Handy als Schalter

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 27 5 2024  18:35:29      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Handy als Schalter
Suche nach: handy (3143) schalter (25660)

    







BID = 139292

Pomfrit

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Düsseldorf
 

  


Hallo erstmal,

ich habe vor meine Standheizung über ein Handy ein oder auszuschalten.
Mein Plan:Ein altes Handy aufmachen und die Beleuchtung "anzapfen".Wenn ich nun dieses Handy anwähle geht die Beleuchtung an.Diese soll nun ein Relais steuern und den Stromkreis der Standheizung schließen.Dann soll beim nächsten Anruf dieses Relais wieder trennen (für den Fall, daß die Heizung doch nicht benötigt wird).
Soweit die Theorie.Praktisch=null Plan!
Frage:Wieviel Spannung liegt an so einer Beleuchtung an und gibt es Relais die man damit schalten kann?
Alternativ könnte man (wenn vorhanden) auch den Vibrationsmotor nehmen.Dieser liefert wahrscheinlich mehr Strom.
Also,kann mir jemand nen Tip geben welche Bauteile ich hier verwenden kann?Oder muss ich das ganze über nen Transistor schalten?Habe auch für jeden anderen Tip ein offenes Ohr.

Ich sach schon mal vielen Dank im voraus

Gruß

Thomas

BID = 139313

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  

Die Thematik ist nicht neu.
Benutze zuerst mal die Suchfunktion "standheizung" und lies was da alles schon geschriebn wurde.



_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 139318

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Hi,
Du brauchst das Handy nicht aufzumachen.
Benutze einfach eine kleine Elektronische Schaltung mit einem Fotowiderstand oder einem Fototransistor mit Schaltverstärker.
Gruß
Peter

BID = 139320

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Hi,
hier noch eine kleine Schaltung dazu.
Mußt nur am Ausgang "3" des NE 555 noch einen PNP Transistor anschalten, um das Signal zu invertieren.
Gruß
Peter

BID = 139321

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

ja, ja, die Schaltung, bin wohl schon zu müde.
Hier ist sie.



BID = 139323

Her Masters Voice

Inventar


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 5307
Wohnort: irgendwo südlich von Berlin

Moin Moin.

Ich bevorzuge da eher die Variante über die Datenschnittstelle des Handys. Ein kleiner PIC dahinter und schon kann man auch die Rufnummer auswerten, sodass keine Werbeanrufe die Heizung einschalten können. Schaltungen dafür sind auch im Netz zu finden.


_________________
Tschüüüüüüüs

Her Masters Voice
aka
Frank

***********************************
Der optimale Arbeitspunkt stellt sich bei minimaler Rauchentwicklung ein...
***********************************

BID = 139331

Pomfrit

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Düsseldorf

Hallo,

erstmal vielen Dank für eure Antworten!

@Perl:Habe ich gemacht aber leider nicht das passende gefunden

@Her Masters Voice:Klingt interessant,ist aber wahrscheinlich zu hoch für mich

@Otiffany:Da kommen wir der Sache schon näher.Vorweg sollte ich erwähnen,daß ich in Elektronik nicht mehr so bewandert bin.Ist schon zu lange her.Die Schaltung kann ich ja so einigermaßen nachvollziehen.Aber:Wenn der LDR nicht mehr belichtet wird,fällt das Relais doch wieder ab oder?Wie kriege ich des hin das zum einen das Relais hält und zum anderen es bei erneuten Anruf wieder abfällt?Gibt es da entsprechende Relais?
Das mit dem NPN-Transistor verstehe ich nicht.Warum das Signal invertieren?
Was bewirkt der Kondensator an Pin 5?
Die Diode parallel zum Relais ist als Schutz wegen induktiver Spitzen oder?
Reicht das doch eher schwache Licht der Displaybeleuchtung des Handys aus um den LDR 07 zu"aktivieren"?
Wie schnell wird diese Schaltung sein?Wird schon beim ersten "Klingeln" das Relais anziehen?
Mann oh Mann,ganz schön viele Fragen.Hatte schon meinen Grund warum ich das Ganze ursprünglich in Grundlagen geschrieben habe!

Viele Grüße

Thomas


BID = 139332

Pomfrit

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Düsseldorf

Hmmm,
habe die Schaltungsbeschreibung nochmal gelesen.Jetzt habe ich das mit dem Invertieren glaube ich doch verstanden.Das Relais zieht ja an wenn der LDR abgedunkelt also hochohmig ist.Ich brauche es ja umgekehrt,deshalb invertieren,oder?

Was ist denn wenn ich (Rv,RF) und RE gegeneinander tausche?Müsste dann nicht das Verhalten genau umgekehrt sein?

Bitte,Bitte nochmal für ganz Dumme erklären

Gruß

Thomas

BID = 139715

Nukeman

Schriftsteller



Beiträge: 754
Wohnort: bei Kleve

Hallo !

