Türöffner mit Funksteckdose schalten.

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 20 4 2024  08:17:03      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Türöffner mit Funksteckdose schalten.
Suche nach: türöffner (979) funksteckdose (177)

    







BID = 1119266

Richard-Frankfurt

Gerade angekommen


Beiträge: 9
 

  



Liebe Elektronik-Genies - ich habe keine Ahnung bitte entschuldigt unpassende Formulierungen!
Ich benutze im Haus WLAN steuerbare Funksteckdosen und möchte mit einer solchen den Türöffner für die Haustür steuern.
Praktisch heisst das: wenn ich die Funksteckdose anschalte soll sie zwei Drähte miteinender verbinden (Auslösen des Türöffners) wenn die Steckdose ausgeschaltet wird, sollen die Kabel wieder getrennt werden (Türöffner stoppt).
Ich vermute dass es so etwas als Bauteil gibt, habe aber keine Ahnung wonach ich suchen soll.
Ich wäre für entsprechende Hinweise sehr dankbar.

PS über die Nutzung eines direkten WLAN-Schalters habe ich auch nachgedacht, aber der schaltet ja den Strom aus der Steckdose und ich vermute - benötigt diesen auch zum Betrieb - ich brauche aber etwas, dass den Türöffner (niedrigere Spannung?) schaltet ...


_________________
Keine Ahnung von Elektronik! Ich suche hier Rat und Hilfe von Experten!

BID = 1119267

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17430

 

  

und wo ist da dein Problem mit der Funksteckdose ein 230 V Relais anzusteuern und über das Relais deinen Türöffner?

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1119270

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5219

Einem Laien würde ich vorschlagen ein 5V/12V-Steckernetzteil zu nehmen und damit dann ein entsprechendes 5V/12V-Relais zu schalten.

Kein Eingriff in 230 V notwendig und so ein Relais sollte es überall geben.

BID = 1119282

Goetz

Schreibmaschine

Beiträge: 1929
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von Goetz

Noch einfacher.
Die Funksteckdose schaltet ein (12V) Netzteil oder und das versorgt direkt den Türöffner.

BID = 1119283

Ltof

Inventar



Beiträge: 9268
Wohnort: Hommingberg

Wenn man vergisst, die Funksteckdose wieder auszuschalten, ist der Türöffner daueran.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1119287

Richard-Frankfurt

Gerade angekommen


Beiträge: 9

Vielen Dank schon einmal, an alle die kommentiert haben.
Ich habe verstanden, dass das was ich suche ein Relais ist.
Kann mir bitte jemand ein Handelsübliches Produkt nennen - idealerweise zum Einstecken in die Steckdose.
Es muss nichts weiter tun, als bei Stromfluss an und ohne Strom abzuschalten.

LTOF: das stimmt, mit dem Vergessen. Ich wollte die Lage nicht komplizieren aber die IDEALE lösung wäre das Auslösn eines 5-sekunden "An" bei Stromfluss. Wenn es so etwas gibt, bitte ich auch da um einen Hinweis auf ein handelsübliches Produkt.

Sorry nochmals für die völlige Ahnungslosigkeit. Ich bin beeindruckt von der Hilfsbereitschaft hier im Forum.



BID = 1119289

Richard-Frankfurt

Gerade angekommen


Beiträge: 9

Nach kurzer Recherche: ist es das:
https://zamel.com/de/exta/elektroma.....01230
was ich brauche?

BID = 1119290

Richard-Frankfurt

Gerade angekommen


Beiträge: 9


Zitat :
der mit den kurzen Armen hat am 21 Nov 2023 15:56 geschrieben :

und wo ist da dein Problem mit der Funksteckdose ein 230 V Relais anzusteuern und über das Relais deinen Türöffner?



Ist es das
https://zamel.com/de/exta/elektroma.....01230
was ich brauche?

BID = 1119292

Richard-Frankfurt

Gerade angekommen


Beiträge: 9


Zitat :
Ltof hat am 22 Nov 2023 08:04 geschrieben :

Wenn man vergisst, die Funksteckdose wieder auszuschalten, ist der Türöffner daueran.


dDas stimmt, mit dem Vergessen. Ich wollte die Lage nicht komplizieren aber die IDEALE lösung wäre das Auslösen eines 5-sekunden "An" bei Stromfluss, dass dann den Stromfluss, wieder abschaltet. Wenn es so etwas gibt, bitte ich auch da um einen Hinweis auf ein handelsübliches Produkt/Lösung.

BID = 1119303

Richard-Frankfurt

Gerade angekommen


Beiträge: 9


Zitat :
Goetz hat am 22 Nov 2023 07:57 geschrieben :

Noch einfacher.
Die Funksteckdose schaltet ein (12V) Netzteil oder und das versorgt direkt den Türöffner.


Hallo Goetz, das ist in der Tat die einfachste Lösung. Ich habe es mit einem 12V netzteil versucht. Es funktioniert - allerdings ist das Geräusch des Türöffners wesentlich "intensiver" - ein Gegenversuch mit einem 4,5 V Adapter brachte das gleiche Ergebnis (lauter). Ich will die Türöffneranlage nicht Kaputt machen (es ist ein 8 Parteien Haus...)

BID = 1119307

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus

Gleichspannung vs. Wechselspannung...
Du hast nicht geschrieben, mit welcher Spannung dein Türöffner betätigt wird.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1119308

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1703
Wohnort: Liessow b SN

Sollte so etwas nicht auch mit einem Shelly Produkt funktionieren?
Versorgungsspannung ran und potentialfreien Kontakt parallel zum Taster.
Eine Zeit von 5 sec. einstellen.


_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 1119318

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5219

@Richard-Frankfurt: Wie gesagt würde ich hier stark ein Relais mit 5V/12V empfehlen.
eBay, Typ egal.

Und bitte keine Fremdspannung mehr einspeisen! Bei einem Mehr-Parteienhaus gibt es eine zentrale Versorgung!

BID = 1119325

Richard-Frankfurt

Gerade angekommen


Beiträge: 9


Zitat :
BlackLight hat am 23 Nov 2023 06:36 geschrieben :

@Richard-Frankfurt: Wie gesagt würde ich hier stark ein Relais mit 5V/12V empfehlen.
eBay, Typ egal.

Und bitte keine Fremdspannung mehr einspeisen! Bei einem Mehr-Parteienhaus gibt es eine zentrale Versorgung!


Danke für die klaren Worte! Ich habe jetzt das

https://www.amazon.de/dp/B00RBYS9BA....._item

bestellt und hoffe sehr, dass es das Richtige ist.
Danke an alle die kommentiert haben!

BID = 1119327

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17430

Das Relais passt A1 und A2 kommen an die Funksteckdose und 13 +14 ersetzen den Türöffnerkontakt ( Somit stellt das Relais einen weiteren Türöffnertaster dar. Alternative wäre für dich ein Multifunktionsrelais zb Eltako MFZ61DX-UC in der Funktion EW ( Einschaltwischer)

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180933857   Heute : 1193    Gestern : 9165    Online : 642        20.4.2024    8:17
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0365898609161