Bosch Akkuschrauber

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Ladeschale umbauen

Im Unterforum Alle anderen Reparaturprobleme - Beschreibung: Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen Reparaturprobleme        Alle anderen Reparaturprobleme : Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Sonstige Bosch Akkuschrauber --- Ladeschale umbauen
Suche nach Bosch Akkuschrauber

    










BID = 715023

blueshaddow

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Osnabrück

Geräteart : Sonstige
Defekt : Ladeschale umbauen
Hersteller : Bosch
Gerätetyp : Akkuschrauber
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hi zusammen

Ich habe bei eBay einen Fehler gemacht und hoffe jetzt auf Eure Hilfe.
Ich habe für einen Freund eine Ladeschale ersteigert.
Für einen Akkuschrauber Bosch IXO 3,6 Volt

Leider ist die Ladeschale für einen 7 Volt Schrauber

Gemessen habe ich ohne Last:
Trafo 8,8 Volt
An den Ladekontakten: 11,4 Volt

Ich habe ein Bild vom Aufbau gemacht:
Keine Links zu Werbeschleudern - Um die Grafik passend zu verkleinern > paint verwenden! - pic-upload.de

Ich hoffe das mir jemand eine Lösung aufzeigen kann.
Elektrokenntnise sind vorhanden.
Elektronik leider nicht.
Lötkolben ist vorhanden und wurde auch schon oft genutzt.

Wie bekomme ich die Spannung runter so das ich den kleinen Schrauber laden kann.
Ich hoffe das alle Bauteile erkennbar sind.
Wenn nicht - einfach fragen.

Danke für Eure Hilfe
MfG
Mike

Erklärung von Abkürzungen

BID = 715038

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2340
Wohnort: Lindau/Bodensee

 

  

Ich seh nur ein briefmarkengroßes Etwas.

ciao Maris

Erklärung von Abkürzungen








BID = 715040

blueshaddow

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Osnabrück

Sorry für den falschen Link zum Bild

Sollte anders dargestellt werden.
Hier der (hoffe ich) richtige:
Keine Links zu Werbeschleudern - Um die Grafik passend zu verkleinern > paint verwenden! - pic-upload.de

MfG
Mike

Erklärung von Abkürzungen

BID = 715221

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2340
Wohnort: Lindau/Bodensee

Das ist alles?
Es gibt keinen IC (irgendetwas vielbeiniges) auf der Platinenrückseite?

Der Transistor hat einen maximalen Kollektorstrom von 200mA - ich glaube nicht daß der die Laderegelung übernimmt.
Ein LiIon-Akku braucht eine aufwändige Ladeelektronik, weshalb für meinen Gescchmack da noch was fehlt.

Was ist mit dem "alten" Ladegerät?

Übrigens...lade Bilder bitte hier direkt ins Forum hoch (unter dem Eingabefeld). Viele Forumsmitglieder schrecken Verlinkungen auf Werbeschleudern ab und ich finds auch nicht besonders lustig.

ciao Maris

Erklärung von Abkürzungen

BID = 715330

blueshaddow

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Osnabrück

Hi Maris

Das ist wirklich alles.
Ich hab noch ein Bild von hinten gemacht.
Sorry für die schlechtere Quali - cam von meiner Tochter ist gerade nicht verfügbar.

Ich lade auch beide Bilder hier im Forum noch mal hoch.
Ein Forum möchte es so - ein anderes anders.
Ich versuche mich hier anzupassen.

Danke für weitere Hilfe
Mike





Erklärung von Abkürzungen

BID = 715340

Bubu83

Schreibmaschine



Beiträge: 2777
Wohnort: Allgäu

Ich denke, dass die Ladeelektronik selbst im Akku fest eingebaut ist. Für LiIon-Akkus ist das nicht unüblich...
Trotzdem hat das von dir benutzte Ladegerät eine zu hohe Spannung.

Viele Grüße
Bubu

Erklärung von Abkürzungen

BID = 715360

blueshaddow

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Osnabrück

Nabend Bubu 83

Leider hilft mir das nicht weiter.
Wie bekomme ich die Spannung so hin das ein ungefährliches Laden möglich ist?

Mit der Bitte um weitere Hilfe
Mike

Erklärung von Abkürzungen

BID = 715370

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2340
Wohnort: Lindau/Bodensee

Gut, dann mach ich mal folgende hypothetische Rechnung auf.

Das falsche Ladegerät ist für einen 7,2V Akku, du hast aber einen mit 3,6V.
Der Trafo des falschen Ladegerätes liefert 8,8V~.
Am Ausgang des falschen Ladegerätes liegen 11,4V an.
(8,8V x Wurzel 2) - 1,0V = 11,4V. Das eine Volt entspricht der Flußspannung zweier Gleichrichterdioden - vermutl 1N400x.

Der Trafo des richtigen Ladegerätes müsste??? demnach (11,4V - 3,6V + 1V) : Wurzel 2 = 6,2V~ liefern.
Oder um es anders anzupacken, müssten an den Ausgangsklemmen 7,8V anliegen.

