Umbau auf LED Blinker

Im Unterforum Grundlagen - Beschreibung: Grundlagen und Fragen für Einsteiger in der Elektronik

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 18 4 2024  09:58:08      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Grundlagen        Grundlagen : Grundlagen und Fragen für Einsteiger in der Elektronik


Autor
Umbau auf LED Blinker
Suche nach: led (32423) blinker (491)

    







BID = 1027021

Gileraracer

Gerade angekommen


Beiträge: 2
 

  


Guten Tag,

An meinem Motorrad, welches aktuell hinten 2 Blinker mit jeweils 10Watt Aufnahme hat, sollen (e-geprüfte und für dieses Modell zugelassene) LED Blinker angebaut werden. Da die neuen Blinker nurnoch 1,5 Watt Aufnahme haben würde somit die Blinkfrequenz nichtmehr stimmen.

Da dieses Modell ein fix verbautes Relais hat kann ich es nicht gegen ein Lastunabhängiges tauschen und möchte deshalb den Weg über Widerstände gehen, die dem Relais weiterhin die 10 Watt pro Seite vortäuschen.

Wichtig: getauscht wird nur hinten jede Seite!

Ich habe mir daher folgendes hergeleitet:

R= U²/P -> R=(12V)²/(10Watt-1,5Watt)= 16,94Ohm

Somit müsste ich nach meinem Verständnis pro Seite für nur hinten einen Widerstand mit 17Ohm parallel vor den Blinker schalten um die Frequenz beizubehalten.

Wenn ich die Blinker vorne und hinten tauschen würde wären es somit:

R= (12V)²/(20Watt-3Watt) = 8,5 Ohm einmalig oder eben auch pro Blinker 17 Ohm, korrekt?

Wo ich mir nun unsicher bin ist die Leistung der Widerstände. Eigentlich muss ich hier auch die Differenz nehmen, spricht 10Watt-1,5Watt=8,5Watt sollten die Widerstände an Leistung angegeben haben, ist dies ebenfalls korrekt?

Danke im Voraus
Gil





BID = 1027026

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
sollen (e-geprüfte und für dieses Modell zugelassene) LED Blinker angebaut werden.
Wenn das so wäre, funktionierten die Dinger auch.
Entweder bist du einem Fake aufgessen, und die Teile sind nicht zugelassen, oder du verwechselst hinsichtlich "e-geprüft" etwas.
Beachte bitte, dass Blinker bauart geprüft sein müssen, und das betrifft dann das gesamte System, nicht nur einzelne Teile davon.


Zitat :
Da die neuen Blinker nurnoch 1,5 Watt Aufnahme haben würde somit die Blinkfrequenz nichtmehr stimmen.
Mit den Festwiderständen würde aber der Ausfall einer Lampe nicht signalisiert. Das ist aber Teil der Vorschrift.


Zitat :
kann ich es nicht gegen ein Lastunabhängiges tauschen
Auch das ist nicht zulässig, siehe vorigen Abschnitt.



Zitat :
Wo ich mir nun unsicher bin ist die Leistung der Widerstände.
Frag deinen TÜV-Prüfer!
Wahrscheinlich sagt er dir: Nicht zulässig.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 22 Sep 2017 17:38 ]

BID = 1027027

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36034
Wohnort: Recklinghausen

Das nächste Problem ist auch, wohin mit der Wärme der Widerstände?
Im Endeffekt kannst du dann auch mit Glühlampen weiterblinken.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1027028

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus

Grundsätzlich alles richtig. Nur sollte die Nennleistung der Widerstände höher gewählt werden. Widerstände bei Nennleistung betrieben werden unangenehm heiß, das wäre in diesem Fall wohl nicht so schön.

Ein Widerstand pro Seite reicht ja. 10Ohm, 50W (eher mehr), Alu-Gehäuse würde wohl gut passen.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 22 Sep 2017 17:47 ]

BID = 1027273

Gileraracer

Gerade angekommen


Beiträge: 2


Zitat :
Offroad GTI hat am 22 Sep 2017 17:39 geschrieben :

Grundsätzlich alles richtig. Nur sollte die Nennleistung der Widerstände höher gewählt werden. Widerstände bei Nennleistung betrieben werden unangenehm heiß, das wäre in diesem Fall wohl nicht so schön.

Ein Widerstand pro Seite reicht ja. 10Ohm, 50W (eher mehr), Alu-Gehäuse würde wohl gut passen.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 22 Sep 2017 17:47 ]


Danke!

Wie kommst du auf die 10 Ohm? Die Blinker wechsle ich nur hinten, vorne bleiben die originalen. Ich komme daher auf 16,94 Ohm.

LG

BID = 1027274

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Wie kommst du auf die 10 Ohm?


So:

Zitat :
Wenn ich die Blinker vorne und hinten tauschen würde


Wobei inzwischen:

Zitat :
Die Blinker wechsle ich nur hinten, vorne bleiben die originalen.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180917025   Heute : 1920    Gestern : 9237    Online : 479        18.4.2024    9:58
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0230870246887