Bosch Waschmaschine  WAY32793/01

Reparaturtipps zum Fehler: Unwucht beim Schleudern

Im Unterforum Waschmaschine - Beschreibung: Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 16 6 2024  01:40:45      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Waschmaschine         Waschmaschine : Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader.


Autor
Waschmaschine Bosch WAY32793/01 --- Unwucht beim Schleudern
Suche nach Waschmaschine Bosch Unwucht beim Schleudern

    







BID = 1108834

MiHoe

Gerade angekommen


Beiträge: 3
 

  


Geräteart : Waschmaschine
Defekt : Unwucht beim Schleudern
Hersteller : Bosch
Gerätetyp : WAY32793/01
S - Nummer : 484110283574000247
FD - Nummer : FD9411200024
Typenschild Zeile 1 : WNM64
Typenschild Zeile 2 : ME253BB
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo zusammen,
habe da ein völlig paradoxes Problem mit unserer Waschmaschine bei dem ich nicht weiter weiß und auf Hilfe hoffe.

Unsere WM lief seit dem Kauf in 2015 problemlos bis sie nach 5 Jahre anfing beim Schleudern zu rumpelte. Nur fünf Jahre Laufzeit finde ich eschreckend wendig, früher liefen Waschmaschinen 15-20 Jahre bis zum Lagerschaden ganz Probleme.

Rumpeln beim Schleudern = klares Zeichen für verschlissene Stoßdämpfer. Ich baute also die originalen schwarzen runden Stoßdämpfer von (ich glaube) Suspra aus und ersetze diese durch welche von Drehflex. Interessanter Weise sahen diese Dämpfer außen wie innen den Originalen zum Verwechseln ähnlich ... Alte wie neue Stoßdämpfer waren übrigens mit 80 Newton angegeben.

Leider waren diese Dämpfer dann nach nur 1 ½ Jahren auch schon wieder ausgeschlagen was mich nervte und ärgerte. Aus diesem Grund entschied ich mich experimentell diesmal andere Dämpfer mit höheren Dämpfungswerten zu kaufen. Und so verbaute ich spürbar schwergängigere Stoßdämpfer mit stolzen 120n. Tatsächlich lief die WM danach erheblich geschmeidiger … aber nicht sehr lange.

Diesmal waren die Dämpfer sogar schon nach einem Jahr ausgeleiert und mussten ausgetaucht werden. Diesmal kaufte ich in der E-Bucht ein Dreierset und wieder verging nach dem Einbau nicht viel Zeit bis auch diese Dämpfer fertig warnen. Diese Noname-Stoßdämpfer in eckiger Bauform mit 90n hielten sogar nur zwei Monate bis die WM beim Schleudern ihr übliches Theater aufführte. Eine Sache erschien mir jetzt aber sehr merkwürdig! Die Stoßdämpfer fehlten sich beim Einbau neuwertig an. Sprich die hatten keinen „lockeren“ Spielraum auf dem ersten Zentimeter, sondern ließen sich von Anfang an nur schwergängig bedienen … ganz so also wie es bei neuen Dämpfern der Fall ist.

In drei Jahren drei Paar Stoßdämpfer da war mir zu viel …

Völlig verzweifelt war mir das Geld jetzt egal und ich kaufte diesmal auf der Ersatzteilseite von Bosch drei neue Stoßdämpfer und dazu vorsichtshalber auch alle drei Federn neu für happige 100 €. Der Effekt war so schlimm dass ich hier im Forum jetzt um Hilfe bitte. Trotzt Einbau von neuen „Original“ Ersatzteilen schlug die Maschine von Anfang an so schlimm als ob ich darin total ausgeleierte uralte Stoßdämpfer verbaut wären …

Dass sich meine alten Federn in einem TOP-Zustand befinden war mir eigentlich klar. Um das auszutesten habe ich die Federn mit Gewichten ausgedehnt, dabei die Länge gemessen und das Ergebnis mit dem der neuen Fendern verglichen … es gab keine Unterschiede.

Unsere Bosch MW soll eigentlich bis zu 8 Kilo Wäsche vertragen. Gewaschen wurde zuletzt nur ein normaler Bettbezug mit Kissenbezug, eine Kinder-Jeans sowie ein Hoody. Da die Maschine so schlimm eierte dass die Trommel schon an die Außenwände schlug holte ich die Wäsche raus und packte die auf die Waage. Die vier Sachen wogen in nassem Zustand 5,4 Kilo sollten also definitiv nicht zu schwer sein für neue Dämpfer + Federn!

Eines noch vorweg … unbeladen kann ich die WM mit voller Drehzahl von 1600 u/Min laufen lassen ohne die kleinste Vibration. Im Gehäuse finde ich keine lockeren Teile, es nichts abgerissen oder locker soweit ich das feststellen konnte. Wenn ich die Trommel mit der Hand mit etwas Schwung in Rotation versetzet dreht die sich schnurrend bis sie nach 1-2 Umdrehungen abgebremst wird. Entferne ich jedoch den Rippenriemen dreht die Trommel weiter sprich der Motor bremst die Drehbewegung.

Jetzt meine Frage an die Fachwelt … habt Ihr noch eine Idee was die wilden Hopser eines Frontladers außer Federn und Stoßdämpfern noch beeinflusst??? Wenn unser Waser schwerer geworden wäre oder die Betongewichte … ok dann würde ich das verstehen. Oder gibt es neuen Umweltnormen die die in den Dämpfern verwendeten bremsenden Fette „noch besser weil umweltfreundlicher“ gemacht haben? Ist es normal, dass der Motor bei Manueller Drehung plötzlich bremst oder ist das ggf. der Grund für die Probleme der WM? Was habe ich evtl. nicht bedacht oder übersehen …?

Danke für Euere Hilfe.

