Probleme Deckenleuchte nach LED Austausch

Im Unterforum LED Alles über Leuchtdioden - Beschreibung: Probleme mit Leuchtdioden, LED

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 25 6 2024  14:06:23      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   LED Alles über Leuchtdioden        LED Alles über Leuchtdioden : Probleme mit Leuchtdioden, LED


Autor
Probleme Deckenleuchte nach LED Austausch
Suche nach: deckenleuchte (272) led (32481)

    







BID = 1094211

supermario333

Gelegenheitsposter



Beiträge: 74
 

  


Hallo zusammen,

vielleicht könnte mir jemand von Euch zu dem nachfolgenden Verhalten eine Erklärung geben.

Es geht um eine Deckenleuchte. Diese ist 7-strahlig und besaß bisher G4 12V/20W Halogenstifte als Leuchtmittel. Heute habe ich diese "mal eben" gegen LED's austauschen wollen. Als ich die ersten 3-4 Halogenstifte gegen die LED's getauscht hatte, war alles noch gut, sodass ich auch die Restlichen tauschen wollte. Als das geschehen war, blitzten jedoch alle LED's bei Einchalten der Deckenleuchte nur noch kurz auf. Also hatte ich angenommen, das eine LED irgendwie defekt ist und habe die LED's wieder entfernt. Aber selbst wenn nur noch eine LED eingesteckt war, blieb das Verhalten gleich - nur ein kurzes Aufblitzen bei Einschalten. Also habe ich wieder einen Halogenstift eingesteckt. Und siehe da, jetzt gingen auch die LED's wieder. Beim Verhältnis 1:6 (1 Halo, 6 LED) gingen zwar alle verbliebenen LED's an, das Licht flackerte jedoch stark. Erst beim Verhältnis 3:4 war ein ruhiger Lichtstrom wahrnehmbar.

Könnte mir jemand den Grund dafür erklären? Braucht ein normaler Lampen-Trafo eine gewisse Grundlast, welche durch die LED's nicht gegeben ist? Und gibt es irgendeine Lösung für mein Problem um die Leuchte vollständig auf LED umzurüsten?

Anbei ein Bild der G4 LED's

Besten Dank für Eure Hilfe!
Mario





[ Diese Nachricht wurde geändert von: supermario333 am 16 Feb 2022 17:16 ]

BID = 1094213

Goetz

Schreibmaschine

Beiträge: 1934
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von Goetz

 

  

Der elektronische Trafo (Schaltnetzteil) wird eine Mindestlast benötigen, die von den energiesparenden 7 LED nicht erreicht wird. Da geht er immer an - aus - an - aus -an - aus ....
sorry, hatte nicht zu Ende gelesen: Lösung anderen (geeigneten) Trafo verwenden.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Goetz am 16 Feb 2022 17:34 ]

BID = 1094214

supermario333

Gelegenheitsposter



Beiträge: 74

Danke für Deine Antwort! Würde es denn was bringen, ein GLE parallel zu einer LED zu schalten ? Oder wäre der Stromspareffekt dann gleich wieder verpufft?

BID = 1094229

Ltof

Inventar



Beiträge: 9303
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
supermario333 hat am 16 Feb 2022 17:39 geschrieben :

... ein GLE parallel zu einer LED zu schalten?

Das ist ein '89er Opel Rekord oder? Ist das nicht ein wenig zu schwer?
Immer diese Abkürzungen!

Zitat :

Oder wäre der Stromspareffekt dann gleich wieder verpufft?

Natürlich! Entweder Du betreibst es mit der von Dir ermittelten Mindestlast aus Halogen- und LED-Leuchtmitteln oder besorgst einen Trafo, der mit den LEDs klar kommt.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am 16 Feb 2022 19:10 ]

BID = 1094233

supermario333

Gelegenheitsposter



Beiträge: 74

Sorry, hatte gedacht das ist ein geläufiger Begriff - bin kein Elektroniker.

GLE = Grundlastelement

Das GLE von Eltako scheint häufig für solche Probleme eingesetzt zu werden. Ich habe jedoch keine Ahnung ob dies auch für 12V eingesetzt werden kann. Trafo austauschen wird vermutlich im Deckengehäuse nicht so einfach möglich sein.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: supermario333 am 16 Feb 2022 19:33 ]

BID = 1094250

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Würde es denn was bringen, ein GLE parallel zu einer LED zu schalten ?
Vermutlich nicht.
Ich kenne solche Grundlastelemente (der Elektroniker nennt sie PTC) bisher nur in 230V Installationen. Dort vermeiden sie das Blinken oder Glimmen in ausgeschaltetem Zustand, welches durch kapazitive Kopplung zwischen langen Leitungen entstehen kann, indem sie die auftretenden sehr geringen Ströme verlustarm kurzschliessen.