Mein (relativ einfacher) Vorschlag dazu:
Beleuchtung wie besprochen per LDR vom Handy abgreifen.
Den Ausgang dieser Stufe in den Clock-Eingang eines Toggel-Flipflops rein.

Am nichtinvertierenden Ausgang es Flipflops das Relais
über einen Transistor anschliessen.

Mit jedem Licht-Aus Licht ein wird dann das Relais
umgeschaltet.

Nachteil: Wenn Du nicht weisst wie das Relais gerade
steht, kannst Du nicht sinnvoll schalten

Das ginge natürlich viel eleganter mit einem
Microcontroller (natürlich ohne zus. FF):
z.B.
Rufdauer <=5s für einschalten
Rufdauer > 5s für ausschalten


Gruss,
Stefan

Schaltplan ist angehängt. Hab kein LDR-Symbol gefunden,
deshalb das komische R1-Bauteil. Weil das Flipflop in
CMOS-Technik ist, kann man die Betriebsspannung
der Schaltung relativ gut variieren. ( ca. 5..12V )
LDR und Handy in eine abgedunkelte Box legen, damit
bei Tageslicht ein/aus nicht umgeschaltet wird
Den C kann man vielleicht weglassen, er soll schnelle
Lichtimpulse wegfiltern.

Gruss,
Stefan



BID = 139739

Ltof

Inventar



Beiträge: 9288
Wohnort: Hommingberg

Es fehlt in dem Schaltbild IC1B - ein zweites Flipflop welches sich in dem 4013 befindet.

Dieses darf nicht unbeschaltet sein, selbst wenn es nicht benutzt wird.

@Nukeman:
Vielleicht magst Du es noch hinzusetzen und deutlicher machen, dass IC1A, IC1B und IC1C alles interne Dinge des "Käfers" sind.

Gruß,
Ltof



_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 139815

Pomfrit

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Düsseldorf

Hallo,

@Nukeman:Vielen Dank für deine Mühe.Das hört sich gut an.Ich denke mal,so werde ich es bauen.Wenn du noch die von Itof erwähnten Sachen eintragen könntest wäre ich dir dankbar.Sonst check das nämlich nicht.

Viele Grüße

Thomas

BID = 139969

Nukeman

Schriftsteller



Beiträge: 754
Wohnort: bei Kleve

Hi zusammen !

Danke für die Verbesserungsvorschläge. Hab sie mal
mit reingenommen.

Alles was innerhalb des grauen Rechtecks ist,
stellt also genau ein komplettes IC 4013 dar.

Das 2. unbenutzte Flipflop IC1B wird per "High" an Leitung
"R" im Reset gehalten und dessen Clock und Dateneingang
ebenso eingefroren.

Unten im Rechteck sind die Pins für die Stromversorgung des
ICs.

Vielleicht sollte man am oberen FF noch eine Reset-
Beschaltung an Eingang R machen, damit das Ding nach
Spannungsausfall/Einschalten in einen definierten
Zustand fällt ( Am besten Standheizung aus )

Gruß,
Stefan



BID = 139977

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Nukeman, das hast du aber nicht ausprobiert ?

Die Flankensteilheit ist bestimmt zu schlecht um das FF sicher zu schalten.



_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 139980

Nukeman

Schriftsteller



Beiträge: 754
Wohnort: bei Kleve

Hallo Perl,

nein, habe ich nicht. Ich war davon ausgegangen,
dass ein stetiger Signalverlauf für die Clock
ausreichen sollte.

Also noch z.B. einen Buffer/Inverter mit Schmitt-Trigger-
Eingang vor den 4013-Clock-Eingang setzen ?

Gruß
Stefan.


BID = 140136

Nukeman

Schriftsteller



Beiträge: 754
Wohnort: bei Kleve

Hi nochmal !

Perl hat wie immer Recht Die Zeitkonstanten von LDRs liegen im
Bereich von einigen 10ms.
Nach dem Datenblatt von 4013 darf die max. rise/fall-Zeit der
Clockpulse aber max. 4..15µs betragen( spannungsabhängig).
Die Spezifikation also nur knapp um ca. Faktor 1000 verfehlt
oder sagen mal besser um 60dB verfehlt, das hört sich nicht so
hart an

Damit möchte ich die folgenden Alternativen zur Diskussion
stellen.

* Fototransistor mit geeignetem Spektrum
( auch hier sind die Anstiegs/Abfall-Zeiten zumindest noch knapp)
* LDR mit nachgeschaltetem Schwellwertschalter
(oben abgebildete NE555-Schaltung, OPV-Schaltung oder Buffer/Inverter)

Gruss,
Stefan


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 21 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181362965   Heute : 3830    Gestern : 5828    Online : 587        27.5.2024    18:35
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.078125