VG
Micha

BID = 1108835

silencer300

Moderator



Beiträge: 9679
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

 

  

Hallo und herzlich willkommen im Forum.

Hier könnte tatsächlich das Trommelkreuz gebrochen sein, was sich erst bei hoher Belastung bemerkbar macht.
Um den Fehler zu beheben, müsste das komplette Schwingsystem (00714127, ersetzt durch 23000476) erneuert werden.

Edit:
Das Abbremsen durch den (Inverter) Motor ist normal.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: silencer300 am 20 Feb 2023 13:28 ]

BID = 1108836

driver_2

Moderator

Beiträge: 12064
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

Hallo,

die Federn verschleißen nicht, außer sie brechen.

Stoßdämpfer sind Verschleißteile, es gib unterschiedliche Qualitäten. Entwer kauft man teuer Original oder aus dem Hausgerätezubehör ALTERNATIV, aber drittware kann schon schnell defekt sein.

Teilbeladung oder große zusammenhängende Wäschestücke sorgen für Unwucht die Gedämpft werden muß. Dies geht zu Lasten der Stoßdämpfer, es empfiehlt sich wenige große Textilien mit vielen kleinen zusammen zu waschen.

Ebenso ist es wichtig, daß die Waschmaschine Superkorrekt mit gleichmäßigem Druck auf alle 4 Füße dasteht, sonst schaukelt sie sich auf, der Boden sollte idealerweise aus dickem Beton sein, Altbauholzböden sind extrem schwierig und schwingen mit.

Ansonsten erzählst Du uns nichts ungewöhnliches.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1108874

MiHoe

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Guten Abend,

und danke sehr für Eure Ausführungen.

Dass schwingende Dielenböden ein Problem bedeuten kann ich mir lebhaft vorstellen.
Das lernt man spätestens wenn die Maschine so tanzt wie unsere, dann investiert man freiwillig viel Zeit um jedes Füßchen 110 % genau auszurichten. Unsere Rodeo-Maschine steht übrigens auf massivem Boden aus Beton mit Fliesen und wanderte immerhin nicht.

Ich möchte noch eine Sache ergänzen ... scheinbar ist es auch nicht ganz unwichtig ob die Rückseite offen ist oder mit der massiven Blechplatte stabil zugeschraubt wurde. Das scheint damit dem ganzen Konstrukt deutlich mehr Stabilität zu geben. Ich habe jedenfalls das dringende Gefühl dass unser Maschinchen noch mehr rackelt wenn die Rückseite entfernt wurde was aber auch daran liegen kann dass besagtes Schwingsystem eine Knacks hat.

Danke für den Hinweis dass das Abbremsen des Invert-Motors normal ist ... sehr interessant ... wieder was gelernt


Die Antwort dass das ausgerechnet das teuerste Teil das Schwingsystem defekt sein könnte gefällt mir leider gar nicht :(.
Wenn man logisch alle anderen Komponenten ausschließt landet man aber leider genau dort.
Drum hatte ich bei vollen 1600 U/Min leer geschleudert was ja absolut vibrationsfrei ablief.
Aber ja wenn das Trommelkreuz an einer Stelle ein wenig gelöst ist ... könnte dass leider schon der Fall sein, zumal bei schwerer Wäsche.

Leider ist der Bottich ja verscheißt. Gibt es nicht evtl. doch eine Möglichkeit das zu testen?

Viele Grüße + lieben Dank!
Maicha

BID = 1108876

driver_2

Moderator

Beiträge: 12064
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

BSH hat definitiv dünnere Seitenwände als Miele, hat bei den meisten Modellen nur 3 Federn statt 4 und ja, es ist sehr wichtig, das Rückblech mit ALLEN Schrauben dran zu haben, es dient der Gesamtstabilität des Gerätes.

Trommelkreuzbruch hört man idR, wenn die Trommel innen am Behälter schleift.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1109008

MiHoe

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Guten Abend,

hören kann ich ich tatsächlich keine Schleifgeräusche, weder beim Waschen noch wenn ich die Trommel langsam mit der Hand drehe. Habe mal versucht durch Klopfen an der Rückseite der Trommel auf das große Y bzw. auf das Trommelkreuz vielleicht unterschiedlichen Geräusch auszumachen. Ich weiß ja nicht wie das Kreuz befestigt ist, ob genietete oder wie auch immer. Aber wenn ein Arm lose wäre klingt der ja anders als die anderen Arme. Zudem weiter laut nachgedacht, wenn sich von eine Arm von nur dreien gelöst hat würde das sicher ordentlich rappeln

Mit Klopfen und lauschen kommt man aber leider auch nicht weiter. So ziemlich jede Stelle klingt anders je weiter man sich von der Mitte nach außen entfernt.

By the Way ... kommen denn solche gelösten Trommelkreuze denn oft vor oder sind die eher die ganz große Ausnahme?

Spannende Sache auf jeden Fall ... aber leider noch kein Lösung.

Vielen Dank und schönen Abend
Micha


BID = 1109012

silencer300

Moderator



Beiträge: 9679
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Bei den Trommelsternen aus Spritzguss-Aluminium leider keine Seltenheit, dass es an den (meist geschraubten) Verbindungsstellen zu Rissen kommt.
Das Material bricht eher, als es sich verformt.
Über die chemischen Prozesse mit der aggressiven Waschlauge möchte ich garnicht erst nachdenken.
Und der 1600-er Bottich (bei BSH heißt er Schwingsystem) ist am stärksten betroffen, da sich die auftretenden Kräfte gegenüber der 1200/1400 Version enorm verstärken können.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.


Liste 1 BOSCH    Liste 2 BOSCH   

Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181475948   Heute : 261    Gestern : 7051    Online : 455        16.6.2024    1:40
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,0776309967041