DECT Telefon stört SAT-TV

Im Unterforum Telekommunikation - Beschreibung: Netzwerke, ISDN, DSL, Router

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 25 6 2024  14:47:41      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Telekommunikation        Telekommunikation : Netzwerke, ISDN, DSL, Router


Autor
DECT Telefon stört SAT-TV
Suche nach: dect (353) telefon (3977) sat (4149)

    







BID = 939022

Goetz

Schreibmaschine

Beiträge: 1934
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von Goetz
 

  


Hallo Forum,

wie kann es ein, daß ein DECT- Telefon bestimmte Kanäle beim (digitalen) SAT- TV (z.B. Pro7) stört??
Der Effekt tritt allerdings nur auf, wenn das Telefon benutzt wird, also wenn man es aus der Ladeschale nimmt.
Dann gibt es Bildstörungen wie bei schlechtem Empfang (Dicke Wolken oder "Schüssel" verdreht)

Was gibt es hier für Zusammenhänge, und vor Allem: Was kann man dagegen tun???

BID = 939025

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1712
Wohnort: Liessow b SN

 

  

Vernünftiges Antennenkabel nehmen.
Ladeschale und oder Telefon weiter weg plazieren.

_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 939026

Sauwetter

Verwarnt

Hallo!

Die sind ganz nahe in einer ähnlichen Bandbreite bei den Fernbedienungen.
Vermutlich ist die Schnurlosbasis in der Nähe des Receivers u. da spiesst es sich dann leider manchmal.

Hatte mal den Fall, immer wenn der TV im standby war und ein Ruf zum Telefon reinkam, das Mobilteil aus der Ladeschale nahm, schaltete sich der TV ein.
Habe dann die Basis ganz wo anders hingestellt u. der Spuk war weg.
Vielleicht ist es bei Dir ähnlich?

MfG.



_________________
Es gibt nichts praktischeres, als eine gute Theorie.

BID = 939038

clembra

Inventar



Beiträge: 5404
Wohnort: Weeze / Niederrhein
ICQ Status  

Überschneidungen mit Fernbedienungen wären mir neu, schließlich arbeiten die doch meistens mit Infrarotsignalen.

Aber SAT und DECT ist da schon bekannter - allerdings galt das meiner Erfahrung nach nur bis etwa 2007. Bis dahin liefen die Pro7-Sender (inkl. Sat1, Kabel1 etc.) auf einer anderen Frequenz, bei der die Zwischenfrequenz vom LNB zum Receiver recht genau der Funkfrequenz von DECT-Telefonen entsprach. 2007 wurde die Frequenz auf eine andere umgestellt, damit sollten keine Probleme mehr auftreten.

Allerdings kann es nach wie vor sein, dass schlechtes Kabel oder ein ohnehin schlechtes Signal durch kleinere Störungen - und da eignen sich potentiell alle funkenden Geräte in der näheren Umgebung - zu sichtbaren Artefakten bzw. Ausfall führen.

oder kurz: siehe #1

_________________
Reboot oder be root, das ist hier die Frage.

BID = 939039

admin

Administrator



Beiträge: 5025
Wohnort: Heilbronn
Zur Homepage von admin


Zitat :
Sauwetter hat am 23 Sep 2014 21:49 geschrieben :

....
Die sind ganz nahe in einer ähnlichen Bandbreite bei den Fernbedienungen.
....


joo

Telefone usw. 500 MHz - 2500 MHZ (inklusive illegale)
IR Fernbedienung ca. > 300 THz

ist ganz nahe dran

admin

BID = 939059

Goetz

Schreibmaschine

Beiträge: 1934
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von Goetz

Danke bis hierhin, das war mir jetz nicht bekannt, daß die Frequenzen nahe beieinander liegen, ich hatte bei den Telefonen einen Frequenzbereich weit unter der SAT- ZF in erinnerung, das waren dann wohl die alten Schnurlostelefone, die seit einiger Zeit verboten sind ...

Ich werde dem "Problemhaushalt also mal vorschlagen, das Telefon woanders im Raum zu platzieren. Die Kabel können nicht erneuert werden, die liegen unter Putz, und es wurde erst vor kurzem tapeziert ....

BID = 939062

Sauwetter

Verwarnt

Hallo!

Einfach mal zum Testen ein längeres Telefonanschlusskabel dran, die Basis wo anders mit Strom versorgen.

In meinem Fall war der "Fehler" dann weg, "Versuch macht kluch", könnte ja sein?

_________________
Es gibt nichts praktischeres, als eine gute Theorie.

BID = 939077

Rhodosmaris

Schreibmaschine



Beiträge: 2352
Wohnort: Lindau/Bodensee


Zitat :
Die Kabel können nicht erneuert werden, die liegen unter Putz, und es wurde erst vor kurzem tapeziert ....

Aber fürs Anschlußkabel Dose <-> Receiver kann man etwas hochwertigeres benutzen. Evtl. reicht auch festeres aufschrauben der F-Stecker an Dose und Receiver.

ciao Maris

BID = 940386

woodi

Schriftsteller



Beiträge: 948
Wohnort: Welschbillig

Es gibt eine billige Lösung für Dein Problem und das Telefon kann i. d. Regel dort stehen bleiben wo es steht.

Kaufe Dir für die Verbindung Dose/Fernseher ein Kabel mit Mantelstromfilter und der Spuk ist vorbei.
So war es bei mir.

Kabel hat 5,99 Euro gekostet, gibt aber auch teurere (besser?).

