Sensor in ICL7107-Schaltung ändern und linearisieren

Im Unterforum Messgeräte - auch im Selbstbau - Beschreibung: Vorstellung und Diskussion über Meßgeräte, die auch für Hobby noch erschwinglich sind.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 16 6 2024  11:58:55      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Messgeräte - auch im Selbstbau        Messgeräte - auch im Selbstbau : Vorstellung und Diskussion über Meßgeräte, die auch für Hobby noch erschwinglich sind.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      


Autor
Sensor in ICL7107-Schaltung ändern und linearisieren
Suche nach: sensor (5459) icl7107 (68) schaltung (31597)

    







BID = 899247

emscherdiode

Neu hier



Beiträge: 34
Wohnort: Dortmund
 

  


Ich möchte in einem Kfz die Anzeige der Öltemperatur ermöglichen. Als Sensor habe ich einen, welcher die Ölablaßschraube ersetzt und als Anzeige eine Schaltung mit dem ICL 7107 (LED) aufgebaut, wobei diese Schaltung weitgehend identisch der Vorlage des Herstellers Intersil ist.
Im Schaltplan ist der Sensor KTY10 zu sehen, stattdessen soll nun der TempSensor 94085 von ABelektronik in die Schaltung integriert werden. Der Sensortyp ändert sich also von einem PTC zu einem NTC. Zudem hat der PTC eine hyperbolische Kennlinie. Seine Eckdaten sind: 2055 Ohm bei 25° C und 186,5 Ohm bei 100 ° C. Das angestrebte Anzeigegerät soll quasi nur einem Zweck dienen: Es soll via Temperatur angeben, wann der Motor belastet werden darf. Das bedeutet, genau sollte das Gerät bei 70 ° C sein und möglichst noch im Bereich von 60° bis 80°. Die Genauigkeit in den anderen Bereichen kann vernachlässigt werden. Wegen der Linearisierung habe ich schon im Inet Hinweise gefunden, dass man einen Widerstand in Serie und ggf. noch einen parallel schalten soll. Hier im Forum habe ich einiges über Temp-Messsungen gefunden, aber nichts Passendes. Eine Bitte gleich bei dieser Gelegenheit: Bitte keine Anregungen dafür, dass man auch ganz andere Sensoren oder Anzeigegeräte oder Methoden verwenden könnte. Es gibt technische, wirtschaftliche und zeitliche Zwänge, bei der vorhandenen Hardware zu bleiben.
Meine Fragen, bzw. Bitten um Hilfe wären:
1) Wo, bzw. wie kann ich den 94085 in die vorhandene Schaltung einfügen und welche Bauteile wären ggf. noch zu ändern?
2) Was ist zu tun, um im gewünschten Bereich eine akzeptable Linearisierung zu erreichen?
Den betreffenden Schaltplan ich angefügt.
Grüße, emscherdiode




BID = 899266

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
genau sollte das Gerät bei 70 ° C sein und möglichst noch im Bereich von 60° bis 80°.
Dann muß man die Widerstandswerte in diesem Bereich genau kennen. Die Punkte 25°C und 100°C nützen dann nicht allzuviel.
Wenn das kein Einzelstück sein soll, ist es auch sinnvoll die Toleranzen bzw. Exemplarstreungen zu kennen.

BID = 899288

emscherdiode

Neu hier



Beiträge: 34
Wohnort: Dortmund

Hab' mich gefreut, dass sich jemand so schnell gemeldet hat, danke schon mal! Seit eben kenne ich die benötigten Angaben. Hatte die Herstellerfirma gebeten, Informationen über die Kennlinie und ggf. Hilfe beim Linearisieren des Sensors zur Verfügung zu stellen. Heute morgen erhielt ich eine Tabelle, in welcher diese Werte dargestellt sind: Rnom, Rmin, Rmax (jeweils in Ohm), Delta-R (+- %), Delta-T (+- °C). Dies über den ganzen Messbereich des S von -40°C bis + 150° in Fünf-Grad-Schritten. Für welchen Temp-Bereich soll ich die mal in einer Tabelle hier einstellen? Übrigens, Hilfe bei der Linearisierung wurde auch angeboten, aber nur, wenn da ein offizielles Kaufprojekt angelegt würde, sodaß wir da auf weitere Unterstützung nicht hoffen dürfen.
Gruß, emscherdiode

BID = 899297

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Für welchen Temp-Bereich soll ich die mal in einer Tabelle hier einstellen?
Am Besten den gesamten Schrieb.
Das sind drei Mausklicks.
Die Methode Guttenberg sollte ja bekannt sein.

