Siebelko mit ersetzen durch größere Kapazität ( >> PC-Netzteil<<)

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 7 2024  13:58:05      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten


Autor
Siebelko mit ersetzen durch größere Kapazität ( >> PC-Netzteil<<)
Suche nach: siebelko (623) kapazität (4700)

    







BID = 946281

chickenmilk

Gerade angekommen


Beiträge: 14
Wohnort: Linz
 

  


Hallo,

ich habe eine Frage zum Siebungs-Kondensator auf der Primärseite eines PC-Netzteiles und bitte um eure Hilfe.

Es handelt sich um ein 750W Netzteil mit einem Siebelko 330µF, 400V, 105°.
Nach echt intensiver Nutzung des Netzteils fängt der besagte Elko an, auszulaufen. ( und nein, es ist kein Kleber, sondern wirklich Elektrolyt )
Nun muß der natürlich raus.
Ansonsten funktioniert alles.

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich nicht gleich einen 470µF mit gleicher Spannungsfestigkeit verwenden soll ( Platz ist dafür da ).

Höhere Kapazität sollte ja bessere Siebung bedeuten, oder ?
Ich kenne die Schaltung des Netzteils nicht, aber dieser Eklo dürfte wohl "nur" als Pufferelko dienen.
Der Dicke unten links auf dem Foto.

Vorhanden ist ein 105° JunFU Elko, Typ HP, mit einer Lebensdauer von 1000h.
Möchte diese und alle anderen Elkos gegen JIANGHAI Typen mit 8000h LD ersetzen.


LG,
Flo<font color="#FF0000"><br><br>Hochgeladene Datei (3662016) ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen<br></font>

[ Diese Nachricht wurde geändert von: chickenmilk am 11 Dez 2014  0:04 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: chickenmilk am 11 Dez 2014  0:05 ]

BID = 946284

chickenmilk

Gerade angekommen


Beiträge: 14
Wohnort: Linz

 

  

Foto




BID = 946288

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Höhere Kapazität sollte ja bessere Siebung bedeuten, oder ?
Nein, eine höhere Kapazität an dieser Stelle bringt aber eine längere Überbrückungszeit für den Fall eines kurzen Netzausfalls.

Wichtig ist die Strombelastbarkeit dieser Kondensatoren, aber da man vermutlich keine Datenblätter für unbekannte Marken finden wird, kann man nur hoffen, dass dein Kondensator von einwandfreier Qualität ist.



BID = 946291

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle

Wie sich die Janghai im Vergleich zu den Panasonic der FC- oder FM-Serie schlagen vermag ich nicht zu sagen. Aber mit den Panasonic machst Du nichts falsch. Gibts bei elkoverkauf.de und ich meine sie auch schon beim Conrad gesehen zu haben.



_________________
powersupply
Es gibt 10 Arten von Menschen. Solche die Binärtechnik verstehen und die anderen.

BID = 946304

chickenmilk

Gerade angekommen


Beiträge: 14
Wohnort: Linz


Zitat :
perl hat am 11 Dez 2014 00:43 geschrieben :


Zitat :
Höhere Kapazität sollte ja bessere Siebung bedeuten, oder ?
Nein, eine höhere Kapazität an dieser Stelle bringt aber eine längere Überbrückungszeit für den Fall eines kurzen Netzausfalls.

Wichtig ist die Strombelastbarkeit dieser Kondensatoren, aber da man vermutlich keine Datenblätter für unbekannte Marken finden wird, kann man nur hoffen, dass dein Kondensator von einwandfreier Qualität ist.




Hallo und danke für die echt raschen Antworten.

Heißt im Klartext, daß ich 470µF anstatt 330µF nehmen soll / kann ?

Spannungsfestigkeit ist klar, daß diese gleich bleiben soll.


Zitat :
Wie sich die Janghai im Vergleich zu den Panasonic der FC- oder FM-Serie schlagen vermag ich nicht zu sagen. Aber mit den Panasonic machst Du nichts falsch.


HAb auch zuerst an die FC gedacht, aber die Lebensdauer ist je nach Typ zwischen 1000 - 5000 Stunden angegeben.
Beim Janghai sind es 8000 Stunden. Diese sind eben genau für NEtzteile konzipiert.


LG,
Flo

BID = 946315

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9143
Wohnort: Alpenrepublik

Du kannst sowohl 470µF als auch 330µF einsetzen.
Üblicherweise verringert sich aber die Lebensdauer mit steigender Kapazität bei gleichem Platzbedarf.

Datenblatt gucken!

Einen Janghai würde ich nicht vertrauen. Hört sich ja wie Fischsuppe an.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 11 Dez 2014 12:19 ]

BID = 946340

chickenmilk

Gerade angekommen


Beiträge: 14
Wohnort: Linz

Hallo gemeine Steinlaus

Sorry, hab mich verschrieben.
Nicht Janghai, sondern Jianghai.

Zählen übrigens zu den führenden Elkoherstellern und die Elkos sind keine Billigprodukte, sondern zählen qualitativ zu den besten.

http://jianghai-europe.com/de/technologie

Derzeit ist ein Elko mit 330µF mit 30mm Durchmesser + 40mm Höhe und einer Lebensdauer von 1000 Stunden verbaut.
Der Jianghai hat 470µF und 35mm Durchmesser + 50mm Höhe bei einer Lebensdauer von 8000 Stunden.

Da mache ich mir also keine Sorgen.

Mir geht / ginge es eher darum, ob sich bei der Funktion welche er hat, eine höhere Kapazität auch negativ auswirken könnte.

Ich weiß nur, daß beispielsweise 220µF bei 500 Watt NEtzteilen als zu geringe Kapazität beurteilt wird und bei vielen 330µF verbaut sind.

Ich habe aber ein 750W .

LG,
Flo

BID = 946346

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9143
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
Zählen übrigens zu den führenden Elkoherstellern

Wenn Du es sagst wird es schon stimmen. Ich bleibe bei meinen alten, schlechten hängen.



Zitat :
eine höhere Kapazität auch negativ..


Im Bezug auf den Brückengleichrichter, JA.



_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 946376

chickenmilk

Gerade angekommen


Beiträge: 14
Wohnort: Linz

Hi.

Die FC sind nicht schlecht, so hab ich das nicht gemeint.
Ich setzte sie selbst gern bei Hifi-Verstärkern ein.


Zitat :
Im Bezug auf den Brückengleichrichter, JA.

Dieser sollte dann aber schon sehr unterdimensioniert sein, wenn er Schaden nehmen sollte, oder ?


Ist ein KBU1506

Vrrm 600V
Vrms 420V
VDC 600V
http://pdf1.alldatasheet.com/datash......html

LG,
Flo

BID = 946380

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :

Zitat :
Im Bezug auf den Brückengleichrichter, JA.

Dieser sollte dann aber schon sehr unterdimensioniert sein, wenn er Schaden nehmen sollte, oder ?
Insbesondere spielt das keine Rolle, weil der Gleichrichter bei solchen Netzteilen mit PFC überhaupt keine hohen Impulsströme auszuhalten hat.

Zwischen dem Gleichrichter und diesem Zwischenkreiskondensator befindet sich ein Aufwärtswandler, der für eine möglichst sinusförmige Stromaufnahme des Netzteils und somit auch des Gleichrichters sorgt.


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181665112   Heute : 2137    Gestern : 5151    Online : 76        15.7.2024    13:58
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.158170938492