18V Akkus in Serie/Parallel schalten, welche Diode?

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )      

Autor
18V Akkus in Serie/Parallel schalten, welche Diode?
Suche nach: akkus (7332) diode (11376)

    










BID = 1093236

Mr.Ditschy

Gelegenheitsposter

Beiträge: 59
 

  


Hallo zusammen,
weiß jemand, welche "Diode" genau benötigt wird, um zwei 18V Akkupacks bsp parallel zu schalten?

Danke für eure Hilfe.

Gruß

_________________
Ditschy

BID = 1093237

Murray

Inventar



Beiträge: 4273

 

  

Keine








BID = 1093242

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4761

Gibt es mehr als einen 18 V Akku?

Wenn Akkus ähnlich groß und alt sind kann man i.A. ohne Diode leben, wie Murray schon angemerkt hat.
Ansonsten nimmt man eine passende „Diode“, FETs, ...


[ Diese Nachricht wurde geändert von: BlackLight am 25 Jan 2022 12:30 ]

BID = 1093243

Murray

Inventar



Beiträge: 4273

Die Frage kann man sowieso nicht beantworten da der Zusammenhang fehlt.

BID = 1093247

Goetz

Schreibmaschine

Beiträge: 1833
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von Goetz

Wenn ich zwei Akkus in Serie schalte, brauche ich keine Diode. Das macht aber nur bei gleichen Akkus Sinn.
Wenn ich (unterschiedliche) Akkus parallel schalte, nehme ich je Akku eine (Schottky-) Diode.
Wenn Lipo-Zellen zu Akkus konfektioniert werden (in Serie und/ oder Parallel) nimmt man wohl Zellen einer Charge. Und meist eine spezielle Elektronik (Balancer).

BID = 1093250

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 35526
Wohnort: Recklinghausen

Möchtest du die in Serie oder Parallel schalten?
Warum die Anführungszeichen bei Diode?
Was für Akkus?

Mit anderen Worten: Mehr Details! Was hast du vor oder ist das eine Rätselfrage?

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1093253

Murray

Inventar



Beiträge: 4273

Und das wichtigste: Sollen die so auch geladen werden?

BID = 1093277

Mr.Ditschy

Gelegenheitsposter

Beiträge: 59


Zitat :
BlackLight hat am 25 Jan 2022 12:29 geschrieben :

Gibt es mehr als einen 18 V Akku?

Ja, habe mehrere 18V Makita Werkzeug-Akkupacks



Zitat :
Goetz hat am 25 Jan 2022 15:33 geschrieben :

Wenn ich (unterschiedliche) Akkus parallel schalte, nehme ich je Akku eine (Schottky-) Diode.

Danke, da gibt wie ich sehe verschiedene, nur welche benötige ich genau?
Ist das dann Ampere Abhängig oder an welche Werte muss man sich richten?



Zitat : Mr.Ed hat am 25 Jan 2022 16:23 geschrieben :

Möchtest du die in Serie oder Parallel schalten?

Erstmals Parallel, später auch Seriell ... dachte bei Serie wäre auch eine Diode nötig, meine zumindest das mal wo gelesen zu haben, dass bei 2x18V Hersteller jeweils eine Diode verbaut ist (aber genau weiß ich das nicht mehr, daher die Frage).


Zitat : Warum die Anführungszeichen bei Diode?

Da ich nicht weiß, ob es noch Zusatznamen für die Diode gibt.

Was für Akkus?

Makita 18V lxt Akkupacks.

Mit anderen Worten: Mehr Details! Was hast du vor oder ist das eine Rätselfrage?

Ich möchte zwei 18V Akkuspacks parallel schalten, um die Amperestunden zu verdoppeln.


Murray hat am 25 Jan 2022 18:07 geschrieben :

Und das wichtigste: Sollen die so auch geladen werden?

Es sind einzelne 18V Akkupacks und werden jeweils extra geladen.

_________________
Ditschy

BID = 1093279

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4761


Zitat : Mr.Ditschy hat am 25 Jan 2022 23:24 geschrieben :
, habe mehrere 18V Makita Werkzeug-Akkupacks.
Welche? Teilenummer?

Was spricht dagegen die nacheinander (zeitlich) zu verwenden?

BID = 1093282

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12286
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Ist das dann Ampere Abhängig
Natürlich wäre dies vom Strom abhängig.

Wenn du die über Dioden parallel schaltest, liefert der Akku mit der höheren Spannung den größten Teil des Stromes. Einen halbvollen und einen voll geladenen Akku kannst du so nicht sinnvoll kombinieren, falls dies dein Ansinnen war.


Ich sehe es da wie BlackLight: Die Akkus einfach einzeln "verbrauchen".