BID = 899310

emscherdiode

Neu hier



Beiträge: 34
Wohnort: Dortmund

Methode G ? Habe gegoogelt. Soll das bedeuten: versuchs doch gefälligst selbst? Habe jetzt ein Foto der Tabelle angefertigt, hoffe, es ist leserlich. Ansonsten ist dem Dokument nur noch zu entnehmen, dass man bei 5 V Versorgung einen Vorwiderstand von 1 k= bis 5 kO verwenden soll.
Gruß, emscherdiode




BID = 899323

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Offtopic :

Zitat :
Habe gegoogelt. Soll das bedeuten: versuchs doch gefälligst selbst?
Nein, das ist Strg c , Strg v
http://de.wikipedia.org/wiki/Plagiatsaff%C3%A4re_Guttenberg
http://de.wikipedia.org/wiki/Karl-Theodor_zu_Guttenberg

Ich habe allerdings in den nächsten drei Wochen sehr wenig Zeit um mich um solche Spielereien zu kümmern.
Aber hier gibts ja noch andere Schlauköpfe, die wissen, wie man das macht.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 12 Sep 2013 19:37 ]

BID = 899327

emscherdiode

Neu hier



Beiträge: 34
Wohnort: Dortmund

Au man, jetzt habe ich deine Wünsche hinsichtlich einer Tabelle erfüllt, und danach erst fällt dir ein, dass du ja gar keine Zeit hast! Schade, dass du mein Anliegen als "Spielerei" bezeichnest. Mir ist die Sache sehr ernst. Versuche schon seit Monaten, in dieser Angelegenheit weiter zu kommen. Leider sind meine Erfahrung mit solchen Arbeiten unvollkommen. Habe heute ein neuen Anlauf genommen und ausgehend von der Tatsache, dass ein Heißleiter ja nun mal die umgekehrte Kennlinie eines Kaltleiters aufweist, in der genannten Schaltung Sensor u Widerstand vertauscht und dabei den "neuen" Sensor, den HL eingesetzt. Schlimmes Ergebnis, bekomme da keine sinnvolle Anzeige hin. Vielleicht könntest du ja mit "kleineren" Tipps helfen, in welcher Richtung ich arbeiten müßte.
Gruß, emscherdiode

BID = 899343

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Au man, jetzt habe ich deine Wünsche hinsichtlich einer Tabelle erfüllt, und danach erst fällt dir ein, dass du ja gar keine Zeit hast!
Nun ja, die Zeiten ändern sich.
Wenn du solange meinen Job machst, kann ich mich natürlich deinen Spielchen widmen.

Zitat :
Schade, dass du mein Anliegen als "Spielerei" bezeichnest. Mir ist die Sache sehr ernst.
Machst du das etwa für Geld?
Dann möchte ich auch etwas davon abhaben.


Zitat :
ausgehend von der Tatsache, dass ein Heißleiter ja nun mal die umgekehrte Kennlinie eines Kaltleiters aufweist,
Das ist aber keine Tatsache, und das hätte man dir hier jederzeit sagen können.


Zitat :
Vielleicht könntest du ja mit "kleineren" Tipps helfen, in welcher Richtung ich arbeiten müßte.
Na klar.
B-Wert ermitteln, parallel Widerstand berechnen, so daß der Wendepunkt der S-förmigen Kennlinie bei 70°C zu liegen kommt, Referenzspannung des 7107 anpassen und eine Korrekturspannung hinzu fügen, damit bei 70°C nicht 0 angezeigt wird, sondern 70.0
So einfach ist das.

Aber keine Sorge, ich habe einige deiner Werte gerade in ein Spreadsheet eingetragen und werde da nach und nach etwas mit spielen.
Aktuell sitzen mir aber 2 Termine im Nacken und daher kann ich an solchen Dingen nicht lange basteln. Ab und zu schau ich mal ins Forum, und da gehen Anfragen, die man aus der hohlen Hand beantworten kann, natürlich vor.

