Candy Waschmaschine  C2 145 Frontlader

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Knallt beim Schleudern

Im Unterforum Waschmaschine - Beschreibung: Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Waschmaschine         Waschmaschine : Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Waschmaschine Candy C2 145 Frontlader --- Knallt beim Schleudern
Suche nach Waschmaschine Candy 145 Frontlader

    










BID = 677960

avan

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Egal
 

  


Geräteart : Waschmaschine
Defekt : Knallt beim Schleudern
Hersteller : Candy
Gerätetyp : C2 145 Frontlader
S - Nummer : 31000859
FD - Nummer : 07370234
Typenschild Zeile 1 : IPX4 230V
Typenschild Zeile 2 : Type FCE 2 50Hz
Typenschild Zeile 3 : 10A 2150W
Kenntnis : Artverwandter Beruf
______________________

Hallo!
Ich habe seit kurzem ein Problem mit meiner Candy-Wama (Frontlader). Diese ist gerademal gute zwei Jahre alt, also eben erst die Garantie abgelaufen!
Beim Schleudern knallt diese unheimlich laut, als würde irgendetwas hartes in der Trommel hin- und herknallen/-fliegen. Aber außer Wäsche befindet sich nichts in der Trommel. Und auch bei Kochwäsche (also nur Handtücher, keine Schnallen, Knöpfe usw.) tritt dieses Geräusch auf.
Anfangs war das nur zu Beginn des Schleudergangs, mittlerweile rumpelt es während des gesamten Schleudergangs. Davor aber nicht, da wäscht sie ganz normal, scheint mir.
Ich habe sie jetzt nochmal leer schleudern lassen, da läuft sie auch normal. Keine sonderbaren Geräusche.
Ich habe mir daraufhin mal die Stoßdämpfer und die Federn angesehen und konnte so auf den ersten Blick nix feststellen!

Was könnte das Geräusch verursachen?

Hinzu kommt, dass MANCHMAL eine kleine Pfütze nach dem Schleudergang unter der Wama hervorgelaufen kommt. Ich habe versucht, mir alles anzusehen und alles abzutasten, aber ich weiß nicht, wie ich diese Undichtigkeit finden soll. Es sind nirgends Rückstände,lockere Schellen oder ähnliches zu sehen. Die Gewichte sitzen fest und der Riemen läuft auch ordentlich auf der Scheibe und ist straff...

Habt ihr eine Idee? Bin für jede Hilfe dankbar

[ Diese Nachricht wurde geändert von: avan am 17 Mär 2010 17:11 ]

BID = 677968

usuallyusefulforyou

Stammposter



Beiträge: 328
Wohnort: 79664 Wehr

 

  

Mal die Trommel in der Tür vorn anheben.
Wenn dabei ein Spiel -grösser als 0,5 - max. 1 mm- zu spüren ist, sind die Trommellager defekt.
Dann dürfte auch Wasser unten im Bodenblech, eine Folge davon sein.
Das Wasser müsste dann hinten, unter dem Antriebsrad, aus dem Lager austreten,
Defekte Trommellager zeichnen sich ausserdem durch ein starkes, dumpfes Rollen -bei schneller Drehung der Trommel von Hand- aus,
Gruss, W.G.
--könnten natürlich auch defekte Dämpfer sein, bei diesem Alter aber nur, wenn sie sehr viel gelaufen ist--

[ Diese Nachricht wurde geändert von: usuallyusefulforyou am 17 Mär 2010 17:39 ]






BID = 677979

avan

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Egal

Also, die Trommel lässt sich meinem Gefühl nach nicht anheben. Aber kann man denn 0,5-1mm überhaupt spüren?
Sie schiebt sich nur nach vorn und hinten, wenn ich drücke.

