AEG Waschtrockner  L12620

Reparaturtipps zum Fehler: E52 bzw. spontanes Schleudern

Im Unterforum Wäschetrockner - Beschreibung: Reparaturtipps Wäschetrockner, Trockner, Waschtrockner

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 29 5 2024  08:32:56      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Wäschetrockner        Wäschetrockner : Reparaturtipps Wäschetrockner, Trockner, Waschtrockner


Autor
Waschtrockner AEG L12620 --- E52 bzw. spontanes Schleudern
Suche nach L12620 Waschtrockner AEG L12620

    







BID = 1080698

Shinji

Neu hier

Beiträge: 28
 

  


Geräteart : Waschtrockner
Defekt : E52 bzw. spontanes Schleudern
Hersteller : AEG
Gerätetyp : L12620
S - Nummer : 751 00030
FD - Nummer : 914601121-00
Typenschild Zeile 1 : Mod. L12620 Type: P6347488
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo!

Ich habe seit 2008 einen AEG Lavamat Turbo L12620, der die letzten 13 Jahre mehr oder weniger fehlerfrei lief.

Seit einiger Zeit kommt es immer wieder vor, dass während des normalen Waschprogramms, der Motor plötzlich auf volle Geschwindigkeit beschleunigt, die Maschine dann kurz "hüpft" und das Programm dann kommentarlos stehen bleibt. Scheinbar tritt dies nur bei Proghrammen >30°C auf.

Im Fehlerspeicher wird der Code E52 angezeigt. Also etwas mit dem Tachogenerator und/oder den Motorkohlen.

Würde hier noch eine andere Ursache in Betracht kommen?

Wenn nein, würde ich gerne die Kohlen und den Tachogenerator auf Verdacht tauschen wollen. Aber ich finde im Internet weder die Kohlen, noch den Tachogenerator einzeln. Angeboten wird mir für mein Modell immer nur der komplette Motor für >150€

Hat jemand eine exakte Bezeichnung für den Tachogenerator und die Kohlen? Oder eine Quelle?

Mal "kurz" die Maschine zum Nachsehen öffnen ist nicht so einfach. Die ist in meiner Küche verbaut und das ist ein ordentliches Gefummel, die aus der Ecke nach vorne zu ziehen.


BID = 1080956

Shinji

Neu hier

Beiträge: 28

 

  

Hmmmmmm...

Der Tachogenerator sitzt fest im Motor und die Kohlen sind auch noch zwischen 2cm und 2,5cm lang.

BID = 1080972

Schnurzel

Schreibmaschine

Beiträge: 1259
Wohnort: Bayern


Zitat :
Shinji hat am 15 Apr 2021 20:08 geschrieben :

Hmmmmmm...

Der Tachogenerator sitzt fest im Motor


Selbstverständlich.
Aber er liefert offenbar seltsame Werte.

BID = 1085902

Shinji

Neu hier

Beiträge: 28

Noch hatte ich keine Zeit, mich weiter um das Problem zu kümmern. Aber ich habe die Maschine einmal beaobachtet und allgemein ein seltsames Verhalten festgestellt:

1) Die Tür-LED leuchtet im Betrieb stellenweise dauerhaft grün, die Tür ist aber verriegelt.

2) Bleibt die Maschine stehen und ist die Tür-LED rot, kann man den Türknopf drücken und nach 1-10 Minuten entriegelt die Maschine dann. Drückt man dann wieder auf Start läuft das Programm weiter. Allerdings nicht mehr an der Stelle, an der es abgebrochen wurde.

3) Bleibt die Maschine stehen kann es sein, dass nach einigen Minuten die Restzeit von z. B. 11 Minuten wieder auf 121 Minuten springt.

4) Das Problem mit dem spontanen schleudern tritt immer nur dann auf, wenn laut Programm tatsächlich geschleudert werden soll. Niemals zwischendurch.

5) Manuell gewähltes Schleuderprogramm lief bei 6 Versuchen 6x fehlerfrei durch.

Daher vermute ich, dass eher die Steuerplatine irgendwie einen Knall weg hat. Kann man die bei der L12620 ausbauen, ohne alles zerlegen zu müssen? Dann würde ich nämlich einmal die Lötstellen nachlöten. Bei der L12620 sitzt die von oben gesehen an der rechten Seite des Gehäuses.

BID = 1085911

silencer300

Moderator



Beiträge: 9679
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Versuche die Platinen gründlich zu reinigen, die "Intelligenz" wird bei dieser Baureihe u.U. etwas mimosenhaft, wenn sich der gut leitende Abrieb der Motorkohlen an den elektronischen Bauteilen angelagert hat.

Edit: Der Ausbau erfolgt von oben, ist aber durch die knappe Kabelführung und die ziemlich straff sitzenden Stecker etwas hakelig.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: silencer300 am 14 Aug 2021 14:56 ]

BID = 1086014

Shinji

Neu hier

Beiträge: 28

@silencer300:

Zitat :
...wenn sich der gut leitende Abrieb der Motorkohlen an den elektronischen Bauteilen angelagert hat...


