Hitachi Videorecorder VCR Videorekorder HIFI  VT175

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Idler lockt rechts nach FF

Im Unterforum Reparatur - Video-Geräte - Beschreibung: Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Video-Geräte        Reparatur - Video-Geräte : Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Autor
Videorecorder Hitachi VT175 --- Idler lockt rechts nach FF
Suche nach Videorecorder Hitachi

    










BID = 892579

seb123

Gerade angekommen


Beiträge: 11
 

  


Geräteart : Videorecorder
Defekt : Idler lockt rechts nach FF
Hersteller : Hitachi
Gerätetyp : VT175
Chassis : (Erdiba Hita7)
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702), Oszilloskop
______________________

Liebes Forum,

sammle und repariere seit vielen Jahren Videorekorder und komme bei diesem Problem trotz vieler Stunden Kopfzerbrechen einfach nicht weiter. Zur Erläuterung werde ich Bilder anhängen, diese sind zum Verständnis des Fehlers unabdingbar. Es ist notwendig, dass ihr einen VCR mit gleichem LW besitzt (z.B. VT1XX, VT2XX) bzw. das Problem bereits kennt. Der bei ebay erworbene Rekorder wurde vom Vorbesitzer bereits ein wenig "verbastelt", ein von mir nicht zuordnungsbarer "Plasticsplint" wurde gefunden. Ein Fehlteil ist daher nicht gänzlich auszuschliessen. Mittlerweile läuft das Gerät einwandfrei, abgesehen von folgendem Problem:
Nach FF - Stop bleibt der Idler rechts und wird von einem Plastikpin festgehalten, siehe Bild 1, welcher über die Fädelmechank bewegt wird. Dies sorgt für zwei Probleme: Beim Einfädeln wird das Band bereits aufgewickelt da der Capstan-Motor schon läuft und bei Eject wird das Band nicht vorher gestrafft sondern ins Gerät geschoben. Wenn der Idler nach FF - Stop vor dem besagten Pin wäre würde dieser beim Einfädeln das Aufrollen verhindern. Ebenso würde natürlich das Bandstraffen vor Eject funktionieren. Nach Ausfädeln oder REW tritt das Problem folglich nicht auf. Die Mechanik habe ich bereits komplett zerlegt und kann keinen Fehler feststellen, der Mode-Switch wurde überholt. Warum der Pin im Stop-Modus im Lock-state ist, ist mir rätselhaft, das Cam-gear sieht es aber definitiv vor. Der Pin lässt nur im Modus FF/REW und PLAY den Idler passieren. (Solange der Pin "lockt" wird gleichzeitig hierüber eine Rutschkupplung im rechten Wickelteller festgehalten welche für REV das abzuwickelnde Band strafft. Diese Tatsache kann für das Problem aber ignoriert werden.) Wenn von FF nach STOP gewechselt wird passiert in genau dieser Reihenfolge folgendes: Fädelmotor fährt in einem Zug bis zum STOP-state, der Pin hält den Idler also bereits fest, erst nach erreichen von STOP setzt die Motorbremse ein und kurz darauf dreht der Motor einen Augenblick anders herum um das Band zu straffen was aber, genau, wieder dazu führt das Band ins Gerät zu schieben.
Ich hoffe dass Diejenigen, welche bis hier gelesen haben, das Problem einigermassen verstehen konnten und bedanke mich für Eure Bemühungen. Würde mich über jede Idee freuen, denn ich habe keine mehr ausser das Cam-gear zu modifizieren oder die Ablaufsteuerung zu ändern...
Danke und Grüße,
Sebastian

Erklärung von Abkürzungen

BID = 892589

seb123

Gerade angekommen


Beiträge: 11

 

  

Bild



Erklärung von Abkürzungen








BID = 893190

seb123

Gerade angekommen


Beiträge: 11

Hallo,

habe nach vielen weiteren Überlegungen eine andere Lösung umgesetzt,
welche Interessierte auf dem Bild im Anhang sehen können.
Es ist eigtl. keine Lösung sondern ein Workaround.
Ich habe die Nase des Idlers insofern abgefeilt, dass dieser gar nicht
mehr von besagten Pin festgehalten werden kann aber nach wie vor von
links nach rechts während des Einfädelns blockiert wird.
Die genannten Probleme treten daher nicht mehr auf und alles funktioniert
wie es soll. Es frustriert mich dennoch sehr, nicht herausgefunden zu haben,
wozu der Idler überhaupt festgehalten werden kann und überhaupt mag ich
derartige Notlösungen eigentlich überhaupt nicht. Naja, so viel hierzu...