_________________
Mit freundlichem Gruß
woodi

BID = 940394

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
das war mir jetz nicht bekannt, daß die Frequenzen nahe beieinander liegen
Die Frequenzen liegen nicht nahe beieinander, die sind identisch.

Pro7/Sat.1 hat deswegen ja 2007 den Transponder gewechselt. Der alte lag bei 12480MHz. Zieht man die 10,6GHz vom Oszillator im LNB ab, mit denen das Signal ja runtergemischt wird, landet man bei 1880MHz. Und genau dort sendet die DECT-Basis.

Pro7 wird heute aber eben nicht mehr gestört, weil man den Transponder gewechselt hat. Sport1, Tele5, DMAX und einige Shoppingsender nutzen den Transponder weiterhin.
Mantelstromfilter helfen da nicht weiter, die verschlechtern die Schirmung eher. Was hilft sind bessere Kabel oder eine andere Position für die Basis.




_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 940395

woodi

Schriftsteller



Beiträge: 948
Wohnort: Welschbillig


Zitat :
Mr.Ed hat am  8 Okt 2014 19:12 geschrieben :

Mantelstromfilter helfen da nicht weiter, die verschlechtern die Schirmung eher. Was hilft sind bessere Kabel oder eine andere Position für die Basis.


Ich habe ein ISDN SINUS 501i.
Das Gerät störte 2 Sender mit 2 pulsierenden Querstreifen.

Ich habe gute Kabel, die aber vom Multiswitch sehr lange Wege haben.

Hatte einiges versucht, half nichts.

Anschlusskabel mit Mantelstromfilter eingesetzt und alles war OK, bis dato! Ich Schaue HD-TV und die Qualität ist prima.

Ich denke, für diesen Preis ist es ein Versuch wert.
Würde mich über ein Ergebnis freuen.

_________________
Mit freundlichem Gruß
woodi

BID = 940407

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
Anschlusskabel mit Mantelstromfilter eingesetzt


Also ein besseres Kabel

Die einfachen Kaufstrippen sind oft ziemlich schlecht geschirmt und haben teilweise eine extrem hohe Dämpfung.
Die besseren, mit dem Ferrit, sind oft auch besser geschirmt.
Der Ferritkern kann ja eine Einstrahlung in das Kabel nicht verhindern.
Es gibt übrigens auch Mantelstromfilter mit galvanischer Trennung. Im Inneren sitzt dann ein kleiner Trafo oder Trennkondensatoren. Die sind für Sat aber ungeeignet da die Gleichspannung natürlich nicht durchkommt.


Zitat :
Schaue HD-TV und die Qualität ist prima


Ob nun HD oder SD geguckt wird, ist den Komponenten völlig egal, auch wenn die Antennenindustrie seit Jahrzehnten gut mit stereotauglichen, farbtauglichen, Privatfernsehtauglichen, DVB-T tauglichen, und nun eben 3D und HD-tauglichen Komponenten verdient.
Demnächst kommen dann 4K und DVB-T2 HEVC Aufkleber drauf.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 940415

woodi

Schriftsteller



Beiträge: 948
Wohnort: Welschbillig

[quote]
Mr.Ed schrieb am 2014-10-08 20:12 :

Zitat :
Anschlusskabel mit Mantelstromfilter eingesetzt



Zitat :
Also ein besseres Kabel

Nichts anderes hatte ich geschrieben, was Du aber beanstandet hast.


Zitat :
Die einfachen Kaufstrippen sind oft ziemlich schlecht geschirmt und haben teilweise eine extrem hohe Dämpfung.
Die besseren, mit dem Ferrit, sind oft auch besser geschirmt.
Der Ferritkern kann ja eine Einstrahlung in das Kabel nicht verhindern.
Es gibt übrigens auch Mantelstromfilter mit galvanischer Trennung. Im Inneren sitzt dann ein kleiner Trafo oder Trennkondensatoren. Die sind für Sat aber ungeeignet da die Gleichspannung natürlich nicht durchkommt.

Das ist auch klar.
Die Einstrahlung wird nicht verhindert aber die Störfrequenzen im Schirm werden meiner Erfahrung nach vom Receiver ferngehalten.
Setze ich ein normales Kabel zwischen Dose und Fernseher (eingebauter Receiver) dann sind die Störungen da, nehme ich das Kabel mit Mantelstromfilter, dann sind die Störungen weg. Ziehe ich den Netzstecker vom SINUS, dann sind die Störungen auch weg. Der Zusammenhang ist also klar und die Abhilfe auch. Was soll ich da länger diskutieren? Wie gesagt, ist ein einfacher und billiger Test. Wenn's hilft ist es doch OK.


Zitat :
Schaue HD-TV und die Qualität ist prima



Zitat :
Ob nun HD oder SD geguckt wird, ist den Komponenten völlig egal, auch wenn die Antennenindustrie seit Jahrzehnten gut mit stereotauglichen, farbtauglichen, Privatfernsehtauglichen, DVB-T tauglichen, und nun eben 3D und HD-tauglichen Komponenten verdient.
Demnächst kommen dann 4K und DVB-T2 HEVC Aufkleber drauf.


Auch das ist klar. Schrieb das nur weil Du schriebst das die Qualität des Kabels mit Mantelstromfilter eher schaden. Und wie soll ich das Schaden anders merken als am Bild?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: woodi am  8 Okt 2014 21:58 ]


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 17 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181547440   Heute : 3938    Gestern : 6675    Online : 600        25.6.2024    14:47
9 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.67 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0503640174866