chinakracher studioblitz

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: ohne funktion

Im Unterforum Alle anderen Reparaturprobleme - Beschreibung: Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen Reparaturprobleme        Alle anderen Reparaturprobleme : Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
Sonstige chinakracher studioblitz --- ohne funktion
Suche nach chinakracher

    










BID = 822871

micha001

Neu hier



Beiträge: 39
 

  


Geräteart : Sonstige
Defekt : ohne funktion
Hersteller : chinakracher
Gerätetyp : studioblitz
Chassis : blitz
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo Forum....

Ich habe mit mal aus der Bucht eine günstige Studioblitzanlage ( vielmehr einen Blitzkopf) gesteigert.
Marke ist made in China.

Seit letztens geht das Teil nicht mehr, die Blitzröhre gibt kein Licht mehr ab.
Habe leider keine zweite zum testen, hab aber den Blitzkopf ( nach entladen der Elkos) geöffnet und mich darin mal umgesehen, leider war optisch kein Fehler zu sehen, weder mit der Lupe an der Röhre noch am rest.
Die Ladung der Elkos funktioniert über eine rot/grüne LED, welche auch noch normal geht ( auch beim hochdrehen der Leistung erscheint sie kurz rot bis die Ladung scheinbar angeschloßen ist, dann ist sie grün).

Soweit funktioniert der Kopf noch ( ladetechnisch), nur die Auslösung über den Klinkenstecker oder manuell geht nicht.

Nun habe die Blitzröhre im Verdacht, leider kann ich diese nicht quertauschen, welche möglichkeit habe ich diese, oder den Ausgang zu prüfen ?

Erklärt mir jemand bitte mal kurz ( bin KFZ Elektriker, somit kenne ich mich ein wenig mit hohen Spannungen aus :-)), wie diese Blitzröhre funktioniert ?

P.S.
Habe gesehen das die beiden enden der Röhre an ca 1,5mm2 Kabeln hängen und Richtung Elko Platine gehen. Um die Röhre ist noch ein kleiner Draht ( außen um das glas), welches auch auf die Platine geht, sieht mir aus als würde dieses Drahtgeflecht um der Röhre von einem Thyrisotor o.ä. gesteuert ( die Chinesen haben immer so komische Formen der Bauteile :).
scheinbar wird hiermit der Blitz ausgelöst oder gesteuert ??

Bitte klärt mich mal ein wenig auf wie das funktioniert und wie ich die Röhre testen kann...

Besten Dank in voraus
Michael

Erklärung von Abkürzungen

BID = 822876

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
Nun habe die Blitzröhre im Verdacht,...
Da gibt es noch viele andere Möglichkeiten.
Tut sich überhaupt nichts mehr, oder gibt es noch ein ganz schwaches Aufblinken?
Wenn gar nichts mehr geht, wird entweder der Blitzelko nicht geladen (300V), oder es ist etwas im Zündschaltkreis defekt: Der Zündübertrager (der mit dem Außenkontakt der Blitzröhre verbunden ist), der zugehörige Folienkondensator, der Thyristor, oder der Ladewiderstand.

Wenn noch ganz schwach der Zündimpuls zu sehen ist (4..6 kV, die an den Außenkontakt der Blitzröhre angelegt werden), und es sich um ein Gerät mit elektronischer Belichtungsregelung handelt, wird evtl. der IGBT, der die Entladung abschaltet, nicht angesteuert.


Erklärung von Abkürzungen








BID = 822878

micha001

Neu hier



Beiträge: 39

Nachtrag:

Habe eben nochmal Die Lupe genommen, dass Teil am Draht (um der Röhre) könnte evtl. die Spule sein ??
( ist aber recht klein, drei Anschlüße)...

sorry fand keine Bearbeitungs Funktion vom Beitrag...

Michael

Erklärung von Abkürzungen

BID = 822881

micha001

Neu hier



Beiträge: 39

Hallo perl...

Dnke für Deine Antwort....

Leider konnte ich bei abgedunkelten Raum nichts der gleichen sehen, sag jetzt mal das sich gar nichts tut, kein Aufleuchten oder so.
( Kann ich aber mal testen)...

Das Gerät ist recht einfach aufgebaut, kleinerlei Blitzsteuerung (TTL o.ä.)
Dass einzige was der Blitz noch hat, ist ein Fototransisor um zu blitzen wenn seine Kollenen blitz :-), sonst nur ein/aus und Leistungsreglung über Poti.

Würde mich sehr über Hilfe freuen.

Kann bei Gelegenheit auch mal das ein oder andere Blid machen.

Schönen Abend noch...

Michael

Erklärung von Abkürzungen

BID = 822884

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Kann bei Gelegenheit auch mal das ein oder andere Bild machen
Sehr zu empfehlen!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 823013

micha001

Neu hier



Beiträge: 39

Hallo....

