Solar Teichpumpe mit Akku

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 20 6 2024  05:36:05      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro


Autor
Solar Teichpumpe mit Akku
Suche nach: solar (660) akku (11348)

    







BID = 968866

svenbastelt

Gerade angekommen


Beiträge: 4
 

  


Hallo Forum, ich bin neu hier und benötige Eure Hilfe...

Ich habe eine Teichpumpe die mit einer Solarzelle versorgt wird. Die Daten:
Pumpe 7 Volt, 1,1 W
Solarzelle: 7 Volt, 1,2 W

Es ist einer dieser günstigen 15 € Teichpumpen aus China mit mehreren Aufsätzen. Wenn die Solarzelle direkt mit Sonnenlicht versorgt wird, erreicht die Wasserhöhe der Fontaine ca 60 bis 70 cm. Bei Wolken läuft die Pumpe nicht. Ich möchte gerne 6 AA Akkus mit 1,2 Volt in Reihe setzen und die Pumpe so mit Strom versorgen. Die Solarzelle soll die Akkus laden, wenn ein Schalter auf OFF steht. Wenn ich AN schalte, soll die Teichpumpe über die Batterien versorgt werden. Also ein Schalter der zwischen Laden und AN schaltet. Wie gehe ich da ran??
Da ich um die Ecke Reichelt elektronic habe, wäre es super, wenn Ihr mir dort die erforderlichen Teile raussucht, wenn ich mal Zeit habt.
PS: Löten kann ich, Platinen kann ich nicht erstellen, also wäre eine "fliegende" Verdrahtung nötig.


BID = 968872

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36084
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Die 6 Akkus bekommst du mit der Zelle nicht geladen, dazu bräuchtest du einen Wandler und damit bräuchtest du mehrere Tage gutes Wetter für ein paar Stunden geplätscher.
Hast du keine Steckdose oder warum muß es sinnlos teurer und umweltschädlicher Solarstrom sein?

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 968892

svenbastelt

Gerade angekommen


Beiträge: 4

Danke Mr. ED

Leider verbietet unser Vermieter das Verlegen einer Stromleitung in den Garten. Was muss gewandelt werden? Die Spannung der Solarzelle sollte doch reichen?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: svenbastelt am  6 Sep 2015 11:58 ]

BID = 968894

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Die Spannung der Ladequelle muß immer etwas über der Spannung des Akkus liegen, sonst kann kein Ladestrom fließen. Wasser fließt auch nicht bergauf!

Gruß
Peter

BID = 968900

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36084
Wohnort: Recklinghausen

Deine Solarzelle liefert maximal 7V, bei idealer Ausrichtung und gutem Wetter, also um 12:00 in Dubai
Bei Bewölkung ist es deutlich weniger.
Die 6 Akkus haben 7,2V, da würde also überhaupt nichts geladen, im Gegenteil, die Zelle würde die Akkus langsam entladen. Das kannst du mit einer Diode verhindern, an der aber nochmal Spannung abfällt. Zum laden der 6 Akkus bräuchtest du ca. 9V. Das wird also mit den vorhandenen Teilen nichts.
Es gibt Schaltungen, die aus den 7V 9V machen könnten, nur sinkt dabei der ohnehin schlechte Wirkungsgrad. Bei unserem Wetter kommen dann Ladezeiten von mehreren Tagen zusammen.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 969176

svenbastelt

Gerade angekommen


Beiträge: 4

Zuerst einmal vielen Dank für die Mühe. Wenn es so nicht funktioniert habe ich noch einen Plan B. Ich habe ein Solar Ladegerät von Westfalia das eine Ausgangsspannung von ( gemessen mit Multimeter ) 19 Volt bringt. Eigentlich ist es zum Aufladen von Autobatterien gedacht und ist mit 12V/1,2W beschriftet. Damit müßte es aber dann doch gehen, oder?

BID = 969178

svenbastelt

Gerade angekommen


Beiträge: 4

Hier der Link

http://www.jaycar.com.au/Ecotech/So.....B3501

Ist nicht Westfalica aber erscheint mir baugleich

[ Diese Nachricht wurde geändert von: svenbastelt am 10 Sep 2015 19:28 ]

BID = 969189

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

12V mit 1,2 W das sind gerade mal 0,1 A Ladestrom Wenn du damit eine Autobatterie laden willst brauchst du Monate! Für deine 7,2V Akkus dürfte das gerade reichen. Besser aber du suchst dir eine andere Solarzelle mit ca 12V und wenigstens 5 W! Sonst kannst du dein Vorhaben sehr schnell vergessen. Die billigste Alternative ist und bleibt immer noch Wechselakku und an der Steckdose laden!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 969205

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36084
Wohnort: Recklinghausen

Die Solarzelle aus dem Link ist zur Erhaltungsladung gedacht, nur um die Selbstentladung der Batterie zu kompensieren, damit man nach einem halben Jahr den Traktor noch starten kann o.ä.
Das ist alles unbrauchbares Spielzeug. Um da was brauchbar mit Solarstrom zu betreiben mußt du schon einiges mehr ausgeben.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 969228

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5249


Zitat : der mit den kurzen Armen hat am 10 Sep 2015 21:42 geschrieben :
12V mit 1,2 W das sind gerade mal 0,1 A Ladestrom :80:
Um seine sechs AA-Zellen ohne extra Regler zu laden wird es doch gehen. Die Leerlaufspannung wird bei so einer kleinen Zelle auf die Spannung vom Akku einbrechen.

@svenbastelt:
Ich würde es mal versuchen. Häng mal dein Solar-Erhaltungsladegerät an deine sechs AA-Zellen und miss mal die Ladespannung und den Ladestrom.
Wenn sich da was sinnvolles ergibt, kannst du es mit einem Schalter an die Solarpumpe anschließen.

BID = 969258

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Deine Solarzelle liefert maximal 7V, bei idealer Ausrichtung und gutem Wetter, also um 12:00 in Dubai
Woher weisst du?
Ich denke schon, dass das die Spannung in der Nähe des MPP ist, und dass die Leerlaufspannung um etwa 40% höher liegt.
Der Akku sollte also geladen werden.
Unsinnig finde ich es allerdings, dass der TE die Solarzelle abschalten will, solange die Pumpe läuft.


Zitat :
Pumpe 7 Volt, 1,1 W
Das bezweifle ich.
Mit einer so geringen Leistung kann man einen winzigen Lüfter betreiben, aber um Wasser zu pumpen braucht es schon etwas mehr, wenn es nicht nur tröpfeln soll.

P.S.:
Ich würde das mit einem Fensterkomparator und ein bischen Logik machen:
Die Pumpe springt an, wenn die Akkuspannung z.B. 1,5V/Zelle übersteigt (Akku ist geladen) UND es hell ist, und sie schaltet bei 1V/Zelle wieder ab, um eine Tiefentladung des Akkus zu vermeiden.
Spannungsabfall und Energieinbuße durch eine Rückstromdiode kann man vermeiden, wenn man statt ihrer einen MOSFET verwendet und mit einem Opamp den Spannungsabfall daran auf wenige mV regelt.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 12 Sep 2015  3:52 ]


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 17 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181509367   Heute : 492    Gestern : 12273    Online : 523        20.6.2024    5:36
0 Besucher in den letzten 60 Sekunden         ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0896940231323