Krups Kaffeemaschine Kaffeautomat Espressomaschine  Typ 468

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Kurzschluss-welches Bauteil ?

Im Unterforum Haushaltsgeräte sonstige - Beschreibung: Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Haushaltsgeräte sonstige         Haushaltsgeräte sonstige : Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Kaffeemaschine Krups Typ 468 --- Kurzschluss-welches Bauteil ?
Suche nach Kaffeemaschine Krups

    










BID = 837041

mrpmaurer

Gerade angekommen


Beiträge: 10
 

  


Geräteart : Kaffeemaschine
Defekt : Kurzschluss-welches Bauteil ?
Hersteller : Krups
Gerätetyp : Typ 468
S - Nummer : ?
FD - Nummer : ?
Typenschild Zeile 1 : ?
Typenschild Zeile 2 : ?
Typenschild Zeile 3 : ?
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo,
ich hab heut morgen dummerweise versucht, Kaffee zu kochen ohne Wasser einzufüllen. Der Heizstab wurde heiss, aber dann hat es die Sicherung rausgehauen.
Ich hab die Kaffeemaschine aufgeschraubt und keine Schmorspuren gefunden.
Ich hab den Widerstand des Heizstabs gemessen, der ist 60 Ohm.
Dann gibt es da einen Mikroschalter (einen Taster, der vom Innern des Wasserbehälters geschaltet wird; ich vermute mal, zum Abschalten, wenn Wasser durch ist?). Der zeigt in den Schaltzuständen keinen Widerstand?
Wie man den Thermostaten testen kann, weiss ich leider nicht.

Diese drei Bauteile (Heizer komplett, Thermostat, Mikroschalter)gibt es als Ersatzteile. Es wär super, wenn mir jemand helfen könnte, den Fehler zu finden, damit ich das entsprechende Ersatzteil bestellen kann.

Beste Grüsse
Patrik Maurer

BID = 837044

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 32696
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Da passt was nicht. Ein Schalter ohne Durchgang kann keinen Kurzschluss verursachen.

Irgendwie wirst du da Mist gemessen haben.

Was steht denn auf deiner "Sicherung" drauf?


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am  7 Jul 2012 16:56 ]






BID = 837046

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2338
Wohnort: Lindau/Bodensee

Bei Kaffemaschinen und Wasserkochern ist in einer Zuleitung zur Heizung oft noch eine nicht reversible Thermosicherung in Reihe geschaltet.
Diese ist normalerweise mit einer kleinen Schelle am Heizungskörper angeschraubt.

Die Sicherung übernimmt die Funktion eines Sicherheitstemperaturbegrenzers (Sicherheitsthermostat). Bei Warmwasserspeichern und Industriegeräten zB. ist das Bauteil rücksetzbar - in deinem Fall nicht. Es muß deshalb ausgewechselt werden.

Schau nach, ob so ein Bauteil vorhanden ist.
Direkt an der Heizung sind dazu die 60Ohm messbar, davor (zB. an der Zuleitung) nicht mehr.

ciaoMaris

BID = 837050

mrpmaurer

Gerade angekommen


Beiträge: 10

Danke für Eure schnelle Antwort:

@Mr Ed: der Mikroschalter scheint in allen Schaltzuständen durchgängig (!) zu sein, deshalb hat ich es erwähnt. Auf dem Mikroschalter steht 8A 125-250VAC 1/3HP und anderes, ich füg mal ein Photo der Ersatzteiles bei.

@Maris: ich kann die Thermosicherung nicht identifizieren; deshalb hier ein Bild, wie es in der Krups Typ 468 aussieht.

Anbei auch ein zweites Bild des Thermostaten, der als Ersatzteil lieferbar ist.




Das Dateiformat *.bmp ist nicht erlaubt ! Denken Sie bitte an den Traffic ! Deswegen nicht hochgeladen


Das Dateiformat *.bmp ist nicht erlaubt ! Denken Sie bitte an den Traffic ! Deswegen nicht hochgeladen

BID = 837051

mrpmaurer

Gerade angekommen


Beiträge: 10

Hier die Bilder nochmal als jpg.





BID = 837052

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 32696
Wohnort: Recklinghausen

Und was steht nun auf deiner Sicherung drauf?

