Li-Ion Akku in einen wireless Controller einbauen

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 30 5 2024  11:29:32      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      


Autor
Li-Ion Akku in einen wireless Controller einbauen
Suche nach: akku (11337) wireless (182) controller (3541)

    







BID = 931997

Crossbow

Gerade angekommen


Beiträge: 14

Hallo liebe Forumgemeinde,

Ich bin neu hier im Forum und wäre sehr dankbar wenn mir jemand helfen kann.

Vor 2 Monaten habe ich ein eigenes Projekt gestartet, bei dem es um den Umbau eines Wireless Controlelers geht.
Einige Sachen haben ich selbst hinbekommen, wie z.B SMD-LED´s zu verlöten.
Aber ich muss sagen, dass ich eigentlich eher unwissend bzw. ungeschickt bin, was Elektronik angeht (Der Mann des Lokalen Elektronik shops guckt mich immer ganz entgeister an, wenn ich ihm meine Fragen stelle).

Nunja..den abschließenden Teil meines Projektes hatte ich mir so vorgestellt:
Li-Ion Akku eines anderen Controllers ausbauen(Eigentlich werden 2x AA Batterien genutzt), mit dem Plus- und Minuspohl
meines Controllers verbinden und dazu, zum Aufladen mit einem Micro USB Stecker verbinden welcher dann in die Aufladestation passt.

Bis jetzt ist der Akku ausgebaut. Dieser ist mit einer kleinen Platine verbunden.
Soweit ich informiert bin brauchen Li-ionen Akkus immer eine Sicherheitsschalung?! und da die erste frage: Ist es möglich, dass diese kleine Platine die Sicherheitsschaltung darstellt oder ist diese möglicherweise im Mainboard des Controllers verbaut?
Von der Platine gehen 4 Kabel ab, welche vorher am Mainboard der alten Controllers befestigt waren.

Um den Strom des Akkus nutzten zu können, habe ich versucht zu gucke aus welchen Kabel der Strom überhaupt herauskommt. Zu erst habe ich es mit einer 3mm LED Probiert, welche in keiner Kombination aufleuchtete und dannach mit einem Multimeter, allerdings habe ich von dem guten Gerät nicht den Hauch einer Ahnung und konnte so auch nichts feststellen.

Als Letztes habe ich mit dem Multimeter mal geschaut, welche Pins auf der Platine verbunden sind...

Was ich mir hier erhoffe ist, dass mir jemand sagt ob sowas überhaupt möglich ist oder ob ich im begriff bin mich in die Luft zu jagen und wenn es möglich ist, welche Wege man beschreiten müsste.

VIELEN DANK SCHONMAL FÜRS LESEN

Keine Links zu Werbeschleudern - Um die Grafik passend zu verkleinern > paint verwenden! - directupload










BID = 932009

Crossbow

Gerade angekommen


Beiträge: 14


Zitat :
Crossbow hat am 20 Jul 2014 15:45 geschrieben :

Hallo liebe Forumgemeinde,

Ich bin neu hier im Forum und wäre sehr dankbar wenn mir jemand helfen kann.

Vor 2 Monaten habe ich ein eigenes Projekt gestartet, bei dem es um den Umbau eines Wireless Controlelers geht.
Einige Sachen haben ich selbst hinbekommen, wie z.B SMD-LED´s zu verlöten.
Aber ich muss sagen, dass ich eigentlich eher unwissend bzw. ungeschickt bin, was Elektronik angeht (Der Mann des Lokalen Elektronik shops guckt mich immer ganz entgeister an, wenn ich ihm meine Fragen stelle).

Nunja..den abschließenden Teil meines Projektes hatte ich mir so vorgestellt:
Li-Ion Akku eines anderen Controllers ausbauen(Eigentlich werden 2x AA Batterien genutzt), mit dem Plus- und Minuspohl
meines Controllers verbinden und dazu, zum Aufladen mit einem Micro USB Stecker verbinden welcher dann in die Aufladestation passt.