Und wie gesagt: Es gibt ja hier noch einige Andere, die das können sollten.





BID = 899347

emscherdiode

Neu hier



Beiträge: 34
Wohnort: Dortmund

Hallo perl,
ja, das zieht sich durch alle Lebensbereiche, was gerade wichtig ist, entscheidet jeder nach seinen eigenen Interessen, von äußeren Zwängen mal abgesehen. Was für dich als Spielerei erscheinen mag, ist für mich eine mehr als ernste Angelegenheit. In diesem Projekt steckt derart viel Bemühen, zeitlicher u finanzieller Aufwand drin, und das wird sich noch steigern,....nein, mit Spaß hat das nichts zu tun. Das liebe Geld! Ich gehe davon aus, dass die meisten User hier im Forum "es für Geld tun", ist ja als kommerzieller Ableger eines Shops angelegt. Die erste, funktionierende Temp-Anzeige wird in mein eigenes Auto verbaut. Dann werde ich das in einem Auto-Forum vorstellen, und was dann passiert, muß man sehen...meine Glaskugel ist gerade etwas trübe. Ich rechne mit 10 Verkäufen. Dafür muß ich aber erst noch zwei neue Platinen er-"eageln", die erstellen, bestücken, etc., Gehäuse, etc. Was da an "Gewinnen" anfällt, kannst du erahnen. Ich hätte grundsätzlich nichts dagegen, einen Obulus zu entrichten, wenn mir jemand die Arbeit mit der Sensoranpassung abnimmt, aber auch dieser Obulus stünde - genau wie meine Arbeit - in keinem Verhältnis zum Aufwand.
Was ist ein B-Wert ?
Perl, danke für die Bereitschaft, da gelegentlich noch Hand anzulegen.
Gruß, emscherdiode

BID = 899355

Murray

Inventar



Beiträge: 4723


Zitat :
emscherdiode hat am 13 Sep 2013 09:51 geschrieben :

...wird in mein eigenes Auto verbaut.


Darum werden hier viele nicht antworten ...

BID = 899363

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Die erste, funktionierende Temp-Anzeige wird in mein eigenes Auto verbaut. Dann werde ich das in einem Auto-Forum vorstellen

Hast du sich auch schon um die rechtlichen Aspekte hinsichtlich der StVZO gekümmert?
Außerdem gibt es doch Ölthermometer für Autos, Flugzeuge und Dieselloks wie Sand am Meer.
Wozu denn jetzt noch eines?

Darüber hinaus sind deren NTCs gewöhnlich massebezogen und das führt mit den ICL7106/7107 regelmäßig zu Problemen.
Hast du dich schon um die negative Hilfsspannung gekümmert, woher beziehst du diese?
Woher bekommst die +5V ? Ein 7805 allein ist in einer Automotiven Umgebung völlig unzureichend.



