Defekte LED in Apple Display, simpler Workaround gesucht

Im Unterforum LED Alles über Leuchtdioden - Beschreibung: Probleme mit Leuchtdioden, LED

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   LED Alles über Leuchtdioden        LED Alles über Leuchtdioden : Probleme mit Leuchtdioden, LED

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Defekte LED in Apple Display, simpler Workaround gesucht
Suche nach: led (30213) display (11016)

    










BID = 1022612

jetski

Gelegenheitsposter



Beiträge: 87
Wohnort: Berlin
 

  


Hallo Leute,
ich habe ein 27" Apple Thunderbolt Display, welches einwandfrei läuft, solange es kühl genug bleibt. Spätestens nach 1h Laufzeit fällt jedoch immer wieder die LED-Hintergrundbeleuchtung aus (wenn man das magnetisch befestigte Frontglas des Monitors abnimmt und die LEDs besser belüftet sind, bleibt der Monitor an, die Fehlerursache ist also eindeutig thermisch). Falls es jemand interessiert, hier noch mehr Backgroundinfo zu ähnlichen Fällen: http://advancedreworks.com/forum/sh......html

Der Fehler kommt wohl so zustande, dass eine der LEDs bei Erhitzung anfängt, übermäßig viel Volt durchzuwinken, so dass der Constant Current LED-Treiber (außerhalb des LCD-Moduls) denkt, da wäre ein Fehler, und sicherheitshalber die gesamte Beleuchtung abschaltet.

Nun ist es so, dass ich weder Zeit noch Lust habe, das übel verklebte und versiegelte eigentliche interne LCD-Modul auseinander zu popeln, in dem auch die LED-Leisten versteckt sind.
Das Modul hat hinten u.a. ein Flachband Kabel mit 6x2 Leitungen, für die sechs LED-Leisten. Jede Leiste kriegt wohl ca. 220mA bei ca. 40V.
Aus dem Link oben habe ich die Idee, dass man zwischen LED-Leisten und den Constand Current LED-Treiber einfach je einen Widerstand in Serie schaltet, um den Peak, der durch die defekte erhitzte LED entsteht, aufzufangen.
Haltet Ihr das für sinnvoll, wenn ja, wieviel Ohm wäre da gut? Der User der diese Idee hatte, erwähnt an einer Stelle ca. 0.47-2 Ohm, an anderer Stelle eher so 10-20 Ohm. Leider gibt es keine weiteren Antworten von ihm.
Ich würde den Widerstand einfach bei allen 6 Leisten in Serie schalten, auch wenn es einen leichten Helligkeitsverlust gibt (der natürlich nicht zu hoch sein sollte).
Gäbe es sonst noch eine andere Möglichkeit, die vielleicht ähnlich simpel umzusetzen wäre, aber etwas schlauer ist? Wichtig ist, ich will das Hauptmodul nicht aufpopeln. Ich kann nur ansetzen an dem 6x2 Kabel zwischen LED-Leisten und Treiber.
Ansonsten erwähnt im Link oben noch jemand die Möglichkeit, das Erdungskabel zwischen LCD-Modul und sonstiger Monitorelektronik zu kappen, hat sich aber seitdem nicht mehr zurückgemeldet. Ist das ne Möglichkeit, oder stellt das eine Gefahr dar?

Danke für Eure Ideen!


[ Diese Nachricht wurde geändert von: jetski am  3 Jul 2017 15:47 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: jetski am  3 Jul 2017 15:49 ]

BID = 1022614

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11575
Wohnort: Cottbus

 

  


Zitat :
dass eine der LEDs bei Erhitzung anfängt, übermäßig viel Volt durchzuwinken
Im Gegenteil, bei größere Temperatur verringert sich der Vorwärtsspannungsabfall über einer LED (negativer Temperaturkoeffizient).


Zitat :
dass man zwischen LED-Leisten und den Constand Current LED-Treiber einfach je einen Widerstand in Serie schaltet
Dann würde sich definitiv der Spannungsabfall am LED-Treiber vergrößern ... was wiederum die Fehlerursache sein soll...