Grüße,
Seb



Erklärung von Abkürzungen

BID = 893191

seb123

Gerade angekommen


Beiträge: 11

doppelpost

[ Diese Nachricht wurde geändert von: seb123 am  9 Jul 2013 21:44 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 893199

tobi1983

Schreibmaschine



Beiträge: 1623
Wohnort: Augsburg

Hier ist die komplette Fädelmechanik vermurkst und womöglich der Mode-Switch in falscher Stellung. Wenn er nicht schon in falscher Ausgangsstellung eingebaut wurde.

Ohne Service Manual kommst Du da nicht weiter. Ich würde Dir gerne mit einem weiterhelfen, aber so einen "Exoten" habe ich leider nicht mehr hier in meinem Gepäck. Eventuell kann Dir "stego" hier in dieser Rubrik im Forum weiterhelfen - er ist auf dem Gebiet sehr versiert.

Grüße.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 893216

seb123

Gerade angekommen


Beiträge: 11

Hallo,

die Fädelmechanik ist nicht vermurkst. Es gibt bei dem LW lediglich zwei
Kurvenräder welche aufeinander abgestimmt sein müssen und das ist nach den
entsprechenden Markierungen der Fall. Vom Antriebsmotor aus gesehen hängen
alle hier relevanten Dinge wie Modeswitch, der besagte Pin, naja eigtl. fast
alles am ersten Kurvenrad. Per Prinzip kann da also nichts verstellt sein.
Ebenso der Modeswitch - es ist ein Schiebeschalter welcher über eine
"Kurvenführung" des ersten Kurvenrades betätigt wird. Ich nehme mal an,
dass Du das Laufwerk nicht kennst, daher kann ich Deine Vermutungen
schon absolut nachvollziehen. Hätte ich bei der Beschreibung vielleicht
auch erstmal erwartet.
Service Manual bringt hier nichts, habe das vom VT128 (ärgerlich dass ich
den damals verkauft habe) weil ich in der Explosionszeichnung nach einem
Fehlteil gesucht habe. Wie geschrieben kann hier auch nur Jemand helfen,
der das Gerät entweder besitzt oder das Problem kennt, bzw. die Frage
beantworten kann, wozu der Idler überhaupt rechts festgehalten werden kann.
Wie auch immer, mit dem "Tweak" läuft das Gerät ja nun zu 100%, was auch
nicht unbedingt für ein vermurkstes Laufwerk spricht.
Trotzdem Danke für Deine Bemühungen.
Gruß,
Seb

Erklärung von Abkürzungen

BID = 893242

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2283

Servus allerseits, und Tobi: danke für die Blumen!

Aber mit solchen exotischen Dingern wie "Hatschi" und ähnlichen Krankheiten hab ich's nicht so sehr.
Mein Ding sind Grundig, vor allem V-2000 und die VHS und das Philips Turbo-Drive.

Also klinke ich mich gleich wieder aus.

Gruß
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 893261

seb123

Gerade angekommen


Beiträge: 11

Hallo,

Hitachi soll ein Exot sein? Du weisst schon, dass Loewe, Revox und
Bang + Olufsen Hitachis sind? Alles Krankheiten... wurden auch so
gut wie nicht verkauft, ja genau. Gut, die andauernd abgerauchten
Capstanmotoren sind natürlich ein Kontra...
Geschmäcker können verschieden sein, es muss nicht immer alles Müll
sein, was man selbst nicht favorisiert. Aber am besten finde ich,
dass Du das Turbo Drive positiv hervorhebst, das Laufwerk mit den
meisten Standardfehlern überhaupt in der ganzen Videorekordergeschichte.
Andruckrolle fast immer gammelig, andauernd die gerissenen Zahnräder an
den beiden! Antriebsstangen, öfters mal das Konstrukt auf
der Schneckenwelle welches jeweils nur in eine Richtung drehen soll
rutscht in Sperrrichtung durch... was hatte ich noch... Loading gebrochen,
Rec-Schutz Hebel abgerissen, Hebel für Bremsen Unterseite des LWs aus
Führung gerissen.. und sicher weitere welche mir gerade nicht einfallen.
Ein unheimlich tolles Laufwerk halt. So ein Riesenspektrum an Fehlern
wirst Du bei keinem! japanischen LW finden. Bei Video2000 muss ich Dir
hingegen Recht geben, das waren wirklich schöne, hochwertige Geräte.
Leider fehlt mir immer noch der VR2350 Grundig mag ich teilweise
auch, zumindest bis Einführung des Turbo Drives.
Klinke mich jetzt ebenso aus. Wie gesagt läuft das Gerät ja jetzt perfekt
und die wirkliche Auflösung des Problems ist wohl nicht mehr zu erwarten.

Grüße,
Seb

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 36 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 167085138   Heute : 3868    Gestern : 21548    Online : 267        29.6.2022    8:25
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.132577896118