Druckluftkompressor 230V läuft an aber nicht durch

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Alle anderen Reparaturprobleme - Beschreibung: Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 01 3 2024  08:04:07      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen Reparaturprobleme        Alle anderen Reparaturprobleme : Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 )      


Autor
230V Druckluftkompressor läuft an aber nicht durch

    



xxx





yyy

BID = 868928

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle
 

  


Dann wären aber die beiden freien Klemmen des Klemmsteins auch mit je einem Draht beschaltet und es sollten Brücken für Dreieckbetrieb vorhanden sein da die kleinen DASMs meist in 230/400V gewickelt werden.

powersupply

_________________
powersupply
Es gibt 10 Arten von Menschen. Solche die Binärtechnik verstehen und die anderen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 868994

super999

Stammposter



Beiträge: 374
Wohnort: Neustadt am Kulm

 

  

Hallo,

der Kondensator (habe under Kondensator für Kompressor gegooglet) kostet Schneider Drucklufttechnik z. B. 73 EUR. Ist das ein spezieller, vom Conrad kostet ein Anlaufkondendator 31 EUR, allerdings hat der ein relativ dünnes Kabel , da kann ich meine Kabelschuhe nicht aufstecken.

Bei Ebay gibt es noch folgenden:

Kondensator 55µF Ebay

73 EUR nur zum Versuchen sind mir evtl. zu teuer... da kann ich evtl. noch gut 100 EUR Drauflegen und auf 400V umbauen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 868998

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle

Hallo

50 und auch 60µF kannst Du bedenkenlos einsetzen.
Mehr sollte es aber nicht sein, da sonst der Strom in der Hilfswicklung zu groß wird.

powersupply


_________________
powersupply
Es gibt 10 Arten von Menschen. Solche die Binärtechnik verstehen und die anderen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 869081

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1612
Wohnort: Salzburg

na 17 Euronen bei ebä sind doch schon mal ok

nimm den mit Steckern, ein Paar Flachstecker wirst du ja vielleicht rumliegen haben. sonst eben mit Drähten.


Erklärung von Abkürzungen

BID = 869083

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17412

gegen Steinmetz spricht der Konti mit 56µF, der sollte eher so in der Größenordnung von 105µF liegen (70µF je kW)

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 869091

Bubu83

Schreibmaschine



Beiträge: 2819
Wohnort: Allgäu

Einen Anlaufkondensator darfst du nicht verwenden. Für einen Kompressor brauchst du in der Regel einen Betriebskondensator, der für Dauberbetrieb ausgelegt ist (ein Anlaufkondensator darf nur ganz kurz zum Anlaufen verwendet werden).

Viele Grüße
Bubu

Erklärung von Abkürzungen

BID = 869378

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1612
Wohnort: Salzburg

der alte hatte lauch foto 55 µF also sollte zwischen 50 und 60µF mal so nicht zu viel passieren.

50µF sind natürlich schon grenzwertig nach unten, da dann ev zu wenig Drehmoment ansteht.
Am besten wäre ein 55µF Kondensator mit ausreichender Spannungsfestigkeit (mindestens das was am alten draufsteht)

zum Klemmbret: Das ist ein Klemmbrett aus einem Drehstrommotor, das wird sehr oft bei Kondensatormotoren verwendet. Die darauf befindlichen Anschlussbezeichnungen kann mann dann vergessen!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 869418

unlock

Schriftsteller

Beiträge: 893
Wohnort: Mosbach


Zitat :
winnman hat am 21 Jan 2013 20:03 geschrieben :

zum Klemmbret: Das ist ein Klemmbrett aus einem Drehstrommotor, das wird sehr oft bei Kondensatormotoren verwendet. Die darauf befindlichen Anschlussbezeichnungen kann mann dann vergessen!


Naja,man beachte die beschreibung des Te,und das unscharfe Foto,worauf zu schliessen ist,das nicht nur 2 Wicklungen beteiligt sind.
Warscheinlich hat die Motorenwicklerei einen Auftrag missverstanden,oder der Te hat falsche Angaben gemacht.
Diesbezüglich siehe Perls Vermutung.

_________________
One Flash and you're Ash !

Erklärung von Abkürzungen

BID = 870260

super999

Stammposter



Beiträge: 374
Wohnort: Neustadt am Kulm

Hallo Leute,

endlich hatte mein neuer Eli mal ein paar Minuten Zeit für meinen Kompressor. Er hat auf den ersten Blick gesagt, daß der Motor eigentlich zu klein ist und ein solcher Kompressor eigentlich Drehstrom bzw. einen mind. 2 KW besser 2,2 KW Motor braucht (hat diese Firma nach meinen Recherchen auch ca. 1-2 Jahre nach meinem Modell verbaut ).

Deshalb ist der Motor auch damals ca. 2 Jahre (gaanz wenig benutzt) kurz nach Garantie zum ersten Male kaputt gegeangen.

Klemmfehler hat der Motor keinen. Er ist auch gut gewickelt worden (sonst so seine Meinung hätte alles nicht so lange funktioniert - dieser Motor hat länger gehalten als mit Original Wicklung).

Allerdings nimmt der Motor aktuell (jetzt hier noch kälter) beim Anlaufen DAUERHAFT 19,6 Ampere effektiv auf (4160 VA) und läuft dauerhaft auf halber Drehzahl. Wir haben auch mal den Kondensator gewechselt, gleiches Ergebnis.

Er tippt (hatte nicht alles dabei was zum Messen notwendig wäre, da ich nix von einem Kompressor gesagt hatte ) daß die Wicklung (wieder) einen Schaden hat und rät zum Umbau auf 400V - neuer Druckschalter, Kabel und Motor, alternativ - Sparmaßnahme wäre ein Neuer Gößerer Wechselstrommotor - alles andere wäre langfristig rausgeworfenes Geld.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 870264

Verlöter

Schreibmaschine



Beiträge: 1658
Wohnort: Frankfurt am Main

Wenn 1,5 kW zu wenig ist, brauchst Du einen deutlich größeren Motor. Da kommst Du mit Wechselstrom über die Grenze von 16A, zumindest beim Anlauf. Kondensatormotor ist also Murkserei, Du wirst eine stärkere (unempfindlichere) Sicherung benötigen, das geht evt. nicht bedingt durch den Qeruschnitt/Widerstand der Leitung zur Steckdose. Also rate ich zur großen Lösung, zum Drehstrommotor. Der ist dann auch nahezu unkaputtbar.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 870267

super999

Stammposter



Beiträge: 374
Wohnort: Neustadt am Kulm

@Verlöter,

das ist genau das, was mein Eli mir auch geraten hat.

Erklärung von Abkürzungen


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 26 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180302431   Heute : 2419    Gestern : 13883    Online : 287        1.3.2024    8:04
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0284039974213