Zitat :
Der User der diese Idee hatte, erwähnt an einer Stelle ca. 0.47-2 Ohm, an anderer Stelle eher so 10-20 Ohm. Leider gibt es keine weiteren Antworten von ihm.
Hat seinen Fehler wohl eingesehen.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am  3 Jul 2017 16:59 ]








BID = 1022615

BlackLight

Inventar

Beiträge: 3702


Zitat : jetski hat am  3 Jul 2017 15:45 geschrieben :
Danke für Eure Ideen!
Ist noch Gewährleistung drauf? Wenn nicht, halt was neues kaufen - oder alternativ was besseres kaufen.

BID = 1022619

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 787


Zitat :
Im Gegenteil, bei größere Temperatur verringert sich der Vorwärtsspannungsabfall über einer LED (negativer Temperaturkoeffizient).
Bei einer intakten LED mag das sein.
Wenn die LED im Sterben liegt ist nichts mehr normal; Erhöhte Uf gehört eindeutig zu der Liste der Fehlermechanismen ebenso wie plötzlicher Einbruch bei der Uf
https://www.stanley-components.com/.....e.pdf
https://de.slideshare.net/ASQwebinars/led-failure-mechanisms (S.11)
Dass LED plötzlich zum flackernden Teelicht mutieren und dabei temporär sowohl erhöhte UF (extrem offen) oder erniedrigte UF (extrem KS) zeigen, findet sich vielleicht nicht im Leermanuskript, ist aber in der Realität überall zu sehen, ob in LED COB Clustern, LED in einer 1Euro Laden LED Taschenlampe, Lichterketten oder oder.
Und dass das Ganze auch eine Thermische Komponente hat; also bei verringertem Strom=verringerter Eigenerwärmung u.U. nicht auftritt, ist auch kein Geheimnis.


Zitat :

Zitat :
zwischen LED-Leisten und den Constand Current LED-Treiber einfach je einen Widerstand in Serie schaltet...

Dann würde sich definitiv der Spannungsabfall am LED-Treiber vergrößern ...

Nein. Wenn ich einen Widerstand zwischen KSQ und LED Kette einfüge, steigt der Spannungsabfall der LED Kette soweit die KSQ ihn sieht. Damit wird sich der Spannungsabfall übder dem KSQ LED Treiber verkleinern müssen, da er durch eine Erhöhung der Ausgangsspannung den zusätzlichen Spannungsabfall zu kompensieren versucht.
Bei steigender UF einer oder mehrerer LED der Kette oder Einfügen eines Widerstandes in die Kette wird der Spannungsabfall ÜBER der KSQ daher sicher KLEINER bis er im Extremfall 0 ist.

Wenn dagegen eine oder mehr LED der Kette mit Kurz- oder Teilschluss ausfallen würden, stiege der Spannungsabfall über der KSQ, da die Kette eine niedrigere Gesamt Uf bekäme.

Die Messungen in dem verlinkten Fred zeigen nun beides; sie zeigen zwischen Messungen des gleichen Posters sowohl LED Streifen mit steigendem als auch fallendem Spannungsabfall über der KSQ.
Wahrscheinlich hat man daher sogar mit zwei Phänomenen zu tun;
a) erhöhte Uf von LED einer Kette die dabei sind "offen zu gehen"
b) erniedrigte Uf von LED einer Kette durch Leckströme bis hin zu KS


Zitat :
Hat seinen Fehler wohl eingesehen.
Nö. Er hat es aufgegeben nachzuforschen was genau da passiert und was das Abschaltkriterium ist.
Ich sehe da nicht einen Beitrag der genau die Frage beantwortet was die Abschaltung verursacht; zu hohe oder zu niedrige Gesamt-Uf der Kette oder eine offene Kette. Oder vielleicht eine Kombination aus allem? Mittelwert über alle Ketten? 2 out of 4 ain't bad?