BID = 899365

emscherdiode

Neu hier



Beiträge: 34
Wohnort: Dortmund

Nein, ich hatte mich bis zu euren Hinweisen nicht um rechtl. Asp. StVO gekümmert. Habe eure H's erst kurz nach 15 Uh gelesen u meine telefonischen Bemühungen um Kontake haben am Freitag-Nachmittag nicht mehr zu Verbindungen geführt. Habe dafür auf einem Formular, welches der TÜV-Rheinland anbietet, die Situation ausführlich geschildert u dieser Art eine Anfrage per Mail gestellt. Zudem werde ich am Montag in einer Autowerkstätte bei uns um die Ecke anfragen, der Leiter ist Kfz-Ingenieur und hat eine zeitlang als TÜV-Prüfer gearbeit. Sollte da was notwendig werden, lasse ich das prüfen - u bezahle das. Das ist es mir wert. Nach dem, was ich auf die Schnelle ergoogeln konnte, wird es da aber keine Probleme geben, es ist in keiner Weise ein sicherheitsrelevantes Gerät. Der Ölsensor in der Ablassschraube hat da irgendwelche Bauartgenehmigungen. Die Anzeigeschaltung ist zunächst mal zusätzlich und verändert oder ersetzt keine vorhandene Anzeige. Dann wird sie im Innenraum eingebaut, ganz unten am Armaturenbrett. Ihre Beleuchtung (3x Leds)ist schwach u von außen nicht zu sehen. Bislang hatte ich ein Kunststoffgehäuse vorgesehen, aber Metall wäre nun wahrhaft nicht der Punkt, an welchem es scheitern sollte.
Warum keine andere Anzeige? Es gibt nichts Passendes, trotz Internet! Habe ewig viel Zeit aufgewand u hätte liebend gerne was Fertiges genommen. Aber bei näherem Hinsehen entpuppen sich alle Angebote als Null-Nummer. Es gibt beim angesprochen Autotyp nur eine Möglichkeit zur Nachrüstung eines Sensors, u das ist die Ölablassschraube. Die vielen Fertiggeräte haben ALLE irgend so'n niedlichen Fühler, aber wohin damit? Einen Öldruckschlauch anbohren? Den von außen anklammern? Auch für den Ölmeßstab gibtst nichts, was beim Audi passen würde u diese Firma selbst bietet nichts zum Nachbau an. Alles verwunderlich, ist aber so. Inet ist toll, löst aber nicht alle Fragen der Menschheit.
Wofür soll die negative Spannung benötigt werden? In der Schaltung sitzt bereits ein Modul zur Erzeugung einer nS, die wird für das ICL7107 benötigt. Wieso sollte der 7805 nicht reichen? Meinst du, es wären noch Entstörglieder in der Stromzufuhr nötig? Was war denn nun der B-Wert?
Gruß, emscherdiode

BID = 899372

emscherdiode

Neu hier



Beiträge: 34
Wohnort: Dortmund

Ist mir gerade eben eingefallen und da Editieren des vorigen Beitrages nicht möglich war (warum eigentlich?), deshalb hier:
Bitte lasst euch nicht jetzt übers Wochenende von Vorschlägen und helfenden Tipps abhalten wegen der Hinweise auf die StVO. Habe das Verfahren ja schon angestoßen und werde - wenn es nötig ist - es auch zuende bringen. Aber ein TÜV-Prüfer kann natürlich nicht eine Idee oder einen Schaltplan überprüfen, sondern nur ein fertiges Gerät. Also bitte sehr, laßt euch nicht bremsen. Wenn was genehmigt werden muss, wird es auch genehmigt werden, aber natürlich nur das fertige Produk. Also dann mal ran an die Vorschläge.
Grüße, emscherdiode

BID = 899378

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
hatte mich bis zu euren Hinweisen nicht um rechtl. Asp. StVO gekümmert.
Es geht ja auch nicht um die StVO sondern um die StVZO!
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Außerdem betreffen die Vorbehalte weniger den NTC als die Elektronik überhaupt.
Ich will das jetzt aber nicht alles wiederkäuen, es wurde hier ja schon oft genug erläutert.

Wenn du es nicht glaubst, kannst du ja mal selbst die StVZO und deren Anhänge studieren.

BID = 899395

emscherdiode

Neu hier



Beiträge: 34
Wohnort: Dortmund

@ perl: Schon mal was von Druckfehlern gehört? Ja, hast du? Da ist mir schlicht ein Buchstabe abhandengekommen, das "z". Und das bekommst du jetzt retourniert: Du scheinst nicht lesen zu können, denn ich habe mich in mehreren Sätzen und schlichtem Deutsch verständlich erklärt, dass ich eventuell erforderliche Genehmigungen einholen werde. Am Montag gehts los - sag ich jetzt mal zur Wiederholung, denn meinen vorigen Text hast du offenkundig nicht verstanden.
Und dann stört mich noch was. Schon mehrfach sprichst du ein angeblich störendes oder problematisches Bauteil oder eine Eigenschaft an, und wenn ich darauf eingehe und das kläre, war es plötzlich doch etwas ganz anderes. Wie jetzt gerade wieder, erst soll es der NTC gewesen sein, dann jetzt doch wieder nicht.....! Bislang streust du mehr Nebelkerzen, als das irgendwas Verwertbares rumkommt. Und freundlicher wirst du nicht!
Gruß, emscherdiode


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 11 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181477875   Heute : 2192    Gestern : 7051    Online : 596        16.6.2024    11:58
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0554678440094