Bis jetzt ist der Akku ausgebaut. Dieser ist mit einer kleinen Platine verbunden.
Soweit ich informiert bin brauchen Li-ionen Akkus immer eine Sicherheitsschalung?! und da die erste frage: Ist eine solche Platine vielleicht die "Sicherheitsschaltun" oder ist diese im Akkuverbaut?
Wenn sie im Akku verbaut ist, wozu dient dann die Platine?
Von der Platine gehen 4 Kabel ab, welche vorher am Mainboard der alten Controllers befestigt waren.

Um den Strom des Akkus nutzten zu können, habe ich versucht zu gucke aus welchen Kabel der Strom überhaupt herauskommt. Zu erst habe ich es mit einer 3mm LED Probiert, welche in keiner Kombination aufleuchtete und dannach mit einem Multimeter, allerdings habe ich von dem guten Gerät nicht den Hauch einer Ahnung und konnte so auch nichts feststellen.

Als Letztes habe ich mit dem Multimeter mal geschaut, welche Pins auf der Platine verbunden sind...

Was ich mir hier erhoffe ist, dass mir jemand sagt ob sowas überhaupt möglich ist oder ob ich im begriff bin mich in die Luft zu jagen und wenn es möglich ist, welche Wege man beschreiten müsste.

VIELEN DANK SCHONMAL FÜRS LESEN

Keine Links zu Werbeschleudern - Um die Grafik passend zu verkleinern > paint verwenden! - directupload











BID = 932025

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9119
Wohnort: Alpenrepublik

Auch nach dreimaligen durchlesen verstehe ich nicht worum es geht.


Zitat :
Soweit ich informiert bin brauchen Li-ionen Akkus immer eine Sicherheitsschalung?!

Rate mal warum das so ist. Du kannst im Fehlerfall ja gerne deine Bude anzünden.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 932071

Crossbow

Gerade angekommen


Beiträge: 14

Sorry, ich habe versucht so viel wie möglich zum Thema zu schreiben, habe mich anscheinend aber unverständlich ausgedrückt.

Also ich möchte wissen wie man es schafft, den im Bild abgebildeten LI-Ion Akku mit einem Stromverbraucher (Controller) und einem Micro USB Anschluss(Passt dann in einen Recharger, der für den verbauten Akku Produziert wurde) so zu verbinden, dass der Controller funktionstüchtig ist und der Akku über den Micro USB Port geladen werden kann.

Dabei sollte es möglichst nicht meine Leben bzw. meine Wohnung gefährden...

Meine Vermutung ist, dass die Sicherheitsschaltung im Akku verbaut ist.

Ist das jetzt verständlicher?

BID = 932072

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Li-Ion Akku eines anderen Controllers ausbauen(Eigentlich werden 2x AA Batterien genutzt)
Schon das kann in die Hose gehen.
Heute gibt es in zunehmendem Maße Mikrocontroller, die zwar die 3V vertragen, die von zwei AA-Zellen geliefert werden, aber definitiv nicht mehr die über 4V eines voll geladenen Li-Ionen-Akkus.

BID = 932073

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36063
Wohnort: Recklinghausen

Erstmal, nach nichtmal drei Stunden hochpushen ist mehr als dreist! An einem Sonntag wie gestern haben die Leute was besseres zu tun als im Forum zu sein!

Auf welchem Foto ist ein Akku zu sehen, was für ominöse "Controller" sollen das sein? Was sollen die 3 Bilder darstellen?
Mit deinem "Recharger" meinst du vermutlich ein Ladegerät, oder?
Soll der Akku dann in diesem Gerät geladen werden?


Zitat :
Um den Strom des Akkus nutzten zu können, habe ich versucht zu gucke aus welchen Kabel der Strom überhaupt herauskommt. Zu erst habe ich es mit einer 3mm LED Probiert, welche in keiner Kombination aufleuchtete und dannach mit einem Multimeter, allerdings habe ich von dem guten Gerät nicht den Hauch einer Ahnung und konnte so auch nichts feststellen.

Durch dein ausprobieren könntest du die Schutzschaltung bereits aktiviert haben, der Akku wäre dann für immer hinüber. Eine LED schließt man niemals ohne Vorwiderstand an und mit einem Multimeter ohne Ahnung Strom zu messen, führt unweigerlich zu einem Kurzschluß. Ich hoffe daher, das du Strom und Spannung durcheinandergeworfen hast.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 932077

Crossbow

Gerade angekommen


Beiträge: 14

Hey,

es ging nicht um hochpushen oder ähnliches, ich bin nur nicht mit dem Forum zurecht gekommen und wusste nicht wie ich den Beitrag ändern kann.
Trotzdem danke für eure Hilfe.

