Ausgangsleistung eines Verstärkers berechnen

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      

Autor
Ausgangsleistung eines Verstärkers berechnen

    










BID = 816406

DonComi

Inventar



Beiträge: 8605
Wohnort: Amerika
 

  


Das mit dem Wasser erwährmen meinst du hoffentlich nicht ernst...


Ich sagte doch schon, wie es geht:

Entweder einen Sinus anlegen und an der Last Effektivwerte messen.
Oder irgendein anderes periodische Signal anlegen und die Funktion abschnittsweise irgendwie linearisieren, dann das Integral über die Periodendauer berechnen und mit gutem Gewissen, auch mal gerechnet und nicht nur ausprobiert zu haben bei JuFo glänzen.

Oder einfach einen Sinus nehmen, denn da musst du praktisch gar nichts mehr rechnen...

P.S.: Der Lötkolben geht irgendwann die Tage raus, ich habe momentan Stress... Sitze seit 10 Uhr heute morgen am Lernen.

_________________

BID = 816430

Mirto

Schreibmaschine



Beiträge: 2235
Wohnort: Sardinien (IT)

 

  

@ perl:

Zitat :
Wenn man die ECC83 mit nicht einmal der halben Heizspannung versorgt, wundert es mich nicht, daß da nichts rauskommt.

Ich hab irgendwie im Hinterkopf etwas mit 6,3V Heizspannung für diese Röhren!? 5V ist etwas wenig, aber "der halben Heizspannung "
Bitte um Aufklärung!

Gruß
Rainer

_________________
Fehler passieren immer wieder. Wichtig dabei ist, anschliesend noch in der Lage zu sein, davon berichten zu können!!








BID = 816431

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen

Zumindest in Erwägung gezogen habe ich die kalorimetrische Messung...
Wiki:

Zitat :
Die kalorimetrische Messung setzt einen Absorber voraus, der möglichst die gesamte Leistung in Wärmeenergie umwandelt. Die Wärmeenergie sorgt für Erwärmung eines Körpers oder einer Flüssigkeitsmenge mit einem von ihrer Wärmekapazität abhängigen Temperaturgradienten. Man bestimmt die Wärmemenge entweder durch eine definierte Messzeit und die Messung der Temperaturdifferenz vor und nach der Bestrahlungszeit oder man bestimmt den Temperaturgradienten selbst. Letzteres Verfahren ist schneller.

Ich weiß nicht genau, wie viel Vpp die PL36 für Vollaussteuerung sehen will, ich befürchte, dass es im dreistelligen Bereich liegt...
Dann werde ich mit einem X2-Kondi und einem Angstwiderling an 230V experimentieren müssen
...oder ich finde noch zwei gleiche Trafos, die ich zu einem Trenntrafo zusammenpfuschen kann, soll ja kein großer Strom übertragen werden
Der von Mr.Ed ist leider mittlerweile in meiner Werkstattzentralschaltkiste versenkt
Das Vehikel wiegt bestimmt 30kg, das bleibt wo es ist


Zitat :
ich habe momentan Stress... Sitze seit 10 Uhr heute morgen am Lernen.

Alter, mach mich nicht unsicher ob ich wirklich Ing werden will
Ich will diesen Herbst anfangen, mit etwas Glück habe ich in was mehr als nem Monat mein Abi in der Tasche (RLP halt)


_________________


[ Diese Nachricht wurde geändert von: ElektroNicki am 21 Feb 2012  0:11 ]

BID = 816435

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas


Zitat :
Mirto hat am 20 Feb 2012 23:43 geschrieben :

@ perl:

Zitat :
Wenn man die ECC83 mit nicht einmal der halben Heizspannung versorgt, wundert es mich nicht, daß da nichts rauskommt.

Ich hab irgendwie im Hinterkopf etwas mit 6,3V Heizspannung für diese Röhren!? 5V ist etwas wenig, aber "der halben Heizspannung "
Bitte um Aufklärung!

Gruß
Rainer



Die Röhre hat zwei Heizungen 6,3 Volt in Serie.

Bei Nicki im Schaltplan wird diese Heizung 12,6 Volt mit lediglich 5 Volt betrieben. Es gibt aber auch eine Mittelanzapfung, mit der zweimal 6,3 Volt möglich ist.