Habe heute den Blitz mal zerlegt, konnte sogar die Blitzröhre mal testen, diese ist o.k....also nix mit defekter Röhre.

Um ein wenig Info von euch zu bekommen habe ich das ganze ein wenig fotografiert.
Es schein wirlich der Fall zu sein, dass die Zündspannung nicht auftritt, warum auch immer.
Das rote Teilchen auf der Blitzröhrenplatine ist wohl die Zündspule ?

Die Ansteuerung hierzu kommt aus dem Stecker ( rot/schwarz), da könnte ich doch sicher messen, Spannung primär sollte ja nicht so hoch sein.

Könnte natürlich auch mal die Spule primär uns sekundärseitig ohmisch messen.

Um sicher zu gehen, könnte ich die Elkos auch mal messen, sollte ja noch mit einem Multimeter gehen, 200-300V, oder ? ( keine Sorge ich weiß wo ich hinlange, müßte sogar noch wo nen Netztrenntrafo haben :-))

Könnten die "C"`s neben dem Kabeleingang auf der Hauptplatine (rot/schwarz von der Zündspule) vom Layout vielleicht die "C"`s für die Energie der Spule und der Transistor daneben der Auslöser für die Spule als Primärspannung sein ?


Bitte gebt mir mal einen Tipp...

Danke
Michael







Erklärung von Abkürzungen

BID = 823023

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Das rote Teilchen auf der Blitzröhrenplatine ist wohl die Zündspule ?
Ja.
Du kannst den Durchgang messen, aber ich erwarte davon keine neuen Erkenntnisse.

Zitat :
Um sicher zu gehen, könnte ich die Elkos auch mal messen, sollte ja noch mit einem Multimeter gehen, 200-300V, oder ?
Das solltest du tun.
Mehr als 330V vertragen die Elkos nicht und wahrscheinlich werden sie einfach auf die Spitzen der 230V Netzspannung, also auf 325V aufgeladen.
Es ist allerdings auch möglich, daß die Elkos in zwei Gruppen hintereinandergeschaltet sind und mittels Spannungsverdopplung auf über 600V geladen werden. So hohe Spannungen sind für größere Blitzlampen durchaus üblich.
Also Vorsicht!

Elkos dann z.B. mit einer Glühlampe entladen. Wenn du einen Schraubendreher nimmst, leiden deine Ohren und das Werkzeug!



Zitat :
Könnten die "C"`s neben dem Kabeleingang auf der Hauptplatine (rot/schwarz von der Zündspule) vom Layout vielleicht die "C"`s für die Energie der Spule und der Transistor daneben der Auslöser für die Spule als Primärspannung sein ?
Kann ich noch nicht sagen.
Dazu müsste man ein Bild von der Rückseite der Platine haben. Am besten im gleichen Maßstab wie das SB04 von der Vorderseite.
Hilfreich wäre es auch wenn du, soweit möglich, die Beschriftungen und Positionsnummern der Bauteile mitteiltest.

P.S.:
Falls die Elkos nicht geladen werden, dann überprüf mal den großen stehenden Widerstand im Keramikgehäuse!


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 30 Mär 2012 21:15 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 823024

Bubu83

Schreibmaschine



Beiträge: 2816
Wohnort: Allgäu

Sieht das nur so aus oder hat das Bauteil mit der Bezeichnung U3 einen Sprung??

Erklärung von Abkürzungen

BID = 823025

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Ja,
das ist die Zündspule. Ich kann auf den Bildern gar
keine Verbindung von der Spule zu der Zündelektrode
erkennen, ist das evtl ein sehr dünner Draht?
Auf jeden Fall solltest du mal den Zündtrafo durchmessen
mit einem Ohmmeter.
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

Erklärung von Abkürzungen

BID = 823041

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8663
Wohnort: Alpenrepublik

Bei den Zündtrafos schlägt häufig die Isolierung durch und damit ist dieser Schrott.
Da Du Kfz-Techniker bist hast Du bestimmt Zugang zu einer Moped Zündspule.
Zum Testen kannst Du folgendes machen, wie ich bisher erfolgreich vorgegangen bin:
1. Löte den kleinen Zündtrafo aus
2. Schließe die beiden Außenkontakte der Blitzröhre normal an
3. Verbinde den Hochspannungsausgang der Moped-Zündspule mit dem entsprechenden Anschluß an der Röhre
4. Schalte das Blitzgerät ein und warte bis die Bereitschaft angezeigt wird.
5. Nimm eine 9V Blockbatterie, mit welcher Du die Mopedzündspule kurz durch Antippen versorgst.

Wenn es blitzt ist der kleine Zündtrafo defekt der nicht teuer ist.
Es gibt verschiedene Qualitäten. Ich habe zuletzt erfolgreich komplett vergossene eingesetzt.

Vorsicht!
Du arbeitest mit hohen Spannungen die ziemlich beißen können!
Also ruhig und mit Hirn an die Sache herangehen.