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1093288

Murray

Inventar



Beiträge: 4273

Hatte mal versucht einen Güde-Rasenmäher 40V (sind ja auch nur 10 Zellen drin) mit 2 Stück Makita 18V Akkus zu betreiben. Das geht nicht, lief nur kurz an.
Denke mal da braucht der Rasenmäher noch ein OK Signal.
Oder schalten die Akkus ab?

Bei Hochstromverbrauchern würde ich bei gleichen Akkus keine Diode verbauen. Was soll das bringen außer Verlusten und 0,5V Spannungsabfall?
Max. kannst eine Sicherung dazwischen bauen welce aber sicherlich auch schon im Akkupack ist.

BID = 1093330

Mr.Ditschy

Gelegenheitsposter

Beiträge: 59


Zitat :
BlackLight hat am 26 Jan 2022 06:13 geschrieben :

Welche? Teilenummer?

Da kannst alle nehmen die es von "Makita 18V LXT" gibt ...



Zitat : Offroad GTI hat am 26 Jan 2022 07:38 geschrieben :


Zitat : Ist das dann Ampere Abhängig
Natürlich wäre dies vom Strom abhängig.

Wenn du die über Dioden parallel schaltest, liefert der Akku mit der höheren Spannung den größten Teil des Stromes. Einen halbvollen und einen voll geladenen Akku kannst du so nicht sinnvoll kombinieren, falls dies dein Ansinnen war.

Wieso sollte ich halbvolle und volle 18V Akkus mischen, wenn ich doch damit extra eine Laufzeitverlängerung erreichen möchte. Doch selbst wenn, deswegen soll ja genau eine passende Diode rein ... also welche Diode bedarf es nun, oder welche Daten werden benötigt um eine passende Diode zu verlinken/suchen (an Ampere kann man denke von max 30-35A je Einzelzelle ausgehen, also 5S1P oder 5S2P und natürlich immer paarweise verwendet)?


BlackLight hat am 26 Jan 2022 06:13 geschrieben :

Was spricht dagegen die nacheinander (zeitlich) zu verwenden?


Zitat : Offroad GTI hat am 26 Jan 2022 07:38 geschrieben :

Ich sehe es da wie BlackLight: Die Akkus einfach einzeln "verbrauchen".

Wenn ihr nicht weiterhelfen könnt, dann sagt es einfach, denn das wusste ich auch schon vor der Fragstellung, danke.

_________________
Ditschy

BID = 1093331

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 6182

Warum verrennst du dich da in deinen Gedanken eine Diode eizubauen. Für was soll die gut sein. Erklär uns das mal.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1093335

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7114

Ich würde den Einbau eines Fluxkompensators vorschlagen

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1093336

I-need

Stammposter



Beiträge: 410

@Mr.Ditschy, du hast hier Antworten von sehr qualifizierten Leuten bekommen!

Grundsätzlich sind beide Ansätze richtig. Aber um dir richtig helfen zu können bedarf es meist mehr Informationen als man dies zuerst meint. So kann zum Beispiel die Diode zwar einen gewissen Schutz bieten bei ungleich geladenen Akkus, allerdings erkaufst du dir damit auch Nachteile.

Soll die Parallelschaltung dazu dienen, die Abgabeleistung zu erhöhen:
Mit Dioden wird die Leistung unter Umständen nicht mehr gleichmässig auf die 2 Akkus aufgeteilt. Zusätzlich verbrennst du über den Dioden kurz über den Daumen gerechnet etwa 10W bei 25A Dauerstrom. 10W sind ordentlich viel. Da werden dir die Dioden ohne gute Kühlung schnell verbrennen. Besser also auf die Dioden verzichten, wenn es das Design zulässt.

Soll die einsatzdauer erhöht werden:
Den ärger ersparen und die Akkus nacheinander verbrauchen. Das Gerät wird dann auch handlicher...

Soll sonnst irgendetwas Komisches mit den Akkus angestellt werden:
Dann erklär uns, was genau du vorhast. Welche Akkus genau, was für ein Gerät soll betrieben werden ect.

Willst du es wirklich mit Schottkydioden versuchen, dann schau darauf, dass die einen möglichst kleine "forward voltage" haben, um die Verluste klein zuhalten. "continoues current" muss höher sein, als das was du im Dauer ziehen willst. Die restlichen Parameter sind wohl weniger kritisch. Vielleicht ein To-220 Gehäuse wählen, dann kann man einfacher eine Kühlung realisieren.

PS: es gibt auch sowas das sich BMS (battery managment system) nennt. Da sind mehrere Schutzfunktionen vereint, je nach Anwendung die einige tolerierbare Lösung. Mit LI-Ion Akkus sind nicht zu spassen!

_________________


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 39 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 6 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 170399254   Heute : 3377    Gestern : 18916    Online : 464        2.12.2022    9:32
13 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.62 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0677208900452