1. Auf dem ersten Foto ist der Akku zu sehen, man sieht die 3 kontakstellen (Er ist aus der Halterun entfernt und liegt darauf) Besser habe ich es mit den 300kb Bildern nicht geschafft, sorry.
2.Der Controller, für den ich es nutzen möchte ist ein Konsolen Controller zum Spielen (Wavebird wireless von Nintendo)
3.Ja es handelt sich um ein Ladegerät welches über einen Mini USB Anschluss den ausgebauten Akku wieder auflädt. Und ja ich möchte dass es den Akku auflädt ohne ihn herausnehmen zu müssen.
4. Es kann sein, dass der Akku einen Kurzschluss hatte. Wäre natürlich doof, aber ich besorge mir einfach einen neuen.

Wenn ich dann so einen neuen Akku habe oder der erste nicht kaputt ist, wie stelle ich das ganze denn genau an?
Ich muss ja irgendwie einen Stromkreis erstellen der den Mini USB, den Akku und den Controller verbindet richtig?

BID = 932078

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36063
Wohnort: Recklinghausen

Also soll der Akku nun nicht mehr im Ladegerät, sondern im Controller geladen werden?
Woher stammt der Akku und der ganze Rest? Wie ist die Belegung der Akkukontakte?
Ohne eine entsprechende Ladeelektronik für den Akku wird das dann nichts.
Da sehe ich bei deinem praktisch nicht vorhandenen Wissen arge Probleme, eine Ladeelektronik für Lithiumakkus ist keine ideales Einsteigerprojekt. Dazu kommen ja auch noch mechanische Arbeiten, denn der Akku wird ja so nicht in den Controller passen.
Wieso nutzt du den denn nicht wie vorgesehen?



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am 21 Jul 2014 13:47 ]

BID = 932083

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7342

...die Ladeelektronik wird sich auch von dem Parallel geschalteten Controller gestört fühlen bei der Ladekennlinie und die Ladung abbrechen oder die Schutzschaldung macht dicht

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 932085

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5237


Zitat : Crossbow hat am 21 Jul 2014 13:21 geschrieben :
Wenn ich dann so einen neuen Akku habe oder der erste nicht kaputt ist, wie stelle ich das ganze denn genau an?
Ich muss ja irgendwie einen Stromkreis erstellen der den Mini USB, den Akku und den Controller verbindet richtig?
Dir scheint nicht ganz klar zu sein, wie gefährlich Li-Ion-Akkus sein können.
Hier mal zwei Negativbeispiele, das sollte man nicht anstellen:
https://www.youtube.com/watch?v=CNNRyftmMnk
https://www.youtube.com/watch?v=CbD12lx2GUg

Warum willst du den Umbau machen? Bei AA gibt es auch viele Möglichkeiten, wenn der Controller auch mit Akkus/2,4V läuft.

BID = 932089

Crossbow

Gerade angekommen


Beiträge: 14


Zitat :
Dir scheint nicht ganz klar zu sein, wie gefährlich Li-Ion-Akkus sein können.
Hier mal zwei Negativbeispiele, das sollte man nicht anstellen:
https://www.youtube.com/watch?v=CNNRyftmMnk
https://www.youtube.com/watch?v=CbD12lx2GUg
Warum willst du den Umbau machen? Bei AA gibt es auch viele Möglichkeiten, wenn der Controller auch mit Akkus/2,4V läuft.


Das es gefährlich sein kann, ist mir klar. Das ist ein Grund, warum ich hier im Forum frage, wo sich Leute auskennen.