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 816436

DonComi

Inventar



Beiträge: 8605
Wohnort: Amerika


Zitat :
Alter, mach mich nicht unsicher ob ich wirklich Ing werden will

Lass dich durch Mathe keinesfalls abschrecken!
Vor ein paar Wochen war ich von 8:00 morgens bis 22:00 abends dort, dann hat uns der Hausmeister rausgeschmissen.

Dennoch: lass dich nicht abschrecken, das Studium ist total klasse .

Zur Messung:
Natürlich kann man das so machen, nur kann man es ja auch viel direkter mittels genau bekanntem Widerstand und Oszi machen:
Sinnigerweise verwendet man als Signal einen Sinus, denn dort ist das Verhältnis der Amplitude zum Effektivwert genau 1/Wurzel(2), das folgt genau aus der allgemeinen Gleichung des Effektivwerts.

Wenn dein DSO allerdings arithmetische Operationen kann, dann wird sicherlich eine Effektivwertbildung dabei sein (das kann mein altes Philips DSO auch).

Wie du selbst festgestellt hast, wird dazu natürlich das Signal auf dem Bildschirm verwendet, was auch sonst? Und nur wenn dort mindestens eine vollständige Periode des Signals vorhanden ist (ein bischen Puffer kann nicht schaden, zu viel ist aber auch schlecht, da dann wiederum zu wenig Samples für die Berechnung zur Verfügung stehen).

Kann dein DSO das nicht, dann wird es schwierig: der Effektivwert eines Dreicks oder Rechtecks ist einfach zu berechnen (das Integral wird einfach zu lösen). Aber die Frage ist, ob die Endstufen da mitmachen (von den Oberwellen ganz zu schweigen).

Also, nimm einfach einen Sinus und gut ist . Dann kannst du mit P=U^2/R die Leistung bestimmen.

_________________


[ Diese Nachricht wurde geändert von: DonComi am 21 Feb 2012  0:56 ]

BID = 816437

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8064
Wohnort: Alpenrepublik

@dl2jas:

Ich bin zwar aus Röhrlingen und anderen beheizten Pilzen lange raus, doch glaube ich mich zu erinnern dass bei der beliebten Doppeltriode die beiden Heizfäden in Serie zwischen Pin 4 und 5 liegen. Der Mitttelpunkt müsste Pin9 gewesen sein.So kann die Heizung wahlweise mit
6,3V oder 12,6V betrieben werden.
Verstehe ich Dich da richtig?


Ich finde die Beschaltung des 7805 ohne jeglichen Elko schon recht spannend. Am Ausgang wird ein "krummes Schwein" zu erwarten sein. Zumindest effektiv niemals 5V, von den 6,3V mal ganz abgesehen.


In Nickis Fall, der ja die 12,6V Variante gewählt hatte, wäre die Heizung reichlich "untergärig". Zähle ich bei korrekter Spannung die Ströme zusammen, komme ich auf 900mA. Auch einen 7812 mit einer Si-Diode am Massepin würde ganz schön warm ums Herz.

Über den Rest lasse ich mich nicht aus, da ich nicht mehr sattelfest bin.




_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 21 Feb 2012  1:22 ]

BID = 816465

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen

Ich habe die Mittelanzapfung genommen, genau so ist es.
Elkos habe ich jetzt vergessen einzuzeichnen.
Der Regler wird schon gut warm, ist aber im TO-3-Gehäuse und kann afaik sogar 1,5A ab.
Außerdem habe ich ihm nen Kühlkörper spendiert
Die Röhren werden absichtlich mit so einer niedrigen Heizspannung betrieben, um deren Lebensdauer zu erhöhen. Auf die Funktion scheint es keinen großen Einfluss zu haben.
Als mein Kumpel Smoke on the Water mal angestimmt hat, klang es dem Original jedenfalls sehr ähnlich...

_________________

BID = 816513

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8064
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
Als mein Kumpel Smoke on the Water mal angestimmt hat, klang es dem Original jedenfalls sehr ähnlich...


Wie wäre es mit Pink Noise?