Dein Problem ist aber ein anderes.
Dein Netzteil schaltet ab, weil bei zu geringer Last die Ausgangsspannung zu hoch wird. Sonst könnten dadurch sowohl die Schalttransistoren im Netzteil wie auch die angeschlossene Last beschädgt werden.

Im Übrigen sind auch nicht alle LED für den Betrieb an elektronischen Trafos geeignet. Entsprechendes sollte auf der Verpackung oder derm Datenblatt der LED vermerkt sein.
Ursache hierfür sind die in den LED-Leuchmitteln eingebauten Gleichrichter, von denen manche zu langsam sind für den Betrieb mit hochfrequentem Wechselstrom, wie ihn die Elektronischen Trafos liefern.
Wenn du Glück hast, wird solch ein Gleichrichter nur heiss, was natürlich den Wirkungsgrad (und die Lebensdauer des Leuchtmittels) senkt.
Mit Pech ...

BID = 1094442

supermario333

Gelegenheitsposter



Beiträge: 74

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Dazu hätte ich jedoch noch zwei Fragen dazu:

- ist es denn dann jetzt schädlich für das derzeitige Netzteil, wenn ich einen Mix aus Halo und LED nutze (3 Halo/4 LEDS)? Die Grundlast scheint mit den 3 Halo's ja erreicht zu werden. Oder soll ich lieber wieder alles zurückrüsten? Den Trafo werde ich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht tauschen können.

- ich bin immer davon ausgegangen das G4 12V Leuchtmittel vorwiegend an DC Netzteilen betrieben werden. Bestünde denn das Gleichrichter Problem in den LED's dann dennoch?

Vielen Dank nochmal!
Mario

BID = 1094446

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Die LED Leuchtmittel werden überwiegend an Gleichspannung oder an Wechselspannung mit Netzfrequenz betrieben, aber weniger an elektronischen Vorschaltgeräten, wie bei dir vorhanden. Die liefern eine unsaubere, hochfrequente Wechselspannung.

Daher besteht das Gleichrichterproblem weiterhin. Entweder neues Netzteil oder Halogen lassen oder mischen und hoffen.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1094456

supermario333

Gelegenheitsposter



Beiträge: 74

Okay, vertanden - Danke!

Angenommen ich würde ein Netzteil finden, welches ich irgendwie in die Deckeneinheit bauen könnte, worauf müsste ich denn dann achten ?

Die LED's haben lt. Hersteller 12V, 6W. Bei 7 Leuchtmitteln also 42W.

Ihr hattet von speziellen Anforderungen geschrieben. Vielleicht könnt ihr mir noch einen Tipp geben, welche das konkret wären.

Danke!
Mario



BID = 1094461

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Darauf das es mindestens für 42W, eher mehr, geeignet ist.
Sowas z.B. https://www.amazon.de/dp/B00A9UI3NW/

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1094466

supermario333

Gelegenheitsposter



Beiträge: 74

Schade, das Teilchen wäre super gewesen, ist aber 8mm zu breit. Aber dann weiß ich wenigstens nach was ich suchen muss.

Es ist auch kein Problem, wenn ich ein DC Konstantstrom-Netzteil einbaue, obwohl die LED's ja scheinbar zusätzlich die Gleichrichter intern haben? Oder wäre es in meinem Fall sinnvoller nach einem AC Netzteil zu suchen?

BID = 1094468

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Das war nur ein Beispiel. Da du keinerlei Daten geliefert hast darfst du selber suchen.
Ein Konstantstromnetzteil ist bei Lampen die eine konstante Spannung benötigen denkbar ungeeignet.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1094469

supermario333

Gelegenheitsposter



Beiträge: 74

Das Teilchen dürfte ich also nicht nehmen, da ich dann vermutlich die gleichen Probleme wie aktuell hätte?

https://www.amazon.de/Yafido-Elektr.....=8-33

Sorry, meinte Konstant Spannung. Suchen mache ich schon, wusste bisher nur nicht nach was genau.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: supermario333 am 21 Feb 2022 13:56 ]

BID = 1094470

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Das Teil kann Probleme machen, es heißt ja nicht umsonst Halogen Trafo.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 17 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181547190   Heute : 3688    Gestern : 6675    Online : 480        25.6.2024    14:06
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0799970626831