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 837053

mrpmaurer

Gerade angekommen


Beiträge: 10

Hallo Mr Ed,
sorry, ich steh etwas auf dem Schlauch, da ich keine Sicherung an der Maschine identifizieren kann, oder meinen Sie die Sicherung im Sicherungskasten (da steht 0.03 A drauf)?

BID = 837055

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 32696
Wohnort: Recklinghausen

Du schreibst:

Zitat :
Der Heizstab wurde heiss, aber dann hat es die Sicherung rausgehauen.

Was steht auf dieser rausgehauenen Sicherung drauf?

Wenn da, wie du nun schreibst, "0,03A" draufsteht, ist es nämlich keine Sicherung sondern der Fehlerstromschutzschalter. Dann hat dein Heizstab einen Isolationsfehler und du kannst dir die restliche Suche sparen.
Thermostat und Schalter sind dann in Ordnung.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 837058

mrpmaurer

Gerade angekommen


Beiträge: 10

Ja, alles korrekt, was Du diagnostizierst. Ich habe gerade noch mal nachgeschaut, an der "Sicherung" steht in Mikroschrift an einem kleinen Fenster "Fehlerstromanzeige Indic".

Dann werde ich wohl einen neuen Heizstab bestellen, den einbauen und testen.

Schon mal im Vorab herzlichen Dank
Patrik

BID = 839392

mrpmaurer

Gerade angekommen


Beiträge: 10

Hallo,
es hat eine Weile gedauert, aber jetzt hab ich das neue Heizelement endlich bekommen, heute eingebaut und einen Testlauf mit Wasser gemacht. Sah alles gut aus, aber kurz nachdem das Wasser zu Kochen begann, ist wieder der FI-Schalter rausgeflogen, nach Abkühlen konnte ich noch mal starten und wieder flog während des Erwärmens der FI-Schalter raus. Jetzt geht nix mehr, auch im abgekühlten Zustand.

Hmm, hatte das Heizelement-Ersatzteil einen Fehler? (Bauteilbeschriftung des Ersatzteils "Bleckmann 230 V, 850W" gleich wie im Original)
Ich würde mich über einen Tip, wie ich weitermachen soll, sehr freuen.

Patrik

BID = 839407

elmo_cgn

Schriftsteller



Beiträge: 535
Wohnort: Köln

Hallo Patrick,

entweder ist die neue Heizung auch defekt oder Du hast irgendwo eine Leitung eingequetscht.
Zum testen Wasser einfüllen und Maschine einschalten, wenn der FI fliegt Stecker ziehen und zwischen den Steckerpolen und Erdanschluss Widerstand messen, bei intakter Maschine dürfte kein Widerstand messbar sein.
Ist ein Widerstand < 1 MOhm messabr Heizung komplett abklemmen und von den Heizungsanschlüssen zum Metallgehäuse der Heizung messen, ist hier ein Widerstand < 1Mohm messbar ist die Heizung defekt.

Gruß,
Elmar


BID = 839417

Rafikus

Inventar

Beiträge: 3537


Offtopic :

Zitat :
bei intakter Maschine dürfte kein Widerstand messbar sein.
Supraleiter in einer Kaffeemaschine?

BID = 839421

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 32696
Wohnort: Recklinghausen

Eine weitere Möglichkeit gibt es auch noch, einen Fehler in der Elektroinstallation.

Schließe mal ein anderes Gerät mit ähnlicher Leistungsaufnahme (Toaster, Bügeleisen o.ä.) an die Steckdose an. Bleibt der FI dann drin?

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 839428

mrpmaurer

Gerade angekommen


Beiträge: 10

Danke für Euren Input,
an der Steckdose liegt es nicht, der FI bleibt drin mit Toaster.

Wenn ich am Stecker den Widerstand zwischen den Steckerpolen und der Erdbuchse messe, sehe ich:
1) bei Kaffeemaschinenschalter auf aus: für einen Steckerpol 150 kOhm, für den anderen unendlich
2) bei Kaffeemaschinenschalter auf aus: für beide 150 kOhm

Ich hab zusätzlich den Eindruck, dass der Widerstand mit der Zeit (Abkühlen?) sinkt?

?????
Patrik

BID = 839429

mrpmaurer

Gerade angekommen


Beiträge: 10

Sorry, sollte gerade heissen
2) bei Kaffeemaschinenschalter auf ein (nicht aus!!)


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 43 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 21 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 153378655   Heute : 10691    Gestern : 12835    Online : 375        7.8.2020    20:26
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8.57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1.80224895477