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 816526

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen

Aus der getrennten Schreibung schließe ich mal, dass du nicht die Band meinst...
So sah übrigens der Prototyp vor über nem halben Jahr aus:
http://www.youtube.com/watch?v=-ZOlGD4tTz8
In der Flasche, die dort steht, war übrigens Fassbrause, ich besaufe mich nicht beim Basteln, das wäre fatal
Ein Forenbier für den, der eins der Riffs erkennt

_________________

BID = 816538

DonComi

Inventar



Beiträge: 8605
Wohnort: Amerika

Amon Amarth erkenne ich, den Rest nicht. Obs an mir oder dem Gitarristen liegt vermag ich nicht zu beurteilen ( ; ) .

Fassbrause? Boah, eklig.
Wenn nicht kritische Entwicklungen sind, dann trinke ich auch mal gern ein Bier dazu .



_________________

BID = 816543

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen

Mir war auch nur das Amonriff bekannt ;)
Offtopic :

Fassbrause wars, weil der Kerl erst nächsten Monat 16 wird und kein Suffkopp ist
Bier...
Letztens anlässlich Karnevals mal 2 Flaschen alkoholfreies gekauft und zum kleine-Kinder-neidisch-machen mit in die Schule genommen
Ötti: als hätte einer reingebläht
Bit Radler: Eigentlich wie Fassbrause oder auch das 2,5er Becks green lemon... mal sehen, was davon das günstigste ist^^
Wenn ne komplexe Bastelei geglückt ist, feier ich das schon mal mit einem Gläschen Schnaps.
Die Flasche steht im Keller, da ist der Drang, noch einen einzuschütten doch schon wesentlich geringer und die Faulheit siegt
... Und Metgenuss und Fahrradfahren ist inkompatibler, als ich dachte.
Dabei warens vielleicht 100ml
Also Kinder, macht das nicht nach


_________________


[ Diese Nachricht wurde geändert von: ElektroNicki am 21 Feb 2012 20:40 ]

BID = 816545

DonComi

Inventar



Beiträge: 8605
Wohnort: Amerika


Offtopic :

Ötti ist kein schlechtes Bier.

Ich meine, wenn ich Duckstein und Oettinger preislich vergleiche, dann erklärt sich wohl auch der geschmackliche Unterschied.

Aber: Oettinger macht gutes Bier!
Die meisten haben nur keine Ahnung .



_________________

BID = 816570

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8752
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver


Offtopic :
Volle Zustimmung, DonComi!

Mittlerweile ist Oettinger Export mein "Standardbier" für den Feierabend,
ein bayrisch-mildes Helles, nur eben in Thüringen gebraut (na und?)
Oettinger macht keine Werbung, hat nur einfache Etiketten, unbedruckte Kronkorken und keine Folienhaube drüber.
Geliefert wird mit eigener Lkw-Flotte von der Brauerei direkt zum Supermarkt,
die ganzen Zwischenhändler, die das "Markenbier" weiterverhökern, halten alle ihre Hand auf und der Konsument muß die alle durchfüttern...

Oettinger ist wie VW Polo in Standard-Ausführung,
Duckstein dagegen ist Bentley handpoliert - aber wer's braucht...
(Nur mal etwas vereinfacht gesprochen)


_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

BID = 816591

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas


Zitat :
nabruxas hat am 21 Feb 2012 01:21 geschrieben :

@dl2jas:

Ich bin zwar aus Röhrlingen und anderen beheizten Pilzen lange raus, doch glaube ich mich zu erinnern dass bei der beliebten Doppeltriode die beiden Heizfäden in Serie zwischen Pin 4 und 5 liegen. Der Mitttelpunkt müsste Pin9 gewesen sein.So kann die Heizung wahlweise mit
6,3V oder 12,6V betrieben werden.
Verstehe ich Dich da richtig?
...


Nabruxas, Du liegst richtig, habe gerade noch mal im Schwandt nachgesehen.


Offtopic :
Nebenbei, Oettinger Export ist auch mein Lieblingsbier, wenn es gut und günstig sein soll. Da muß man aber mit den Brauereien aufpassen. Das in Westdeutschland ist meist nicht aus Gotha und schmeckt anders, so meine Erfahrung.


DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 37 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 15 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 152512628   Heute : 5934    Gestern : 12938    Online : 123        1.6.2020    14:46
10 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.210407018661