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!



[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 30 Mär 2012 22:29 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 823058

micha001

Neu hier



Beiträge: 39

Nabend....
"freu" über die tolle Hilfe hier :-))))

@ all
Werde morgen versuchen noch ein paar bessere Bilder zu machen.
Das mit dem Bauteil U3 werde ich mir morgen mal ansehen müssen, denk aber das es nicht gesbrungen ist ( hab mit der Lupe alles angeschaut, aber gut...:-))

Die Verbindung von der ZS ist ein Draht in weißer Iso (runde Platine vordere Seite)....

Leider hab ich nur ZS vom PKW zuhause, die aber satte 20 KV bei 14V bringen und einen nicht unwesentlichen Strom dazu, könnte versuchen die mit 9V oder weniger zu betreiben.
An der Stelle mal andersrum gefragt...wie hoch wird die Zündspannung der kl. Spule sein, bzw wäre ein kleiner Funke bei einer Vorfunkenstrecke sichtbar ??? ( meine zum testen im dunkeln, ob Spannung anliegt)


P.S.
Spannungsfest bin ich, ab und an schraub ich auch mal in einem Schaltschrank ( Drehstrom),wenn was ausgefallen ist. Zudem ist es beim KFZ El. immer ein Frage der Zeit, bis ihn die Zündspannung mal erwischt...die Frage ist nicht ob, sondern wann...
Ich weiß noch wann es war
(BMW E30 TSZ-i)
Ne, im ernst....weiß schon wo ich nicht hingreifen darf.

Besten Dank für die Hilfe bis jetzt.

Gute Nacht
Michael

Erklärung von Abkürzungen

BID = 823061

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8663
Wohnort: Alpenrepublik

PKW Zündspule geht auch. Ich hatte eine solche in einem 3kW Disco Stroboskop eingebaut, nachdem die Originale immer wieder auszutauschen war.
Danach kam das Teil nie mehr zur Reparatur.

Allerdings war meine Xenonblitzröhre gestreckt und ca. 40cm lang.
Du musst daher auf die Isolierung zur Anodenspannung achten - nimm eine 4,5V Flachbatterie anstelle des 9V Blocks.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 823062

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Wenn es blitzt ist der kleine Zündtrafo defekt der nicht teuer ist
Oder irgend etwas in der Ansteuerung.
Den Kondensator, SCR und Ladewiderstand erwähnte ich ja schon, aber außerdem ist, wohl wegen der Netztrennung, noch ein Optokoppler zu sehen, zu dem auch allerlei Brimborium gehört.

Immer diese Schnellschüsse.
Man kann das auch systematisch angehen, und das hatte ich eigentlich auch vor.


Zitat :
wie hoch wird die Zündspannung der kl. Spule sein
Das schrieb ich doch schon: 4..6kV.

Aber zuerst schaust du bitte mal, ob der Blitzelko überhaupt geladen wird.


Erklärung von Abkürzungen

BID = 823067

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8663
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
Immer diese Schnellschüsse.


Nööö! Es sind Erfahrungswerte nach ca. 2000 reparierten Stroboskopen.
Es waren auch chinesische Qualitätsprodukte mit einem E27 Gewinde
welche in einer großen Discothek im ganzen Raum verstreut herumhingen.

Zumeist war der Zündtrafo defekt, dann Netzelkos (Delon Schaltung), und
div. Widerstände. Sehr selten Diac und kein einziges Mal der Thyristor.
Das heißt natürlich nicht, dass es hier anders sein kann. Es ist ja auch
ein anderes Blitzdings als die die ich reparierte.

Systematisch heißt für mich nach Ausfallsquote die Bauelemente zu
selektieren und diese zuerst prüfen, da ich nicht ewig Zeit habe
und die Kunden eine preisgünstige Reparatur wünschen.

...und zum Testen der Röhre, was ja die eigentliche Frage war,
eignet sich diese Methode recht gut.
Eine Zündspule hat micha001 zur Verfügung. Ebenso ein Voltmeter
um die Anodenspannung zu kontrollieren. Also alles in Butter!

@micha001:
Du wolltest ja wissen wie die Xenon Röhre funktioniert?
http://de.wikipedia.org/wiki/Blitzr%C3%B6hre


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!


[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 31 Mär 2012  3:21 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 823081

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
Die Verbindung von der ZS ist ein Draht in weißer Iso (runde Platine vordere Seite)....


Den Draht auf der Vorderseite (in dem Glasfaserschlauch)
habe ich gesehen! Auf der Rückseite sehe ich keine
Verbindung vom Trafo zu dem Lötstützpunkt.
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

Erklärung von Abkürzungen


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 36 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 167084848   Heute : 3577    Gestern : 21548    Online : 254        29.6.2022    8:02
8 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 7.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1.46257805824