Stromgenerator Motor läuft aber erzeugt nur 6,4V Wechselspannung

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Autor
Stromgenerator Motor läuft aber erzeugt nur 6,4V Wechselspannung
Suche nach: motor (29943) wechselspannung (3865)

    










BID = 694911

Nutzgaertner

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Euskirchen
 

  


Hallo,
Auf unseren Nutzgarten benutze ich ab und zu den Stromgenerator um eine Bohrmaschine oder ähnliche Werkzeuge zu betreiben.

Der Stromgenerator springt an, Benzin Motor läuft, aber an den beiden Steckdosen kömmt nur 6,4V Wechselspannung raus?

getestet habe ich bis jetzt ohne Erfolg:
- Frontgehäuse abgeschraubt / Leitungen geprüft
- Überlastschalter geprüft/ überbrückt
- Kondensator abgesteckt/gemessen
- Platine geprüft/gemessen

Daten:
Synchron Generator
2000W Leistung
Nennspannung 230V~
Nennstrom 10A
Motor 1-Zylinder 4-Takt Benzin max 3KW

hat jemand eine Idee woran es liegen kann?

Danke&Gruss
Nutzgärtner





BID = 694928

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  

Kein Erregerstrom.

Ist die Wicklung des Ankers angekokelt, oder sieht das nur so aus?
Das wäre ein guter Grund - allerdings vermutlich als Folgefehler.








BID = 694985

Nutzgaertner

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Euskirchen

Die Wicklungen sind nicht angekogelt, es war nur "dreck/staub".Mit einem Farbpinsel einfach weggemacht.

Welches Bauteil ist für den Erregerstrom zuständig?
-die kleine Platine ?
-der Kondensator ?

getestet:
-Stromgenerator gestartet, Spannung direkt am roten und schwarzen Kabel ( siehe Bild 1) gemessen , ebenfalls 6,4Volt.
- der innere Rotor dreht sich auch
- Kontakte zu den Kondensator geprüft

Danke&Gruß
Nutzgaertner



BID = 694999

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Welches Bauteil ist für den Erregerstrom zuständig?
Die Kohlebürsten, die den Erregerstrom dem Anker zuführen und die Bauteile auf der Platine, die den Erregerstrom so dosieren, dass in der Statorwicklung 230V entstehen.
Evtl. ist auf der Platine auch noch die Drehzahlregelung untergebracht, die bei wechselnder Last für konstante Drehzahl sorgt.

Ich sehe, dass die Bürsten mit jeweils zwei Drähten angeschlossen sind.
Prinzipell würden ja zwei genügen. Wo gehen die beiden anderen hin?

Miß auch mal den Widerstand an diesen Anschlüssen. Im Stand, versteht sich.

P.S.:
Bitte auch mal Bilder von der Platine und dem Kondensator posten.


P.P.S.:
Zitat :
Spannung direkt am roten und schwarzen Kabel ( siehe Bild 1) gemessen , ebenfalls 6,4Volt.
Dort sollte eine Gleichspannung anliegen, während der Generator natürlich eine Wechselspannung abgibt.
Achte deshalb auf die richtige Einstellung deines Messgeräts!


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am  9 Jun 2010 13:55 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am  9 Jun 2010 13:58 ]

BID = 695027

Verlöter

Schreibmaschine



Beiträge: 1658
Wohnort: Frankfurt am Main

Die gemessenen 6,4V sind auf den Restmagnetismus im Eisen des Rotors zurückzuführen. Es fließt wohl kein Erregerstrom im Rotor. Die 2 Bauteile zwischen den beiden Rotorspulen, die wie Widerstände aussehen sollten wohl Dioden sein. Evt. ist eine defekt. Also ausbauen und prüfen. Wenn sie beide ok sind dann mal die beiden Rotorspulen auf Druchgang prüfen. Der Stator beinhaltet 2 Wicklungen. Die Arbeitswicklung (dürfte ok sein), die Erregerwicklung könnte ne Unterbrechung haben. Die auch auf Druchgang prüfen. Ansosten mal ein Bild von der Platine einstellen.
Viel Erfolg wünscht Verlöter

BID = 695034

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Die 2 Bauteile zwischen den beiden Rotorspulen, die wie Widerstände aussehen sollten wohl Dioden sein.
Die sehen wirklich nicht nach Dioden aus, sondern wie Widerstände. Evtl. zur Entstörung.
Viel wichtiger aber: Wo sind die Schleifringe geblieben?

BID = 695035

Verlöter

Schreibmaschine



Beiträge: 1658
Wohnort: Frankfurt am Main

Hai perl, ist wohl hier ein Generator wo der Rotorstrom induziert wird, Schleifring ist nicht.

BID = 695038

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Schleifring ist nicht.
Und was verbirgt sich dann hinter den Schraubanschlüssen auf dem ersten Foto?

P.S.:
Steckten die Kohlen evtl. in den Hohlräumen im Anker und die Schleifringe sind fest auf dem Lagerschild?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am  9 Jun 2010 16:56 ]

BID = 695039

Verlöter

Schreibmaschine



Beiträge: 1658
Wohnort: Frankfurt am Main

Wird wohl nur ein Klemmbrett sein. Vielleicht hatte die Vorgängerversion noch Kohlen und da waren dann eh die Bohrungen für den Kohlenhalter im Lagerschild...

BID = 695040

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Siehe mein obiges P.S.!

P.S.:
...und vergiss das mal mit den Dioden.
Ich kann zwar die Farbe des ersten Ringes nicht erkennen, aber wahrscheinlich ist er braun, entsprechend 5%-igen 1,8k Widerständen.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am  9 Jun 2010 17:27 ]

BID = 695217

Nutzgaertner

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Euskirchen


Vermute die kleine Platine hat einen Fehler. Zwar sind keine kalten Lötstellen oder ähnliches sichtbar, aber alles richtig zu messen fehlen mir die richtigen Messgeräte. Also habe ich alles wieder zusammen montiert und zum Baumarkt gebracht.Die senden das Gerät z. Werkstatt.Mal sehen was dabei rauskommt..ich melde mich wieder wenn es soweit ist...

Danke&Gruss
Nutzgaertner

BID = 701318

Nutzgaertner

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Euskirchen

Laut Werkstatt: Reparatur unwirtschaftlich. was genau defekt ist wollen die nicht sagen...

Aber aus Kulanzgründen erhalte ich ein Austauschgerät....

Gruß
Nutzgartner


BID = 701322

Verlöter

Schreibmaschine



Beiträge: 1658
Wohnort: Frankfurt am Main

Das ist ja dann auch ne Lösung, hat aber 4 Wochen gedauert. Schön dass Du Dich damit noch mal gemeldet hast. Leider erfahren wir nicht was war...


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 43 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 169028167   Heute : 1077    Gestern : 24740    Online : 91        30.9.2022    2:33
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.119746923447