Ohne jetzt einen passenden Trafo zur Hand zu haben, ließen sich die überflüssigen 3,6V mit einem standardmäßigen LM317 nem Elko und 2 Widerständen "vernichten".

Aber ob das so einfach funktioniert das Ding zu überlisten? Leider ist auch die Rückseite der Platine etwas suboptimal getroffen, so daß sich die Schaltung mit dem 2N und der Leuchtdiode nicht extrahieren läßt.

Wenn du bis zum 4.10. warten kannst, könnt ich das Ladegerät unseres IXO zerlegen und nachmessen.
Vll. erbarmt sich aber noch jemand aus dem Forum.

ciao Maris

EDIT: Ist der Trafo aber genau auf das Ladeverhalten des Akkus abgestimmt, funktioniert die Lösung mit dem LM317 nicht, da dieser einem einbrechen der Akkuspannung bei anstehen eines Ladestromes entgegenwirkt.

Nochmal die Frage: Was ist mit dem originalen Ladegerät?


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rhodosmaris am 20 Sep 2010 21:04 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 715398

blueshaddow

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Osnabrück

Hi Maris

Ein origiunales gibt es leider nicht.
Mein Freund hat den Schrauber geschenkt bekommen
da das Ladegerät nicht auffindbar ist.

Da hätte ich versucht nachzumessen
bzw die Werte verglichen.

Meine Tochter hat mir versprochen morgen ein Bild von der Platinenrückseite zu machen.

Danke für Eure Hilfe.
Hoffe immer noch das es klappt
LG
Mike

Erklärung von Abkürzungen

BID = 715427

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Bei Akkus mit anderer Chemie könnte man das gerne riskieren.
Aber bei Li-basierten Akkus ist das zu gefährlich (heftige Brandgefahr).

Einzige ME sinnvolle Lösung:
Falsches Ladegerät wieder ab in die Bucht und passendes angeln!

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

Erklärung von Abkürzungen

BID = 715436

Murray

Inventar



Beiträge: 4008


Zitat :
blueshaddow hat am 19 Sep 2010 16:56 geschrieben :


Leider ist die Ladeschale für einen 7 Volt Schrauber



Da irrst du dich.
Das ist das originale für den IXO 3,6 Volt.

Wenn du dich nur an den 11,4V an den Kontakten störst und unten drauf steht "Output 7,0V - 250mA" - keine Bange, ist bei mir genau so

Gibt es einen IXO mit 7V überhaupt?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Murray am 20 Sep 2010 23:14 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 715539

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2340
Wohnort: Lindau/Bodensee


Zitat :
Da irrst du dich.
Das ist das originale für den IXO 3,6 Volt.

Wenn du dich nur an den 11,4V an den Kontakten störst und unten drauf steht "Output 7,0V - 250mA" - keine Bange, ist bei mir genau so


Ist jetzt nicht dein ernst?

ciao Maris

Erklärung von Abkürzungen

BID = 715572

Murray

Inventar



Beiträge: 4008

Ich hätte in der Ladeschale auch mehr erwartet.
Bei mir ist sogar noch weniger drin, der Transistor beim TE ist wohl nur zum Ansteuern der LED.
Trafo, Brückengleichrichter, Elko, Verpolschutz, das wars.
Die gesamte Ladeelektronik ist dann wohl im Schrauber selber.



Erklärung von Abkürzungen

BID = 715628

blueshaddow

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Osnabrück

Nabend zusammen

Es gibt einen 7Volt IXO

Meine Tochter hat ein Bild von der Rückseite gemacht.
Hoffe das es Euch hilft mir zu helfen.

Hoffe ja immer noch auf eine Möglichkeit das Teil für kleines
Geld umbauen zu können.

Danke an alle die sich Gedanken machen
MfG
Mike




[ Diese Nachricht wurde geändert von: blueshaddow am 21 Sep 2010 19:46 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 715771

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2340
Wohnort: Lindau/Bodensee

Ich hab mal bei Bosch nachgeschaut - es gibt nur einen IXO und der hat 3,6V!
Das naächste dem IXO ähnliche Gerät ist der PSR7,2Li. Dieser hat aber ein Ladegerät, bei dem der Fuß (Handgriff) des Gerätes auf die Kontakte gesetzt wird. Der Schrauber steht auf dem Ladegerät.
Der IXO liegt jedoch auf der Ladeschale und die Ladegeräte unterscheiden sich schon äußerlich.

Die Platine gibt tatsächlich die gleichgerichtete Spannung einfach über eine Schutzdiode D5 auf den Ausgang. Der Transistor schaltet nur die LED beim Laden ein.



EDIT: Mist, Kollektor und Emitter vertauscht. Warum hat der Transistor auch ne andere Pinbelegung als ein BCxxx.? Dabei stehts sogar auf der Platine.

Wenn jetzt noch Unklarheiten bestehen, einfach mit der Artikelnummer des Netzteils bei Bosch anfragen.

ciao Maris

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rhodosmaris am 22 Sep 2010 11:44 ]

Erklärung von Abkürzungen


Liste 1 BOSCH    Liste 2 BOSCH   

      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 18 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161641255   Heute : 5067    Gestern : 19324    Online : 310        19.10.2021    11:38
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,504745006561