Japanische LED Deckenleuchte auf 230V umbauen

Im Unterforum LED Alles über Leuchtdioden - Beschreibung: Probleme mit Leuchtdioden, LED

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 18 4 2024  13:48:05      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   LED Alles über Leuchtdioden        LED Alles über Leuchtdioden : Probleme mit Leuchtdioden, LED


Autor
Japanische LED Deckenleuchte auf 230V umbauen
Suche nach: led (32423) deckenleuchte (272)

    







BID = 950406

veni1986

Gerade angekommen


Beiträge: 4
 

  


Hallo Zusammen,

ich habe mir in Japan eine wunderbare Hitachi LEC-AH1400C zugelegt. Leider Gottes läuft sie nur mit 100V. Das war mir aber in Japan egal und ich fasste den Entschluss, dass sämtlich Probleme sich irgendwie lösen lassen.

Habe die Lampe soeben auseinader genommen. Sie ist eine Sicherung mit der Aufschrift 125V 3,5 A verbaut. Man scheint es also wirklich nur für 100V gebaut zu haben.

Die verbaute Schaltung habe ich einmal abfotografiert, vielleicht wird daraus ja jemand schlau und kann weiterhelfen.

Mein Plan wäre jetzt das Kabel an dem Stecker oben links durchzuschneiden und ein entsprechenden Trafo (maximale Bauhöhe 4,5cm) zwischen der Lampe und der Stromversorgung zu hängen.

Hat jemand eine bessere Idee?
Welche Trafo wäre geeignet? Habe über ein Ringtrafo nachgedacht, könnte mir aber vorstellen das hohe Einschaltspannungen problematisch sind. Außerdem wäre es wichtig das man Kabel anklemmen kann. Die meisten Step Down Converter haben nur Anschlüsse für Stecker. Dazu müsste es noch leise sein und im Leerlauf so wenig Saft wie möglich ziehen.
Die maximale Leistungsausnahme der Lampe beträgt 50W.

Wer kann mir hier weiterhelfen?





[ Diese Nachricht wurde geändert von: veni1986 am 15 Jan 2015 22:41 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: veni1986 am 15 Jan 2015 22:43 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: veni1986 am 15 Jan 2015 22:44 ]

BID = 950408

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36034
Wohnort: Recklinghausen

 

  


Zitat :
Welche Trafo wäre geeignet?

Einer der mechanisch reinpasst und 100V liefert. Da fängt das Problem an, denn die meisten liefern 115 bis 120V, wie in den USA üblich. 100V gibt es nur in Japan.


Zitat :
könnte mir aber vorstellen das hohe Einschaltspannungen problematisch sind.

Wo sollen die herkommen?

Was kann das Teil denn so besonderes?

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 950412

veni1986

Gerade angekommen


Beiträge: 4

Ist das so problematisch ein Gerät mit 115V zu betreiben wenn 100V draufsteht?

Könnte ich einfach diesen Trafo einbauen und gut ist?

http://www.netzgeraet.de/transforma.....wkArA


Die Lampe hat eine Fernbedienung. Dimmbar, Farbtemperatur einstellbar. Schlaftimer, viele Betriebsmodi, jeden Schnickschnack.

Edit: Könnte ich auch irgendwie rausfinden welche Spannung nach der Spuhle anliegen soll und ein entsprechenden kleineres Trafo anstelle der Spuhle einlöten? Ist das so einfach?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: veni1986 am 15 Jan 2015 23:17 ]

BID = 950416

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17430

Du könntest es mit diesem Trafo versuchen, allerdings wird deine Leuchte dann mit Überspannung versorgt und könnte das übel nehmen. Bitte nur eine 110V Wicklung verwenden und die beiden anderen Enden der zweiten Wicklung sicher isolieren.
Ich nehme mal an Japan wird auch eine Toleranz der Spannung haben so das die 110 V dann gerade an der oberen Grenze liegen. Geht aber unsere Netzspannung an die obere Grenze könnte das dann das Aus sein.
Edit: ob du die 230V evl noch zusätzlich mit einem geeignetem Dimmer auf 200V runter setzen kannst musst du ausprobieren. (Dimmer für induktive Lasten)

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am 15 Jan 2015 23:39 ]

BID = 950418

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36034
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
Ist das so problematisch ein Gerät mit 115V zu betreiben wenn 100V draufsteht?