BID = 677998

usuallyusefulforyou

Stammposter



Beiträge: 328
Wohnort: 79664 Wehr

Nach vorn ziehen bzw. nach hinten drücken lässt sich die Trommel natürlich immer.
Entscheidend dabei ist, ob sich das Spaltmaß, d. h. der Abstand zwischen Trommelrand und Bottichrand -vorn, hinter der Tür- dabei verändert -vermutlich nicht-.
Ich tippe daher auf ausgeleierte Stoßdämpfer.
Diese Stoßdämpfer sind i.d.R. reine Reibungsdämpfer, bestehend aus einer Aluhülse aussen und einem Kunststoffkern innen und etwas Silikonfett dazwischen.
Dieser Kern verschleisst mit der Zeit durch die Reibungsbewegungen.
Günstige Ersatzdämpfer gibts bei Ebay, das Stück für 8-15- Euro.
Wichtige Maße sind dabei der Bohrungsdurchmesser für die Halte-schrauben bzw.-krallen,das Maß voll ausgezogen und das Maß voll eingeschoben.
Das Dämpfungsmaß (in Newtonmeter) ist bei allen Alternativangeboten ziemlich gleich und nicht ausschlaggebend.
Nothilfe auf die Schnelle (ohne Gewähr!):
Aluhülsen (mit grosser Wapuzange o. ä.) schrittweise, mit Gefühl, soweit zusammendrücken, bis der Kunststoffkern wieder fühlbar schwerer läuft,
Gruss, W.G.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: usuallyusefulforyou am 17 Mär 2010 19:54 ]

BID = 678392

avan

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Egal

Hallo!
Ich habe jetzt mal den Riemen runtergenommen und wenn ich die Riemenscheibe im Uhrzeigersinn drehe scheint alles normal und geräuschlos zu laufen. Drehe ich aber entgegen dem Uhrzeigersinn, ist ein leises grollen oder klackern zu vernehmen. Ist das normal? Oder weist das doch schon auf einen Lagerschaden hin?

Ich habe festgestellt, dass die Maschine zwar links und recht betrachtet in Waage steht, aber hinten tiefer steht als vorn (ca. 5mm), und das vermutlich schon seit ich sie habe! (Also, zwei Jahre.)

Ich weiß ehrlichgesagt nicht so recht, ob und wie ich jetzt die Stoßdämpfer überprüfen könnte, weil ich die Wama aus Platzgründen nicht kippen kann oder ähnliches.
Und wenn die Wama steht, kann ich sie nicht einfach aushängen. Ob sich der Bottich mit einem Wagenheber stemmen lässt, damit ich dann mal die Dämpfer ausbauen könnte? Weil, ohne den Bottich zu halten würden doch die Spiralfedern oben nachgeben, wenn die Dämpfer nicht mehr da sind, oder?

Und kann ich denn einfach die Riemenscheibe hinten abbauen und mir das (oder die?) Lager ansehen(Sind es zwei?)? Oder kann ich dabei was kaputt machen? Die Mutter, die scheinbar die Riemenscheibe hält ist komplett rostig. Ob die kleine Pfütze, die manchmal nach dem Schleudern unter der Wama hervortritt, von dort kommt?

Ich danke euch schonmal für eure Antworten!

PS: Ich habe nicht all zu viel Ahnung und Praxiserfahrung, bin nur eine Mechatronikstudentin


EDIT: Ich habe jetzt gemerkt, dass das leise grollende Geräusch von der Position her genau vom Lager kommt und in beide Drehrichrichtungen erscheint!
Ich nehme jetzt alles auseinander! Und dann sehe ich mir das Lager an.
Oder kann man da was falsch machen?


[ Diese Nachricht wurde geändert von: avan am 19 Mär 2010 14:24 ]

BID = 678401

avan

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Egal

Oder kann es auch der Motor sein, der so ein lautes Knallen beim Schleudergang verursacht? Eher nicht, oder?

Weil um die Riemenscheibe und am ganzen hinteren Bottichteil ziemlich viel Ruß ist....

BID = 678402

avan

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Egal

Mit diesem Geräusch ist es vergleichbar! http://www.youtube.com/watch?v=6LEtCCKPbiM

Allerdings habe ich keine BH's mit Bügeln!?