Wollte man da wirklich einsteigen und zielgenau treffen, müsste man erstmal genau Grundlagenarbeit leisten.
Und da mache ich es lieber wie Tell; Zielscheibe; ich nehme die Armbrust.- Der angebissene Apfel ist ja schon da.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Maou-Sama am  3 Jul 2017 19:43 ]

BID = 1022621

jetski

Gelegenheitsposter



Beiträge: 87
Wohnort: Berlin

Ich bin da vollkommen bei Maou-Sama, im Grunde ist mir nach durchlesen des Threads auch nicht wirklich exakt klar, was genau durch die Erwärmung in den LEDs passiert, was letztlich den LED-Treiber zum Abschalten bringt.

Der Monitor funktioniert ja ohne Frontglas einwandfrei, ich werde ihn also sicher nicht mal eben so ersetzen, war ja auch nicht billig.

Meine Notlösung wird sein, die LEDs einfach mit einer eigenen KSQ zu betreiben, die KSQ im Monitor kann mich dann einfach mal kreuzweise. Das würde aber ein kleines Extrakabel an der Hinterseite nötig machen, ist nicht so richtig elegant.

Daher bin ich immer noch hoffnungsfroh, dass jemandem hier vielleicht etwas einfällt, was man zwischen LED-Streifen und Monitor-KSQ packen könnte, was das Problem vielleicht behebt. Ihr müsst euch nicht festlegen, solange es Kleinigkeiten wie ein paar Widerstände sind, die nicht viel Geld und nicht viel Arbeit kosten, probiere ich alles, was das Potential zur eventuellen Problemlösung hat, gerne aus!




[ Diese Nachricht wurde geändert von: jetski am  3 Jul 2017 20:04 ]

BID = 1022624

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1357
Wohnort: Liessow b SN

Wer sagt dir denn das es an der LED liegt?
Es ist nichts ungewöhnliches das die LED-Ansteuerung den Strom überwacht. Ist er zu gross oder zu klein werden die LED abgeschaltet. Dies passiert z.B. auch wenn eine LED mies aufgelötet ist und bei Erwärmung einen erhöhten Widerstand der Lötstelle hat.

_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 1022627

jetski

Gelegenheitsposter



Beiträge: 87
Wohnort: Berlin

Es ist natürlich auch theoretisch denkbar, dass die Monitor-KSQ selber zu heiß wird, und die LEDs sind unschuldig. Glaub ich aber nicht, da die Thunderbolt-Displays berüchtigt sind für problematische Lötstellen an den LED-Streifen. Es gibt z.B. auch andere Exemplare, da fällt nur links oder rechts das Licht aus, weil ein bestimmter Stecker an den Ecken schlecht angelötet ist. Das ist bei meinem Exemplar aber nicht der Fall.

Was gesichert ist: das Schwarzwerden es ist wirklich nur ein Ausfall der Hintergrundbeleuchtung, wenn man mit ner Taschenlampe hinleuchtet, sieht man dass die Bildschirminhalte alle noch aktiv sind, nur eben unbeleuchtet.

BID = 1022636

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1357
Wohnort: Liessow b SN


Zitat :
jetski hat am  3 Jul 2017 20:50 geschrieben :

... Glaub ich aber nicht, da die Thunderbolt-Displays berüchtigt sind für problematische Lötstellen an den LED-Streifen.

Dann ist es mir schleierhaft wie man durch Einfügen eines R in die Zuleitung der LED den Fehler kompensieren will.

_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 1022641

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11575
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Wenn die LED im Sterben liegt ist nichts mehr normal; Erhöhte Uf gehört eindeutig zu der Liste der Fehlermechanismen ebenso wie plötzlicher Einbruch bei der Uf
Schon, nur was soll es bringen, den Treiber zu "reparieren", wenn die LEDs defekt sind
Wie es Roland ja auch schon festgestellt hat.


Zitat :
Nein. Wenn ich einen Widerstand zwischen KSQ und LED Kette einfüge, steigt der Spannungsabfall der LED Kette soweit die KSQ ihn sieht.
Zufällig meinte ich genau diesen Spannungsabfall.


