet natürlich nur die Signalkennwerte die der jeweilige Tuner ausgibt.


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 13 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 6 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181703791   Heute : 5204    Gestern : 5370    Online : 513        22.7.2024    23:21
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0948131084442