BID = 678449

usuallyusefulforyou

Stammposter



Beiträge: 328
Wohnort: 79664 Wehr

Das sind mit fast 100%iger Sicherheit die Trommellager,
wenn sich das Geräusch ähnlich wie das andere im Clip anhört(bei dem auch sehr deutlich zu sehen/hören ist, wie die Trommel rumeiert und mit hellem Zwitschern vorn am Bottichrand entlangschleift -nix BH-Bügel oder so-).
Wenn die Trommel von Hand kräftig angeschoben wird, darf (ausser einem leichten Singen der Motorbürsten) bei intakten Trommellagern kein Laufgeräusch zu hören sein, auch sollte die Trommel dann 1-2 Umdrehungen nachlaufen.
W.G.

BID = 678498

avan

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Egal

hm...danke, für deine freundlichen Antworten!

Ich habe jetzt mal ein Licht unter den Bottich gestellt und meinen Kopf in die Trommel gesteckt und ganz langsam gedreht:
Durch das Licht konnte ich sehen, dass im Bottich unten eine dicke rostige Kruste ist. Wahrscheinlich von den Sachen meines Mannes, der auf Arbeit viel mit Gussstaub zu tun hat.
Von der der Rückwand (also Lager, denke ich mal) ist ein ungleichmäßiges ganz leises Klackern zu hören.
Was ist dann mit den Lagern, wenn sie beim vorsichtigen drehen so klingen, beim Schleudern aber laut knallen?

Und wie kann ich die Lager wechseln, was sollte ich beachten?

Ich habe jetzt erstmal das vordere Gewicht unten abgeschraubt um den Bottich vorn öffnen zu können und diese Rostkruste entfernen zu können. Dort mache ich dann morgen weiter, denn der Bottich hat vorn einen komischen Dichtring, der schwer abgeht.

Hinzu kommt, dass alles mit so einer Dichtmasse verschmiert ist. Kann ich dafür beim Wiederzusammenbauen normales Silikon nehmen, oder muss ich irgendeine spezielle Masse kaufen?

Ich habe auch versucht, die Riemenscheibe abzubauen, aber das geht gar nicht so einfach. Die Mutter ging zwar von dem rositgen Gewindestift runter, aber die Riemenscheibe scheint an der Welle angeklebt zu sein!? Oder wenigstens gepresst. Das ist doch die Welle dort? Mache ich Welle und Riemenscheibe kaputt, wenn ich die Scheibe abziehe?

Entschuldigt die vielen Fragen und meine Unwissenheit, aber wie gesagt: ich habe nur theoretische Kenntnisse, und selbst davon noch nicht zu viele...Ist auch meine erste WaMa, die ich auseinandernehme

[ Diese Nachricht wurde geändert von: avan am 19 Mär 2010 22:10 ]

BID = 678546

usuallyusefulforyou

Stammposter



Beiträge: 328
Wohnort: 79664 Wehr

Mit gleichmässigem Zug nach hinten und hin- und herwackeln gehen die Riemenräder bei den AEG´s immer gut ab.
Hat die Candy einen Metall- oder Kunststoffbottich?
Beim Metallbottich gibts hinten i.d.R. ein Gusskreuz oder-stern, das/der am Bottich mit drei oder vier Schrauben befestigt ist und auch den Motor trägt.
Beim Kunststoffbottich muss der Bottich von vorn geöffnet und die Lager gewechselt werden, das ist mehr Aufwand.
Ein Foto der geöffneten Rückseite wäre nützlich,
Gruss, W.G.

BID = 678587

avan

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Egal

So, ich habe den Bottich jetzt vorn geöffnet. Hinten ist wirklich kein rankommen. Da traue ich mich auch nicht, die Scheibe runterzurammeln (und anders als mit Gewalt würde es wohl auch nicht gehen.).

Ich habe wohl den Übeltäter für das laute Knallen beim Schleudern gefunden: Ein BH-Bügel....und da ich ja eigentlich keine Bügel-BH's trage, habe ich nochmal in meinem Schrank nachgesehen: Mein Hochzeits-BH hat Bügel! (Hab ich nicht mehr dran gedacht, da ich ihn ja nur das eine Mal getragen habe...)

Was mich noch stutzig macht, ist diese leise Klackern, wenn man die Trommel per Hand dreht (Riemen ist runter.)

Ich hab's mal gefilmt:

Das erste Video zeigt die Candy beim Schleudern mit 1400 U/min und ohne Wäsche.