Zitat :
Bei steigender UF einer oder mehrerer LED der Kette oder Einfügen eines Widerstandes in die Kette wird der Spannungsabfall ÜBER der KSQ daher sicher KLEINER bis er im Extremfall 0 ist.
Mir war nicht bewusst, dass wir hier über die "Innereien" der KSQ sprechen. Dies (ΣU=0) gilt so ja auch nur für einen linearen Stromregler an Konstantspannung.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am  4 Jul 2017 10:18 ]

BID = 1022648

jetski

Gelegenheitsposter



Beiträge: 87
Wohnort: Berlin


Zitat :
rasender roland hat am  4 Jul 2017 05:33 geschrieben :


Zitat :
jetski hat am  3 Jul 2017 20:50 geschrieben :

... Glaub ich aber nicht, da die Thunderbolt-Displays berüchtigt sind für problematische Lötstellen an den LED-Streifen.

Dann ist es mir schleierhaft wie man durch Einfügen eines R in die Zuleitung der LED den Fehler kompensieren will.



Mir ist es auch schleierhaft, aber angeblich funktioniert es ja scheinbar leidlich. Siehe oben, der User mitchW berichtet ja dass es seitdem funktioniert, so lange er die Helligkeit auf 100% lässt, was für mich völlig ok wäre.

BID = 1022652

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 787


Zitat :
Siehe oben, der User mitchW berichtet ja dass es seitdem funktioniert, so lange er die Helligkeit auf 100% lässt,

Dann will ich der "ich glaube nicht" und "schleierhaft" Fraktion mal auf die Sprünge helfen;
Die Messungen im Fred sprechen für
1. 500-600mA KSQ, gedimmt per PWM
2. Helligkeit 100% entspr. 100 % Tastverhältnis entspr. ununterbrochener Stromfluss
3. genügend großer Reihenwiderstand führt die KSQ übers Limit, es fließen weniger als 500-600mA
Ergebnis; die Helligkeit der LED Kette wird
- nun allein von dem Widerstand bestimmt
- wegen Helligkeit=Tastverh=100% wird der Strom durch die KSQ nicht mehr gepulst

Ebensogut hätte er einen passenden Widerstand vom Minuspol der LED Leiste direkt auf Masse des Gerätes legen und so die KSQ ganz umgehen können.

Ob genau das nun die Lösung ist die der TE wünscht? Es juckt mich nüscht.
Ob die Schleierfraktion diese Ausführungen nachvollziehen kann? Ist mir ehrlich gesagt Burka.

Und warum die Vermeidung eines gepulsten Betriebs bei einer geschädigten(!) LED vorteilhaft sein könnte...
Ich bin sicher ihr werdet selbst darauf kommen.
Die Links gab ich nicht umsonst. Und man braucht keinen Uniabschluss um sich auszumalen, warum eine in der dort diskutierten, durch PWM oder andere Einflüsse in der dort gezeigten Weise geschädigte(!) LED von einem NICHT-PWM Betrieb profitieren und so vielleicht noch einen ruhigen erfüllten Lebensabend verbringen könnte, wogegen sie bei fortgesetzem PWM regelmäßig auf der Intensivstation landet.

Ich bin jedenfalls raus.- Aus die Maus.
Sicher werden von OffroadGTI und Rasender Roland bessere Problemanalysen und echte, professionelle Tips zur Problemlösung kommen...
Immerhin haben die sicher ein Diplom...

BID = 1022656

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1357
Wohnort: Liessow b SN

@Maou-Sama
Ich habe keine Ahnung was Du geraucht hast oder welches Spielzeug man dir weggenommen hat.
Du solltest aber lernen zu akzeptieren das es mehr wie deine bescheidene Einzelmeinung gibt.
Ich halte es jedenfalls für sinnvoller den ursächlichen Fehler zu suchen und zu beseitigen anstatt die Schaltung zu verschlimmbessern weil es mal so funktioniert hat.


_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 1022667

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8734
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver


Offtopic :

Zitat : rasender roland hat am  4 Jul 2017 20:51 geschrieben :
Ich halte es jedenfalls für sinnvoller den ursächlichen Fehler zu suchen und zu beseitigen ...