Es ist auf jeden Fall weit außerhalb der Spezifikation. Hier in Europa sind +/- 10% zulässig, in anderen Regionen teilweise nur 5% Abweichung.
Für Japan habe ich da keine Werte. 15% mehr sind aber viel.


Zitat :
Könnte ich einfach diesen Trafo einbauen und gut ist?

Der ist unnütz groß. Du brauchst weder einen Trenntrafo, noch 2 x 115V. Ein 60VA Spartrafo reicht. Der ist dann auch günstiger.


Zitat :
Könnte ich auch irgendwie rausfinden welche Spannung nach der Spuhle anliegen soll und ein entsprechenden kleineres Trafo anstelle der Spuhle einlöten? Ist das so einfach?

Deine "Spuhle" ist keine Spule sondern ein kleiner Transformator eines Schaltnetzteil. Möglicherweise liefert der mehr als eine Spannung.
Dazu müßte man die Schaltung des Gerätes haben oder zumindestens die Unterseite mal sehen.




_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 950421

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1703
Wohnort: Liessow b SN

Das ist doch ein Schaltnetzteil mit Inverter für
LSL hintendran.
Derartige IC laufen doch lt Datenblatt von 85 - 250 V.
Wenn die Spannungsfestigkeit der Dioden und der Elkos reichen,
ansonsten tauschen.
Es wäre sicher möglich nur die Sicherung entsprechen zu verkleinern
und das Teil funktioniert.

_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 950426

veni1986

Gerade angekommen


Beiträge: 4


Zitat :
rasender roland hat am 16 Jan 2015 06:25 geschrieben :

Das ist doch ein Schaltnetzteil mit Inverter für
LSL hintendran.
Derartige IC laufen doch lt Datenblatt von 85 - 250 V.
Wenn die Spannungsfestigkeit der Dioden und der Elkos reichen,
ansonsten tauschen.
Es wäre sicher möglich nur die Sicherung entsprechen zu verkleinern
und das Teil funktioniert.



Welche Infos brauchst du um mir zu sagen ob das mit einen Sicherungstausch funktioniert?

Die Rückseite der Platine werde ich die Tage abfotografieren, hab gerade leider keine Zeit das Gerät nochmal auseinader zu bauen.

BID = 950430

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36034
Wohnort: Recklinghausen

Wir brauchen einfach mehr Infos über das Teil!

Weder Sicherung noch der Rest sind auf 230V ausgelegt.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 950487

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17430

Ohne genaue Kenntnis des Aufbaus und der Schaltung kann und wird das meist nach Hinten los gehen. Alternative entsprechenden Ringkerntrafo wickeln lassen und den Vorschalten oder wie schon weiter oben geschrieben einen Spartrafo für 115 V verwenden und diesen fest Dimmen, so das die Ausgangsspannung100V erreicht! Dabei kann es allerdings zum Brummen des Trafos kommen.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 950498

Rial

Inventar



Beiträge: 5401
Wohnort: Grossraum Hannover

Dein Foto zeigt ja die Platine der Spannungsversorgung.
Was ist denn noch "dahinter verbaut ?

Welche Spannungen benötigen die "nachgeschalteten" Teile ?
Vielleicht könnte man ja auch die jetzige Versorgung komplett
ersetzen ?! Also gegen eine Spannungsversorgung ersetzen,
welche für 230V geeignet ist.

Da müßte man mal ganz viel messen

_________________
Früh aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung !

Alle Tips ohne Gewähr und auf eigene Gefahr !!!
Vorschriften sind zu beachten !!!

BID = 950726

veni1986

Gerade angekommen


Beiträge: 4

Hier die Platine von unten.

Die Platine macht leider noch mehr als Spannungsvorsorung, da z.B. der Infrarotempfenger der Fernbedienung mit drann hängt.

Welche Infos werden noch für einen eventuellen Umbau gebraucht? Kann mir jemand einen Link zu einen geeigneten Trafo schicken?

Zwischen Spannungseingang und Spule hängt die Sicherung (125V, 3A), dann kommt ein kleiner schwarzer Kasten (ECQUA224; 275V~X2), ein kleiner grüner Kondensator (7V221k;TNR; RU 4G). Auf der ersten Spuhle steht: FNCD021ML; LSE 1433F3.

Vielleicht hilft das ja erstmal weiter.




Edit: Ich habe hier auch noch ein Multimeter falls ich irgendetwas messen soll.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: veni1986 am 18 Jan 2015 17:56 ]


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180918678   Heute : 3575    Gestern : 9237    Online : 512        18.4.2024    13:48
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0406601428986