Auf dem Zweiten habe ich mal das Ausmaß der Gussstaubverschmutzung und dieses merkwürdige leise Klackern gefilmt. Am Schluss bin ich nochmal hinter die WaMa gekrochen um die Riemenscheibe zu filmen.

Was meint ihr dazu? Sollte ich mir Gedanken machen? Läuft sie noch rund? Ist das Problem durch den entfernten Bügel behoben?

http://www.youtube.com/watch?v=qNHVph5eTug

http://www.youtube.com/watch?v=cKshZ8Sq0oM

[ Diese Nachricht wurde geändert von: avan am 20 Mär 2010 13:30 ]

BID = 678634

usuallyusefulforyou

Stammposter



Beiträge: 328
Wohnort: 79664 Wehr

Das ist keine "Gußstaubverschmutzung", das sind die Rostspuren des defekten Lagers!
Schadenhergang:
-Simmerring (Wasserabdichtung zur Trommel)wird undicht
-Wasser dringt in das (leider offene und nicht gekapselte)Kugellager alsbald ein und wäscht das Lagerfett nach und nach raus
-Kugeln laufen trocken und die Lagerschalen werden zerstört
-Rostwasser läuft innen(!) und hinten aussen runter
-wie auch klar im Video zu sehen ist.
Beim Anhören der Geräusche meine ich auch noch (mindestens)ein Lager des Motors zu hören, das ist das helle, zwitschernde Geräusch.
Das dumpfe Rumpeln beim Schleudern ist eindeutig ein Trommellagerschaden.
Falls die Trommel vorn innen (beim Anheben)noch kein merkliches Radialspiel hat, dürfte nur das vordere Lager defekt sein und der Lagerzapfen noch nicht angegriffen.
Gewechselt werden müssen auf jeden Fall trotzdem beide Lager und der defekte Simmerring!
W.G.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: usuallyusefulforyou am 20 Mär 2010 17:19 ]

BID = 678724

avan

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Egal

So viel Rost von den Lagern?

Ok, wenn das so ist, komme ich wohl nicht drum rum, die Lager zu wechseln.
Dann werde ich mich mal dementsprechend belesen und neue bestellen.


Ich danke dir vielmals für deine hilfreichen Antworten!


BID = 680568

dannykrohn

Gerade angekommen


Beiträge: 14
Wohnort: rostock

hallo,

habe selbe maschine mit gleicher problematik, habe hier
http://shop.euras.com/geraetesuche_.....7340N

günstige Lager entdeckt, leider nur staubdichte, wasserdichte sind aus.

meine frage nun, wenn du einen weg gefunden hast, die lager zu wechseln, wäre ich sehr sehr dankbar für eine kurze anleitung, wie ich das anstellen kann, denn momentan sehe ich keine möglichkeit, das hinzubekommen.

und für ne neue WAMA ist wegen Nachwuchs einfach kein geld da, anfrage beim KD 300 euro aufwärts, dafür bekomme ich dann doch ne neue. also selbst machen oder verschrotten.

vielen lieben dank im voraus

danny

BID = 680918

dannykrohn

Gerade angekommen


Beiträge: 14
Wohnort: rostock

so habe die maschine komplett zerlegt, den bottich oben raus ist hart, keine seitenwände die man abschrauben kann, auch mir eher unbekannt.

simmerring raus lager raus, nur warum ist das alles so vergammelt, simmering lässt kein wasser durch lager auch nicht habe den bottich zusammengebaut mit 20 liter wasser gefüllt, nach 24 std kein tropfen wasser im glas unter dem riemenscheibenbolzen. simmerring optisch top, inneres lager vergammelt, äusseres lager noch top. naja nun ist auch egal
habe bei ebay 2RS lager bekommen für 2,40 für beide und simmerring für 10, denke günstiger kommt man echt net mehr an teile, und nach grundreinigung habe ich ne fast neue maschine ist doch auch mal was.

frage mich nur noch mit was genau ich den simmerring einschmieren soll.
beim händler steht das man das mit bestellen soll.

lg danny


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 154659077   Heute : 5846    Gestern : 20284    Online : 378        26.10.2020    11:03
24 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1.53023004532