*hüstel!*

Nun ist auch dies nur eine Einzelmeinung.
Leider aber deckt sich das, was dahintersteckt, nun gar nicht mit den Vorstellungen des TE:

Zitat :
Nun ist es so, dass ich weder Zeit noch Lust habe, das übel verklebte und versiegelte eigentliche interne LCD-Modul auseinander zu popeln, in dem auch die LED-Leisten versteckt sind.


Und dafür nun den Kollegen anranzen? Naja, ihm selbst "ist's ja Burka" ...


_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

BID = 1022676

jetski

Gelegenheitsposter



Beiträge: 87
Wohnort: Berlin

Hallo Leute,

das Problem in vielen technischen Foren ist: es gibt die echten Experten, und die Amateure, und dann eben TE wie mich, die nur wenig Ahnung haben und daher fragen müssen.

Jetzt machen die Experten oft den Fehler, dass sie mit Wut darauf reagieren, dass der TE sich nicht sämtliches Material zur Thematik durchliest, was von Ihnen empfohlen wurde, und sich nicht tiefergehend damit befasst. Der Experte hat also die Ahnung, weigert sich aber weiterzuhelfen, um den TE für seine "Faulheit" zu bestrafen. Leider hat der TE aber möglicherweise weder die Zeit noch die Muße, sich einzulesen, und braucht einfach wirklich nur die Lösung. Hier packt den Experten jedoch leider immer wieder der Zwang, "erziehen" zu müssen. Man weigert sich zu helfen, schließlich will man nichts verschenken. Diese mangelnde Grosszügigkeit ist sehr schade.

Hier springen dann die Amateure ein. Sie wollen nicht erziehen, sondern wirklich nur helfen, leider fehlt Ihnen das Expertenwissen. Der Experte spring nun immer wieder korrigierend ein, aber nur um auch den Amateur mit zu "erziehen", es kommen Andeutungen, in welche Richtung die Lösung zu finden ist, aber es gibt bewusst kein mitmenschliches "An-die-Hand-nehmen".

Irgendwann ist der Thread nur noch von Kompetenzgerangel geprägt und der TE verschwindet mehr oder weniger ratlos...
Ich glaube dass es auch anders geht. Dafür müssten die Experten halt mal ein bisschen Größe zeigen und einfach mal "geben", ohne etwas dafür zu verlangen. Ja, liebe Experten, ich rechne euch eure Ahnung hoch an, ich respektiere euch dafür, aber wenn man immer erziehen will, dann kommt niemand vorwärts. Ich bin in einem ganz anderen Gebiet als Ihr ebenfalls ein Experte, und habe mir abgewöhnt, von Leuten zu verlangen dass Sie sich in ein Thema einarbeiten, wenn ich merke, dass das Thema nicht der Beruf dieser Leute ist. Man kann das wirklich nicht verlangen.

In Hoffnung auf eine echte Lösung! Um konkret zu werden, glaube ich nun verstanden zu haben, dass der Weg, Widerstände einzureihen, klappt, wenn ich den Monitor auf 100% Helligkeit lasse. Oder ich soll die LEDs auf Monitor-GND zurückführen, was auch funktionieren müsste. Bin mir leider aber nicht im klaren darüber, ob das jetzt alles so ernst gemeint war.

BID = 1022681

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1357
Wohnort: Liessow b SN

Mach wie Du denkst, betreib die LED mit max. Strom an der Kotzgrenze.Warten wir mal ab wann Du dich wieder meldest wenn die LED ganz ausgefallen sind.
Ich habe schon einige Geräte in den Fingern gehabt bei denen der Nutzer die LED-Beleuchtung auf 100% hatte.
Gleichzeitig bemängelt man dann den ungenügenden Schwarzwert im Bild.Dein Auto läuft auch bei 6000 Umdrehungen. Kein Mensch kommt aber auf die Idee nur mit 6000 Umdrehungen zu fahren wenn er lange was vom Motor haben will.


_________________
mfg
Rasender Roland


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 23 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 151659429   Heute : 13930    Gestern : 16345    Online : 308        4.4.2020    20:11
18 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.33 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.610561847687