Ist das Kunst, oder kann das weg?
Ich fürchte, ich muss die Frontplatine auch noch ausbauen.








[ Diese Nachricht wurde geändert von: Shinji am 16 Aug 2021 19:53 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Shinji am 16 Aug 2021 19:54 ]

BID = 1086016

silencer300

Moderator



Beiträge: 9679
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Das kann weg...
Weißt Du jetzt, was ich gemeint hatte?

Schätzungsweise wird die Bedien-/Anzeigeelektronik und der Motor nicht viel besser aussehen.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1086018

Shinji

Neu hier

Beiträge: 28

Habe die Steuerung jetzt erst einmal "abgepustet" und mit einer Spritze und Isopropanol gereinigt. Solange der µC keinen Schuss hat, habe ich noch Hoffnung.

Werde das aber wohl nie wieder schön verdrahtet bekommen. Habe zwar dutzende Fotos gemacht... aber so viele Kabelbinder und stramme Verlegung bekomme ich ohne vier Hände nie wieder hin.

In Ermangelung von Druckluftspray werde ich wohl morgen mal in die Autowaschstraße fahren. Die haben da für die Innenraumreinigung Druckluft. *LOL*




BID = 1086021

Shinji

Neu hier

Beiträge: 28

Hast du eventuell noch einen Tipp, wie ich die Bedienelektronik abmontiert bekomme? Die Schrauben oben sind ab und am Waschmittelfach scheint alles lose zu sein. Aber im Bereich der Druckknöpfe bewegt sich nichts.


Zitat :
silencer300 hat am 16 Aug 2021 20:10 geschrieben :

Schätzungsweise wird die Bedien-/Anzeigeelektronik und der Motor nicht viel besser aussehen.

BID = 1086024

silencer300

Moderator



Beiträge: 9679
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300


Zitat :
Shinji hat am 16 Aug 2021 20:18 geschrieben :

Werde das aber wohl nie wieder schön verdrahtet bekommen. Habe zwar dutzende Fotos gemacht... aber so viele Kabelbinder und stramme Verlegung bekomme ich ohne vier Hände nie wieder hin.


Auch diesen Umstand hatte ich schon erwähnt, viel Spaß beim frickeln.

Bekommst Du die Bedienblende nicht herunter, oder die Elektronik nicht aus der Blende heraus?
Die Blende ist noch mit ein paar Nasen an der Frontwand verhakt und falls über der Blende noch eine schmale Traverse sitzen sollte, runter damit.
Die Elektronik ist dann auch nochmal mit einigen Rastnasen UND mindestens 6-8 Schrauben in die Blende "wie für die Ewigkeit" einbetoniert.
Für mich haben die AEG-Maschinen (Deine ist eine ZANUSSI-Produktion) durch ihre Bauweise (alle Schrauben sind ab, aber nichts bewegt sich) so etwas wie "Leichenstarre" zu eigen.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1086028

Shinji

Neu hier

Beiträge: 28


Zitat :

silencer300 schrieb am 2021-08-16 21:04:
Bekommst Du die Bedienblende nicht herunter, oder die Elektronik nicht aus der Blende heraus?


Ersteres.

Bin aber jetzt erst einmal pennen.
Habe ja noch saubere Wäsche bis Freitag :D




BID = 1086042

Shinji

Neu hier

Beiträge: 28

Problem scheinbar gefunden. Unter dem Drehknopf hält ein Blech eine Kunststoffnase fest. Leider komme ich da nicht so recht dran.





BID = 1086045

Shinji

Neu hier

Beiträge: 28

Hat sich erledigt.

Die Frontplatine war sauber, aber der Kunststoff drumherum war schon mit schwarzem Staub belegt. Alles gereinigt und wieder eingebaut. Morgen besorge ich mir Druckluftspray für die Hauptplatine und dann bin ich gespannt, ob sich das Verhalten der Maschine ändert.

Bei meinem Glück macht die dann garnichts mehr.

BID = 1086084

Shinji

Neu hier

Beiträge: 28

Hat leider nichts gebracht. Das Ding spinnt immer noch herum.

BID = 1086095

Schiffhexler

Inventar



Beiträge: 5214
Wohnort: OB / NRW

Moin Shinji

Wahrscheinlich eine Unterbrechung im Tachogenerator
Messgerät an dem TG anschießen, aber Motorstecker vorher abmachen.
Erwärme den mit einem Haarfön, (kein Heißluft) es kommt vor, dass durch Erwärmung eine Unterbrechung auftritt.
Beim Erwärmen, kann der Widerstand sich etwas verändern, das ist normal.
Halte den Ω Wert fest, die TG sind verschieden

Gruß vom Schiffhexler




_________________
Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen Geschehen
auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.


Liste 1 AEG    Liste 2 AEG    Liste 3 AEG    Liste 4 AEG    Liste 5 AEG    Liste 6 AEG   

Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181371844   Heute : 1049    Gestern : 5462    Online : 672        29.5.2024    8:32
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,115931987762