Zitat :

Also soll der Akku nun nicht mehr im Ladegerät, sondern im Controller geladen werden?
Woher stammt der Akku und der ganze Rest? Wie ist die Belegung der Akkukontakte?
Ohne eine entsprechende Ladeelektronik für den Akku wird das dann nichts.
Da sehe ich bei deinem praktisch nicht vorhandenen Wissen arge Probleme, eine Ladeelektronik für Lithiumakkus ist keine ideales Einsteigerprojekt. Dazu kommen ja auch noch mechanische Arbeiten, denn der Akku wird ja so nicht in den Controller passen.
Wieso nutzt du den denn nicht wie vorgesehen?



Ich möchte diesen Akku Mod machen, weil es mein Projekt ästhetisch und praktisch aufwerten würde.
Ich MUSS grundsätzlich garnichts machen, ich möchte aber gerne.
Zusätzlich finde ich es super meine Handwerklichen Kompetenzen zu erweitern (Dremeln, Löten und Lackieren konnte ich vorher auch nicht )

Wenn ihr bei Folgendem Video zu Minute 3. springt, seht ihr das Ladegerät und den Controller aus dem der Akku ausgebaut wurde.
http://www.youtube.com/watch?v=SxZ-g7kOj3U

Ich möchte den Adapter in meinen Controller einbauenund die USB-Schnittstelle in das innere verlagern.

In der Ladestation sollte doch die von dir beschriebene "Ladeelektronik" vorhanden sein oder?

Der akku selbst wird mechanisch sehr gut in den Controller passen.

Der Akku sieht so aus wie auf dem angehangenem Bild, mit 3 Metallkontakten, da meiner aktuell scheinbar einen Kurzschluss hatte, kann ich nicht genau sagen wie die Belegung der Akkukontakte ist.

Zitat :
Die Ladeelektronik wird sich auch von dem Parallel geschalteten Controller gestört fühlen bei der Ladekennlinie und die Ladung abbrechen oder die Schutzschaldung macht dicht


Davon habe ich tatsächlich keine Ahnung, kann man das umgehen oder anders lösen?


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Crossbow am 21 Jul 2014 17:52 ]

BID = 932095

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36063
Wohnort: Recklinghausen


Offtopic :
Für das blöde Gelaber sollte man den Typen aus dem Video erschlagen Zu dumm 'nen Karton zu öffnen ist er sowieso.

Das wird so nichts werden, dazu müßtest du die komplette Ladeelektronik neu entwickeln. Da wird ja auch nichts extern geladen, wie du geschrieben hast, der Akku bleibt da dauerhaft im Controller, also intern.
Die Ladeelektronik ist auch nicht in dieser komischen Leuchtsäule sondern im Controller.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 932099

Crossbow

Gerade angekommen


Beiträge: 14

Hmmm das ist ja sehr doof... Jetzt hast du vorher schon geschrieben, dass soetwas nichts für Anfänger ist, aber gibt es sowas nicht vielleicht zu kaufen in einem Chip oder muss das perfekt auf meinen akku etc. zugeschnitten sein?

Ist sowas nict vielleicht hilfreich?
http://www.youtube.com/watch?v=fn030EbaaUg


Ich würde nur sehr ungern aufgeben!

Weiss vielleicht jemand noch möglichkeiten?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Crossbow am 21 Jul 2014 19:31 ]

BID = 932104

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1709
Wohnort: Liessow b SN

Lade IC`s für LiIo Zellen gibt es einige.
Auch mit sehr wenig ext. Beschaltung.
Da es sich bei Dir ja nur um eine Zelle handelt benötigt man auch keinen Balancer.
Mit einem 0815 Längsregler ala LM317 und einem TL431 kann man eine recht
einfache und dennoch zuverlässige Ladeschaltung auch selbst bauen.
Bei Deinem Wissen ist dies aber (noch) nicht zu empfehlen.

Das LiIo Zellen ein gewisses Risiko beinhalten ist schon klar.
Was die von BlackLight verlinkten Videos allerdings sagen sollen
erschließt sich mir nicht.
Was hat ein bewußtes Überladen oder eine mech. Zerstörung mit
der Frage nach einer Ladeschaltung zu tun ?

_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 932105

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7342

...ja, mach es so wie es der Hersteller vorgesehen hat, dann sollte es eigentlich ohne Probleme funktionieren

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181377976   Heute : 1495    Gestern : 5696    Online : 308        30.5.2024    11:29
10 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0781710147858